Geldtransfer nach Brasilien

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Re: Geldtransfer nach Brasilien

Beitragvon dietmar » Do 2. Okt 2008, 23:44

@Mikelo:
Frage: Die Postbank eröffnet dann das Konto auf deinen Namen mit dir als einziger Verfügungsberechtigter und mit deiner Adresse in Brasilien und führt sämtliche Korrespondenz mit dir über Tutoia?

(Bei allen Anfragen kam als Antwort der Nachweis von deutschem Wohnsitz, teilweise sogar mit Einreichen einer Meldebescheinigung - oder ausschliesslich Post-Ident bei Direktbanken, wo gar kein anderes Land als Deutschland im Antragsformular auszuwählen war)
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Geldtransfer nach Brasilien

Beitragvon mikelo » Fr 3. Okt 2008, 00:18

Admin hat geschrieben:@Mikelo:
Frage: Die Postbank eröffnet dann das Konto auf deinen Namen mit dir als einziger Verfügungsberechtigter und mit deiner Adresse in Brasilien und führt sämtliche Korrespondenz mit dir über Tutoia?

(Bei allen Anfragen kam als Antwort der Nachweis von deutschem Wohnsitz, teilweise sogar mit Einreichen einer Meldebescheinigung - oder ausschliesslich Post-Ident bei Direktbanken, wo gar kein anderes Land als Deutschland im Antragsformular auszuwählen war)



laut auskunft des sachbearbeiters --postbank nuernberg--ja.
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Re: Geldtransfer nach Brasilien

Beitragvon halbhalb » Fr 3. Okt 2008, 08:03

Guten Morgen
Frage an obige Geld-Überweisungs-Spezialisten:
Bin Tourist noch ohne CPF; (Beschaffung vorort scheint laut lokaler Auskunft eine Sache von Tagen zu sein).
Ich habe mit einer Imobiliaria vereinbart, bei Ankunft in Brasilien, als Anzahlung für eine Wohnung, R$ 10'000 bar zu bezahlen - sofern am Bau alles wie versprochen gelaufen ist bzw. läuft.
Frage: Wie praktiziere ich dies nun am besten innert wenigen Tagen ?
Kann ich 10'000 R$ in SFr bar mitnehmen und in Brasilien auf einer Bank problemlos wechseln ?
Muss ich evtl. irgendwelche Belege mitnehmen ?
Oder kann ich innert Tagen diesen Betrag mit einer Kredit- + einer Post-Card in Brasilien von Automaten beziehen ? (Geld in der Schweiz vorher auf den entsprechenden Konten deponiert)
Für Ratschläge und Erfahrungs-Wissen besten Dank zum voraus.
Gruss halbhalb
halbhalb
 
Beiträge: 28
Registriert: Fr 8. Jun 2007, 20:04
Wohnort: Schweiz
Bedankt: 15 mal
Danke erhalten: 3 mal in 2 Posts

Re: Geldtransfer nach Brasilien

Beitragvon donesteban » Fr 3. Okt 2008, 11:36

Ich kann nur zu Überlegungen, die ich als Deutscher angestellt habe was sagen. Ist aber prinzipiell ähnlich für Schweizer.

CPF

Stimmt. Ist eine Sache von Tagen. Für mich hat das sogar vor ein paar Jahren mal ein Bekannter gemacht, der wohl einen Ansprechpartner bei der BB hat. Ich war in DE und habe die CPF (-Nummer) schon gehabt, als ich nach BRA geflogen bin. Ich erinnere mich nicht mehr, wann ich dann das "Plastik" bekam.

R$ 10.000,00

Das ist, glaube ich, genau die Grenze zur Deklarationspflicht. Prinzipiell ist es gut, wenn Du größere Investitionen bei der Einreise deklarierst. Gibt Dir eine gewisse Rechtssicherheit, falls es einmal zu Streitigkeiten kommt. Und wie gesagt, ab gewissen Grenzen ist es Pflicht.

Cash is King

Stimmt nicht immer. Ich habe eine Zeit lang die Kurse von "meinem" Casa de Cambio mit dem Devisenkurs verglichen, der bei Yahoo veröffentlicht wird. Tendenziell war es so, dass vor allem bei größeren Schwankungen der Unterschied teilweise signifikant war. Ging der Real stark nach oben (wurde also stärker), bekam ich im Casa oft einen besseren Kurs, wurde der Real schwächer, war es oft umgekehrt.

Ich denke Cash (Casa de Cambio) vs. Barabhebung über Kreditkarte mit den 1,75% Gebühren plus Fixkosten (bei Visa) nimmt sich nicht viel.

Ungünstig ist die Überweisung über die BB in Frankfurt und noch schlimmer die Western Union bei der Postbank. Bei letzterem sind die Kostennachteile bei 10K schon signifikant.

Ob Du mit SFR oder EUR besser fährst, weiß ich nicht. Vielleicht kann jemand vor Ort mal kurz bei einem Casa nachfragen. Du kannst dann nachrechnen, ob Du lieber EUR oder SFR mit nimmst.

Tipp: Bei meinem Casa bekomme ich mit 500-Euronenscheinen nochmals ein bis zwei Punkte mehr.

Beim meinem Casa in Recife musste ich niemals was deklarieren oder vorzeigen. Habe teilweise mehr als 10K gewechselt. Null Problemo. Muss dazu sagen, dass ich dort schon seit vielen Jahren tausche und wirklich einen sehr guten Kurs bekomme. Vielleicht ist es bei unbekannten "Neukunden" nicht so locker.

Kreditkarte

Deutsche (Schweizer weiß ich nicht) können bei der Advanzia Bank eine kostenlose und gebührenfreie Mastercard und bei der DKB kostenlos eine gebührenfreie VISA Karte bekommen. Ich habe weiter oben etwas dazu geschrieben. Das ist meiner Meinung die günstigste und eine sehr sichere Methode an Bargeld zu kommen. Hättest Du zwei solche Karten, könntest Du theoretisch die 10K in 5 Tagen abheben. Ich werde mich bei den Banken noch wegen dem Wochenlimit erkundigen und ob/wie man das umgehen kann. Das könnte noch eine Hürde sein.

In Deinem Fall wäre auch ein "gemischtes Vorgehen" denkbar. Also z. B. einen deklarationsfreien Betrag cash mit nehmen und den Rest mit Kreditkarten abheben.

Eigene Frage zu Deklaration

Hat von Euch jemand mal einen größeren Geldbetrag bei der Einreise deklariert?

Ich habe gerüchteweise gehört, da fielen Steuern/Abgaben an. Kann ich kaum glauben, aber wenn man die Kohle deklariert, gibt es ja kein zurück mehr.

Welche Herkunftsnachweise benötigt man? Könnte ich 10.000,00 EUR einfach so mitnehmen und bei der Einreise deklarieren, ohne dass ich weitere Unterlagen benötige und ohnen dass ich irgendwelche Abgaben zahlen muss?
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Folgende User haben sich bei donesteban bedankt:
halbhalb

Re: Geldtransfer nach Brasilien

Beitragvon 007 » Fr 3. Okt 2008, 12:01

Hallo halbhalb

Hier Auskünfte mit Hand und Fuss .

1.CPF. Die Nummer bekommst sofort wenn Du persönlich bei der nächstliegenden Receita
Federal vorbeigehst. Nimm aber nebst Pass Deine Geburtsurkunde (brauchen die, wegen den
Namen Deiner Mutter und Deines Vaters) mit und besorge hier eine
Adresse, wo die Receita dann die Plastikcarte hinschicken kann.

2. Keine Schweizer Franken mitnehmen. Nur Dollar oder EURO.Schweizer Franken sind nicht gefragt in Brasilien, d.h. nur zu sehr schlechten Kurs bei Wechselstuben. Frag mal nach wo es Doleiros gibt in Deiner Stadt. Bei mindestens drei verschiedenen den Kurs anfragen.

3. Ich nehme an, dass Du nicht allein reist. Das Bargeld auf 2 Personen aufteilen.

abraço

James
Leben oder sich geschaeftlich betätigen in Fortaleza
oder Ceará ? WIR HABEN IMMER NEUE UND SERIOESE ANGEBOTE !


fortalezaconsult
Benutzeravatar
007
 
Beiträge: 919
Registriert: So 12. Nov 2006, 17:08
Wohnort: Fortaleza/CE/Brasil
Bedankt: 14 mal
Danke erhalten: 10 mal in 9 Posts

Folgende User haben sich bei 007 bedankt:
halbhalb

Re: Geldtransfer nach Brasilien

Beitragvon Bastos » Fr 3. Okt 2008, 13:27

halbhalb hat geschrieben:Guten Morgen
Frage an obige Geld-Überweisungs-Spezialisten:
Bin Tourist noch ohne CPF; (Beschaffung vorort scheint laut lokaler Auskunft eine Sache von Tagen zu sein).
Ich habe mit einer Imobiliaria vereinbart, bei Ankunft in Brasilien, als Anzahlung für eine Wohnung, R$ 10'000 bar zu bezahlen - sofern am Bau alles wie versprochen gelaufen ist bzw. läuft.
Frage: Wie praktiziere ich dies nun am besten innert wenigen Tagen ?
Kann ich 10'000 R$ in SFr bar mitnehmen und in Brasilien auf einer Bank problemlos wechseln ?
Muss ich evtl. irgendwelche Belege mitnehmen ?
Oder kann ich innert Tagen diesen Betrag mit einer Kredit- + einer Post-Card in Brasilien von Automaten beziehen ? (Geld in der Schweiz vorher auf den entsprechenden Konten deponiert)
Für Ratschläge und Erfahrungs-Wissen besten Dank zum voraus.
Gruss halbhalb


Hallo Halb und Halb,
als Schweizer bist Du ja wahrscheinlich auch Inhaber eines Postfinance Kontos. Die Postfinance Karte ist an allen Bankautomaten mit der Kennung "Plus" einsetzbar, vorzugsweise bei der HSBC, dort bekommst du pro Bezug 1000 $.

Was ich persönlich noch empfehlen kann, ist die Travel Cash card der Schweizer Banken. (Kannst Du uebrigens auch ueber die Postfinance ausstellen lassen.). Du zahlst bis zu 10.000 SFR ein und kannst unbegrenzt (natuerlich nur innerhalb deines Guthabens) mit dieser Travel Cash Card Geld (an allen Automaten mit Maestro Kennung, also quase an allen) beziehen, aber auch in Restaurants, Laeden etc. bezahlen wie mit einer Kreditkarte.
Fahre damit sehr gut, wird online vom Postfinance Konto jeweils wieder aufgefüllt .
Mit dieser Karte könntest Du auch gut Dein Problem mit der Anzahlung fuer die Immobilie lösen (Bezug an Automaten nicht limitiert, wie bei anderen Karten).
Gruss
Bastos
Diskutiere nicht mit dem Idioten,denn er zieht dich auf sein Niveau
und schlaegt dich dort mit seiner riesigen Erfahrung.
Benutzeravatar
Bastos
 
Beiträge: 432
Registriert: So 28. Sep 2008, 11:53
Bedankt: 135 mal
Danke erhalten: 49 mal in 38 Posts

Folgende User haben sich bei Bastos bedankt:
halbhalb

Re: Geldtransfer nach Brasilien

Beitragvon Fredi » Fr 3. Okt 2008, 18:23

Bastos hat geschrieben:
Was ich persönlich noch empfehlen kann, ist die Travel Cash card der Schweizer Banken. (Kannst Du uebrigens auch ueber die Postfinance ausstellen lassen.). Du zahlst bis zu 10.000 SFR ein und kannst unbegrenzt (natuerlich nur innerhalb deines Guthabens) mit dieser Travel Cash Card Geld (an allen Automaten mit Maestro Kennung, also quase an allen) beziehen, aber auch in Restaurants, Laeden etc. bezahlen wie mit einer Kreditkarte.
Fahre damit sehr gut, wird online vom Postfinance Konto jeweils wieder aufgefüllt .
Mit dieser Karte könntest Du auch gut Dein Problem mit der Anzahlung fuer die Immobilie lösen (Bezug an Automaten nicht limitiert, wie bei anderen Karten).
Gruss
Bastos

Diese Travel Cash Card ist wirklich eine gute Sache; es kostet dich ein 1% des geladenen Betrages.
Auch beachten, dass du am gleichen Automaten nicht beliebig oft 1'000 Reais beziehen kannst, höchsten nur einmal pro Tag, eventuell sind die Einschränkungen je Automat noch restriktiver.
Benutzeravatar
Fredi
 
Beiträge: 101
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 07:34
Wohnort: Basel
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Geldtransfer nach Brasilien

Beitragvon halbhalb » Fr 3. Okt 2008, 20:45

Hallo donesteban, James, Bastos und Fredi
Vielen Dank für alle diese guten Informationen - hier hats tatsächlich Fleisch am Knochen.
Was die CPF-Beschaffung in der Schweiz anbelangt, hatte ich letztes Jahr über den anfänglichen Erfolg auf dem Konsulat Zch und Ende Jahr über den Verlauf im Sand informiert.
Grüsse an Alle R + P alias halbhalb
halbhalb
 
Beiträge: 28
Registriert: Fr 8. Jun 2007, 20:04
Wohnort: Schweiz
Bedankt: 15 mal
Danke erhalten: 3 mal in 2 Posts

Re: Geldtransfer nach Brasilien

Beitragvon Frankfurter » Sa 4. Okt 2008, 07:58

Travel Cash card:
Kann den Vorschreibern nur zustimmen. Klappt gut. Problem ist nur, dass nicht beliebig viele Automaten in einer Stadt vorhanden sind. Sodass , wenn ein Automat / Tag R$ 1.000 ( Limit/Tag ) ausgegeben hat, für die nächsten R$ erst ein Tag später wieder funzt.

Frankfurter
Frankfurter
 
Beiträge: 948
Registriert: Mo 1. Jan 2007, 18:14
Bedankt: 180 mal
Danke erhalten: 191 mal in 158 Posts

Re: Geldtransfer nach Brasilien

Beitragvon 007 » Sa 4. Okt 2008, 11:13

halbhalb

Wenn Du dann mit Karten operierst, noch einen kleinen "Gratistipp". Wenn Du Deinen Code eingibst, bitte Tastenfeld mit der einen Hand abdecken. Sonst läufst Du in Gefahr, dass das Konto leer ist beim nächsten mal, wenn Du Geld abheben willst.

abraço

James
Leben oder sich geschaeftlich betätigen in Fortaleza
oder Ceará ? WIR HABEN IMMER NEUE UND SERIOESE ANGEBOTE !


fortalezaconsult
Benutzeravatar
007
 
Beiträge: 919
Registriert: So 12. Nov 2006, 17:08
Wohnort: Fortaleza/CE/Brasil
Bedankt: 14 mal
Danke erhalten: 10 mal in 9 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]