Geldverkehr

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Geldverkehr

Beitragvon weilerlbb » Do 10. Nov 2011, 00:43

Ich werde 2012 für für 1-2 Jahre nach Brasilien gehen.
Wie ist das mit dem Geld abbuchen?
Die Auskünfte sind widersprüchlich, deswegen bitte nur der sich melden der eigene Erfahrung hat.
Folgende Auskünfte habe ich bis heute erhalten:
ich könne mit meiner EC-Karte in Brasilien am Automaten Geld abholen
andere Auskunft
ich könne nur mit einer Kreditkarte abholen, die ich vorher mit einem Guthaben ausgestattet habe.
MfG
hw
Benutzeravatar
weilerlbb
 
Beiträge: 59
Registriert: So 5. Dez 2010, 22:28
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 8 mal in 7 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Geldverkehr

Beitragvon Tomsn » Do 10. Nov 2011, 16:29

Du kannst mit der BB Karte überall bei den Automaten Geld abheben wo das Maestro Zeichen drauf ist, ich hab immer in der Banko do Brasil abgehoben. Bei Bankomat Behebungen solltest du aber immer nur größere Beträge abheben, wegen der Gebühren. Ich habe in der Bank immer 400 - 800 Real abgehoben. Mit einer Kreditkarte solltest du keine Bankomat Behebungen machen, zu hohe Gebühren...

Kleinere Beträge in den Geschäften machst du am besten Bar oder mit einer Kreditkarte (welche ist dann egal)
Benutzeravatar
Tomsn
 
Beiträge: 15
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 14:32
Wohnort: Innsbruck
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 6 mal in 2 Posts

Re: Geldverkehr

Beitragvon Regina15 » Do 10. Nov 2011, 21:32

Mit Kreditkarte von der DKB kann man ohne Gebühren abheben, allerdings nicht bei allen Banken. 24 horas und Bradesco funktionieren auf jeden Fall.
Benutzeravatar
Regina15
 
Beiträge: 844
Registriert: So 18. Jan 2009, 19:51
Bedankt: 1167 mal
Danke erhalten: 492 mal in 296 Posts

Re: Geldverkehr

Beitragvon cabof » Do 10. Nov 2011, 23:01

Du kannst auch mehrere Postsparkonten zulegen (kostenlos) und 10 x pro Jahr kostenlos zum guten Kurs abholen,
pro Konto versteht sich - auffüllen per Internetbanking. Vorteil: clonen/phising ist nicht, weil Du jeweils den
gesamten Betrag abholst und das Konto ist dann leer, man kann es nicht überziehen, bei Girokonten besteht die
Gefahr, das der Kreditrahmen (sofern einer besteht) abgegriffen werden kann, evtl. mit der Bank vereinbaren:
Guthabenkonto ohne Kreditrahmen.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9839
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1394 mal
Danke erhalten: 1466 mal in 1230 Posts

Re: Geldverkehr

Beitragvon Elsass » Fr 11. Nov 2011, 15:01

mit einem Postbankkonto kann man auch (im Notfall an sich selbst) mittels Western Union eine Blitzueberweisung taetigen - den WU-transfer muss man aber vorher einrichten.
Benutzeravatar
Elsass
 
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 08:17
Wohnort: interior de Bahia
Bedankt: 233 mal
Danke erhalten: 192 mal in 157 Posts

Re: Geldverkehr

Beitragvon Peter Brasil » Fr 11. Nov 2011, 20:37

Meine Erfahrungen mit der EC Karten beschränkte Abhebung und hohe Kosten.
Mein Tipp:
Ich habe eine Doppelkarte Visa und Master von der Landesbank Berlin. Ich überweise von meinem deutschen Bankkonto auf das Kreditkartenkonto ein Guthaben. Im Rahmen des Guthabens kann ich zB bei Banco do Brasil !!! täglich bis zum 2000 Real abheben gebührenfrei und zu einem akzeptablen Kurs.
Benutzeravatar
Peter Brasil
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 23. Sep 2009, 11:44
Wohnort: Janauba/MG
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Geldverkehr

Beitragvon guelk » So 13. Nov 2011, 13:08

Vielleicht noch eine andere Möglichkeit: Santander oder HSBC Kunde werden, die haben nationale Filialen und angeblich kommst Du da direkt an Dein Konto dran.

Grüße
Ja, ich bin Rio gegenüber positiv eingestellt.
Benutzeravatar
guelk
 
Beiträge: 274
Registriert: Di 29. Jun 2010, 15:43
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 88 mal in 69 Posts

Re: Geldverkehr

Beitragvon cabof » So 13. Nov 2011, 20:31

bezweifele ich.... was Du hier in DE als kostenlosen Service gewohnt bist, ist in Brasilien mit einigen Kosten verbunden und soweit ich
weiß gibt es bei brasil. Banken keinen "Nulltarif" und das gilt auch für die int. operierenden Geldhäuser, mach Dich mal bei Deiner
Bank schlau und wenn man Dir in DE etwas für Brasilien "gratis" anbietet, lass es Dir schriftlich geben. Wie sich es in den Foren
abzeichnet - die günstigste Variante sind die kostenlosen, deutschen Bankkarten mit denen man im Ausland die Kröten ziehen kann.
Kannst uns ja mal berichten.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9839
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1394 mal
Danke erhalten: 1466 mal in 1230 Posts


Zurück zu Auswandern


Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]