Geheimtipp für Rentner und Halbaussteiger

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Beitragvon cerpinja » Sa 12. Aug 2006, 19:25

warum kommt ihr denn nicht alle zu mir rüber,der onkel von meiner frau ist bürgermeisssster,0 problemo. :P
Suche Geschäftspartner für den Aufbau einer Pousada,auf einer Insel nähe Belem.Grundstück mit Haus vorhanden.Ins Programm sollen Angeltouren,u.Bootstouren zu unbewohnten Inseln usw.
Benutzeravatar
cerpinja
 
Beiträge: 22
Registriert: Di 25. Jul 2006, 17:25
Wohnort: Cotijuba
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon cerpinja » Sa 12. Aug 2006, 19:43

ey robertinjo dat schwein bringe ich nie im koffer mit jaaaa!!! :oops: desweiteren mit den halbschweinrentner find ich supper(geschäftsidee)geb mir mal die einschaltsquote durch???ich würde auch gerne maln d stammstisch aufmachen,bei mir mit ner wakeligen sülze aufn tisch.einer muss noch durchn schlunt. geh mir bloss nicht vorm dez flöten in manauuss.lass auch die tür drinn :P
Suche Geschäftspartner für den Aufbau einer Pousada,auf einer Insel nähe Belem.Grundstück mit Haus vorhanden.Ins Programm sollen Angeltouren,u.Bootstouren zu unbewohnten Inseln usw.
Benutzeravatar
cerpinja
 
Beiträge: 22
Registriert: Di 25. Jul 2006, 17:25
Wohnort: Cotijuba
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon loiro » Sa 12. Aug 2006, 20:36

Super Bilder. Eine Ecke, die sich lohnt - nicht nur für Frührentner ;-)
Wie kommt man dorthin, welches sind die besten Verbindungen?
Benutzeravatar
loiro
 
Beiträge: 337
Registriert: So 21. Mai 2006, 18:04
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon cerpinja » Sa 12. Aug 2006, 21:19

werde meine adr veröffenen, Ihla de cotijuba;AB BELEM ÜBER ICOARACI MIT DEM BOOT: PRAIA DE SAUDADE ERST AB DEZ 06 wäre schön wenn der stammtisch mal voll käme, am spannferkel solls nicht hapern:werde demnächst auch ne seite fürn stammtisch aufmachen,mit normalen preisen!!!leben wollen wir alle,und der spass iss immer dabei. weiter machen!!!einer geht noch......reeein gruß an alle die mal vorbeikommen :beer:  :-)br
Suche Geschäftspartner für den Aufbau einer Pousada,auf einer Insel nähe Belem.Grundstück mit Haus vorhanden.Ins Programm sollen Angeltouren,u.Bootstouren zu unbewohnten Inseln usw.
Benutzeravatar
cerpinja
 
Beiträge: 22
Registriert: Di 25. Jul 2006, 17:25
Wohnort: Cotijuba
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Tocantins

Beitragvon swisstraveller » So 13. Aug 2006, 14:35

Hallo zusammen

Im letzten November war ich für einen Monat in Araguaina. Ich flog über SP nach Brasilia und von dort weiter nach Palmas (TAM). Dort nahm ich den Bus und fuhr (ca. 6 Stunden) nach Araguaina. Es gäbe einen direkten Flug von Brasilia nach Araguaina (Total ist der Name der Fluggesellschaft), der war mir aber zu teuer.
Ich lernte ein völlig anderes Brasilien kennen. Es hat viele Fazendas und 'Pecuarias'. Im Januar 05 kauften wir 40 Kühe (Vertrag im Cartorio mit Fazendeiro) und lassen diese nun grasen. Nach ca. 2 Jahren werden diese im Frigorifico geschlachtet. Den Gewinn werden wir reinvestieren.
Die Leute dort sind unheimlich nett und freundlich. Als Ausländer war ich sehr willkommen und konnte in der escola publica auch Vorträge über mein Land und meine Reisen halten. Die Kinder waren sehr interessiert.

Meine Frau ist nun seit Mai in der CH, lernt deutsch. Da sie eine gute staatliche Stelle hat, konnte sie 2 Jahre unbezahlten Urlaub beziehen (licenca para interese particular). Sie ist in Tocantins und Goias aufgewachsen und kann bei Fragen eventuell weiterhelfen (hat ABschluss in Administracao und direito).
Mens sana in corpore sano!!
Benutzeravatar
swisstraveller
 
Beiträge: 31
Registriert: Fr 28. Apr 2006, 06:50
Wohnort: Araguaina/TO
Bedankt: 12 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Enteignungen

Beitragvon robertwolfgangschuster » So 13. Aug 2006, 17:18

Enteignet sei, (Wegen einen Stausee der Entstehen soll).
Falls man mit dem Angebot nicht Einverstanden sei, würde Herr Siqueira Campos "andere" Leute vorbeischicken und es auf einen Langwierigen Prozess hinaussteuern der mind. 15 bis 20 Jahre dauern würde.

Für den Enteigneten Teil der Fazenda ist auch nach 5 Jahren noch keinen Cent Gezahlt worden!!
Die Anwälte sind die einzigen die hier noch Lachen können.


Kalle, du hast da nicht ganz unrecht. Aber das war ein Problem wegen der hidroeletrica, und ich bin eigentlich erstaunt dass er noch nichts bekommen hat, wahrscheinlich war er nicht vor Ort. Die Figur des Siqueira Campos muss man aus Brasilianischer Sicht aus der faschistischen (ohne negativen deutschen Beigeschmack) Nachkriegszeit sehen, den Alten verstehen nicht einmal seine Kinder nicht, aber das ist halt so
Da gibt es noch ein anderes Problem. der Ganze Tocantins ist eine Naturschutzgegend und da kann dir passiern, dass du eine Fazenda kaufst, dann aber nichts anbauen, keinen Baum umschneiden usw darfst weil das ganze zu einer Reserva erklärt wurde. Deshalb sage ich ja dass es für Investoren nur interessant ist wenn man weiss wo man anlegt. Und das sagt dir der Siqueira Campos freundlich oder mit der Schrotflinte. Nur bis heute hat er es geschafft den Staat sauber, freundlich,zukunftsreich und gewaltfrei zu halten. Dass sie im Landeswappen das Rutenbündel tragen und im Landtag den Arm zum Gruss hochrecken nimmt die Bevölkerung dort gern in Kauf.
Zuletzt geändert von robertwolfgangschuster am Mo 14. Aug 2006, 18:14, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
robertwolfgangschuster
 
Beiträge: 716
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 21:18
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Kalle » Mo 14. Aug 2006, 17:53

Hi Swisstraveller,

Schon einige Jährchen her, aber das mit Rinder kaufen habe ich auch gemacht! Hatte in SP einen PKW in einem Consórcio bekommen und Dank "Käufer" Markt den Wagen mit ca. 15% Overprice verkauft, dafür Rinde gekauft und diese auf der Farm vom Onkel meiner Frau in Navirai/MS 2 Jahre "Gemästet". Mit dem Erlös habe ich in SP ein Schönes Apartamento (120 m²) zu 80% bezahlt!!
Für die Unterhaltskosten spendete ich 2 x 7 Tage Urlaub auf der Farm (Viehtreiben, Impfungen, Churrascada, usw.)
"A vida é uma peça de Teatro, que não permite ensaios. Por isso, cante, chore, dance, ria e viva intensamente antes que a cortina se feche e a peça termine sem aplausos."
(Charlie Chaplin)

Gruß,
Kalle
Benutzeravatar
Kalle
 
Beiträge: 269
Registriert: Di 7. Dez 2004, 20:36
Wohnort: Siegburg
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 23 mal in 18 Posts

Beitragvon robertwolfgangschuster » Di 15. Aug 2006, 20:28

Na, wenns auch nicht ganz so einfach ist, aber Schlachtvieh ist kein schlechtes Geschäft, kann aber auch auf die Nase fallen die Preise sind unberechenbar, aber wer sich auskennt oder gut beraten ist und vor allen dingen Familie dort hat riskiert nicht allzuviel
Benutzeravatar
robertwolfgangschuster
 
Beiträge: 716
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 21:18
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Jacare » Do 17. Aug 2006, 11:38

Oi, Gente !
Sicherlich einer der schönsten Fleckchen in Brasilien und zweifelsohne einen Urlaub wert. Aber ob man so pauschal sagen kann, daß demnächst ein Wirtschaftswunder über Tocantins und Goias hereinbricht. Mal ehrlich!Wenn man die Mücken hat, ist es doch überall gut Leben in Brasilien oder ? Aber was wenn die Kohle fehlt ? Ein Bekannter von mir düst mittlerweile schon einige Monate zwischen Goiana und Ribeirao Preto(SP) auf der Suche nach einer besseren Arbeit hin und her. Er hat mir eine ganz andere Geschichte vom sogenannten Wirtschaftswunder erzählt. Noch eine kleine Anmerkung. Von der Land- u. Viehwirtschaft bin ich mittlerweile abgekommen. Zur Selbstversorgung ok. aber großes Kapital da reinhängen ist ziemlich gewagt. Was aber gut gehen könnte in Tocantins und Goias wären Pousadas in der Nähe von Nationalparks. Bekannte von uns leben dadurch mehr als gut durch ihre Pousada nahe der Serra da Canastra in MG.
Benutzeravatar
Jacare
 
Beiträge: 515
Registriert: Di 24. Jan 2006, 15:13
Wohnort: Planeta terra
Bedankt: 12 mal
Danke erhalten: 19 mal in 15 Posts

Beitragvon Severino » Do 17. Aug 2006, 14:10

Oi Jacaré
Da musst Du die Statistiken schon selbst fälschen, denn es sind ja Wahlen. Und wenn der Durchschnittslohn in GO von 980 auf 1120 gestiegen ist, so sind das 14%. Hattest Du schon Mal eine Lohnerhöhung in diesem Bereich?
Der Traum vom schnellen Geld funktioniert auch in GO oder TO nicht. Wo aber diese beiden Staaten angeblich viel investieren ist im Strassenbau und Ökotourismus. Denn wo keine Strasse ist, da fährt auch niemand hin.
Daher würde ich keinesfalls von Wirtschaftswunder sprechen. Ein leicht über dem Durchschnitt der Bundestaaten liegendes Wachstum ist wohl eher korrekt.
Mit den Pousadas wird es wohl genauso werden, wie an der Küste von Fortaleza bis Salvador. In zehn Jahren wirst Du viele verfallene Pousadas sehen, die irgendein Europäer noch verzweifelt versucht zu verkaufen....
Vorteilhaft sind da schon eher die günstigen Bodenpreise. Und ob man da zuerst noch ein paar Viecher mästet und später wieder verkauft, oder ein Haus baut und dann verkauft, das sind eher die interessanten Möglichkeiten. Aber wer hier von Renditen von über 10% träumt, der hat wohl zuviel pinga intus.
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]