Gehe demnächst nach Sorocaba

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Gehe demnächst nach Sorocaba

Beitragvon Trapper » Fr 28. Jul 2006, 16:32

Hi Leute, bin beim Googeln auf diese Seite gestossen, prima. Ich werde in ca. 4 Wochen für meinen Chef für ca. 4-5 Monate nach Sorocaba gehen. Bin natürlich der Totalgringo und habe von Brasilien nicht die leiseste Ahnung, es wird sich zwar alles finden aber so ganz wohl ist mir natürlich auch nicht. Bin also für alle Tips dankbar. Zur Zeit beschäftigt mich wo ich in dieser Zeit wohl wohnen soll. Hotel wäre natürlich eine Möglichkeit, da habe ich allerdings nicht wirklich Bock drauf. Würde lieber in einem kleinen Appartement wohnen das allerdings wegen der relativen Kürze meines Aufenthaltes möglichst vollständig eingerichtet sein sollte, hat da jemand eine Empfehlung? Wie sieht´s mit Autofahren aus? Ich könnte ein Auto haben aber ist das überhaupt sinnvoll? Brauche ich ein Visum wenn ich für zwei mal 2 Monate bleiben will? Von der Sprache will ich erst gar nicht reden, kann nämlich bis jetzt kein Wort, macht aber nichts, habe 13 Monate China auch gemeistert ohne Anfangs Chinesisch zu sprechen, inzwischen klappt´s recht gut, da werde ich auch Portugiesisch lernen können. Ihr seht, Fragen über Fragen, bin gespannt was so an Antworten kommt, sind ja einige Cracks unter Euch wies aussieht. So long, Trapper.
Benutzeravatar
Trapper
 
Beiträge: 22
Registriert: Do 27. Jul 2006, 17:16
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon Trem Mineiro » Fr 28. Jul 2006, 19:07

Hallo Trapper
Die wichtigste Frage für dich ist die des Visums. Was willst du dort machen. Kunden besuchen, ein wenig verhandeln oder in der Filiale ein wenig mitarbeiten. Oder als Richtmeister oder Projekt-Ingenieur/Techniker auf irgendeine Baustelle gehen.
Für das erste reicht bis 3 Monate ein Touristen/Business-Visum, das kann man mit einer guten Begründung um 3 Monate verlängern.
Gehst du zum Kunden oder gar auf eine Baustelle, hat man das früher auch mit so einem Business-Visum gemacht, heute geht das meist nicht mehr, weil die Kunden (besonders internationale Firmen) genau kontrolliert werden und denen hohe Strafen drohen. Also werden sie ein Arbeitsvisum verlangen, was, früh genug beantragt, ohne Probleme zu erhalten ist und erst mal für 2 Jahre gültig ist. Ohne so ein Visum kann der Kunde auch Einsatze nicht ins Ausland bezahlen.

Der Rest ist leichter zu beantworten, wichtig ist erst mal die Visumsfrage. In meiner Zeit in Brasilien habe ich so einige Male Leute aus der Bredoullie holen müssen, weil sie ohne Visum aufgekippt sind, bzw. schon bei der Einreise das falsche Kreuzchen gemacht oder von ihrer Arbeit geredet haben.

Gruß

Manfred
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Beitragvon Trem Mineiro » Fr 28. Jul 2006, 19:09

Oi Trapper
Habe grade gelesen, dass du in 4 Wochen rüber willst, da must du sich aber beeilen. Es gibt aber ein Not-Arbeits-Visum, aber leider nur für 30 Tage, dann muss man zurück und mit dem echten Visum neu einreisen.

Gruß

Manfred
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Beitragvon Trapper » Fr 28. Jul 2006, 20:19

Das ging aber flott, danke Manfred!!! Tja, leider kümmert sich mein Boss, bzw. seine Tipse um nix, zumindest nicht so wie ich mir das vorstelle. Mein bisheriger Wissensstand ist, daß ich mit Tourivisum drei Monate bleiben kann bevor ich wieder raus muß, also soweit kein Problem. Was meine arbeit betrifft: Ich werde von meinem Chef in unser neues Zweigwerk in Sorocaba entsandt (Joint Venture), weiterhin aber in DE bezahlt. Mache dort eben das komplette Mitarbeitertraining von ganz Unten bis ganz Oben durch bis der Laden läuft und die Qualität stimmt. Somit bin ich nicht in Brasilien angestellt bzw. habe keinen brasilianischen Arbeitgeber. Gehe davon aus, daß in diesem Falle sich auch niemand für mein Visum interessiert. Da kann ich natürlich auch völlig falsch liegen. Was kannst Du mir denn zu meinen anderen Anliegen so sagen? Gruß Trapper.
Benutzeravatar
Trapper
 
Beiträge: 22
Registriert: Do 27. Jul 2006, 17:16
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Hallo Trapper!

Beitragvon Tobias » Fr 28. Jul 2006, 21:45

Also mit dem Visum kenne ich mich nicht perfekt aus.
Ich war für 5 Mon. in Sorocaba und habe dort mein Praxissemester
gemacht. Dies ist auch mit dem Touristenvisum erlaubt (wie auch
eine Diplomarbeit schreiben). Nach knappen 3 Mon. bin ich für ein
Wochenende nach Argentinien und dann wieder zurück... Alles kein Problem.
Ausreise- und Einreisestempel dürfen nicht das selbe Datum haben.
Die Stadt Sorocaba sehr zum empfehlen! Ich würde dir, wg.
deines relativ kurzen Aufenthaltes und der geringen/keinen Sprachkentnissen zu einem Hotel raten.
"Transamerica Flat The First" ist das beste Haus am Platz. Ist sehr gut, Lage auch prima, direkt neben
dem besten Shopping Center in Sorocaba -> Esplanada. Das ganze liegt im Ortsteil Campolim.
Dort gibts ein Haufen Restaurantes, Bars (z. B. Alemaozinho), Discos (z. B. Tribeca Cafe) die wirklich spitze sind! Das Nachtleben ist echt der Wahnsinn.
Die beste Churrascaria in der Stadt ist nicht im Campolim, wirst sie aber trotzdem finden: "Churrascaria ok", hoffe du bist kein Vegetarier ;-)
Gruss Tobias
Benutzeravatar
Tobias
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 15. Apr 2006, 20:51
Wohnort: Friedrichshafen
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon mauli » Sa 29. Jul 2006, 03:40

Also nur mit einem Touristenvisum die ersten drei Monate in Brasilien zu arbeiten, davon würde ich dir entschieden abraten, weil das Tourivisum eben eindeutig aussagt, das während dieser Zeit keine Tätigkeit in Brasilien aufgenomen werden darf. Du kannst damit eben nur als Touri unterwegs sein.

Ein Kumpel hatte damit erhebliche Probleme als er damals (2003) als Subunternehmer in Juiz de Fora (Mercedes) dort gearbeitet hat. Er hat damals eine erhebliche Strafe zahlen müssen. Mit der Auflage das es wenn es nochmal vorkäme, er zur unerwünschten Person in Brasiland erklärt werden würde.

Also ich würde dir raten bei der zuständigen Botschaft in Deutschland ein paar Infos diesbezüglich zu holen.
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten...
Benutzeravatar
mauli
 
Beiträge: 40
Registriert: Sa 26. Feb 2005, 12:02
Wohnort: nähe Stuttgart
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Trem Mineiro » Sa 29. Jul 2006, 09:39

Oi Trapper
Bei der bei dir vorliegenden "Arbeit" ist es meiner Ansicht kein Problem bei der Einreise "Tourist" oder "Negocios" anzukreuzen. Solange du im eigenen Werk/Betriebsstätte bleibst und nicht grade einen Arbeitsunfall hast oder nicht mit Tochter des lokalen Gewerkschafts-Sekretärs rum machst :lol: ist das kein Problem.

Die besseren Hotels sind meist Apart-Hotels, die bestehen aus Wohnzimmer/Bar/Küchentheke, Badezimmer und Schlafzimmer, normalerweise recht großzügig. Dazu gibt es nur Frühstück. Eine möblierte Wohnung ist auch kein Problem, nur die kann nur dein e Firma vor Ort mieten, da sonst zuviel Bürokratie.
Im übrigen haben wir einige Leute im Forum, die die Stadt kennen und auch derzeit dirt wohnen. Dazu ist wohl auch die Anzahl der Deutschen die dort temporär Wohnen recht groß (deutscher Club, deutsches Essen etc.)
Du solltest dich schon drauf einrichten, dort Auto zu fahren. Abseits von der Megastädten ist Autofahren kein Problem. Die Regeln sind praktisch die gleichen, nur dass sich in B keiner dran hält. Offiziell benötigst du wohl einen Internationalen Führerschein, wenn den auch keiner sehen will. Unsere Plastik-Karten sind sehr beliebt. Die Strafen für Falschparken und Geschwindigkeitsüberschreitungen sind relativ hoch. Und Parken wird andauernd von Hilfskräften kontrolliert.

Ansonsten viel Glück und lasse deine Reiseberichte mal hier sehen.

Ich hoffe, du hast einen guten Entsendungsvertrag mit deinem Chefe gemacht, dann ist Brasilien ein Spaß, wenn du es schaffst, den Einsatz auf 180 Tage (auch in 2 Etappen) auszudehnen bist du in D steuerfrei.

Gruß

Manfred
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

sorocaba

Beitragvon sorocabano » Di 1. Aug 2006, 22:12

viel spass in sorocaba...und den tip von tobias kannst gelassen annehmen..
auf dem campolin gibts auch noch weiter gute hotels.., generell sind die großen hüten in sorocaba recht angenehm....
das "shelton in" ist auch nicht schlecht...
Churrascaria OK und boi na brassa sind auch zu empfehlen.. für europäische verhältnisse..

wenn du nicht unbedingt im hotel wohnen willst gibts auch gute Condominio, die auch nicht so teuer sind und teilweise möbeliert sind und monatsweise zu mieten sind..
wenn du noch weiteres wissen willst, schreib ins forum oder pn.
sorocabano
Benutzeravatar
sorocabano
 
Beiträge: 48
Registriert: So 4. Jun 2006, 13:29
Bedankt: 5 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Beitragvon Gunni » Di 8. Aug 2006, 13:58

Hi Trapper,

(1) Wohnen - Hotel ist eigentlich ok - denke, du wirst in "Eden" arbeiten (dort hat's die meisten deutschen Firmen) - daher solltest du dir eher ein Hotel dort in der Nähe suchen....oder du verschwendest extrem viel Zeit damit, quer durch die Stadt zu pendeln, weil die Campolin-Hotels zwar "schick" sind, aber genau am entgegengesetzten Ende. ("Chamonix Plaza" ist strategisch ganz gut und die Zimmer auch etwas geräumiger)

(2) Mieten - Wohnung mieten für die kurze Zeit lohnt nicht (zumal du ne angemietete Wohnung wirklich OHNE ALLES bekommst - nicht mal Klobrillen und Lichtschalter sind da drin :lol: ) - 'nen Apart-Service wäre zwar nicht schlecht, aber ist mir eigentlich keiner in Sorocaba bekannt (und ich hab Jahre dort gewohnt :roll: ) - evtl. kannst du dich bei "Casa Branca Immobilien" mal informieren im Zentrum....kann ja sein, daß es doch was gibt, dann wissen es die aber !

(3) Auto - sprich mit deinem Chef, daß du für die Dauer deines Aufenthaltes ein Firmenfahrzeug bekommst - ja nix "schickes" weil die Autodiebstähle in Sorocaba extreme Ausmaße angenommen haben.

Solltest du kein Auto bekommen, würde ich eines anmieten - da gibts dann Monatstarife, die verhandelbar sind (und sehr günstig). - - Viele "Gringos" meinen, sich gleich was tolles kaufen zu müssen etc. und schauen dann blöd aus der Wäsche, weil du bspw. KFZ-Steuer 1 Jahr bezahlst (und nicht erstattet bekommst), eine vernünftige Versicherung nicht einfach zu finden ist, du beim Wiederverkauf übers Ohr gehauen wirst und vor allem Strafzettel ANS Auto gekoppelt sind. - - Da hat schon manch einer ein "Schnäppchen" beim Kauf gemacht und dann plötzlich Probleme mit der Polizei gemacht, weil der vorherige Besitzer fleißig Knöllchen gesammelt hat und nie bezahlt hat.... -> also Vorsicht !!

(4) Führerschein - ....hol' dir gleich 'nen internationalen und falls deine Firma dort 'nen "Despachanten" sitzen hat (Typ, der alles regelt), dann soll er dir auch gleich ne brasilianische Anerkennung machen lassen.

Du kannst zwar auch mit EU-Teil rumfahren und auch ohne - aber das schönste für brasilianische Polizisten ist, einen Gringo ohne gültige Papiere erwischen - das wird ne Geldquelle 8) - Seriöse Vermieter wollen übrigens auch immer öfter die gültigen Papiere sehen.

(5) Sprache - nicht so tragisch.... viele in Sorocaba sprechen deutsch und englisch und du willst dich ja nicht in den Elendesvierteln und Absteigen rumtreiben, oder ? - - ...die Grundbegriffe lernste übrigens auch schnell und da Brasis prinzipiell nicht grad "fleisig" sind, auch nicht in der Sprache, wird eh vieles im Infinitiv oder Singular gesprochen ... auch wenn's theoretisch eine Grammatik dafür geben sollte :D :D :D

(6) Visum - soll sich die Firma drum kümmern, schließlich holt die dich ja rüber. Ohne Visum ist wie Kamikaze - speziell in Sorocaba, wo sich so eine "dörfliche Sozialneidkultur" erhalten hat (sorry für den Ausdruck - aber es gibt nix treffenderes) - ...aber auch hierfür gibts "Despachantes" - am besten schon mal ins Brasi-Konsulat in Deutschland gehen und dort Infos einholen.

....und dann geb ich dir noch nen ganz persönlichen Tip für Sorocaba, den ich auch allen unseren Mitarbeitern gegeben habe (leider haben sich die wenigsten dran gehalten und sind heute ziemliche soziale Wracks) - - - Bändel nicht gleich mit den ersten Mädels an, die dir dort über den Weg laufen und werd "gut Freund" mit jedem - die Gefahr ist groß, zumal ich annehme, daß du single bist und noch nie dort warst - .... hab ja schon von der "dörflichen Kultur" gesprochen - du hast zwar ne halbe Million Einwohner, aber ein Kommunikationsverhalten zwischen Brasilianern wie in Deutschland ein 1000 Einwohner-Dorf.... ..und die falschen Leute oder Plätze gleich zu Anfang könn dir alles ziemlich vermiesen.... übrigens auch im Betrieb - einmal in der falschen Schicht - immer in der falschen Schicht !!! Toleriert werden solche Sachen in Brasilien nicht !!! - - daher ... am besten möglichst am Anfang nur mit Kollegen ausgehen und ca. 4 Wochen Distanz zur Weiblichkeit wahren, auch wenn's schwer fallen sollte..... . In Sorocaba müssen sich übrigens anständige Leute nicht ihre Getränke von dir bezahlen lassen bzw. sie laden DICH ein ..... !!!

Na denn....viel Erfolg.... und wenn du Fragen hast, melde dich

PS: Bin ab und an einige Tage in Sorocaba (je nach Projektlage)
Benutzeravatar
Gunni
 
Beiträge: 658
Registriert: Mo 7. Aug 2006, 16:07
Bedankt: 22 mal
Danke erhalten: 64 mal in 41 Posts

Beitragvon sorocabano » Mi 9. Aug 2006, 20:11

Gunni hat geschrieben:Hi Trapper,

(1) Wohnen - Hotel ist eigentlich ok - denke, du wirst in "Eden" arbeiten (dort hat's die meisten deutschen Firmen) - daher solltest du dir eher ein Hotel dort in der Nähe suchen....oder du verschwendest extrem viel Zeit damit, quer durch die Stadt zu pendeln, weil die Campolin-Hotels zwar "schick" sind, aber genau am entgegengesetzten Ende. ("Chamonix Plaza" ist strategisch ganz gut und die Zimmer auch etwas geräumiger)

(2) Mieten - Wohnung mieten für die kurze Zeit lohnt nicht (zumal du ne angemietete Wohnung wirklich OHNE ALLES bekommst - nicht mal Klobrillen und Lichtschalter sind da drin :lol: ) - 'nen Apart-Service wäre zwar nicht schlecht, aber ist mir eigentlich keiner in Sorocaba bekannt (und ich hab Jahre dort gewohnt :roll: ) - evtl. kannst du dich bei "Casa Branca Immobilien" mal informieren im Zentrum....kann ja sein, daß es doch was gibt, dann wissen es die aber !

(3) Auto - sprich mit deinem Chef, daß du für die Dauer deines Aufenthaltes ein Firmenfahrzeug bekommst - ja nix "schickes" weil die Autodiebstähle in Sorocaba extreme Ausmaße angenommen haben.

Solltest du kein Auto bekommen, würde ich eines anmieten - da gibts dann Monatstarife, die verhandelbar sind (und sehr günstig). - - Viele "Gringos" meinen, sich gleich was tolles kaufen zu müssen etc. und schauen dann blöd aus der Wäsche, weil du bspw. KFZ-Steuer 1 Jahr bezahlst (und nicht erstattet bekommst), eine vernünftige Versicherung nicht einfach zu finden ist, du beim Wiederverkauf übers Ohr gehauen wirst und vor allem Strafzettel ANS Auto gekoppelt sind. - - Da hat schon manch einer ein "Schnäppchen" beim Kauf gemacht und dann plötzlich Probleme mit der Polizei gemacht, weil der vorherige Besitzer fleißig Knöllchen gesammelt hat und nie bezahlt hat.... -> also Vorsicht !!

(4) Führerschein - ....hol' dir gleich 'nen internationalen und falls deine Firma dort 'nen "Despachanten" sitzen hat (Typ, der alles regelt), dann soll er dir auch gleich ne brasilianische Anerkennung machen lassen.

Du kannst zwar auch mit EU-Teil rumfahren und auch ohne - aber das schönste für brasilianische Polizisten ist, einen Gringo ohne gültige Papiere erwischen - das wird ne Geldquelle 8) - Seriöse Vermieter wollen übrigens auch immer öfter die gültigen Papiere sehen.

(5) Sprache - nicht so tragisch.... viele in Sorocaba sprechen deutsch und englisch und du willst dich ja nicht in den Elendesvierteln und Absteigen rumtreiben, oder ? - - ...die Grundbegriffe lernste übrigens auch schnell und da Brasis prinzipiell nicht grad "fleisig" sind, auch nicht in der Sprache, wird eh vieles im Infinitiv oder Singular gesprochen ... auch wenn's theoretisch eine Grammatik dafür geben sollte :D :D :D

(6) Visum - soll sich die Firma drum kümmern, schließlich holt die dich ja rüber. Ohne Visum ist wie Kamikaze - speziell in Sorocaba, wo sich so eine "dörfliche Sozialneidkultur" erhalten hat (sorry für den Ausdruck - aber es gibt nix treffenderes) - ...aber auch hierfür gibts "Despachantes" - am besten schon mal ins Brasi-Konsulat in Deutschland gehen und dort Infos einholen.

....und dann geb ich dir noch nen ganz persönlichen Tip für Sorocaba, den ich auch allen unseren Mitarbeitern gegeben habe (leider haben sich die wenigsten dran gehalten und sind heute ziemliche soziale Wracks) - - - Bändel nicht gleich mit den ersten Mädels an, die dir dort über den Weg laufen und werd "gut Freund" mit jedem - die Gefahr ist groß, zumal ich annehme, daß du single bist und noch nie dort warst - .... hab ja schon von der "dörflichen Kultur" gesprochen - du hast zwar ne halbe Million Einwohner, aber ein Kommunikationsverhalten zwischen Brasilianern wie in Deutschland ein 1000 Einwohner-Dorf.... ..und die falschen Leute oder Plätze gleich zu Anfang könn dir alles ziemlich vermiesen.... übrigens auch im Betrieb - einmal in der falschen Schicht - immer in der falschen Schicht !!! Toleriert werden solche Sachen in Brasilien nicht !!! - - daher ... am besten möglichst am Anfang nur mit Kollegen ausgehen und ca. 4 Wochen Distanz zur Weiblichkeit wahren, auch wenn's schwer fallen sollte..... . In Sorocaba müssen sich übrigens anständige Leute nicht ihre Getränke von dir bezahlen lassen bzw. sie laden DICH ein ..... !!!

Na denn....viel Erfolg.... und wenn du Fragen hast, melde dich

PS: Bin ab und an einige Tage in Sorocaba (je nach Projektlage)



perfekte ausssagen..
bis aufs wohnen in eden..
finde ich eigentlichlich nicht so prickelnd ( auch wenn zf, LuK, INA alle ansäßig sind.. und die paar minütchen vom campolin gehen doch im regelfall.. ist doch die erste ausfahrt nach sorocaba.. wenn ich mich recht entsinne..
aber ansonsten respekt.. war ein qualifzierter beitrag
sorocabano

p.s.
ich hab fast nie nen deutschen getroffen :-) komisch.. gehen woll nur mit kollegen aus :-) *grins*
Dateianhänge
41865.jpg
41865.jpg (5.76 KiB) 1324-mal betrachtet
Benutzeravatar
sorocabano
 
Beiträge: 48
Registriert: So 4. Jun 2006, 13:29
Bedankt: 5 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Nächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]