Geldüberweisung von Brasilien

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Geldüberweisung von Brasilien

Beitragvon uwinho » Mo 12. Feb 2018, 23:07

Ich möchte einen größeren sechsstelligen Betrag von Brasilien nach Deutschland überweisen.
Welche Vorschriften gibt es und wie hoch sind die Kosten?
Geht sowas mit den alternativen Überweisern wie Transferwise?

Vielen Dank !!!
Benutzeravatar
uwinho
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo 12. Feb 2018, 22:55
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Geldüberweisung von Brasilien

Beitragvon BrasilJaneiro » Mi 14. Feb 2018, 20:25

uwinho hat geschrieben:Ich möchte einen größeren sechsstelligen Betrag von Brasilien nach Deutschland überweisen.
Welche Vorschriften gibt es und wie hoch sind die Kosten?
Geht sowas mit den alternativen Überweisern wie Transferwise?

Vielen Dank !!!


US$ 3.000 ist möglich. Darüber hinaus musst du deine Bank aufsuchen oder einer der vielen Geldtransferunternehmen.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4678
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 59 mal
Danke erhalten: 729 mal in 566 Posts

Re: Geldüberweisung von Brasilien

Beitragvon Brazil53 » Mi 14. Feb 2018, 23:21

Bei Tanferwise ist es möglich R$ 30.000 im Jahr zu überweisen.

Natürlich kannst du auch mehr überweisen, dafür musst du aber Papierkram erledigen.
Ob es dann Zusatzkosten von Seiten des brasilianischen Staates gibt, weis ich nicht.
Ob es dann mehr oder weniger als 1/2% kostet weis ich nicht-
Da würde ich mal bei Traferwise nachfragen.

Auf der Seite von Transferwise kann man lesen:

Gibt es ein neues Limit von 30.000 BRL für Überweisungen aus Brasilien?

Nein, dieses Limit hat keinen Einfluss darauf, wie viel du im Jahr überweisen kannst. Es bedeutet lediglich, dass wenn du in einem Kalenderjahr 30.000 BRL oder mehr überweisen möchtest, dann benötigen wir zusätzliche Dokumente von dir, bevor wir dein Geld überweisen können.

Warum ist diese Verifizierung notwendig?

Unser Bankpartner verlangt diese Verifizierung im Einklang mit den Regulierungsvorschriften für den Fremdwährungsmarkt, insbesondere der Vorschrift 4131 vom 3. September 1962 und all ihrer Neuauflagen.

Alle von der brasilianischen Zentralbank authorisierte Finanzinstitutionen müssen Verifizierungsrichtlinien und -prozesse zur Vermeidung von Geldwäsche gem. der Vorschrift 9613 vom 3. März 1998 umsetzen.

Das monatliche Limit für Überweisungen von Brasilien ist unverändert 9.000 BRL. Neu ist, dass es zusätzlicher Verifizierung bedarf, wenn du insgesamt 30.000 BRL oder mehr im Kalenderjahr überweisen möchtest.

Welche Dokument werden für die Verifizierung benötigt?

Zur Verifizierung sind 3 Dokumente notwendig:

1) Identitätsnachweis – wir können ein hochauflösendes Foto oder einen Scan folgender Dokumente akzeptieren: deine Identitätskarte (RG), dein Führerschein oder deinen Reisepass. Du kannst mehr zur Bestätigung deiner persönlichen Daten hier lesen.

2) Wohnsitznachweis – das kann etwa eine kürzlich ausgestellte Betriebskostenabrechnung, ein Konto- oder Kreditkartenauszug oder ein offizieller Brief einer finanziellen Institution (etwa deiner Bank) sein.

Das Dokument muss innerhalb der letzten drei Monate datiert sein und es muss darauf zu erkennen sein:
Dein Name
Deine Adresse
Das Datum der Ausstellung
Das Logo / der Name des Ausstellers
Der Inhalt des Schreibens (wir können kein Bild eines Briefumschlags akzeptieren)
Bitte vergewissere dich, dass die Details des Dokuments auf der Kopie, die du hochladen willst, gut lesbar sind. Du kannst alle weiteren Informationen zur Bestätigung deines Wohnsitzes hier nachlesen.

3) Einkommensnachweis - in Form einer PDF-Kopie deiner Steuererstattung inklusive der Quittung über die Einreichung für 2017-2018 (beide Dokumente sind notwendig). Du kannst diese von der Website der Receita Federal herunterladen.

Wenn ich derzeit im Ausland lebe, wie kann ich dennoch eine Kopie meiner Steuererstattung erhalten?

Du kannst die Steuererstattung inklusive der Quittung über die Einreichung direkt von der Website des brasilianischen Finanzamts (Receita Federal) herunterladen.

Ich habe ebenfalls ein Einkommen im Ausland - kann ich euch ebenfalls Dokumente zukommen lassen, die dieses Einkommen außerhalb Brasiliens belegen?

Nein. Daher du von Reais aus überweist, müssen wir dein Einkommen in Brasilien in 2017-2018 von über 30.000 BRL, sowie die Quelle dieses Einkommens verifizieren.

Meine Eltern/ mein Partner unterstützt mich finanziell und ich habe kein weiteres Einkommen in Brasilien. Was kann ich euch zukommen lassen?
Für den Fall, dass du finanziell von jemand anderem unterstützt wirst, lade bitte die Steuererklärung sowie die Quittung über die Einreichung der dich unterstützenden Person hoch. Die Steuererklärung muss dich als Unterhalt beziehend ausweisen, sowie genug Einkommen für die dich unterstützende Person sowie alle von ihr finanziell abhängige Personen über dem Alter von 18 Jahren vorweisen.

Bitte beachte: Selbst, wenn du finanziell von jemand anderem abhängig bist, müssen die Boletos immer von deinem eigenen Bankkonto gezahlt werden.

Wie kann ich die Dokumente hochladen?

Du kannst deinen Identitätsnachweis hier, deinen Wohnsitznachweis hier und deinen Einkommensnachweis hier hochladen. Lass uns direkt wissen, ob das Hochladen funktioniert hat und alle Dokumente bei uns sind. Wenn du auf die entsprechenden Hochlade-Links klickst, nutzt du eine verschlüsselte Verbindung, d. h. niemand kann dein Dokument auf dem Weg zu TransferWise abfangen. Deine Daten werden den Richtlinien zum Data Protection Act 1998 entsprechend sicher verwahrt.

Wie lang dauert es, bis meine Dokumente verifiziert werden?
In der Regel dauert die Verifizierung 2 Werktage.
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 3068
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1077 mal
Danke erhalten: 1892 mal in 1091 Posts

Re: Geldüberweisung von Brasilien

Beitragvon cabof » Do 15. Feb 2018, 10:10

Bei den Transaktionen - hüben wie drüben kann man mindestens mit 15% Schwund rechnen. Neben den Bankkosten kommt der schlechte Wechselkurs hinzu. Laufende Erfahrung von einer überwiesenen Rente und einer Erbschaft. Berichte uns mal von Deiner Erfahrung. Danke.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10349
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1513 mal
Danke erhalten: 1615 mal in 1348 Posts

Re: Geldüberweisung von Brasilien

Beitragvon Brazil53 » Do 15. Feb 2018, 11:42

cabof hat geschrieben:Bei den Transaktionen - hüben wie drüben kann man mindestens mit 15% Schwund rechnen. Neben den Bankkosten kommt der schlechte Wechselkurs hinzu. Laufende Erfahrung von einer überwiesenen Rente und einer Erbschaft. Berichte uns mal von Deiner Erfahrung. Danke.


Sind die Überweisungen mit Tranferwise gemacht worden? Der Wechselkurs wird bei der Überweisung angezeigt und hat sich bei mir noch nie geändert. Bei Transferwise, gibt es keine Überweisungen über den Teich und Umtausch bei den Banken. Die Kontoinhaber haben nur inländische Überweisungen.

Wegen dem Geldwäschegesetz muss man ab einer gewissen Summe die Herkunft des Geldes nachweisen. Wenn das Geld im Herkunftsland ordnungsgemäß versteuert wurde, dann geht alles seinen Gang.
Ob es in Brasilien generell Ausfuhrbeschränkungen für Devisen gibt, werde ich mal googlen
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 3068
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1077 mal
Danke erhalten: 1892 mal in 1091 Posts

Re: Geldüberweisung von Brasilien

Beitragvon SiRe » Do 15. Feb 2018, 12:26

Schlechten Zeitpunkt bei dem Wechselkurs gewählt.

Da würde ich das Geld lieber drüben anlegen und nur das Überwweisen
was wirklich benötigt wird.
Benutzeravatar
SiRe
 
Beiträge: 76
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 11:58
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 24 mal in 19 Posts

Re: Geldüberweisung von Brasilien

Beitragvon cabof » Do 15. Feb 2018, 12:52

Das was ich von der Erbschaft berichtet habe, länger her - da gab es nur Western Union im Bahnhof und da mit einem 6stelligen Betrag aufkreuzen, eher nicht.
Ob die Rentenanstalt die Rente via div. Moneytransfers überweist? Glaube ich kaum. Die Rentenüberweisung an sich kostet in DE nichts, resp. die BfA zieht nichts ab und wenn die Banken ins Spiel kommen fallen halt Kosten an. Heute bin ich auch schlauer und würde jedem raten das Geld in DE zu lassen und es fallweise mit Karte ziehen oder mit KK zahlen. Mein Kumpel war damals fertig mit Deutschland und hat alles mitgenommen.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10349
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1513 mal
Danke erhalten: 1615 mal in 1348 Posts

Re: Geldüberweisung von Brasilien

Beitragvon Brazil53 » Do 15. Feb 2018, 14:48

Ich habe noch einmal bei Transferwise nachgelesen. Die Gebühr beträgt ein halbes % unabhängig von der Höhe der Überweisung.
Der Wechselkurs und Kosten werden vor der Überweisung angezeigt.
Es besteht auch die Möglichkeit einen bestimmten Wechselkurs festzulegen.
Ohne Limit wird der Kurs für 48 Stunden garantiert. Das reicht für eine Überweisung mit Debit oder Kreditkarte aus.
Wenn man eine Überweisungsmöglichkeit wählt, die länger dauert, dann wird der Wechselkurs angepasst.

Deine Überweisung geht an das Tranferwise-Konto in Deutschland.
Transferwise Deutschland benachrichtigt Transferwise in Brasilien über den Transfer.
Transferwise Brasil überweist das Geld auf das Empfängerkonto einer brasilianischen Bank.

Das dauert in der Regel 1 oder 2 Tage, wenn kein Wochenende dazwischen liegt.

Es wird also kein Geld bei einer Bank getauscht, sondern nur eine Nachricht an das Empfängerland gesendet.
Es sind bei der Transaktion nur zwei Inlandsüberweisungen getätigt worden.

Wenn es um hohe Beträge geht, dann ist das Geldwäschegesetz des betreffenden Landes zu beachten.
Es ist lediglich ein Nachweiß über die Herkunft zu erbringen.
Ich denke das für den Nachweis des Geldes in Brasilien oder Deutschland, Kosten entstehen könnten. (keine Ahnung)
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 3068
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1077 mal
Danke erhalten: 1892 mal in 1091 Posts


Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]