Geldtransfer aus Deutschland nach Brasilien zwecks Immokauf

Tipps zum Erwerb, Verkauf, Vermietung von Häusern, Wohnungen oder Grundstücken in Brasilien (KEINE IMMOBILIEN-ANGEBOTE) sowie Infos zu Bau, Umbau, Ausbau und Renovierung

Re: Geldtransfer aus Deutschland nach Brasilien zwecks Immok

Beitragvon BRASILIANT » Fr 1. Apr 2011, 13:59

Garoto2011 hat geschrieben:
Erstaunt mich einfach, was hier alles vom brasilianischen Staat so widerspruchslos akzeptiert wird.



Wo ist das Problem ? Weiss gar nicht wieso Du Dich aufregst. Ist doch ganz normal und legitim das jedes Land seine eigenen Gesetze und Vorschirften hat.

Wenn mir diese nicht passen, dann gehe ich eben woanders hin oder gebe mein Geld woanders aus. Es zwingt Dich doch keiner dazu. Seit wann müssen sich denn andere Länder danach richten was irgendein Gringo für Richtig hält ?

Ausserdem was glaubst Du denn was Du als Einzelner dagegen ausrichten kannst? Die Regierung verklagen? Oder verklagst Du in Deutschland auch die Regierung weil Dir die Quellensteuer nicht passt oder weil Du nicht einsiehst KFz Steuern zu zahlen für Dein Auto, für das Du doch schon beim Kauf MWSt. bezahlt hast. #-o

Also irgendwie scheinst Du auf einem anderen Planeten zu leben !

:lol:
Benutzeravatar
BRASILIANT
 
Beiträge: 368
Registriert: Mi 10. Sep 2008, 18:11
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 45 mal in 43 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Geldtransfer aus Deutschland nach Brasilien zwecks Immok

Beitragvon Frankfurter » Fr 1. Apr 2011, 14:54

@ Garoto2011

Ich stimme Dir voll zu. Ja ich bin zu feige und zu müde mich heute weiter gegen diese Bevormundungen auf zu lehnen. Ich habe das schon vor 60 Jahren ( bin heute 71 ) getan. Erfolge: Die Lehrer haben mich gemobbt..bin von der Schule geflogen ( offiziell wegen Leistung :cry: ) Bei der nächsten: same game :cry: .usw. usw....

Das zog sich durch die Jahrzehnte. Mein persönlicher Erfolg: keiner - nur Krankheiten. Nein ich heiße nicht Michael Kohlhas :P .

Aber ich habe Mittel und Wege gesucht und gefunden, trotzdem meine Ziele zu erreichen, nur auf anderen Wegen. Und die gibt es. :idea:

Wie ich ja schon oben geschrieben habe: Vom Konto werden in der CH keine großen Beträge mehr in Bar ausgezahlt. Da kann einem doch nichts mehr einfallen.... Also wenn das schon in der CH so ist, brauchen wir uns in Br. nicht auf zu regen.

Zu einer Rendite von Immobilien in Br. Du darfst nicht nur auf den Zinsgewinn sehen. Sondern Geld auch für andere politische und wirtschaftliche Möglichkeiten ( D / EU / USA pleite ) "bunkern". Das gleiche gilt für Edelmetalle, Perma ( Einreiserecht wenn Br. mal die Grenze dicht macht, wenn wir in D verstrahlt sind . Amschel Mayer Rothschild ( 1773-1855 ) schreibt man folgende Worte zu: " Wer sein Vermögen schützen will, glaubt gar nichts, sondern rechnet mit allem". Mein Vermögen. Das ist meine Familie :!: :!:

Gern mehr über PN
Frankfurter
 
Beiträge: 934
Registriert: Mo 1. Jan 2007, 18:14
Bedankt: 170 mal
Danke erhalten: 187 mal in 154 Posts

Re: Geldtransfer aus Deutschland nach Brasilien zwecks Immok

Beitragvon karlnapp » Fr 1. Apr 2011, 15:50

Die Lehrer haben mich gemobbt..bin von der Schule geflogen ( offiziell wegen Leistung ) Bei der nächsten: same game .usw. usw....

Das liest sich ja, wie meine Schulzeit in Frankfurt! Vielleicht waren wir sogar auf der gleichen Schule, deren Name mit "Z" beginnt.
Trotzdem war meine Schulzeit, rückblickend betrachtet, ein großer Gewinn für mein späteres Leben.

Übrigens habe ich seinerzeit meine erste Immobilie in Brasilien mit einem deutschen Bankscheck, ausgestellt in USD, bezahlt. Zu Zeiten der Hyperinflation in Brasilien war es üblich, obwohl ungesetzlich, den gewünschten Verkaufspreis in USD zu benennen.
Heutzutage mit dem Teuro braucht diesen monetären Umweg ja nicht mehr zu nehmen.
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Re: Geldtransfer aus Deutschland nach Brasilien zwecks Immok

Beitragvon lucro007 » Di 5. Apr 2011, 17:32

Also meine Frau (Brasileira) hat vor 2 Jahren Geld (grosse Summe) von ihrem Konto in Deutschland über Banco do Brasil in Frankfurt auf ihr Konto der BB in Sao Paulo überwiesen. Gutschrift auf ihrem Konto in Brasilien innerhalb von 2 Tagen.
Das ganze lief unter "Eigengeld-Transfer"
Alles ohne Probleme, das Geld sofort verfügbar und relativ günstig.
Gruß aus dem Norden
Benutzeravatar
lucro007
 
Beiträge: 6
Registriert: Do 13. Sep 2007, 21:25
Wohnort: Rendsburg
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 4 mal in 2 Posts

Re: Geldtransfer aus Deutschland nach Brasilien zwecks Immok

Beitragvon brunosuiza » Do 23. Jun 2011, 22:57

an deiner stelle wäre ich sehr vorsichtig (wenn du das willst)transferiere nie mehr als 1500 euro an eine schwester, auch das ist nicht sicher, wer will dich uebers ohr hauen mit dem landkauf, preisunterschiede bis 500%, wenn du das bezahlen willst, dein problem, mit den ueblichen ueberweisungen solltest du keine probleme haben mach es ueber caixa, kläre alles genau ab wie du vorgehen willst, nimm dir eine person wo du dich 100%ig verlassen kannst, sonst gibt es wieder aerger, viele, hier wollen an die kohle du wirst sicher uebers ohr gehauen - ueberlege jeden schritt, es gibt immer eine lösung
gruss ein schweizer
tinto hat geschrieben:Ich weiß, das Thema ist so ähnlich schon gelaufen. Aber entweder war das Ursprungsland dann Österreich oder Schweiz oder das Thema entglitt schnell in offtopic-Streit. Oder die Beiträge sind schon älter.

Grund das Thema für mich neu aufzuziehen ist aber, dass es um eine Brasilianerin geht, die in Deutschland lebt und jetzt Geld für einen Grundstückskauf in Brasilien transferieren will. Das unterscheidet sich schon von den hier oft erörterten Varianten, ob ein Ausländer in Brasilien ein Bankkonto eröffnen kann etc.

Also. Bargeld mitnehmen hält sie für zu unsicher.

Überweisen ja, aber ein Konto in Brasilien hat sie auch noch nicht, könnte sie aber wohl eröffnen...oder auf das Konto der Mutter überweisen.

Aber was sollte man bedenken? Wo lauern Gebühren oder Wechselkursfallen? Gibt es in Brasilien Tagesgeldkontos? Welche Banken sind empfehlenswert? Wer hat Erfahrungen, gute oder schlechte?

Wer weiß was?
Benutzeravatar
brunosuiza
 
Beiträge: 44
Registriert: Mo 23. Nov 2009, 12:38
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 6 mal in 5 Posts

Vorherige

Zurück zu Immobilien - Tipps

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]