Geldtransfer/Bargeld für Schüleraustausch

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Geldtransfer/Bargeld für Schüleraustausch

Beitragvon villaporta » Di 2. Jun 2015, 15:27

Hallo liebe Gemeinde,

ich habe schon öfters hier mitgelesen, hatte mich aber noch nicht angemeldet. Das ist jetzt erfolgt! Kurz zu mir: ich bin wie die Jungfrau zum Kinde gekommen, hatte Südamerika bisher nicht so wirklich auf dem Schirm aber im letzten Sommer bekam ich eher zufällig mit, dass in der Schule meines Sohnes schon seit vielen Jahren ein Austausch mit einer deutschen Schule in SP stattfinden. Mit hängender Zunge konnte ich ihn noch anmelden und im Dezember war unser brasilianischer Austauschschüler bei uns in Berlin. Das war eine tolle Erfahrung für uns alle und nun geht es anders herum nach SP.

Wir stecken in den Vorbereitungen und trotz vieler Hilfe würde ich mich gerne an Euch wenden um vllt. einen Tip zu bekommen, wie man dorthin am Besten Geld mitnimmt. Uns wurde gesagt, die Kinder sollen eine pre-paid Visa-Karte mitnehmen. ich habe bei der Postbank angerufen und die Dame dort am Telefon empfahl mir besser eine Postbank SparCard, mit der man an Visa-Plus Automaten kostenlos Geld abheben kann, als eine pre-paid card.

Hat jemand von Euch damit Erfahrung? Geht das problemlos mit einer SparCard? Gibt es genügend Automaten? Meine Alternativ-Idee wäre, dass ich den Gasteltern das Geld überweise und die geben es ihm dann weiter.

Über Eure Tips und Erfahrungen würde ich mich freuen,

viele Grüsse

Karen
Benutzeravatar
villaporta
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 2. Jun 2015, 15:15
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Geldtransfer/Bargeld für Schüleraustausch

Beitragvon sfio » Do 4. Jun 2015, 12:25

Anscheinend musste Dein Beitrag hier erst noch freigeschaltet werden.
Inzwischen hast Du im anderen Forum schon eine Menge Antworten bekommen.

Aber vielleicht gibt es hier ja doch noch Neues ...
:D
Benutzeravatar
sfio
 
Beiträge: 200
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 21:02
Bedankt: 67 mal
Danke erhalten: 98 mal in 72 Posts

Folgende User haben sich bei sfio bedankt:
villaporta

Re: Geldtransfer/Bargeld für Schüleraustausch

Beitragvon villaporta » Do 4. Jun 2015, 13:51

Hi Sfio,

ja, danke für Deine Tips! Es hat tatsächlich 2 Tage gedauert, bis das Konto freigeschaltet war!

Viele Grüsse

Karen
Benutzeravatar
villaporta
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 2. Jun 2015, 15:15
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Re: Geldtransfer/Bargeld für Schüleraustausch

Beitragvon Regina15 » Do 4. Jun 2015, 15:35

Wir benutzen eine DKB Kreditkarte, man kann direkt auf die Kreditkarte Geld überweisen (ist eine Inlandsüberweisung) und in Brasilien kann am Automaten kostenlos Geld abgehoben werden. Manche brasilianische Banken nehmen mittlerweile eine Gebühr, die kann man sich erstatten lassen.
Benutzeravatar
Regina15
 
Beiträge: 862
Registriert: So 18. Jan 2009, 19:51
Bedankt: 1187 mal
Danke erhalten: 499 mal in 301 Posts

Re: Geldtransfer/Bargeld für Schüleraustausch

Beitragvon amazonasklaus » Do 4. Jun 2015, 15:48

Am besten wären zwei Karten von unterschiedlichen Zahlungssystemen, z. B. eine DKB-Visa und eine Sparcard. Man liest ab und zu, dass Karten aus unbekannten Gründen plötzlich nicht mehr funktionieren und irgendwann geht's dann wieder, aber für die Durststrecke dazwischen wäre eine Alternative sicher nicht schlecht.

Das Überweisen ist teurer und kann für den Empfänger mit Aufwand verbunden sein. Bei kleinen Beträgen geht's normalerweise gut, aber es kann auch passieren, dass das Geld von der Bank blockiert wird und dann darf der Kontoinhaber in der Filiale antanzen, um die Blockade zu lösen.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

Re: Geldtransfer/Bargeld für Schüleraustausch

Beitragvon sfio » Do 4. Jun 2015, 16:31

Was oben nicht steht: der Sohn ist erst 16 Jahre alt.

Für eine DKB-Visa-Karte benötigt man ein DKB-Cash-Konto.
Und das bekommt man erst mit 18 Jahren.
Alternativ käme natürlich ein DKB-Cash-u18-Konto in Frage.
Das bekommt er aber nur, wenn die Eltern ein DKB-Cash Konto haben.

Als mögliche Lösungen hatte ich vorgeschlagen:
- Prepaid-Kreditkarte (z.B: Sparkassen Kreditkarte Basis, Volksbank BasicCard, mywirecard)
- Partner-Karte zu einer vorhandenen Kreditkarte

Karen hat nun Bedenken bezüglich der Akzeptanz von Prepaid-Kreditkarten. Ich bin der Meinung, dass Prepaid-Kreditkarten überall da akzeptiert werden, wo auch eine "normale Kreditkarte" eingesetzt werden kann. Da ich aber noch nie so eine Karte hatte und auch niemanden kenne, der so eine Karte besitzt, kann ich bezüglich der Akzeptanz dieser Karten keine persönlichen Erfahrungen einbringen.
Benutzeravatar
sfio
 
Beiträge: 200
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 21:02
Bedankt: 67 mal
Danke erhalten: 98 mal in 72 Posts

Re: Geldtransfer/Bargeld für Schüleraustausch

Beitragvon Frankfurter » Do 4. Jun 2015, 16:59

Wir haben Prepaid-Kreditkarten von der LB-Berlin. Von D. aus ist es immer am PC möglich die Abhebungen nach zu verfolgen.

Wer die Karte hat, und die PIN ist der Karte und dem Automaten in Brasilien völlig schxyzz egal :oops: . bei einer Auszahlung

Den Gasteltern möchte ich nicht zu nahe treten. Aber auf das Konto würde ich KEIN Geld überweisen. W a s da alles bei der Überweisung passiert ist, und die Zentrale ist schon eingeschaltet, auch die EZB in Frankfurt hat sich schon -nein doch nicht - gemeldet.

Immer den einfachen unschuldigen Weg gehen. Mit 16 Jahren wird der Bub schon alleine auf sein Geld / Karte und PIN aufpassen können.
Frankfurter
 
Beiträge: 948
Registriert: Mo 1. Jan 2007, 18:14
Bedankt: 180 mal
Danke erhalten: 191 mal in 158 Posts

Folgende User haben sich bei Frankfurter bedankt:
Regina15

Re: Geldtransfer/Bargeld für Schüleraustausch

Beitragvon cabof » Do 4. Jun 2015, 20:42

Sollte der Bub aufgrund seines Alters keine Karten bekommen... dann soll er die Karten der Eltern benutzen, Konto auf Guthabenbasis führen (ist der Fall bei Sparkonten) und gut ist`s. Viel Glück.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9998
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1411 mal
Danke erhalten: 1498 mal in 1258 Posts

Re: Geldtransfer/Bargeld für Schüleraustausch

Beitragvon villaporta » Fr 5. Jun 2015, 07:07

Hallo zusammen,

danke für Eure Antworten!

Eines meiner Probleme ist, dass mir ein bißchen die Zeit davon läuft.

Ich habe gestern eine Post Sparcard beantragt und für die Beantragung einer Prepaid Kreditkarte für mich wird die Zeit wohl auch noch reichen, dann nimmt er eben meine mit PIN. Ich selber habe aber keine Kreditkarte, daß macht es etwas umständlicher.

Ich werde nochmal bei der Targobank nachfragen habe von 2 Seiten gehört dass das auch easy sein soll, weil die als Nachfolger von Cittibank in BRA gut funktionieren.

Eine Frage an Frankfurter -Zitat:

"Den Gasteltern möchte ich nicht zu nahe treten. Aber auf das Konto würde ich KEIN Geld überweisen. W a s da alles bei der Überweisung passiert ist, und die Zentrale ist schon eingeschaltet, auch die EZB in Frankfurt hat sich schon -nein doch nicht - gemeldet."

Das verstehe ich nicht, meinst Du dass die Gasteltern unseriös sind? Und was ist LB Berlin? Kenne ich gar nicht.

Was haltet Ihr von Transferwise?

Viele Grüsse
Benutzeravatar
villaporta
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 2. Jun 2015, 15:15
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Re: Geldtransfer/Bargeld für Schüleraustausch

Beitragvon Frankfurter » Fr 5. Jun 2015, 09:32

villaporta hat geschrieben:
Eine Frage an Frankfurter -Zitat:

"Den Gasteltern möchte ich nicht zu nahe treten. Aber auf das Konto würde ich KEIN Geld überweisen.
Das verstehe ich nicht, meinst Du dass die Gasteltern unseriös sind? Und was ist LB Berlin? Kenne ich gar nicht.



Ich würde nie jemand als unseriös bezeichnen :oops: Kenne die Gasteltern ja auch nicht. Nur ich kenne einige Brasilianer. Familie, Bekannte, Umfeld. Brasilien ist im Umgang mit Geld anders ausgerichtet, als wir hier in D. Da kann die Bank in Br. Probleme machen.. bei der Gutschrift und einer evtl. Rücküberweisung es nicht verbrauchten Betrages .usw. usw... ( Auch hier in D. würde ich niemand BLANKO Geld auf dessen Konto überweisen. [-X . Weiß ich ob der Überziehungskredit bereits überzogen ist, ob Pfändungen vorliegen usw, usw. .. das kann von heute auf morgen sich ändern.

LB Berlin... da sagt Tante google :: http://www.lbb.de/landesbank/de/30_kreditkarten/ Sind zufrieden mit der Abwicklung seit Jahren.

Sorry für meine Einschätzungen. War in meinem früheren Leben bei einer Bank in D. auch mit der Eintreibung von fälligen Krediten( Hypotheken ) beschäftigt.
Frankfurter
 
Beiträge: 948
Registriert: Mo 1. Jan 2007, 18:14
Bedankt: 180 mal
Danke erhalten: 191 mal in 158 Posts

Folgende User haben sich bei Frankfurter bedankt:
cabof

Nächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]