Gehaelter

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Gehaelter

Beitragvon Nanica » Fr 7. Sep 2007, 17:02

Hallo und guten Tag allerseits,

Kann mir jemand von Euch einen Tipp geben?
Ich moechte ein Hausmeisterehepaar einstellen (mietfreies Wohnen) und bin mir nicht sicher, welches Gehalt angemessen ist fuer beide.

Schon jetzt vielen Dank und noch einen schoenen Tag !

Gruss Nanica
Benutzeravatar
Nanica
 
Beiträge: 55
Registriert: Di 4. Sep 2007, 01:03
Wohnort: Rio de Janeiro
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Gehaelter

Beitragvon pocoto » Sa 8. Sep 2007, 14:40

Mindestlohn oder du kannst die beiden gut leiden, dann gib ihnen etwas darüber.
Paz, Justiça e Liberdade
Benutzeravatar
pocoto
 
Beiträge: 444
Registriert: Fr 8. Sep 2006, 23:43
Wohnort: mal da Ö - mal dort BRA
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Muito generoso

Beitragvon Bequimao » So 9. Sep 2007, 13:03

Pocoto,

Einen Mindestlohn für zwei arbeitende Menschen, eine solche Großzügigkeit hätte ich von Dir nicht erwartet!

Was ist die erwartete Leistung? Sonst kann es keine Antwort auf die Frage geben. Ich habe nie in Brasilien oder sonstwo jemanden eingestellt. Aber als gelegentlicher Leser hier zwei Anmerkungen:

Nur ein legaler Arbeitsvertrag kommt in Frage (mit Carteira de Trabalho).
Freies Wohnrecht ist gefährlich, besser ist ein Mietvertrag mit einer symbolischen Miete von 1 R$ wegen des brasilianischen Bodenrechts (Lei do Usucapião).

Viele Grüße
Bequimão
Bequimão ist Manuel Beckmann, brasilianischer Revolutionär in Maranhão (?? - 1685).
Benutzeravatar
Bequimao
 
Beiträge: 415
Registriert: Sa 18. Mär 2006, 14:20
Wohnort: Mannheim
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 12 mal in 11 Posts

gahaelter

Beitragvon bruno strahm » So 9. Sep 2007, 13:08

lieber baquimão
was du hier schreibst ist gesetz, die realitaet ist anders.

das wohnrecht, wird bei uns in manaus mit der flinte erledigt, wenn einer nicht raus will.

mit den besten gruessen

bruno strahm,manaus
Benutzeravatar
bruno strahm
 
Beiträge: 73
Registriert: Mo 14. Mai 2007, 20:29
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon amarelina » So 9. Sep 2007, 13:53

anständige, ehrliche arbeitgeber bezahlen anständige, ehrliche löhne, mit sozialabgaben, arbeitsvertrag und allem drum und dran und ja das ist gesetz und so soll es auch sein oder würdet ihr in einem achso zivilisierten land in Europa andere arbeitsbedingungen für euch selber haben wollen?

amarelina
"Wenn man sich mit einem langweiligen, unglücklichen Leben abfindet, weil man auf seine Mutter, seinen Vater, seinen Priester, irgendeinen Burschen im Fernsehen oder irgendeinen anderen Kerl gehört hat, der einem vorschreibt, wie man leben soll, dann hat man es verdient."
Frank Zappa
Benutzeravatar
amarelina
 
Beiträge: 1868
Registriert: Sa 8. Jul 2006, 10:05
Bedankt: 123 mal
Danke erhalten: 143 mal in 84 Posts

Re: Muito generoso

Beitragvon pocoto » So 9. Sep 2007, 14:12

Bequimao hat geschrieben:Pocoto,

Einen Mindestlohn für zwei arbeitende Menschen, eine solche Großzügigkeit hätte ich von Dir nicht erwartet!

Was ist die erwartete Leistung? Sonst kann es keine Antwort auf die Frage geben. Ich habe nie in Brasilien oder sonstwo jemanden eingestellt. Aber als gelegentlicher Leser hier zwei Anmerkungen:

Nur ein legaler Arbeitsvertrag kommt in Frage (mit Carteira de Trabalho).
Freies Wohnrecht ist gefährlich, besser ist ein Mietvertrag mit einer symbolischen Miete von 1 R$ wegen des brasilianischen Bodenrechts (Lei do Usucapião).

Viele Grüße
Bequimão


Wieso? Was willst du jemand sonst raten der zwei Hilfsarbeiter mit freier Logie einstellt? Mindestlohn ist da angemessen denke ich. Das ist schon mehr als fair. Andere verdienen nicht mal den und können nicht gratis wohnen.
Paz, Justiça e Liberdade
Benutzeravatar
pocoto
 
Beiträge: 444
Registriert: Fr 8. Sep 2006, 23:43
Wohnort: mal da Ö - mal dort BRA
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Muito generoso

Beitragvon amarelina » So 9. Sep 2007, 14:54

pocoto hat geschrieben: Mindestlohn ist da angemessen denke ich. Das ist schon mehr als fair.

für andere findest du das mehr als fair ja... und für dich selber?
es ärgert mich immer wieder, wenn leute aus Europa meinen sie könnten sich in Brasilien aufführen wie die kolonialherren. die gesetze gelten nur in ihren herkunftsländern und nur für sie selber.
das hat jetzt nichts mit der eingangsfrage zu tun, aber mit einigen antworten. um mal konkrete zahlen zu nennen, wenn das haus in Salvador stehen würde, würde ich 580 RS netto pro monat bezahlen plus den gesetzlich vorgeschriebenen 13. monatslohn. selbstverständlich mit arbeitsvertrag.

amarelina
"Wenn man sich mit einem langweiligen, unglücklichen Leben abfindet, weil man auf seine Mutter, seinen Vater, seinen Priester, irgendeinen Burschen im Fernsehen oder irgendeinen anderen Kerl gehört hat, der einem vorschreibt, wie man leben soll, dann hat man es verdient."
Frank Zappa
Benutzeravatar
amarelina
 
Beiträge: 1868
Registriert: Sa 8. Jul 2006, 10:05
Bedankt: 123 mal
Danke erhalten: 143 mal in 84 Posts

Re: Muito generoso

Beitragvon pocoto » So 9. Sep 2007, 15:54

amarelina hat geschrieben:
pocoto hat geschrieben: Mindestlohn ist da angemessen denke ich. Das ist schon mehr als fair.

für andere findest du das mehr als fair ja... und für dich selber?
es ärgert mich immer wieder, wenn leute aus Europa meinen sie könnten sich in Brasilien aufführen wie die kolonialherren. die gesetze gelten nur in ihren herkunftsländern und nur für sie selber.
das hat jetzt nichts mit der eingangsfrage zu tun, aber mit einigen antworten. um mal konkrete zahlen zu nennen, wenn das haus in Salvador stehen würde, würde ich 580 RS netto pro monat bezahlen plus den gesetzlich vorgeschriebenen 13. monatslohn. selbstverständlich mit arbeitsvertrag.

amarelina


Erstens bin ich kein Hausarbeiter und zweitens könnte man um das Geld in Europa nicht leben! Ich würde ihnen übrigens auch ca. die von dir genannte Summe zahlen, wenn sie ehrlich, nett und arbeitswillig sind.

Du hast überhaupt ein bisserl einen Hänger auf die Europäer denke ich. Aber ich kann dich verstehen, ich mag sie eigentlich auch nicht! :lol:
Paz, Justiça e Liberdade
Benutzeravatar
pocoto
 
Beiträge: 444
Registriert: Fr 8. Sep 2006, 23:43
Wohnort: mal da Ö - mal dort BRA
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Weltweit

Beitragvon bruzundanga » So 9. Sep 2007, 16:38

besteht ein Ehepaar aus zwei Personen. Also 760 Real = 2* Mindestlohn.
Nächstes Jahr voraussichtlich dann 814 Real.
Ach ja, und Lohnnebenkosten nicht vergessen. Knappe 100 Real pro Carteira assinada (Berichtigung erwünscht).
Desweiteren wie amarelina schon sagte: decimo terceiro (13.) und salário férias Normallohn+33% für das Urlaubsmonat)
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Re: Muito generoso

Beitragvon thomas » So 9. Sep 2007, 16:48

amarelina hat geschrieben:wenn leute aus Europa meinen sie könnten sich in Brasilien aufführen wie die kolonialherren.


Naja, fairerweise muss man sagen, dass es die Brasilianer sind, die ihren eigenen Landsleuten Hungerlöhne zahlen und Europäer eigentlich immer mehr.

Ich habe schon Leute von Brasilianern mitleidig ausgelacht gesehen, weil sie einen Mínimo zahlen wollten und nicht darunter.
Benutzeravatar
thomas
 
Beiträge: 1512
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 20:45
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Nächste

Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]