Geldverleih/ Absicherung

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Re: Geldverleih/ Absicherung

Beitragvon Copafred » Di 30. Jun 2009, 17:34

Elsass hat geschrieben:Das private Geldverleihgeschaeft ist eigentlich illegal. Geld verleihen ohne Zinsen zu verlangen wohl nicht

Jede Art von Geldverleihung ohne staatliche Genehmigung ist in Brasilien illegal, mit Zinsen oder nicht, und das ist federal, und mit den 8 % monatlich hast du was falsch verstanden, wie ich vor 25 Jahren. Ich glaubte die 25% sind jaehrlich, sie waren aber monatlich. In Bahia zahlst du einem Ajiota mindestens 10 % woechentlich wenn er dich liebhat.
Wovon glaubst du denn kann er die pistoleiros bezahlen die dann das Geld eintreiben wenn du nicht zahlen willst?

Noch was: an den Fragesteller, da das private Geldverleihen in Brasilien verboten ist kannst du ach keinen rechtsgueltigen Vertrag machen, ausser du willst dich oeffentlich als Rechtsbrecher dokumentieren
Gottes schönste Gabe ist der Schwabe!
Benutzeravatar
Copafred
 
Beiträge: 50
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 19:46
Wohnort: Aracaju,Se
Bedankt: 5 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Geldverleih/ Absicherung

Beitragvon Itacare » Di 30. Jun 2009, 22:08

@ andreas37

Wenn er von der Bank kein Geld bekommt, ist, wie andere schon sagten, größte Vorsicht geboten. Banken prüfen die Sicherheiten.

Wenn er mit dem Geld etwas anfangen will, und das funktioniert dann nicht, dann bist Du schuld, dass er Schulden bei Dir hat. Denn wenn Du ihm das Geld nicht geliehen hättest, hätte er das Geschäft nicht versucht und hätte damit keine Schulden bei Dir.

Schenke es ihm oder vergiss es.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5407
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 924 mal
Danke erhalten: 1423 mal in 982 Posts

Re: Geldverleih/ Absicherung

Beitragvon andreas37 » Mi 1. Jul 2009, 01:52

Also erstmal Dankeschön an alle die sich an dem Tread beteiligt haben. Als einziger hat dann Tuxaua der Frage entsprechend geantwortet.
Die Anderen haben dann doch leider nur ihren Senf dazu gegeben........................

Ich hab das jetzt folgendermaßen geregelt:
Es wurde ein Vertrag geschlossen in dem alle Rechte, Pflichten und Abtretungen schriftlich festgehalten wurden. Zusätzlich hab ich ein (sein) Auto "gekauft". Mit Vertrag, Quittung, Schlüsselübergabe und Papieren. Bei der Detran ist der Wagen "sauber" und alles bis einschließlich Ende 2009 bezahlt. Der steht jetzt auf meinem Grundstück.
Schließlich kann er ja noch sein Moto benutzen.
Sollte er zum 30.09. das Geld nicht zurückzahlen werde ich den Wagen verwerten. Wert laut Fipe so ca. 21900,-- R$.
Alles unter Freunden abgesprochen und für gut befunden.

An alle nochmals vielen Dank, bis Denne

Andreas
Don´t drink water, Fish fuck in it!!
W.C. Fields
Benutzeravatar
andreas37
 
Beiträge: 256
Registriert: Di 30. Aug 2005, 09:22
Wohnort: Olinda/ Pe
Bedankt: 14 mal
Danke erhalten: 13 mal in 11 Posts

Re: Geldverleih/ Absicherung

Beitragvon andreas37 » Mi 1. Jul 2009, 02:02

Aber bleiben wir doch mal bei dem Senf!

Agiotas sind also gewerbsmäßige Geldverleiher die anscheinend Wucherzinsen aufrufen.
Da ist es strafbar?
Wenn ich dann aber mal so drüberrechne was Lojas wie Americana oder Casa Bahia sich von ihren Kunden an Ratenzahlung reinziehen, legal???
Manchmal komme ich hier irgenwie nicht mit.
Klärt mich auf.......................

Bis denne
Andreas
Don´t drink water, Fish fuck in it!!
W.C. Fields
Benutzeravatar
andreas37
 
Beiträge: 256
Registriert: Di 30. Aug 2005, 09:22
Wohnort: Olinda/ Pe
Bedankt: 14 mal
Danke erhalten: 13 mal in 11 Posts

Re: Geldverleih/ Absicherung

Beitragvon esteban38 » Mi 1. Jul 2009, 02:07

andreas37 hat geschrieben:Sollte er zum 30.09. das Geld nicht zurückzahlen werde ich den Wagen verwerten. Wert laut Fipe so ca. 21900,-- R$.
Alles unter Freunden abgesprochen und für gut befunden.

An alle nochmals vielen Dank, bis Denne

Andreas


Toll da bist Du ja auf der sicheren Seite, 10000 Reais ausgeliehen, Sicherheiten im Wert von 21900 Reais und der Wagen steht auf Deinem Grundstück. Alles klar .....oder etwa doch nicht?

In diesem Sinne
esteban38
 
Beiträge: 565
Registriert: Di 30. Okt 2007, 17:11
Bedankt: 125 mal
Danke erhalten: 90 mal in 65 Posts

Re: Geldverleih/ Absicherung

Beitragvon andreas37 » Mi 1. Jul 2009, 02:14

@esteban
Hum, mir zumindest fällt da nichts negatives auf. Dir vieleicht????

Bis denne
Andreas
Don´t drink water, Fish fuck in it!!
W.C. Fields
Benutzeravatar
andreas37
 
Beiträge: 256
Registriert: Di 30. Aug 2005, 09:22
Wohnort: Olinda/ Pe
Bedankt: 14 mal
Danke erhalten: 13 mal in 11 Posts

Re: Geldverleih/ Absicherung

Beitragvon esteban38 » Mi 1. Jul 2009, 02:32

andreas37 hat geschrieben:@esteban
Hum, mir zumindest fällt da nichts negatives auf. Dir vieleicht????

Bis denne
Andreas


Ich mein, man hat schon Pferde kotzen sehen.

Die Diskrepanz zwischen Sicherheit und Geldverleih zwingt mich zum Seufzen. Man nehme mirs nicht übel, wenn ich mich hier frage, wo ist der Haken?

Aber , who knows , man hat wirklich schon Pferde kotzen sehen.


In diesem Sinne
esteban38
 
Beiträge: 565
Registriert: Di 30. Okt 2007, 17:11
Bedankt: 125 mal
Danke erhalten: 90 mal in 65 Posts

Re: Geldverleih/ Absicherung

Beitragvon andreas37 » Mi 1. Jul 2009, 02:40

Klar ich auch, vor der Apotheke, mit nem Rezept im Maul...............
Don´t drink water, Fish fuck in it!!
W.C. Fields
Benutzeravatar
andreas37
 
Beiträge: 256
Registriert: Di 30. Aug 2005, 09:22
Wohnort: Olinda/ Pe
Bedankt: 14 mal
Danke erhalten: 13 mal in 11 Posts

Re: Geldverleih/ Absicherung

Beitragvon BrasilJaneiro » Mi 1. Jul 2009, 12:53

andreas37 hat geschrieben:Aber bleiben wir doch mal bei dem Senf!

Agiotas sind also gewerbsmäßige Geldverleiher die anscheinend Wucherzinsen aufrufen.
Da ist es strafbar?
Wenn ich dann aber mal so drüberrechne was Lojas wie Americana oder Casa Bahia sich von ihren Kunden an Ratenzahlung reinziehen, legal???
Manchmal komme ich hier irgenwie nicht mit.
Klärt mich auf.......................

Bis denne
Andreas


Erklaerung:

1. Alle berechnen Zinsen noch so, als ob Brasilien noch unter der Inflation leidet. Dabei ist der real seit Jahren gegenueber US$ und Euro stabil.
2. Diese Firmen wissen doch ganz genau, dass der Brasilianer sich dies nicht leisten kann und weil er es aber unbedingt haben will (Konsumgier wie die Ossis) kauft er es auf Raten.
3. Damit verdienen diese Firmen sich dumm und daemmlich. Dies gilt auch fuer kleinere Geschaefte. Habe mir gestern hier ein Kleiderschrank angeschaut. Preis a vista 1390 R$. In zehn mal 1890 R$. Nach Verhandlung wuerde mir die Besitzerin 20% Rabatt geben wenn ich bar in Geld bezahle. Macht also 1112 R$. Das sind knapp 6 Ratenzahlungen. Fuer mich die Logik also sechs Monate zu sparen und dann kaufen. Aber der Brasilianer will nicht sparen, der will das sofort haben. Deswegen bezahlt er dann eben mehr.
4. Casas Bahia hat kein Interesse an Barzahler. Die wollen nur Leute haben, die Ratenzahlung bevorzugen. Teilweise macht der Preis auch kein Unterschied. Ausserdem bringen die es fertig, eine Filiale in der naehe einer Favela zu eroeffnen, weil diese ihre potentiellen Kunden sind.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4606
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 50 mal
Danke erhalten: 688 mal in 544 Posts

Folgende User haben sich bei BrasilJaneiro bedankt:
landau

Re: Geldverleih/ Absicherung

Beitragvon cabof » Mi 1. Jul 2009, 19:54

ja, das ist auch ein Stück Brasilien. Leider hat vor 2 Jahren meine Frau eine Matratze in 10 vezes gekauft,
bei ihrem letzten Besuch - rauf und runter gerechnet - hätte sie 2,5 Matratzen bekommen, - einige lernen
es nie - muß alles sofort sein - koste es was es wolle.

Was die Barzahlung und die Frage nach einem Desconto angeht, nehme ich an, viele Geschäftsleute kennen
diese Form garnicht - so einen Fall hatten wir noch nicht.... bei 20% Nachlaß hast Du einen guten Schnitt
gemacht.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10048
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1514 mal in 1271 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]