Geheimtipp für Rentner und Halbaussteiger

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Beitragvon Jacare » Fr 18. Aug 2006, 11:45

Oi, Severino !
Statistiken sind viel Augenwischerei und das sie das wahre Leben in TO oder GO wiedergeben glauben wir beide nicht, gelle. Darauf wollte ich eigentlich hinweisen: Das Leben in Brasilien ist schwierig und bleibt schwierig. Bitte Pessimismus nicht verwechseln mit Realismus. Aber das beide Staaten noch sehr naturbelassen sind, kann schon ein wirtschaftlicher Vorteil sein. Denn ich bin mir ziemlich sicher, daß der Durchschnittsbrasilianer der durch seine Arbeit gezwungen ist, sich in der Stadt bzw. Großstadt aufzuhalten immer mehr an Wochenenden bzw. in den Ferien die Natur sucht um sich zu erholen. Und Sonne, Strand und Meer muß ja auch nicht immer sein. :wink:
Benutzeravatar
Jacare
 
Beiträge: 515
Registriert: Di 24. Jan 2006, 15:13
Wohnort: Planeta terra
Bedankt: 12 mal
Danke erhalten: 19 mal in 15 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon Severino » Fr 18. Aug 2006, 12:12

Oi Jacaré
Genau so isses....
Ein Bekannter von mir war für 6 Monate in Spanien und hat auf dem Bau gearbeitet. Er hat da zwar ziemlich gut Euros verdient, aber wenn er den Flug und die Lebenshaltungskosten abzieht, blieb ihm eigentlich genauso viel, wie er zuvor in Brasilien verdient hat.
Jetzt hat er einen neuen Job in Brasilia (Baumaschinenführer) und verdient dort das Doppelte, wie in GO. Dafür ist er aber immer nur 14 Tage von der Familie getrennt und nicht 6 Monate.
Und der Tourismus weit ab von Strand und Meer ist sicher eine gute Möglicheit in GO und TO. In Caldas Novas (vom Bund gefördert) sind schon heute mehr Paulistas als Einheimische. Aber ich denke, dass die meisten europäischen Touris schon lieber Sonne Strand ud Meer wollen und daher musst Du eine Pousada in GO oder TO wohle eher auf den brasilianischen Gast ausrichten. Dann klappt das auch mit dem Nachbar.
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon robertwolfgangschuster » Fr 18. Aug 2006, 17:07

Severino hat geschrieben:Oi Jacaré
Genau so isses....
Ein Bekannter von mir war für 6 Monate in Spanien und hat auf dem Bau gearbeitet. Er hat da zwar ziemlich gut Euros verdient, aber wenn er den Flug und die Lebenshaltungskosten abzieht, blieb ihm eigentlich genauso viel, wie er zuvor in Brasilien verdient hat.
Jetzt hat er einen neuen Job in Brasilia (Baumaschinenführer) und verdient dort das Doppelte, wie in GO. Dafür ist er aber immer nur 14 Tage von der Familie getrennt und nicht 6 Monate.
Und der Tourismus weit ab von Strand und Meer ist sicher eine gute Möglicheit in GO und TO. In Caldas Novas (vom Bund gefördert) sind schon heute mehr Paulistas als Einheimische. Aber ich denke, dass die meisten europäischen Touris schon lieber Sonne Strand ud Meer wollen und daher musst Du eine Pousada in GO oder TO wohle eher auf den brasilianischen Gast ausrichten. Dann klappt das auch mit dem Nachbar.


Ja, nur auf brasilianischen Touristen, vorläufig, aber das wird sich ändern, mittelfristig.
Severino, du bist recht gut informiert, wieso?
Benutzeravatar
robertwolfgangschuster
 
Beiträge: 716
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 21:18
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Severino » Fr 18. Aug 2006, 17:15

Severino, du bist recht gut informiert, wieso?

Weil ich sobald ich von der aus Pernambuco geschieden bin nach GO gehen werde.... aber das sind zwei komplett verschiedene Geschichten....
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon robertwolfgangschuster » Fr 18. Aug 2006, 17:34

Ich habe nicht so lange gewartet, bin 1995 vor der Scheidung nach Goiania und bin bis heute nicht geschieden kannst ja heiraten sooft du willst nach den Lei do concubinato.
Hau gleich ab, in Goiania fliegen die Hasen tief, Scheidung kann bei Ausländern Jahrzehnte dauern im Nordosten.
Vorsicht, in goias bleibt keiner alleine. :pimpdaddy:
Benutzeravatar
robertwolfgangschuster
 
Beiträge: 716
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 21:18
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Severino » Fr 18. Aug 2006, 18:17

Vorsicht, in goias bleibt keiner alleine
Stimmt. Ist aber auch gut so....
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon robertwolfgangschuster » Fr 18. Aug 2006, 18:22

Severino hat geschrieben:
Vorsicht, in goias bleibt keiner alleine
Stimmt. Ist aber auch gut so....


Mit Vorbehalt, warum glaubst du wohl bin ich nach Manaus geflüchtet, man ist zwar nicht aus Holz aber aus V2 Stahl auch nicht. 8)
Benutzeravatar
robertwolfgangschuster
 
Beiträge: 716
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 21:18
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon robertwolfgangschuster » Mi 22. Nov 2006, 21:48

Da gibts übrigens einige gute Photos dazu http://www.faquini.com.br/
Benutzeravatar
robertwolfgangschuster
 
Beiträge: 716
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 21:18
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon robertwolfgangschuster » Fr 24. Nov 2006, 20:05

Benutzeravatar
robertwolfgangschuster
 
Beiträge: 716
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 21:18
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon amicus » Di 28. Nov 2006, 09:55



Das liest sich ja bestechend.
Hast Du noch mehr solche Tips?
Ich bin 50 und Frührentner (derzeit befristet) und eigene mich hervorragend als Halbausteiger.
Im Winter war schon 10 Wochen im Süden (Santa Catarina-Ilha Sao Francisco do Sul) war aber etwas langweilig im Hause der Namorada meines Vaters (81). Die ganze Gegend (um Joinville)ist recht europäisch geprägt.

Mittelfristig suche ich ein Standbein in Br für erstmal 3-6 Monate im Jahr.
Von Beruf bin ich Gärtner mit guten botanischen Kenntnissen und Ambitionen (der deutschen Wildflora) und stehe daher oft staunend vor vollkommen fremden südamerikanischen Pflanzen.
Habe aber auch Affininiät zu Tourismus und Landwirtschaft incl Ökotechnologien aller Art.....
Mit Namoradas kann ich nix anfangen - stehe auf Männer.

Erstmal soviel ....

amicus
Benutzeravatar
amicus
 
Beiträge: 84
Registriert: So 26. Nov 2006, 19:36
Wohnort: Berlin-Brandenburg
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]