Geht es euch persönlich heute schlechter als vor 7 Jahren?

Ausnahmsweise erlaubt: Brasilienirrelevante Diskussionen über die Heimat des Grossteils unserer Forums-User.

Geht es euch persönlich heute in Deutschland schlechter als vor 7 Jahren?

Umfrage endete am Sa 17. Sep 2005, 10:08

Ja, und zwar deutlich!
4
13%
Naja, ich muss mich schon einschränken...
7
23%
Nein.
8
27%
Quatsch. Mir ging es vor sieben Jahren schlechter als jetzt.
11
37%
 
Abstimmungen insgesamt : 30

Meinung!!

Beitragvon RonaldoII » Fr 2. Sep 2005, 21:08

Oi zusammen,

ist es es in den letzten 7 Jahren schlechter geworden??
Ja, auf jeden Fall!!!Warum? 1997 zu letzt in Rio,Terror“911“, höher Steuern hier in Deutschland(steht kurz vor Pleite), T(Euro), Sprit, Hartz IV ( ich gebe es zu bin auch Hartz IV) usw.. Ich kann vielen hier nur recht geben, alles ist ziemlich teuer geworden. Seitdem Euro sind einige Preis bis zu 100 % gestiegen. Was vorher ne D-MARK gekostet hat kostet heute 1 Euro !!! Nur als Bespiel bin vor ein paar Jahren in einem Steakhaus gerne essen gegangen für 20 DM(salat;Steak mit Beilage).Heute kostet das Hauptgericht 20 Euro ohne Salat.Die Parkgebühren kosten heute 50 cent früher 50 Pf usw..... Achtung man darf eines NICHT vergessen auch wenn wir dieDM behalten hätten gäbe es natürlich auch Preissteigerungen!!!! Das wird immer wieder vergessen, !!!Im gesamten gesehen ist mit dem Euro alles circa 50-60 Prozent alles teurer geworden. Schöne verarsche der Politiker zu sagen:“Man kann mit dem Euro schön in den Urlaub fahren, ohne das man die eigene Landeswährung tauschen braucht !!! Meine Frage „ Womit, soll man in den Urlaub ohne Geld“.??. Wir sind alle kräftig verarscht worden seit der Euroeinführung.!! Clever wollte Deutschland sein seine, Schulden zu halbieren und höhere Steuern sein Haushalt zu sanieren, aber der Schuss ging nach Hinten los!!Alles teurer nur das Gehalt ist bis heute im Grunde gleichgeblieben!!! Ne ne, wenn mal nicht die DM in 5-10 Jahren wiederkommt, aber für 1 Euro= 1 DM und NICHT 1 Euro für 2 MARK!!!!

@LEMI
ich muss Dir vollkommen Recht geben, das Hobbies auch kostenlos sein können z.B Fahrrad fahren, Musik hören, bei Brasilienfreunde lesen und schreiben usw.!! Es muss nicht immer Kneipenbesuche und das Rauchen sein!!!Find ich ok was Du geschrieben hast und weiß was Du meinst!!

@all
Bildzeitung?? Eine Zeitung mit der größten Auflage in Deutschland!!! Und keiner will Sie lesen??!??!?Nur weil ein halbnackte Frau auf der 1. Seite ist!!!!Vom Manager bis zu Putzfrau liest diese Zeitung!!!!Aber nein die Bildzeitung und WAZ oder sonst ne Zeitung wird gekauft, die Bildzeitung dann unauffällig in die WAZ gesteckt damit es bloß keiner sieht!! Achtet mal drauf!! Die Bild ist wirklich nicht schlechtes es steht auch genau dasselbe wie in der WAZ!!Vergleicht dochmal!!Nur das alles meiner Meinung etwas komprimierter in Bild ist!!!Bitte etwas mehr selbstbewußtsein bitte!!

@Manu_Dinbango
Wenn deine Bewerbungen so erfolgreich sind, dann gebe uns doch mal Tipps oder poste hier mal ne Musterbewerbung !! Es gibt bestimmt noch ein paar Arbeitsuchende hier die das interessiert, oder auch Leute die den Job wechseln möchten.

@PoisonIvy
Ich gebe auch Dir recht das man sich nicht mehr viel Leisten kann bzw. Urlaub, Klamotten usw. 2. Obwohl ich A.suchend bin gebe ich Dir vollkommen, dass das Verhältnis nicht stimmt( bei Dir ja nur 200 Euro zu einer Person die keine Arbeit hat ). Den Fehler sehe ich in den Zeitarbeitsfirmen die Hungerlöhne bezahlen, weil der Unternehmer Lohnkosten sparen will. Ich sage Euch Früher oder Später trifft es euch auch in allen Branchen und auch der öffentliche Dienst!! Irgendwann kommt der Chef und sagt:“Herr/Frau XX ich muß leider ihre Stelle wegrationalisieren, aber es gibt einen kleinen Hoffnungsschimmer Sie können für 5 Euro die Std bei mir bleiben. Sie haben zwar Kinder, aber in heuten gibt es weit über 5 Millionen Arbeitslose, die Arbeiten auch für 4 Euro die Stunde“. Diese Mafia muss man verbieten!! Nicht nur kassieren die vom Arbeitsamt Lohnkostenzuschuss, 1000 oder 2000 Euro Vermittlungsgebühr!! Die Kassieren natürlich auch ein paar Cents pro Stunde Geld dafür das Sie dich eingestellt haben (das ist OK)!!! Was keiner zu geben will ist das die Zeitarbeitskräfte praktisch für umsonst sind!! Wenn nach 1 Jahr der Lohnkostenzuschuss wegfällt ist man gefeuert und Spiel geht von neuen los!Praktika ist auch alles für die Katz.Der Unternehmer stellt direkt den nächsten Pratikanten ein..ist ja umsonst!! Warum streicht man nicht mal Lohnkostenzuschüsse!!!Oh je von Weiterbildungsmaßnahmen ganz zu schweigen hier werden Milliarden verschleudert in sinnlose Kurse die nicht helfen, wenn man mal was sinnvolles machen will trifft man auf Granit. Es gibt so nette Kurse wie Kindergarten für Erwachsene,(hier lässt man Drachen steigen:kein Witz !!!)., oder Bewerbungstraining für Kaufleute, wo ich lerne wie Excel, Word geht usw. Vielleicht hier zuerst streichen und dann die Lohnnebenkosten senken (z.b könnte man mit dem Geld den Soli locker abschaffen!!!)))Meines Erachtens ist das Arbeitsamt nicht flexibel mit ihren „KUNDEN“ Hauptsache weg aus der Statistik und der Beamte kriegt nicht seine Kündigung, weil er seine SOLLeistung nicht erreicht hat!!!PoisonIVY, endlich gibt mal ein vom Fach zu das nicht leicht ist ein Job zu finden...SUPER!!!!!

Fazit: Ich sehe es trotzdem nicht alles negativ!!!Es geht uns zu den Brasis sehr sehr gut. Die haben gar nichts und müssen z.B. mit 80 Jahren z.B. an der Copcabana Kaugummis verkaufen...traurig.Es muß endlich damit aufgehört werden den Leuten das Geld aus den Taschen zu ziehen!!!Manchmal kann vielleicht eine „kleine“ Steuersenkung auch ein bisschen mehr bringen und nicht umgekehrt!!! Wo mehr Geld ist wird auch mehr ausgegeben........J.

Ate logo
RonaldoII
Benutzeravatar
RonaldoII
 
Beiträge: 655
Registriert: Di 30. Nov 2004, 18:35
Wohnort: Essen
Bedankt: 109 mal
Danke erhalten: 17 mal in 17 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon lol » Fr 2. Sep 2005, 21:56

Careca hat geschrieben:Abstand gewinnen, lol, alter Pannenleger, abstand gewinnen. Hilft den Überblick nicht zu verlieren, gell. Verbiegen muss sich nur der Boulevardleser, nicht wahr, lol, du als ausgebildeter Fachmann für Psychatrie kannst ja aus dem vollen Wissen schöpfen, gelle. :lol: :lol: :lol: Einmal Psychater immer Psychater, woll? :twisted:


Wie "Abstand gewinnen"? Verbiegen muss sich in der Tat der "Boulevard-Zeitungs-Überschriftenleser-und-nackte-Erste-Seite-Weiber-Schielende-und-daraus-Volksmeinungsinterpretierer-ängstlich-darauf-bedacht-seiende-dass-ja-kein-Nachbar-ihn-bei-dieser-finsteren-und-strunzdummen-Tätigkeit-und-Leiderschaft-ertappt". Ächz. Grammatikalisch verunglückt, aber die Message sitz, hoffe ich.
Mit den Psychatern habe ich doch noch gar nichts zu tun 8) ?

PS: Was ich schon immer wissen wollte, aber noch keine Gelegenheit hatte zu fragen: Handelt es sich bei deinem Avantar um eine romantische Interpretation von Fela Anikulapo Kuti mit Weib??? :lol:
Benutzeravatar
lol
 
Beiträge: 273
Registriert: Do 9. Dez 2004, 21:36
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon patecuco » Fr 2. Sep 2005, 23:30

Jammern ist die erste Buergerpflicht ???

warum macht nicht jeder das was er fuer richtig haelt und laesst die Politik am !&@*$#! vorbei ??

Nach Konkurs der Firma und Kuendigung habe ich mich selbstaendig gemacht. Jeder kann mit genuegend Einsatz sein Leben bzw. sein Arbeitsleben verbessern.

Wer nur jammern kann, bitte schoen....

7 Jahre, ist schon ne lange Zeit , was passierte da ....

.eine Scheidung, im Einverstaendnis, no problema, kostet nur Taler

. Job gekuendigt

. Brasilien bereist

. wieder geheiratet (morena)

. Vater geworden (schoenste filha do mundo)

. neuen job gefunden

. Firma pleite - job verloren

. selbstaendig gemacht

. Brasilien

. Pleite gemacht

. Brasilien

. wieder selbstaendig gemacht

. diesmal funktionierts besser

. Auftraege ohne Ende

. viel Zeit im Ausland

. Brasilenurlaube

. neue Auftraege

. dickes Polster

. keine Existenzaengste !!!

@ivy : Lass deine Aengste nicht dein Leben bestimmen, es gibt eine Alternative, keine Abhaengigkeiten mehr...

Meine Kollegen konnten es nicht begreifen, dass ich 2000 meinen job geschmissen habe und nach BR ging. Heute kann ich nur ueber die armen Geister dort lachen. Neues Spiel neues Glueck....

Bin derzeit in Afrika taetig, wer glaubt es gehe ihm schlecht, komme bitte einmal bei mir vorbei, ich werde jedem !!!!! aber jedem zeigen, dass er/sue keinen Grund zum jammern hat. Es gibt Leute hier, die Leben so aermlich, das koennt ihr euch nicht mal vorstellen, also bitte lasst das Jammern.

Muss Yens rechtgeben, gute Kontakte bauen einen auf, schlechte ziehen einen nur runter, deshalb bitte nicht alles ernst nehmen was hier geschrieben wird.

Ciao

Habt Spass am Leben, auch ein Ferkel haelt mich nicht vom Leben ab...
Benutzeravatar
patecuco
 
Beiträge: 443
Registriert: Di 30. Nov 2004, 16:40
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal in 3 Posts

Beitragvon Careca » Sa 3. Sep 2005, 00:51

lol hat geschrieben: Ächz. Grammatikalisch verunglückt, aber die Message sitz, hoffe ich.

Nö. Was du damit meinst, weisst wahrscheinlich eh nur du.
Wenn es mir um "nackte Weiber" geht, dann entweder was passendes aus
dem Zeitschriftenladen oder ähnlichem, wenn es sein muss. Einwickeln lassen
wirst wahrscheinlich du. :roll: Mir ist das sowas von egal. Ich steh dazu. Ich
verbieg mich nicht.

Danke übrigens, dass wir jetzt aufgrund deines verunglückten Messageungetüms heftigst scrollen dürfen. Ja, du hast recht: Wenigstens das von deiner Grammatik sitzt. Super. Danke. :roll:

@RonaldoII:
Es gibt keine Musterbewerbung an sich. Es gibt genügend Tipps und Hinweise.
Aber die sind von Branche zu Branche verschieden. Zudem muss auch noch
unterschieden werden, ob es sich um eine Initiativbewerbung handelt oder
um eine Annoncenbewerbung. Werde konkreter und konkreter können damit
auch Tipps und Hinweise werden, von denen die in gleicher Branche tätig
sind.
Zuletzt geändert von Careca am Sa 3. Sep 2005, 09:56, insgesamt 1-mal geändert.
Abraços
Careca

"No risc, no fun!
MfG Microsoft"
Benutzeravatar
Careca
 
Beiträge: 1646
Registriert: So 28. Nov 2004, 22:25
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Jorginho » Sa 3. Sep 2005, 07:51

@ alle BILD-Verteidiger

Ich weiß, daß ihr glaubt, ihr versteht, was ihr denkt, daß ich gesagt hätte, aber ich bin mir nicht sicher, ob ihr begreift, daß das, was ihr gelesen habt, nicht das ist, was ich meinte. Alles klar? :wink:

Zum Hinter-die-Ohren-schreiben auch dieses Zitat von Erich Kästner: "Nie soll man so tief sinken, von dem Kakao, durch den man gezogen wird, auch noch zu trinken."
Benutzeravatar
Jorginho
 
Beiträge: 626
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 11:15
Wohnort: Freaklândia
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon namorado » Sa 3. Sep 2005, 12:15

Oi gente,

Probleme = globale Antworten.
Missstände = schnelle Lösungsmöglichkeiten.
Die Bildzeitung weiss wo es langgeht!!! Bild "bildet".
Fragt sich nur was...
Hier wird eben das lineare Denkmodell -wie häufig von "Stammtischpolitikern" praktiziert- bedient. Wenn man die Schlagzeilen in der Bild liest, dann gibt es ja für alle Probleme schnelle und einfache Lösungsmöglichkeiten. Die Bild-Argumente springen einen ja auch schon an, ohne dass man die Zeitung kauft, auf dem Weg zur Arbeit, beim Brötchenholen etc.
Klar, es ist entspannend und interessant die Bild zu lesen. Man fühlt sich umfassend informiert und evtl. auch noch bestätigt (..."das ich sag ja schon immer, jetzt schreibt es endlich mal einer"...).
Kritisch zu denken, sich mit verschiedenen Sichtweisen auseinanderzusetzen, sich Hintergrundinfos zu beschaffen, zu diskutieren, die eigene Meinung zu hinterfragen...etc. ist da schon anstrengender.

Übrigens wird dieses lineare Denken nicht nur von der Bildzeitung bedient. Schaut euch doch einfach mal die Wahlwerbespots von einzelnen Parteien an, die nicht in der Regierungsverantwortung stehen und auch keine reale Anwartschaft darauf haben. Da werden auch einfache Lösungsmodelle angeboten; das ändert sich aber ziemlich schnell, wenn die dafür die Verantwortung übernehmen sollen.

So, jetzt aber zurück zum eigentlichen Thema. Das Gejammer ist meiner Beobachtung nach kein typisch deutsches Phänomen. Kenne genug Leute in Brasilien, die auch viel am Jammern sind. Jetzt könnte man ja sagen, O.K., is ja auch verständlich. Wenn ich aber nur jammere und darauf warte, dass sich die Umstände ändern oder jemand vorbeikommt und mir hilft, dann mach ich es mir doch ziemlich einfach. Manchem wird Hilfe angeboten und er bekommt Chancen, sobald dann aber ein bissle Eigeninitiative oder Engagement gefordert wird, zieht er sich in sein Schneckenhaus zurück und verharrt lieber in dem schon bestehenden Zustand. Dann kommen so Argumente, "dass die Rahmenbedingungen nicht stimmen" usw. Ist mir persönlich genauso unverständlich, wie das Argument, dass es sich wegen "100 Euro mehr im Monat doch nicht lohnt, morgens aufzustehen". Besser einen Job für wenig Kohle als Hartz4 mit noch weniger Kohle, oder?
Und wenn ich nen Job habe und mich darin bewähre, dann kann das ja auch eine Referenz oder ein Sprungbrett für eine besserbezahlte Stelle sein.
Klar, die Lage auf dem deutschen Arbeitsmarkt ist zur Zeit beschissen, aber nur resignieren und rumjammern verbessert sie auch nicht - im Gegenteil. Mir persönlich stinkt auch manches; aber deshalb nur jammern?
Wenn es mir zu bunt wird, muss ich es eben in die Hand nehmen; entweder ich muss aktiv werden, um die Umstände zu ändern oder eben um mein eigenes Leben zu ändern. Ich kann nicht auf "den Staat" schimpfen, schließlich bin ich ja auch ein Teil davon. Und wenn hier alles stagniert, ich das bemängele und selber ein Phlegma oder Couchpotatoe bin, dann ist das ja das beste Beispiel, oder?

Ate logo, o namrorado.
Benutzeravatar
namorado
 
Beiträge: 52
Registriert: Di 2. Aug 2005, 20:30
Wohnort: Böblingen
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon vasco » Mo 5. Sep 2005, 08:02

Jorginho hat geschrieben:
manu_dibango hat geschrieben:diese Land hat seinen Höhepunkt hinter sich, jetzt geht es nur noch bergab, die Musik machen in Zukunft andere.


Der britische Economist sah das kürzlich aber ganz anders... danach geht es in Deutschland nun bald wieder deutlich bergauf.


Den Erfolg kann dann wohl die frustrierte Ostdeutsche mit den herabhängenden Mundwinkeln für sich einheimsen :lol:
Benutzeravatar
vasco
 
Beiträge: 409
Registriert: So 28. Nov 2004, 12:33
Wohnort: bei München
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon vasco » Mo 5. Sep 2005, 08:04

PoisonYvi hat geschrieben:Im Gegensatz dazu: Eine Bekannte von mir. Seit 15 jahren arbeitslos, drei Kinder, alle fast erwachsen (von 27-15), und lebt vom Arbeitsamt. Mit ihrem ein-euro-job hat sie ein Einkommen von 700 € im Monat. Dazu kommt noch Kindergeld von dem letzten Kind, also kommt sie auf 900 €. DAs sind 200 € weniger als ich bekomme, und was tut sie dafür? Nadar


Aber schwimmen ist doch sehr gut für die Gesundheit. Wenn sich Langzeitarbeitslose um ihre Gesundheit kümmern ist das doch wenigstens schon sehr gut, manche in ihrer Situation hängen nur noch rum.
Benutzeravatar
vasco
 
Beiträge: 409
Registriert: So 28. Nov 2004, 12:33
Wohnort: bei München
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon tinto » Mo 5. Sep 2005, 09:42

:bprust: :bprust: :moose:
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Beitragvon PoisonYvi » Mo 5. Sep 2005, 14:44

Hoppala....da war ich wohl so eifrig beim Schreiben, dass ich doch glatt ein "R" dazugemogelt haben. :oops:
Naja, in irgendeiner Sprache gibts das Wort so bestimmt. Russich, oder Polnisch oder so vielleicht? :P
Wenn sie wenigstens schwimmen würde...dann hätte sie bestimmt keine Rückenprobleme mehr, und könnte arbeiten gehen...vielleicht sollte ich mal gleich ein Briefchen an den guten Herrn Klement (Tach, Chef, hätte da mal ne Anregung...Schwimmkurse für Arbeitslose...).
NADA meinte ich natürlich....wills ja nicht falsch stehen lassen.... :wink:
Segue o teu coração........
Benutzeravatar
PoisonYvi
 
Beiträge: 461
Registriert: Di 14. Jun 2005, 09:33
Wohnort: Nürnberg/Fortaleza
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 4 mal in 4 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Deutschland

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]