Geld Investieren in Brasilien: Unsicherheiten?

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Geld Investieren in Brasilien: Unsicherheiten?

Beitragvon Tuxaua » Do 22. Okt 2009, 21:48

Rio_de_Janeiro hat geschrieben:Weiß jemand, wie hoch die Einlagensicherungsgrenze in Brasilien ist?
Wenn ich mich nicht täusche, sind die Einlagen auf das "conta poupança" bei der BRADESCO bis 30kR$ (*) gesichert, bei der CAIXA unbegrenzt (*).
Es gibt auch ab dem 01.02.2010 (*) eine Versteuerung von 22% (*) auf die Guthabenzinsen des poupança, wenn dieses den Wert von 60kR$ (*) übersteigt. Das war bisher nicht so.

(*) Mist, finde gerade die offiziellen Quellen nicht, wer kann, bitte diese Angaben bestätigen/korrigieren!
Benutzeravatar
Tuxaua
Globaler Moderator
 
Beiträge: 1873
Registriert: Do 27. Okt 2005, 15:21
Wohnort: Manaus
Bedankt: 62 mal
Danke erhalten: 185 mal in 138 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Geld Investieren in Brasilien: Unsicherheiten?

Beitragvon bruzundanga » Do 22. Okt 2009, 22:05

Was die Besteuerung der Poupança angeht ist das letzte was ich gehört habe hier zu nachzulesen:

http://opiniaoenoticia.com.br/brasil/politica/lula-desiste-de-cobrar-imposto-sobre-poupanca/
In einen hohlen Kopf geht viel Wissen (Karl Kraus)
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Re: Geld Investieren in Brasilien: Unsicherheiten?

Beitragvon amazonasklaus » Fr 23. Okt 2009, 10:52

Der Einlagensicherungsfond (Fundo Garantidor de Crédito) garantiert u.a. Sparguthaben bis zu einer Höhe von R$ 60.000,00 pro Anleger und Geldinstitut. Ob der Staat für die staatlichen Banken wie CEF und Banco do Brasil darüber hinausgehende Garantien gibt, wäre zwar denkbar, gehört habe ich davon bisher aber noch nichts. Man kann wohl dennoch implizit davon ausgehen, dass eine Staatsbank nicht in Konkurs gehen wird. Falls es dazu eine gesetzliche Regelung gibt, wäre es interessant, wenn jemand einen Link posten könnte.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 729 mal in 571 Posts

Re: Geld Investieren in Brasilien: Unsicherheiten?

Beitragvon Pipoca » Fr 23. Okt 2009, 11:22

Rio_de_Janeiro hat geschrieben:Hallo. Ich bin vollkommen neu hier im Forum, aber steige voll ein :wink:

Folgendes: Ich bin DER Brasilien-Fan schlechthin und war bereits 2 Mal dort. Da mich Brasilien komplett ergriffen hat und ich an nichts anderes mehr denken kann seit ich dort war, plane ich definitiv auf lange Sicht meinen Ausstieg. Ich möchte irgendwann die BRD gen Brasil verlassen. Allerdings bin ich nicht so wahnsinnig wie manche, die uns in billigen TV-Produktionen à la "Die Auswanderer" vorgeführt werden. Hier scheinen Leute sich ja echt in Abenteuer zu stürzen, kennen die Gepflogenheiten des Landes nicht, können nicht mal die Sprache und erwarten, dass der rote Teppich ausgerollt wird.

Für mich besteht der 1. Step darin, die Sprache endlich gut sprechen zu können. Ich lerne bereits seit ein paar Jährchen Portugiesisch, aber leider geht es nur schleppend voran, was vor allem darauf zurückzuführen ist, dass hier wenig Möglichkeiten zum aktiven Lernen bestehen. Aus diesem Grund werde ich Anfang nächsten Jahres einen 30-Stunden-Intensivkurs in der Stadt meiner Träume (siehe meinen Nickname ;) ) absolvieren. Hier werde ich narürlich das Nützliche mit dem Schönen verbinden und Rio entdecken.

Um erste Präperationen in die Wege zu leiten, würde ich gern ein Bankkonto in Brasilien einrichten lassen (wahrscheinlich bei der Banco do Brasil oder eben der Citibank). Dann würde ich gleich mal Geld auf das Konto transferieren (am liebsten wäre mir ein Tagesgeldkonto), damit ich für den "Extremfall", sprich: Wenn ich abhaue, schonmal gewappnet bin.

Meine Frage:
- Kann ich als Nicht-Brasilianer überhaupt ein Konto einrichten?
- Sind die Gebühren für die Kontoführung exorbitant hoch?
- Ich würde gern von der BRD online auf das Konto zugreifen - gibt es Konten, die sich so einfach und flexibel bedienen lassen wie hier in BRD bspw. die Konten der Diba oder 1822direkt?

Ich danke vorab schonmal für die Beantwortung meiner Fragen und hoffe, dass ich in Eurer Runde herzlich empfangen werde :D


Hallo, du solltest vielleicht erstmal berichten, wie du dir dein Leben in Brasilien ermöglichen willst. Es gibt eigentlich nur vier Chancen, eine permanencia zu erhalten. 1. Investieren, 2. heiraten, 3. Vermögensnachweis (Rente etc), 4. Korruption/Bestechung
Wenn du ein Investitionsvisum beantragst kannst du ein Girokonto eröffnen. Bei Punkt 2-4 brauchst du ein Einkommensnachweis der Bank vorlegen, um ein Girokonto zu erhalten.
Alle Banken bieten Internet-Banking an. Wenn dir dies sicher ist, dann kannst du alles aus Deutschland managen. Sicherlich wirst du bei Transaktionen aus Deutschland Geld bezahlen müssen. Wie hoch informier dich bei der Banco do Brasil in Frankfurt.
Wenn wir dann wissen, wie du an die permanente kommen willst, dann haben wir auch noch jede Menge Antworten auf deine kommenden Fragen.
Benutzeravatar
Pipoca
 
Beiträge: 69
Registriert: Do 27. Aug 2009, 15:08
Wohnort: São Paulo
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 4 mal in 3 Posts

Re: Geld Investieren in Brasilien: Unsicherheiten?

Beitragvon Frankfurter » Fr 23. Okt 2009, 13:30

Es gibt Karten die auf Guthaben-Basis funktionieren. Du zahlst halt hier von Deinem europ.Konto auf diese Karte bis zu EUR 10.000 . Mit der Karte kannst Du täglich am Automaten bis max. 2 x RS 1.000 in Br abheben. Damit kommt man schon mal eine Ecke weiter. Vorteil: Bei Verlust ( aus Schusseligkeit oder Gewalt ) geht nicht alles Geld flöten.

Sonst s. oben bereits geschrieben.

Bargeld über ca. EUR 3.000 ist bei Einreie zu deklarieren :!:

Von einem br. Konto zurück nach Europa zu überweisen, da hab ich keine Erfahrungen. zbw. nur die, dass das Geld vorher bei der Einfuhr nach Br. deklariert ( über Zentralbank ) wurde.

Einlagensicherung: Max. zugesagt EUR 100.000. Aber m.M. nicht wenn der große GAU kommt. Denn dann wird am Tag oder Monat nur eine kleine Summe zur Auszahlung kommen....können. Aber das ist für hier OT! ( Für solche Fälle Gold :oops: )

Frankfurter
Frankfurter
 
Beiträge: 948
Registriert: Mo 1. Jan 2007, 18:14
Bedankt: 180 mal
Danke erhalten: 191 mal in 158 Posts

Re: Geld Investieren in Brasilien: Unsicherheiten?

Beitragvon bruzundanga » Fr 23. Okt 2009, 14:23

Immobilien sind auch nicht zu vergessen. Von den drei Beinen: Liquidität, Sicherheit und Rentabilität, sind aber höchstens 2 bei einer Anlage zu finden. Da muss man sich eben entscheiden was einem wichtig ist.
In einen hohlen Kopf geht viel Wissen (Karl Kraus)
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Re: Geld Investieren in Brasilien: Unsicherheiten?

Beitragvon Rio_de_Janeiro » Mi 28. Okt 2009, 21:04

Danke, das waren doch schon sehr hilfreiche Tips. Ich muss mir nun Gedanken machen, wie ich in Brasilien investiert sein möchte.
Benutzeravatar
Rio_de_Janeiro
 
Beiträge: 329
Registriert: Do 22. Okt 2009, 18:35
Bedankt: 22 mal
Danke erhalten: 149 mal in 70 Posts

Re: Geld Investieren in Brasilien: Unsicherheiten?

Beitragvon krokodil » So 13. Dez 2009, 22:33

Hallo Leute,
war jetzt schon 2x in BR und war bestens mit Geld versorgt.Verstehe nicht,warum man diese aufladbaren Karten nehmen soll.Sind die billiger? Hab in D zwei Konten und 4 Karten,davon 2 Kreditkarten und konnte gar nicht so viel ausgeben wie ich hätte abheben können.Mit den Kreditkarten hab ich bezahlt und mit den normalen Geld abgehoben,fand das o.k.Gibt es was besseres?
Gruß !
Benutzeravatar
krokodil
 
Beiträge: 9
Registriert: Sa 14. Nov 2009, 21:19
Wohnort: Maria Farinha-Paulista
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 3 mal in 2 Posts

Re: Geld Investieren in Brasilien: Unsicherheiten?

Beitragvon Sulista » Sa 2. Jan 2010, 20:19

Die Guthabenkarten lohnen meistens nicht, da man immer ein paar Prozente Gebühren bei jedem Kauf zahlen muss.
Macht wirklich keinen Sinn, denn man geht mit dem Geld in Vorleistung und muss dann noch Gebühren zahlen...

Meiner Meinung nach nur sinnvoll für Leute die keine normale KK bekommen.

Ich persönlich mache es so:

- kostenloses Konto mit kostenloser Visa bei einer Direktbank
- Visa und PIN sind bei einem guten Bekannten in Brasilien (guter Freund seit einigen Jahren, sehr vertrauensvoll und hat selbst genug Geld)
- Wenn ich das Bedürfnis habe Real zu kaufen überweise ich Geld auf das Visakonto (ist ein eigenes Konto nur für die Karte) und sage meinem Bekannten er soll bitte das Geld abheben und auf mein bras. Konto einzahlen. (Tageslimit 1000 Real)
- Beim nächsten Besuch eine Flasche guten Wein/Cognac oder ein Ersatzteil für einen Oldtimer mitbringen und ta pronto

Dadurch zahle ich keine Gebühren, denn Konto, Visa und Abheben sind kostenlos. Der Wechselkurs ist auch viel besser als bei einem Bargeldtausch oder bei WU.

Die Methode ist auch relativ sicher, da der Bekannte wie geschrieben sehr vertrauenswürdig ist und man auch nur das bezahlen/abheben kann was auf dem Konto ist.
"Es gibt keine billigen Dinge, nur billige Menschen"
"Sometimes you have to break an egg to make an omlette"
Sulista
 
Beiträge: 238
Registriert: Sa 2. Jan 2010, 15:12
Wohnort: Curitiba
Bedankt: 11 mal
Danke erhalten: 52 mal in 32 Posts

Re: Geld Investieren in Brasilien: Unsicherheiten?

Beitragvon Malapascua » Do 7. Jan 2010, 07:43

Wozu eigentlich noch ein Konto in Brasilien wenn es doch heutezutage DKB gibt?
Benutzeravatar
Malapascua
 
Beiträge: 20
Registriert: Mi 28. Okt 2009, 23:18
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]