Geldanlage in Brasilien

Fragen & Tipps von/für Brasilienneulinge in Sachen Ein- und Ausreise, Visa, Geld, Sicherheit, Gesundheit, Essen & Kontaktaufnahme

Geldanlage in Brasilien

Beitragvon Campinense » Di 25. Okt 2011, 20:38

Fakten: Ich bin jetzt Brasilianer und will es etwas Geld anlegen. Auf Immobilien habe ich keinen Bock, Aktien auch nicht.

Fragen:

Die juros bei den conta poupanças ALLER Banken (Itaú, BdB, Caixa...) sind alle gleich? Denke 0,5 Prozent plus irgendsolch Kleckerbetrag...

Irgendwie hab ich was davon ngehört, dass man hier auch Geld für nen gewissen Zeitraum festsetzen kann. (Bsp.: 20.000 R$ für 2 Jahre) Das soll dann mehr Zinsen bringen...
Benutzeravatar
Campinense
 
Beiträge: 648
Registriert: Do 22. Apr 2010, 13:51
Wohnort: in der geilsten Stadt der Welt
Bedankt: 112 mal
Danke erhalten: 74 mal in 59 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Geldanlage in Brasilien

Beitragvon Christian B. » Di 25. Okt 2011, 21:12

Campinense hat geschrieben:Fakten: Ich bin jetzt Brasilianer
...

... und musst solche fragen in einem deutschen Forum stellen. :shock: #-o :D
Benutzeravatar
Christian B.
 
Beiträge: 332
Registriert: Do 8. Mai 2008, 22:37
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 46 mal in 39 Posts

Re: Geldanlage in Brasilien

Beitragvon Campinense » Di 25. Okt 2011, 21:31

scheinst vergessen zu haben, das in diesem deutschen forum viele leute schreiben, welche auch hier in brasilien leben?
ganz davon zu schweigen, das der name des forums wohl verrät, dass es hier nicht um südkorea geht...
Benutzeravatar
Campinense
 
Beiträge: 648
Registriert: Do 22. Apr 2010, 13:51
Wohnort: in der geilsten Stadt der Welt
Bedankt: 112 mal
Danke erhalten: 74 mal in 59 Posts

Re: Geldanlage in Brasilien

Beitragvon dimaew » Mi 26. Okt 2011, 00:52

die conta poupança ist gesetzlich geregelt und bei allen Banken gleich. Darüber hinaus bieten alle Banken mehr oder weniger sichere Geldanlagen in Fonds an. Leider hilft da nur, bei den Banken direkt nachzufragen. Ersten Einblick bieten die Internetseiten der Banken, wobei die Auskünfte dort meist sehr schmal sind.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Geldanlage in Brasilien

Beitragvon Vincent » Mi 26. Okt 2011, 16:15

Moin,

schau doch einaml hier nach: http://www.tesouro.fazenda.gov.br/tesouro%5Fdireto/

Gensau so sicher oder sicherer wie bei den Banken aber eine höhere Rendite!

Ate

Vincent
Benutzeravatar
Vincent
 
Beiträge: 42
Registriert: Di 30. Nov 2004, 08:31
Wohnort: São Paulo
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 4 mal in 4 Posts

Re: Geldanlage in Brasilien

Beitragvon Sulista » Mi 26. Okt 2011, 17:27

Ich würde dir auch zu tesouro direito raten. Bringt mit ca. 12% p.a. mehr als das Sparbuch und ist bei dem Umfang der bras. Währungsreserven sehr sicher.

Am besten ein Konto bei einem Online Broker eröffnen der keine Gebühren berechnet, die Banken erheben ansonsten teilweise nicht unwesentliche Aufschläge (teilweise bei Kauf, teilweise p.a.):

Ich habe mich für Spinelli (https://www.investbolsa.com.br/) entschieden und bin zufrieden. Ansonsten ist banifinvest der Grösste und Bekannteste (http://www.banifinvest.com.br).

Von Fonds würde ich generell aufgrund der Ausgabeaufschläge die Finger lassen. Wenn du es relativ sicher willst sind ansonsten noch ETFs auf den Bovespa oder Aktien von Unternehmen der Grössenordnung Petrobras oder Vale interessant.
"Es gibt keine billigen Dinge, nur billige Menschen"
"Sometimes you have to break an egg to make an omlette"
Sulista
 
Beiträge: 238
Registriert: Sa 2. Jan 2010, 15:12
Wohnort: Curitiba
Bedankt: 11 mal
Danke erhalten: 52 mal in 32 Posts

Re: Geldanlage in Brasilien

Beitragvon Campinense » Do 27. Okt 2011, 20:07

Vincent hat geschrieben:Moin, schau doch einaml hier nach: tesouro
Ate
Vincent

Obrigado Vincent, aber ick bin 1 totales Greenhorn diesbzgl. und deswegen kann ich dem "É simples" der HP nicht zustimmen...
Benutzeravatar
Campinense
 
Beiträge: 648
Registriert: Do 22. Apr 2010, 13:51
Wohnort: in der geilsten Stadt der Welt
Bedankt: 112 mal
Danke erhalten: 74 mal in 59 Posts

Re: Geldanlage in Brasilien

Beitragvon Campinense » Do 27. Okt 2011, 20:50

Sulista hat geschrieben:Ich würde dir auch zu tesouro direito raten.

MENSCH ECHT, DAS KLANG MIR ZIEMLICH SCHWER VERSTÄNDLICH...

Sulista hat geschrieben:ist bei dem Umfang der bras. Währungsreserven sehr sicher.

SOWAS HAT JEDER GERNE

Sulista hat geschrieben:Am besten ein Konto bei einem Online Broker eröffnen der keine Gebühren berechnet

AUCH DAGEGEN HABE ICH NIX. SIND SPINELLI UND BANIFINVEST GRATIS?

Sulista hat geschrieben:Ich habe mich für Spinelli entschieden und bin zufrieden.

UND WARUM? WIESO GEGEN Banifinvest?

BEI DER Banifinvest HAB ICH GRAD GELESEN "um dos maiores grupos financeiros de Portugal" UND DA DIE PORTUGUIESEN GRAD ERHEBLICHE FINANZSCHWIERIGKEITEN HABEN, VIELLEICHT NICHT SO ZUKUNFTSSICHER?

Sulista hat geschrieben:Von Fonds würde ich generell aufgrund der Ausgabeaufschläge die Finger lassen.

DAS MÜSSEN FUNDOS SEIN...???

Sulista hat geschrieben:Wenn du es relativ sicher willst sind ansonsten noch ETFs auf den Bovespa oder Aktien von Unternehmen der Grössenordnung Petrobras oder Vale interessant.

DAZU FAND ICH AUF FINANZ.NET (=DT.LAND) "Um Verluste einzudämmen und möglichst Gewinn bringende Investments zu tätigen sollte immer der Gesamtmarkt im Blick behalten werden. Des Weiteren ist beim Kauf sowie Verkauf von Wertpapieren zu beachten, dass die Abgeltungssteuer bei Gewinnen greift. Diese beträgt 25 Prozent, zusätzlich kommen Solidaritätszuschlag sowie gegebenenfalls die Kirchensteuer zum Tragen." JENES WIRD WOHL EHER IN bRASILIEN NICHT ZUTREFFEN
Benutzeravatar
Campinense
 
Beiträge: 648
Registriert: Do 22. Apr 2010, 13:51
Wohnort: in der geilsten Stadt der Welt
Bedankt: 112 mal
Danke erhalten: 74 mal in 59 Posts

Re: Geldanlage in Brasilien

Beitragvon Sulista » Do 27. Okt 2011, 23:08

Campinense hat geschrieben:
Sulista hat geschrieben:Ich würde dir auch zu tesouro direito raten.

MENSCH ECHT, DAS KLANG MIR ZIEMLICH SCHWER VERSTÄNDLICH...


Es sind bras. Staatsanleihen. Mit verschiedenen Ausgabedaten und fester Verzinsung. An das Datum muss man sich nicht halten, man kann sie auch vorzeitig "weiterreichen".

Campinense hat geschrieben:
Sulista hat geschrieben:ist bei dem Umfang der bras. Währungsreserven sehr sicher.

SOWAS HAT JEDER GERNE


Das Risiko ist natürlich höher als bei einem Sparbuch, aber höhere Rendite -> höheres Risiko. Das Risiko von bras. Staatsanleihen halte ich aber für sehr moderat (wie sind hier ja nicht in Griechenland ;)

Campinense hat geschrieben:
Sulista hat geschrieben:Am besten ein Konto bei einem Online Broker eröffnen der keine Gebühren berechnet

AUCH DAGEGEN HABE ICH NIX. SIND SPINELLI UND BANIFINVEST GRATIS?


Sind beide gratis, also keine Monatsgebühr, kein Mindesumsatz etc. Du musst nur einen fixen Betrag pro Order zahlen. Achja, und auf das Guthabenkonto bekommst du normale Zinsen wie bei einem Sparbuch.

Campinense hat geschrieben:
Sulista hat geschrieben:Ich habe mich für Spinelli entschieden und bin zufrieden.

UND WARUM? WIESO GEGEN Banifinvest?


Ich habe mich ein bisschen durch die Homepages der beiden gelesen und hatte von Spinelli den besseren Eindruck. Das war aber eine Bauchentscheidung. Ich denke viel nehmen die sich nicht, jedenfalls habe ich bei Banifinvest keinen negativen Punkt entdecken können. Meine Kriterien waren 1. keine laufenden Kosten, 2. niedrige Kosten pro Order 3. kein kleiner Anbieter.

Was mir bei Spinelli noch gefiel war der Anmeldeprozess der ohne Verschicken per Post geht. Du druckst ein paar Seiten aus, unterschreibst, scannst noch ein paar andere Dokumente und lädst diese dann hoch. Kann gut sein, dass es bei Banifinvest auch so geht, aber habe dort nicht weiter gekuckt.

Ein Bekannter meinte, dass Spinelli für Day Trading nicht so toll sein soll, aber das ist ein Punkt der mich nicht interessiert. Ansonsten bin ich zufrieden. Ich mach eine Order und es funktioniert. Bin aber jetzt auch nicht jemand der viel macht (ca. 1-2 Order pro Monat).

Campinense hat geschrieben:BEI DER Banifinvest HAB ICH GRAD GELESEN "um dos maiores grupos financeiros de Portugal" UND DA DIE PORTUGUIESEN GRAD ERHEBLICHE FINANZSCHWIERIGKEITEN HABEN, VIELLEICHT NICHT SO ZUKUNFTSSICHER?


Das sollte keine Rolle spielen, die bras. Tochter ist separat nach den Regeln des bras. Marktes gesichert und außerdem hast du dort ja kein Bares, sondern Wertpapiere und Anleihen. Die kann die Bank nicht mal eben auf ihren Namen umschreiben um Gläubiger zu bedienen.

Campinense hat geschrieben:
Sulista hat geschrieben:Von Fonds würde ich generell aufgrund der Ausgabeaufschläge die Finger lassen.

DAS MÜSSEN FUNDOS SEIN...???


Ja, Fundos de Ações.

Campinense hat geschrieben:
Sulista hat geschrieben:Wenn du es relativ sicher willst sind ansonsten noch ETFs auf den Bovespa oder Aktien von Unternehmen der Grössenordnung Petrobras oder Vale interessant.

DAZU FAND ICH AUF FINANZ.NET (=DT.LAND) "Um Verluste einzudämmen und möglichst Gewinn bringende Investments zu tätigen sollte immer der Gesamtmarkt im Blick behalten werden. Des Weiteren ist beim Kauf sowie Verkauf von Wertpapieren zu beachten, dass die Abgeltungssteuer bei Gewinnen greift. Diese beträgt 25 Prozent, zusätzlich kommen Solidaritätszuschlag sowie gegebenenfalls die Kirchensteuer zum Tragen." JENES WIRD WOHL EHER IN bRASILIEN NICHT ZUTREFFEN


Nein, höchstens indirekten Soli für den Nordosten und Kirchensteuer für die Igreja Universal ;). Es gibt hier aber auch eine Steuer auf Finanzerträge. Wird aber direkt eingezogen und du kommst bei Tesouro auf netto ca. 10%.

Gibt in BR leider erst einen ETF, aber ist ganz interessant. http://www.bmfbovespa.com.br/etf/EtfDet ... ioma=pt-br

Bildet 1:1 den Bovespa ab und kostet 0,54% an Verwaltungsgebühren p.a. Ist auch eine relativ sichere Alternative (wenn man es langfristig kauft). Ansonsten sind Unternehmensanleihen generell recht interessant. Habe mich aber in der Richtung in BR noch nicht schlau gemacht.
"Es gibt keine billigen Dinge, nur billige Menschen"
"Sometimes you have to break an egg to make an omlette"
Sulista
 
Beiträge: 238
Registriert: Sa 2. Jan 2010, 15:12
Wohnort: Curitiba
Bedankt: 11 mal
Danke erhalten: 52 mal in 32 Posts

Re: Geldanlage in Brasilien

Beitragvon JFC » Fr 28. Okt 2011, 02:11

Die Ausgangslage war: ... und will etwas Geld anlegen.

1. Sparkonto: 0,5 Prozent plus irgendsolch Kleckerbetrag
Der Kleckerbetrag ist die täglich neu festgestellte TR (taxa referencial) para garantir remuneração mínima para poupança; am 12.Oktober 2011 z.B.: 0,6492; das entspricht einem Jahreszinssatz von 8,07 %, der bis 70.000 R$ steuerfrei bleibt.

2. Irgendwie hab ich was davon ngehört, dass man hier auch Geld für nen gewissen Zeitraum festsetzen kann. (Bsp.: 20.000 R$ für 2 Jahre) Das soll dann mehr Zinsen bringen...
Das machen beispielsweise die in verschiedenen Formen von allen Banken und der CEF angebotenen CDB´s (Certificado de Depósito Bancário). Der Zinsatz liegt hier geringfügig höher, allerdings muss der Gewinn mit bis zu 22,5 % zwangsversteuert werden: Até 180 dias 22,5% De 181 a 360 dias 20,0% De 361 a 720 dias 17,5% Acima de 720 dias 15,0%.
Da bleibt dann gegenüber dem täglich verfügbaren Sparkonto nur ein sehr geringer Mehrwert.

3. Staatsanleihen. Mit verschiedenen Ausgabedaten und fester Verzinsung. An das Datum muss man sich nicht halten, man kann sie auch vorzeitig "weiterreichen".
Leider kann man aber beim Weiterreichen auch nicht unerhebliche Verluste erleiden, da der Wert dieser Papiere von der Zinsentwicklung abhängt. So brachten die 30-jährigen NTN-B Principal 15/05/2035 im letzten Monat gerade mal einen Verlust von -6,56% ein.

Wenn man sein Geld nicht festlegen muss, um zu vermeiden, dass es sonst anderweitig ausgegeben wird, finde ich ~ 7% auf dem conta poupança (ohne sich drum kümmern zu müssen) durchaus in Ordnung.
Benutzeravatar
JFC
 
Beiträge: 155
Registriert: Sa 24. Okt 2009, 14:03
Wohnort: Agreste de Pernambuco
Bedankt: 14 mal
Danke erhalten: 35 mal in 29 Posts

Nächste

Zurück zu Was man über Brasilien wissen sollte

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]