Geld mitnehmen / überweisen

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Geld mitnehmen / überweisen

Beitragvon kurgan » Sa 2. Okt 2010, 14:49

Hallo Leute
Ich habe mich vor meiner Reise nach Brasilien gründlich informiert wie wir einiges an Geld mitnehmen können um ein paar kleine Grundstücke zu kaufen.
Dafür gibt es jetzt eine sehr gute Methode und zwar eine Travel Cash Card. Vorraussetzung ist aber, dass man ein Konto bei einer Schweizer Bank hat.
Wir haben 8 Karten gekauft und jede mit 10'000 EUR aufgeladen.
Wir haben noch ein paar Tausend cash mitgenommen, diese werde ich aber vermutlich wieder zurück nehmen und dann wieder die Karten aufladen.

Das überzeugt:
1. Man kann den ganzen Betrag an einem Tag abheben. Genauer gesagt: Gestern habe ich an einem Bradesco-Automaten knapp 9000 EUR (gut 20'000 Reais) abgehoben, danach war die Automaten-Kasse leer ... Am Automaten nebenzu habe ich weitergemacht. Man muss einfach etwas Zeit und Geduld haben, da man jeweils nur 800 Reais abheben kann.
2. Der Kurs ist viel besser. Und zwar habe ich 2.27 Reais pro EUR gestern erhalten. Bei der "besten" Wechselstelle bekomme ich gerade mal 2.19 EUR! hier in Natal. Der berechnete Kurs ist ein Devisenkurs, darum besser als die Notenkurse.
3. Ich kann online nachschauen wie viel noch auf der Karte ist.
4. Ich kann die Karte jederzeit wieder aufladen.
5. Am Zoll muss man keine Angst haben, dass die Taschen mit Geld überfüllt sind ... und mache auch keine Angaben auf dem Zollformular.

Beim Kauf der Karte muss man 1% Kommission zahlen, die macht man aber mehr als nur wieder gut mit dem besseren Kurs.

Noch Fragen?


Weitere Informationen hier:
http://www.swissbankers.ch (Nein, ich arbeite nicht für eine Schweizer Bank)
Benutzeravatar
kurgan
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa 2. Okt 2010, 14:25
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Geld mitnehmen / überweisen

Beitragvon Frankfurter » Sa 2. Okt 2010, 15:39

Die Methode ist alt :wink: . Gibt es auch mit ch-Kredit-Karte :cool:

Frage ist nur: Wie Du bei evtl. Nachfragen, woher Du das Geld für den Grundstückskauf her hast, beantworten willst..
wenn auf dem Einreiseformular nichts angegeben ist ?

Vielleicht etwas zu vorsichtig gedacht ? Gibt es denn nicht eine Verordnung, dass man nur Geld wieder aus Brasilien
raus nehmen kann, wenn man den Nachweis der Einfuhr hat.

Wir hatten damals bei unserem Kauf der ETW den Weg der Überweisung durch die BdB auf das Konto des Verkäufers
gewählt.
Frankfurter
 
Beiträge: 948
Registriert: Mo 1. Jan 2007, 18:14
Bedankt: 180 mal
Danke erhalten: 191 mal in 158 Posts

Re: Geld mitnehmen / überweisen

Beitragvon MESSENGER08 » Sa 2. Okt 2010, 15:43

kurgan hat geschrieben:1. Man kann den ganzen Betrag an einem Tag abheben. Genauer gesagt: Gestern habe ich an einem Bradesco-Automaten knapp 9000 EUR (gut 20'000 Reais) abgehoben, danach war die Automaten-Kasse leer ... Am Automaten nebenzu habe ich weitergemacht. Man muss einfach etwas Zeit und Geduld haben,


Und ein Boadyguard wäre angesagt! =D> Verstehe nicht wie man mit soviel Bargeld in der Tasche in BRA durch die Gegend laufen kann! #-o Die spinnen die Gringos !

kurgan hat geschrieben:
Noch Fragen?


Was machst Du wenn Du später mal das Grundstück verkaufst und das Geld wieder aus BRA rausschaffen willst? Wie erklärst Du der RECEITA FEDERAL den Ursprung des Geldes ?
Da bleibt Dir nur darauf zu hoffen das es bis dahin sowas wie die Travel Cash Karte auch in BRA gibt, was ich aber kaum glaube, denn das würde ja dem illegalen Geldtransfer ins Ausland Tür und Tor öffnen. Oder Du machst es wie die Brasis, z.B. das Geld in die Unterhose stecken oder gleich in einem Koffer transportieren.

=D> :D
Benutzeravatar
MESSENGER08
 
Beiträge: 864
Registriert: Mi 3. Sep 2008, 19:21
Bedankt: 64 mal
Danke erhalten: 173 mal in 153 Posts

Folgende User haben sich bei MESSENGER08 bedankt:
mikelo

Re: Geld mitnehmen / überweisen

Beitragvon kurgan » Sa 2. Okt 2010, 17:15

Das Geld schaffe ich nachher nicht aus Brasilien heraus. Wer möchte schon Real wieder in EUR wechseln? Vielleicht wenn der Real 1:1 mit dem Euro steht...
Ein Teil der Grundstücke wird in ein paar Jahren verkauft und der Gewinn in den Bau unserers Haus investiert. Das sollte eigentlich nicht zu Problemen führen.
Die Überweisung auf ein Konto war auch möglich, aber ich wollte nicht das Theater mit der Bank. Zudem kann ich selber entscheiden wann ich wechsle und bin nicht auf den Kurs der Bank angewiesen.
Benutzeravatar
kurgan
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa 2. Okt 2010, 14:25
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Geld mitnehmen / überweisen

Beitragvon dimaew » Sa 2. Okt 2010, 17:31

kurgan hat geschrieben:Das Geld schaffe ich nachher nicht aus Brasilien heraus. Wer möchte schon Real wieder in EUR wechseln? Vielleicht wenn der Real 1:1 mit dem Euro steht...
Ein Teil der Grundstücke wird in ein paar Jahren verkauft und der Gewinn in den Bau unserers Haus investiert. Das sollte eigentlich nicht zu Problemen führen.
Die Überweisung auf ein Konto war auch möglich, aber ich wollte nicht das Theater mit der Bank. Zudem kann ich selber entscheiden wann ich wechsle und bin nicht auf den Kurs der Bank angewiesen.


Das wird mit Sicherheit zu Problemen mit dem Finanzamt führen, zumindest wenn die bisherigen Regeln zur Verpflichtung der Abgabe einer Steuererklärung bestehen bleiben. Du musst den Erlös aus dem Verkauf der Grundstücke versteuern. Du kannst dies nur vermeiden, wenn Du innerhalb 180 Tagen dafür ein Wohnhaus kaufts (was Du ja wohl vorhast). Aber dann bist Du ebenfalls zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet. Und dort wird dann im geprüft, ob Du ein entsprechendes Einkommen hattest oder wie Du sonst an das Geld gekommen bist. Oder andersherum: Du hast kein Problem, das Geld mitzubringen. Das Problem entsteht, wenn Du es bei der Einreise nicht deklarierst.

Quelle übrigens: Receita Federal
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Geld mitnehmen / überweisen

Beitragvon cabof » Sa 2. Okt 2010, 18:21

Heikel ist die Sache schon. ABER: genügt es nicht, wenn er die Automatenbelege aufhebt und evtl. damit den Nachweis erbringt, das Geld legal von seinem Konto in CH/DE abgehoben
zu haben und evtl. noch eine legalisierte Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Finanzamt resp. Bank hinzufügt? Mein Gedanke.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9998
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1411 mal
Danke erhalten: 1498 mal in 1258 Posts

Re: Geld mitnehmen / überweisen

Beitragvon dimaew » Sa 2. Okt 2010, 18:52

cabof hat geschrieben:Heikel ist die Sache schon. ABER: genügt es nicht, wenn er die Automatenbelege aufhebt und evtl. damit den Nachweis erbringt, das Geld legal von seinem Konto in CH/DE abgehoben
zu haben und evtl. noch eine legalisierte Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Finanzamt resp. Bank hinzufügt? Mein Gedanke.


Da bin ich dann jetzt auch überfragt, was die Receita Federal als Nachweis der "Legalität" des Geldes verlangen wird. Das ganze spielt ja nach dem bisher geschilderten Vorhaben auch erst in ein paar Jahren. Automatenbelege aufheben ist auf jeden Fall eine gute Idee.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Geld mitnehmen / überweisen

Beitragvon cabof » Sa 2. Okt 2010, 20:08

Vom Sicherheitsaspekt her gesehen eine wohl sehr leichtsinnige Angelegenheit...

Frage: liegt das Geld (ist ja auch Volumenmäßig sehr viel) bei Dir zu Hause rum oder zahlst Du es auf ein brasil. Bankkonto ein,
da könnte der "Leao" sicherlich noch vor den Immobilienkäufen wach werden und mal nachhaken.... mE eine windige Angelegenheit.

Viel Glück.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9998
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1411 mal
Danke erhalten: 1498 mal in 1258 Posts

Re: Geld mitnehmen / überweisen

Beitragvon kurgan » So 3. Okt 2010, 01:41

Danke für die Hinweise!
Nun, die Ausdrucke der Bezüge werde ich sicherlich aufgewahren. Zudem habe ich noch die Abrechnung vom Bankkonto.
Eigentlich hat man ja einen Freibetrag von 10'000 USD pro Person. Das würde sich ja auch damit erklären lassen. Wir sind vor 2 Monaten schon hier gewesen und hatten damals nichts gekauft...
Benutzeravatar
kurgan
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa 2. Okt 2010, 14:25
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Geld mitnehmen / überweisen

Beitragvon cabof » Mo 4. Okt 2010, 20:44

soweit ich weiß. darf man 10.000 R$ (in Fremdwährung) undeklariert nach Brasilien einführen, kann mich aber an keinen Thread erinnern wo jemand
mal geschrieben hat wie diese Prozedur von "Deklaration" vonstatten geht und welche Weiterungen das mit sich zieht. Nehme an, es hat noch keiner
gemacht.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9998
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1411 mal
Danke erhalten: 1498 mal in 1258 Posts

Nächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]