Geldtransfer

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Geldtransfer

Beitragvon Fredi » Mi 14. Mai 2008, 10:38

Meine brasilianische Frau und ich beabsichtigen in nächster Zeit in Brasilien zu leben.
Betreffend Geldtransfer bzw. -umtausch habe ich schon einiges gelesen in diesem Forum.
Gleichwohl habe ich noch einige Fragen bzw. möchte ich gewisse Unsicherheiten ausräumen.

Ist unsere Vorstellung realistisch?
1. vor der effektiven Auswanderung werden wir einen grösseren Betrag für Auto, Haus etc. via BrasilExpress (spezialisiert auf Geldüberweisungen CH-B) transferieren
2. nachher mit ec-Karte (Maestro) und Kreditkarte monatlich in B Geld beziehen; die Karten lauten auf Bankkonti in CH

Fragen:
. akzeptieren die CH-Banken solche Konti, wenn wir für immer in B wohnen?
. die Karten haben eine begrenzte Gültigkeitsdauer; wie werden diese erneuert?
(Zur Erneuerung in die CH reisen, sehe ich nicht als gute Option an)
. gibt es eine andere Möglichkeit, den Geldtransfer kostengünstig abzuwickeln?

Ich bin für jeden Input sehr dankbar.
Gruss
Fredi
Benutzeravatar
Fredi
 
Beiträge: 101
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 07:34
Wohnort: Basel
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Geldtransfer

Beitragvon Boris » Mi 14. Mai 2008, 16:11

Von einem Bekannten weiss ich, dass es bei der Mastercard möglich ist.
Die neuen Karten (neue Gültigkeitsdauer) sendet die Kartenorganisation in der Schweiz nach Brasilien. Leider weiss ich nicht, wie gut die Karten ankommen und wie teuer es ist.

Möglicherweise ist dies mit den EC-Karten das gleiche.

Ich vermute, dass die Banken generell ein Interesse haben, dass man das Geld auf ihren Konten lässt, wo man wohnt ist denen egal, sie wollen Gebühren und die Zinsdifferenz einsacken.
Benutzeravatar
Boris
 
Beiträge: 65
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 09:25
Wohnort: Köln / Rio
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Geldtransfer

Beitragvon Fredi » Do 15. Mai 2008, 15:34

Danke Boris.
Eigentlich sind ec-Karten und Kreditkarten, die auf CH-Konten keine langfristigen Lösungen.

Gibt es eine andere, gute und kostengünstige Lösung?
Dieses Problem werden die meisten haben, die dauerhaft in Brasilien wohnen.
Benutzeravatar
Fredi
 
Beiträge: 101
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 07:34
Wohnort: Basel
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Geldtransfer

Beitragvon Copa Brasil 2014 » Fr 16. Mai 2008, 22:27

Fredi hat geschrieben:Danke Boris.
Eigentlich sind ec-Karten und Kreditkarten, die auf CH-Konten keine langfristigen Lösungen.


Wieso nicht?
Es kommt doch immer auf die Summen an die da bewegt werden sollen und zu welchem Zweck, wenn´s für den normalen Lebensunterhalt ist, dann ist es doch totaler Quatsch eine grosse Summe auf einmal via Banküberweisung nach BRA zu bringen. Da ist es viel sinnvoller alles was sich in BRA problemlos per KK bezahlen lässt, einfach mit der CH KK zu zahlen und fertig.

:cool:

Até a copa, tá tudo resolvido!
Benutzeravatar
Copa Brasil 2014
 
Beiträge: 207
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 14:30
Bedankt: 11 mal
Danke erhalten: 15 mal in 14 Posts

Re: Geldtransfer

Beitragvon timu » Mi 21. Mai 2008, 15:36

Hallo Fredi

Ich könnte mir vorstellen, dass die Travel-Cash-Karte von Swiss Bankers deine Probleme lösen könnte; insbesondere könntest du einen grösseren Betrag (z.b. für Autokauf) mit dieser Karte am Bancomaten beziehen. Theoretisch könntest du xmal die Karte einführen und jeweils 1'000.- Reais beziehen bis du das aufgeladene Guthaben aufgebraucht hast. In der Praxis werden die Sicherheitseinstellungen des jeweiligen Gerätes einen limitierenden Faktor darstellen. Du könntest dann weitere Bezüge an anderen Automaten tätigen.

Die Bank, bei der du ein Konto in der Schweiz besitzt, kann dir eine solche Karte ausstellen und auch einen entsprechend Betrag aufladen. Die unkomplizierte Aufladung erfolgt jeweils mittels Telefonanruf bei der Bank. Es fällt keine Jahresgebühr an, jedoch musst du 1% des aufgeladenen Betrages bezahlen, bei Verlust der Karte erhältst du eine neue Karte mit dem Restbetrag kostenlos zugestellt.
Die Bezüge sind ein bisschen günstiger als jene mit der ec-Karte, ansonsten gleiche Funktionalitäten.

Grüsse
timu
Benutzeravatar
timu
 
Beiträge: 45
Registriert: Di 28. Aug 2007, 15:35
Wohnort: Bern
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Geldtransfer

Beitragvon Boris » Do 5. Jun 2008, 13:02

timu hat geschrieben:Hallo Fredi

Ich könnte mir vorstellen, dass die Travel-Cash-Karte von Swiss Bankers deine Probleme lösen könnte; insbesondere könntest du einen grösseren Betrag (z.b. für Autokauf) mit dieser Karte am Bancomaten beziehen. Theoretisch könntest du xmal die Karte einführen und jeweils 1'000.- Reais beziehen bis du das aufgeladene Guthaben aufgebraucht hast. In der Praxis werden die Sicherheitseinstellungen des jeweiligen Gerätes einen limitierenden Faktor darstellen. Du könntest dann weitere Bezüge an anderen Automaten tätigen.

Die Bank, bei der du ein Konto in der Schweiz besitzt, kann dir eine solche Karte ausstellen und auch einen entsprechend Betrag aufladen. Die unkomplizierte Aufladung erfolgt jeweils mittels Telefonanruf bei der Bank. Es fällt keine Jahresgebühr an, jedoch musst du 1% des aufgeladenen Betrages bezahlen, bei Verlust der Karte erhältst du eine neue Karte mit dem Restbetrag kostenlos zugestellt.
Die Bezüge sind ein bisschen günstiger als jene mit der ec-Karte, ansonsten gleiche Funktionalitäten.

Grüsse
timu


Diese travel-cash Karte finde ich eine gute Sache, um insbesondere grössere Beträge zu überweisen. Bei einer Banküberweisung hat man immer einige Umtriebe in B (Kontoeröffnung, Registrierung etc.) und neben Gebühren einen schlechten (unsicheren) Wechselkurs; somit ist ein 1% und Kosten wie bei einem Bezug einer ec-Karte vertretbar.

Gibt es eine solche vergleichbare Karte auch in De? Falls ja, zu welchen Konditionen.
Benutzeravatar
Boris
 
Beiträge: 65
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 09:25
Wohnort: Köln / Rio
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Geldtransfer

Beitragvon Frankfurter » Do 5. Jun 2008, 13:52

Wir haben auch so eine Travel-Cash Karte. Ist voll OK. Nur konnten wir max. 2 x R$ 1000 am Automaten ziehen. Natürlich nicht am gleichen.

... und da wir etwas mehr ausgehen muessten, haben wir uns eine 2. karte ausstellen lassen. na so mit R$ 4.000 am Tag ist schon einiges zu bezahlen. =D>

Frankfurter
Frankfurter
 
Beiträge: 948
Registriert: Mo 1. Jan 2007, 18:14
Bedankt: 180 mal
Danke erhalten: 191 mal in 158 Posts

Re: Geldtransfer

Beitragvon Severino » Do 5. Jun 2008, 21:02

Kleinere Betraege habe ich immer bei Swisstransfers auf das Konto meiner Frau eingezaht. So kam im Laufe eines Jahres immer schon etwas zusammen. Die ueberweisen das Geld innerhalb eines Tages und bieten den besten Kurs. Allerdings musst Du Dich dort registrieren und fuer die Ueberweisung muss die CPF, der Name, der Name der Bank, die Nummer der agencia, die Kontonummer und der Kontotyp (Poupanca, corrente) bekannt sein.
Brasilianische Banken garantieren uebrigens nur Guthaben bis 20.000 Reais. Das ist noch ein Ueberbleibsel aus alten Zeiten.
Mit Karten kannst Du an den Automaten in Brasilien Geld ziehen. Allerdings sind die Automaten limitiert. 1000 pro Tag bzw. 5000 (Kreditkarte) bzw. (EC;Karte) 3000 Reais pro Monat. Mehr gibt es nur, wenn Du bei der Banco do Brasil an den Schalter gehst. Automaten funktionieren mit auslaendischen Kreditkarten problemlos bei Banco do Brasil, HSBC und Citybank.
Mein Pensionskassenguthaben habe ich per Auslandueberweisung beauftragt. Liegt aber immer noch bei der Banco Central. Seit nun etwa 6 Wochen. Kurs weiss ich noch nicht, allerdings wollte ich den sicheren Weg.
Schweizer Banken haben im Normalfall kein Interesse an in Brasilien lebenden Schweizern, die den Grossteil des Geldes ins Ausland ueberwiesen haben. Es gibt zwar die elektronische Kontofuehrung, aber einmal im Jahr gibt es die Formulare fuer die Steuer und die Problematik der abgelaufenen Kreditkarten ist mit einer Schweizer Adresse sicherlich einfacher....
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Re: Geldtransfer

Beitragvon esteban38 » Mo 9. Jun 2008, 03:38

hoi fredi,

wenn ich dir einen tipp geben darf, lass deinen Zaster in der schweiz. lass dir postomat und maestro card ausstellen, die bank und die post schicken dir die karten nach verfall erneuert zu. wenn du das von der schweiz aus organisierst hast du keine probleme damit. z.B. maestro und postomat card (gilt hier als visa plus) werden beide von fast allen grossen banken hier akzeptiert. darüber hinaus haste noch steuerliche vorteile, wenn du mit karten aus der schweiz zupfst.
esteban38
 
Beiträge: 565
Registriert: Di 30. Okt 2007, 17:11
Bedankt: 125 mal
Danke erhalten: 90 mal in 65 Posts

Re: Geldtransfer

Beitragvon Severino » Di 10. Jun 2008, 20:54

Die entscheidende Frage ist, ob er das Geld fuer Investitionen in Brasilien braucht, oder ob er sein Guthaben einfach bis zum Lebensende verprassen will.
Inzwischen hat die Banco Central uebrigends mein Geld freigegeben und in den naechsten Tagen wird es dann auf der bras. Bank gutgeschrieben....
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Nächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]