Gelbfieber-Impfung

Fragen & Tipps von/für Brasilienneulinge in Sachen Ein- und Ausreise, Visa, Geld, Sicherheit, Gesundheit, Essen & Kontaktaufnahme

Re: Gelbfieber-Impfung

Beitragvon Severino » Di 22. Jan 2008, 15:57

In Goiás haben sich mittlerweile etwa 2 Mio Menschen impfen lassen. Mittlerweile ist es schwierig dort selbst noch eine Impfung zu bekommen, da an den meisten SUS-Posten nix mehr da ist. Inzwischen sind 7 Menschen daran gestorben und die Wahrscheinlichkeit, dass die 40 Toten aus dem Jahr 2000 in diesem Jahr weit übertroffen werden ist sehr hoch.
Den Touristen, die in den centro-oeste reisen empfehle ich daher eine Impfung etwa zwei Wochen vor der Abreise. Das Leben sollte einem schon 50 Euro wert sein. Dazu kommt, dass es in Europa den Impfstoff gibt und man auch nicht 6 bis 8 Stunden der wertvollen Urlaubszeit für die Impfung vergeuden muss. Sie wäre zwar auch für Touristen umsonst, aber wer Brasilien kennt, der weiss, dass es manchmal am Impfstoff fehlt und dann wieder Mal an Spritzen oder es wird Mal rasch gestreikt, usw....
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Gelbfieber-Impfung

Beitragvon littlebee » Di 22. Jan 2008, 19:29

Ich fand die Gelbfieber-Impfung nicht so ohne wie sombra- den Rat des Tropeninstituts nach meiner Impfung "fahren sie jetzt am Besten direkt nach Hause und machen sich einen gemütlichen Abend", habe ich erstmal belächelt...
...nach ein paar Stunden hatte ich einen fies pochenden, heißen Arm, war einfach nur "platt" und habe meinen lustigen Kneipenabend freiwillig sehr früh nach nur einem Bier verlassen :wink: Ganz ohne Hühnereiweiß-Allergie :)

Darauf verzichten würde ich aber auf gar keinen Fall, denn gegen Mücken kann man sich einfach nicht komplett schützen und ich hätte keine Lust, mir meinen Aufenthalt dadurch bzw. durch meine Angst davor versauen zu lassen :!:

Und wenn man eh schonmal dabei ist: ruhig auch mal die Standard-Impfungen überprüfen lassen, die man sonst auch in Deutschland immer gerne vergisst [-X

Grüße,
lb
+++ the shortest distance between two points is under construction +++
Benutzeravatar
littlebee
 
Beiträge: 458
Registriert: Do 13. Dez 2007, 21:31
Wohnort: DE
Bedankt: 40 mal
Danke erhalten: 37 mal in 29 Posts

Re: Gelbfieber-Impfung

Beitragvon apfelsaft » Di 22. Jan 2008, 23:31

Also hier in Deutschland habe ich 28 € fuer die Impfung gezahlt!
Wer bei sowas spart, sollte am besten zu Hause bleiben!
Benutzeravatar
apfelsaft
 
Beiträge: 8
Registriert: Do 8. Nov 2007, 19:23
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Gelbfieber-Impfung

Beitragvon Neto » Mi 23. Jan 2008, 00:20

apfelsaft hat geschrieben:Also hier in Deutschland habe ich 28 € fuer die Impfung gezahlt!
Wer bei sowas spart, sollte am besten zu Hause bleiben!

=D>
glücklich sein ist ein Geschenk, wer zufrieden ist, hat prima Karten, wer jammert, jammert.
http://www.itacare.com.br/pousada/encontrodasaguas
Benutzeravatar
Neto
 
Beiträge: 555
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 10:48
Wohnort: Itacaré-Bahia
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Gelbfieber-Impfung

Beitragvon Lauros » Mi 23. Jan 2008, 06:32

Also meine Krankenkasse (BIG) übernimmt in Gelbfiebergebieten , wie Brasilien die Impfung ( Rechnung muss vorgestreckt werden und wird anschliessend bezahlt )! Jetzt hoffe Ich das die Pharmaindustrie noch etwas gegen die grassierende Bleivergiftung auf dem Markt bringt ,weil die Gefahr dieser Epidemie bestimmt um das 1000 fache höher ist in Brasilien ! :bazooka:
It's nice to be important, but it's more important to be nice!
Benutzeravatar
Lauros
 
Beiträge: 631
Registriert: Di 3. Jul 2007, 14:00
Wohnort: NRW/Bahia
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 22 mal in 21 Posts

Re: Gelbfieber-Impfung

Beitragvon DanielBeier » Do 24. Jan 2008, 02:44

also war heut im Tropeninstitut und die MÜSSEN es ja wohl am besten wissen und werden auch nicht leichtsinnig jemand das ausreden wenns doch wirklich ein risiko wäre

FAKT ist die Beraterin meinte ich kann mir die 42 euro sparen wenn ich in der gegend bleibe(sao paulo,curitiba und dann 1 woche am meer ostküste)

man muss sich nur im landesinneren sorgen machen


klar ein restrisiko bleibt immer aber das hab ich auch wenn ich OHNE Helm im strassenverkehr zu fuss laufe weil könnte mich ja n auto überfahren
Benutzeravatar
DanielBeier
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 22. Jan 2008, 13:09
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Gelbfieber-Impfung

Beitragvon dietmar » Do 24. Jan 2008, 03:51

Genau, glaub' einer Beraterin in Deutschland! Lass' dich von den Meinungen von Leuten vor Ort nicht irritieren. Hör nicht auf die brasilianischen Gesundheitsbehörden. Hier in Brasilien hat ja eh keiner Ahnung ....

Wer keine 35 Eurocent im Monat für eine Schutzimpfung ausgeben will, ist selbst dran Schuld - und sollte besser daheim bleiben, wie oben bereits gesagt wurde!!!!

Aber ich erkläre es gerne noch ein letztes Mal. Heute zum Beispiel wurde im Norden São Paulos ein Patient mit Gelbfieber eingeliefert. Er hat die Krankheit aus Goiás mitgebracht. Wenn dieser jetzt von einer Aedes Aegypti gestochen wird, nimmt diese u.U. das Virus auf, gibt es zudem an die Larven weiter und schon haben wir die perfekten Überträger in einer NO-RISK-ZONE. Im vorliegenden Fall in São Paulo wird jetzt die komplette Gegend - 600m Umkreis von seinem Haus, denn weiter entfernen sich die Moskitos nicht von ihrem Geburtsort - umgekrempelt, bespritzt, nach Larven gesucht, etc. Auch Personen, mit denen er in Kontakt war werden gesucht und untersucht. Vielleicht ist er Bus gefahren und wurde dort gestochen, vielleicht ist ein anderer Fall an andere Stelle des Landes nun ursprünglich auf ihn zurückzuführen, aber niemand weiss es. Man kommt an einen Flughafen, Reisende aus allen Teilen Brasiliens kommen da zusammen. In der Nähe der Stadt Curitiba unternimmt man Ausflüge in den Mata Atlântica, die Gefahr ist allgegenwärtig - auch wenn die Gesundheitsbehörden vermutlich mit dem Tourismusministerium abgekaspert haben, wegen Carnaval erst einmal die Risikogebiete nicht (offiziell) auszuweiten - bei der Verteilung der Impfstoffe machen sie es jedoch.

Nebenbei sei bemerkt, dass in Paraná mittlerweile fast dreiviertel der Bevölkerung geimpft ist, obwohl über 80 Prozent der Fläche des Bundesstaates (offiziell) als ungefährlich gilt. Säuglinge ab sechs Monaten, und dies bitte nur als unwichtigen Hinweis verstehen, werden ebenfalls bereits seit Jahren automatisch dagegen geimpft (auch unsere Tochter). Auch dass in der letzten Woche in Curitiba sich mehr Menschen als im gesamten Jahr 2007 haben impfen lassen, sei nur am Rande erwähnt. Und die Impfstation am Flughafen haben sie natürlich auch nur zur Show aufgebaut. Portugal lässt ja inzwischen schon niemanden aus Brasilien kommend (egal wo er in Brasilien war!!!) ohne Gelbfieberimpfung ins Land (Transit enzieht sich meiner Kenntnis).

Na gut, ich kann das nicht so genau wissen, da ich ja in Paraná wohne und nicht im Tropeninstitut in Deutschland berate, ich sehe halt nur die mittlerweile über 20 tote Affen jeden Tag im Fernsehen, die geschlossenen Parks, die Sprühfahrzeuge in den Ortschaften quer durch Paraná und die Warteschlangen an den Gesundheitsposten in den Lokalnachrichten. Das alles passiert in der offiziellen NO-RISK-ZONE! Die haben anscheinend einfach zuviel Geld - ist ja nicht nötig! Ich glaub, ich werde das Tropeninstitut in Deuschland mal bitten, denen hier vor Ort die Meinung zu geigen. Ist ja voll die Verschwendung von Steuergeldern! Also wirklich!!!

Geniesse deinen Urlaub!
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Re: Gelbfieber-Impfung

Beitragvon 007 » Do 24. Jan 2008, 11:29

DanielBeier hat geschrieben:also war heut im Tropeninstitut und die MÜSSEN es ja wohl am besten wissen und werden auch nicht leichtsinnig jemand das ausreden wenns doch wirklich ein risiko wäre.

FAKT ist die Beraterin meinte ich kann mir die 42 euro sparen wenn ich in der gegend bleibe(sao paulo,curitiba und dann 1 woche am meer ostküste)

man muss sich nur im landesinneren sorgen machen


klar ein restrisiko bleibt immer aber das hab ich auch wenn ich OHNE Helm im strassenverkehr zu fuss laufe weil könnte mich ja n auto überfahren




Sooooo naiv möchte ich auch mal sein !!!!!??????? um so etwas zu glauben.
Schick doch die Tante mal her die so einen Unsinn in Deutschland verbreitet.

Wenn Du abgekratzt bist, kannst Du ja sowieso nicht mehr reklamieren in deinem Tropeninstitut. Die sind dann der Meinung gute Tip's abgegeben hast.

brasilblog hat geschrieben:Wer keine 35 Eurocent im Monat für eine Schutzimpfung ausgeben will, ist selbst dran Schuld - und sollte besser daheim bleiben, wie oben bereits gesagt wurde!!!!



Richtig Digger, treffend beschrieben.

abraço

James
Leben oder sich geschaeftlich betätigen in Fortaleza
oder Ceará ? WIR HABEN IMMER NEUE UND SERIOESE ANGEBOTE !


fortalezaconsult
Benutzeravatar
007
 
Beiträge: 919
Registriert: So 12. Nov 2006, 17:08
Wohnort: Fortaleza/CE/Brasil
Bedankt: 14 mal
Danke erhalten: 10 mal in 9 Posts

Re: Gelbfieber-Impfung

Beitragvon DanielBeier » Do 24. Jan 2008, 14:18

was habt ihr ständig mit euren toten AFFEN ich bin ein mensch und wenn intressieren mich nur fälle wo menschen infiziert sind

glaube ein tropeninstitut könnte dicht machen(und das in berlin ist recht gross und bekannt) wenn die so fahrlässige auskunft geben und dann würde einer sterben

also ich bleib dabei schon etwas übertrieben panikmache hier im forum

empfehlen is ja gut aber so zu tun als ob ich mein todesurteil unterschreibe ungeimpft dahinzufliegen is gradezu lächerlich

und zuhause bleiben tu ich eben nicht

irgendwo is immer etwas risiko dabei

kann ja nach dem urlaub hier schreiben ob ich lebendig zurück bin :mrgreen:

ps: nennt mir doch jemanden der abgekratzt ist in den letzten Jahren/Monaten aus deutschland oder gar europa
Benutzeravatar
DanielBeier
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 22. Jan 2008, 13:09
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Gelbfieber-Impfung

Beitragvon amarelina » Do 24. Jan 2008, 14:58

es steht dir ja niemand vor dem glück Daniel, aber wenn es schon eine impfung gegen eine krankheit gibt, sollte man die auch nutzen, sonst ist man einfach ein bisschen blöd...

amarelina
"Wenn man sich mit einem langweiligen, unglücklichen Leben abfindet, weil man auf seine Mutter, seinen Vater, seinen Priester, irgendeinen Burschen im Fernsehen oder irgendeinen anderen Kerl gehört hat, der einem vorschreibt, wie man leben soll, dann hat man es verdient."
Frank Zappa
Benutzeravatar
amarelina
 
Beiträge: 1868
Registriert: Sa 8. Jul 2006, 10:05
Bedankt: 123 mal
Danke erhalten: 143 mal in 84 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Was man über Brasilien wissen sollte


Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]