Gegen Zwangsprostitution....

Ausnahmsweise erlaubt: Brasilienirrelevante Diskussionen über die Heimat des Grossteils unserer Forums-User.

Re: Gegen Zwangsprostitution....

Beitragvon PBSD » Mo 19. Mai 2008, 20:14

Admin hat geschrieben:Vielleicht ein wenig off-topic, aber trotzdem interessant:

Europa tem cerca de 75 mil prostitutas do Brasil

[..]

Em Zurique, um edifício de três andares no bairro do Paquis é ocupado por 40 brasileiras. Elas pagam aluguel simbólico pelos quartos e têm alimentação no local - uma cozinheira baiana garante feijoada aos sábados. Mas são obrigadas a deixar pelo menos metade do que recebem nas mãos da dona, um travesti.

[..]

Nas próximas semanas, uma campanha suíça combaterá o tráfico de latino-americanas. Segundo a imprensa local, elas estariam sendo contratadas por R$ 100 mil para casar com supostos terroristas de Bangladesh para garantir-lhes visto. A denúncia foi feita por uma ex-prostituta brasileira.

http://g1.globo.com/Noticias/Brasil/0,, ... 98,00.html


Ok, die Schweiz. Ich fasse mal zusammen: Brasilianische Prosituierte werden in Zürich von einer baianischen Köchin bekocht - Samstags gibts Feijoada - und müssen die Hälfte der Einnahmen an einen Travesti abgeben. Zudem werden sie mit mutmasslichen Terroristen aus Bangladesh verheiratet um denen ein Visum zu garantieren ....

Ja, dann wundert mich gar nix mehr ....



Nur so nebenbei; bairro do paquis....gibt es schon, ist aber in Genf und NICHT in Zürich, wiedermal super recherchiert von Globo...
...relaxa, que enchendo o saco sao as bolas...
Benutzeravatar
PBSD
 
Beiträge: 21
Registriert: Do 2. Dez 2004, 20:29
Wohnort: Zürich
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Gegen Zwangsprostitution....

Beitragvon donesteban » Mo 19. Mai 2008, 21:02

Also ihr wollt mir alle weismachen, dass man keinen Unterschied zwischen einer professionellen, ausgebufften Hure und einer eingeschüchterten, verprügelten oder sonst wie unter Druck gesetztem Mädchen feststellen kann? Und dies weil man notgeil ist, das Gehirn mit zuwenig Sauerstoff versorgt wird oder weil die Beleuchtungsverhältnisse nicht stimmen? Mich überzeugt das nicht.

Und bitte lest Euch mal in einer ruhigen Minute durch, was ihr da alle verzapft. Es gibt einen Gesetzesvorschlag, um gegen Zwangsprostitution besser vorgehen zu können und ihr schreibt dazu:
nini hat geschrieben:beklopter gehts nicht mehr! ...
Verbesserungsvorschlag: Fehlanzeige. Später erläutert Nini lediglich, dass er nicht glaubt, man könne von blauen Flecken auf Misshandlung schließen und dass dies auch nicht die Verantwortung des "Dienstleistungsnehmers" sein könne. Nein Nini, wirklich. Hättest Du die gleiche Meinung, wenn es sich um Kindesmisshandlung handelt und das Sozialamt oder die Lehrer oder die Nachbarn weg schauen. Bitte denke nochmals in Ruhe nach.
Careca hat geschrieben:Super. Die Freier will man hängen und die Männer und auch Frauen, welche die Prostituierten schlagen und quälen, denen will man nicht ans Leder. Den Zwangsprostituierten helfen will man per Gesetz natürlich nicht, sondern nur deren Freier an den Kragen.
Ja wirklich super Careca. Einfach ein paar Worte aneinander reihen ergibte eben nicht immer einen sinnvollen Beitrag. Oder zeige mir bitte, wo Deine Schlussfolgerungen herkommen. Habe ich da beispielsweise etwas von "schützt den Regenwald und alle Luden" überlesen? Dann geht es weiter mit bösen Polizisten und scheinheiligen Politikern. Super, verstehe. Alles Gründe gegen die Gesetzesvorlage...iss ja klar, neh? Den Rest verkneife ich mir. Die Gedankengänge sind ähnlich wirre, oder täusche ich mich? Dann erklärt es mir bitte. [-o<

Und Frankfurter, hier eine kleine Abwandlung von Deinem Statement. Erkennst Du Parallelen?

Aber Hallo
ein Besoffener soll prüfen ob er noch Auto fahren kann.
Ein Mann in dieser Situation denk nur dass er alles kann ! :twisted: Zum Prüfen ist da kein Blut mehr im Gehirn. Das Blut ist durch Alkohol ersetzt. :oops:
Ich würde bei einem Unfall auf verminderte Schuldfähigkeit hinweisen.
( Mich bitte nicht falsch verstehen: Ich bin natürlich auch nicht FÜR besoffen Autofahren, sondern kenne nur die Realität ! )


Hast Du das in etwas so gemeint? Vielleicht ein bisschen Blut ins Gehirn pumpen und nochmals nachdenken. ;-)

Ach ja Tinto
tinto hat geschrieben:... Der umgekehrte Weg wäre rchtig, Freier zu belohnen, die was aufdecken. ...
mit was denn? Zwei mal gratis poppen oder Dauerkarte fürs Pascha? Aber die Gesetzesvorlage ist total daneben, oder?

Und Littlebee
littlebee hat geschrieben:... Mit diesem Entwurf hackt man halt der Schlange den Schwanz ab aber der Kopf bleibt und fängt woanders neu an. Kann man sehr "schön" bei diversen Kinder-Pornographie-Websites sehen :cry:

Na auch so eine tolle Weisheit. Der Umkehrschluss wäre dann, dass man keine Gesetze braucht, weil die ja eh nix helfen.

Leute, nehmt es mir nicht übel, aber entweder habe ich heute die falsche Medizin genommen, oder ihr habt nicht richtig nachgedacht. Ich wollte mir das Posting hier schon verkneifen. Ist ja nicht mein Problem aber irgendwie habe ich nicht geschafft das Maul zu halten...
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: Gegen Zwangsprostitution....

Beitragvon tinto » Mo 19. Mai 2008, 21:28

Äh, ich glaub du hast meinen Beitrag weder ganz gelesen, noch verstanden und schon ganz falsch fortgedacht, lies dir bitte mal die Belohnung durch. Schön, das du das Pascha (in Köln oder Salzburg? Oder?) kennst. Aber darum ging es grad nicht.

Also ihr wollt mir alle weismachen, dass man keinen Unterschied zwischen einer professionellen, ausgebufften Hure und einer eingeschüchterten, verprügelten oder sonst wie unter Druck gesetztem Mädchen feststellen kann


Erklär uns doch bitte mal verbindlich, garantiert und für jeden Richter nachvollziehbar die unterschiedlichen Verhaltensweisen beider! Mach das mal.

Bedenke, dass wer dabei wie eine Professionelle wirkt, nach deiner Beschreibung, keine Zwangsprostituierte sein kann. Das aber genau bestreite ich. Eine jede spielt auf dir ihre Art ihre Lust vor, nichts davon ist echt. Deshalb brauchst Du Vertrauen zu und von Deiner Prostituierten, um die Hintergründe zu erfahren, warum sie es macht, warum sie sich so gibt und dir was vorspielt, was übrigens -bei Deinem ersten Besuch sowieso- jede Prostituierte tut. Keine Zwangsprostituierte bricht in Tränen aus, sagt dir sie will eigentlich nicht. Wenn sie auf den Markt kommt ist so schon eingeritten,vergewaltigt, gedehmütigt, musste iren Job in anderen Ländern oder Lokalen schon unter Bweis stellen, so dass sie sich beim ersten Treffen mit dir nicht wehrt, sondern mitspielt. Wie eine Professionelle.

Erst, wenn sie sich dir als Freier öffnet, erst wenn sie sich dir anvertraut, erst dann kannst du die notwendigen Schlüsse ziehen.
.
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Re: Gegen Zwangsprostitution....

Beitragvon donesteban » Mo 19. Mai 2008, 22:48

tinto hat geschrieben:Erklär uns doch bitte mal verbindlich, garantiert und für jeden Richter nachvollziehbar die unterschiedlichen Verhaltensweisen beider! Mach das mal.
Gesetze werden fast immer ausgelegt. Es gibt fast niemals eindeutige Verhaltensweisen. Alles ist hellgrau, dunkelgrau usw. Deshalb gibt es Berufungen, verschiedene Instanzen, Fehlurteile, ungerechte Urteile, zu weiche Urteile, fähige und unfähige Richter, Verteidiger, Ankläger usw. Im übrigen gilt dann auch für Dich mein Posting an Nini (das über dem vom Frankfurter).
tinto hat geschrieben:Bedenke, dass wer dabei wie eine Professionelle wirkt, nach deiner Beschreibung, keine Zwangsprostituierte sein kann. Das aber genau bestreite ich.
Na gut, ich gebe auf. Gewonnen durch Ermüdung ;-) Ach ja...
tinto hat geschrieben:Äh, ich glaub du hast meinen Beitrag weder ganz gelesen, noch verstanden und schon ganz falsch fortgedacht, lies dir bitte mal die Belohnung durch.
Habe ich tatsächlich "verschluckt" aber ist ja noch unrealistischer. So eine Mischung aus Wallraff und John Wayne und die Kopfgeldjäger. Und nicht mal die durften die Beute behalten. Ich stelle mir den Job recht gut vor. Im Puff auf Akkord poppen, möglichst tief im Sumpf, da kann man am meisten verdienen. Dann die Luden anzeigen und Reibach machen. Nee Tinto, das geht definitiv nicht.
tinto hat geschrieben: Schön, das du das Pascha (in Köln oder Salzburg? Oder?) kennst. Aber darum ging es grad nicht.
Köln. Und kenne ich natürlich nicht sondern habe ich im Fernsehen gesehen :-) Aber Spass beiseite. Wenn ich mich an die Reportage richtig erinnere, dann ist dort alles gut unter Kontrolle. Ich hätte keine Probleme, mich dort zu vergnügen, wenn mir danach wäre. Es gab sogar ganz nette Geschichten über Stammfreier und Huren, die sich irgendwie ganz gut gekannt haben und auch gut verstanden haben.

Habe die Story ganz sympatisch in Erinnerung. Vielleicht kann uns Frankfurter berichten, ob es dort wirklich so nett ist. Nee wird dann wirklich zu offtopic. Wie finden wir nun eigentlich zurück nach Brasilien :?:
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: Gegen Zwangsprostitution....

Beitragvon nini » Di 20. Mai 2008, 10:00

@donesteban
sorry, dass ich deinen namen immer falsch geschrieben habe...
ehrlich gesagt, ich wuerde nun lieber fernshen schauen aber du bist in diesen tagen ja so hardnaeckig komisch drauf #-o
ich gehe nicht auf einzelnen ausagen im detail ein wir wuerden eh nie fertig werden. und dies, so moechte ich erwaehnen ist auch nicht notwendig.

du verlangst quasi eine beweisumkehr. [-X
deine antwort auf meinen vergleich (autounfall aufgrund produktefehler) ist nicht legitim, fein aber sachte verdrehst du die somit die fakten(zu deinen gunsten). [-X [-X
abgesehen davon, waere das gesetz ja rassenfeindlich. oder hast du schonmal blaue flecken auf schwarzer haut gesehen. aber dunkelhaeutige sind ja weit weg, nicht wahr. [-X

zum schutz muesste man etwas anderes in die wege leiten.
die prostituierten erhalten einen gewerbeschein. kann der/die prostituierte/r keinen solchen vorweisen wird nicht gepimmpert. einwandfrei und tatellos fuer alle!!!

alles andere wuerde ja zusaetzlich die situation der Zuhaelter stuetzen etc...

********************************************************************************
zusammenfassend:
ich empfinde deine taktik in dieser diskusion als anstossend! was du hier in diesem spezifischen thread praktizierst ist folgendes, schematisch erklaeutert:

die ausnahme bestaetigt die regel. du nimmst nun die ausnahme her, dominierst sie und erschaegst damit die regel.
d.h. du hebst jegliches regelwerk auf...

dies kommt in der heutigen zeit leider immer haeufiger vor und ist aus meiner sicht total schlimm.
*********************************************************************************

leider gibt es noch einige beispiele solcher "irrverhalten" der modernen zeit die ich eigentlich nur in absurdistan waehnte.
gang und gaebe scheint mir heute auch, dass man die fakten fein nach eigenem gusto modifiziert.
leider haben sich viele menschen solche techniken angeeignet. ich selber verzichte nur zu gerne auf jeglichen kontakt zu solchen leuten, es ist nur muehsam und erniedrigend mit ihnen auch nur zu sprechen. auf einen nenner kommt man eh nie, ausser man pflichtet ihnen 100% bei.

donesteban, wir diskutieren ueber etwas. wir sind nicht diejenigen die ein solches gesetzt einfuehren muessen geschweige denn ueberwachen. ich wuerde mir wuenschen, die diskusion waere auf einer abstrakteren ebene gefuehrt worden. irgendwie scheint mir die verlierst dich in details und moechtest deine ansicht durchdruecken.
*********************************************************************************

also, anstelle solcher abgefackten ideen der quasi beweisumkehr sollted ihr den gewerbeschein fuer nutten einfuehren, wenn es den denn noch nicht gibt. #-o

spaeter einmal sollten sich die europaer ueberlegen, wie sie ihr verkorktes verhaeltniss zur sexualitaet korrigieren koennen. aus dieser ecke kommt viel meises.

donesteban, cool-down, abstrakter diskutieren (nicht zusehr um die details streiten) und andere meinungen akzeptieren. dann funzts...

gruss
nini

PS:nein, es ist mit nicht eigen blaugeschlagene wimmernde prostituierte zu besuchen. ich stehe nicht aus solches :lol:
nini
 
Bedankt: mal
Danke erhalten: mal in Post

Re: Gegen Zwangsprostitution....

Beitragvon donesteban » Di 20. Mai 2008, 13:22

nini hat geschrieben:... also, anstelle solcher abgefackten ideen der quasi beweisumkehr sollted ihr den gewerbeschein fuer nutten einfuehren, wenn es den denn noch nicht gibt. #-o ...
na geht doch =D> Damit kann ich mich anfreunden und stimme 100% zu, dass dies der Königsweg wäre. Beim Rest sind wir nicht einer Meinung, muss aber auch nicht sein ;-)
nini hat geschrieben:...donesteban, cool-down...
Bin ich schon. Einige Passagen sind einfach zu köstlich. Ich habe leider zu spät erkannt, dass es sich um eine Parodie handelt :-)

Auch liebe Grüße an Dich und alle anderen
Stefan.
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: Gegen Zwangsprostitution....

Beitragvon nini » Di 20. Mai 2008, 15:15

#-o #-o #-o
nini
 
Bedankt: mal
Danke erhalten: mal in Post

Re: Gegen Zwangsprostitution....

Beitragvon tinto » Di 20. Mai 2008, 16:49

Wer sich mal ein bischen informieren möchte:

http://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Prostitution
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Re: Gegen Zwangsprostitution....

Beitragvon Careca » Di 20. Mai 2008, 21:13

nini hat geschrieben:********************************************************************************
zusammenfassend:
ich empfinde deine taktik in dieser diskusion als anstossend! was du hier in diesem spezifischen thread praktizierst ist folgendes, schematisch erklaeutert:

die ausnahme bestaetigt die regel. du nimmst nun die ausnahme her, dominierst sie und erschaegst damit die regel.
d.h. du hebst jegliches regelwerk auf...

dies kommt in der heutigen zeit leider immer haeufiger vor und ist aus meiner sicht total schlimm.
*********************************************************************************

leider gibt es noch einige beispiele solcher "irrverhalten" der modernen zeit die ich eigentlich nur in absurdistan waehnte.
gang und gaebe scheint mir heute auch, dass man die fakten fein nach eigenem gusto modifiziert.
leider haben sich viele menschen solche techniken angeeignet. ich selber verzichte nur zu gerne auf jeglichen kontakt zu solchen leuten, es ist nur muehsam und erniedrigend mit ihnen auch nur zu sprechen. auf einen nenner kommt man eh nie, ausser man pflichtet ihnen 100% bei.

donesteban, wir diskutieren ueber etwas. wir sind nicht diejenigen die ein solches gesetzt einfuehren muessen geschweige denn ueberwachen. ich wuerde mir wuenschen, die diskusion waere auf einer abstrakteren ebene gefuehrt worden. irgendwie scheint mir die verlierst dich in details und moechtest deine ansicht durchdruecken.
*********************************************************************************

also, anstelle solcher abgefackten ideen der quasi beweisumkehr sollted ihr den gewerbeschein fuer nutten einfuehren, wenn es den denn noch nicht gibt. #-o


@donesteban: Dem kann ich mich nur anschließen. Das, was du mir unterstellt hast, entbehrt jeglicher Vernunft und beruht deinerseits auf vorsätzliches Missverstehen, was ich schrieb. Auf solche kontraproduktive Beiträge zu antworten, bringt es nicht. Leider. Ändere deinen Stil (wie auch von "nini" gefordert).
Abraços
Careca

"No risc, no fun!
MfG Microsoft"
Benutzeravatar
Careca
 
Beiträge: 1646
Registriert: So 28. Nov 2004, 22:25
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Gegen Zwangsprostitution....

Beitragvon donesteban » Di 20. Mai 2008, 23:25

Mache ich gerne Careca und hiermit übergebe ich alle weiteren Beurteilungen an den Rest der Welt. :-)
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Deutschland

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]