Geschichte aus dem wahren Leben

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Geschichte aus dem wahren Leben

Beitragvon caipiboerse » Mo 31. Dez 2007, 16:07

Guten Tag Leute,

moechte mich mal kurz (oder lang) zu Wort melden.
Seit Monaten lese ich hier schon mit ohne mich je geaeussert zu haben.
Moechte euch mal meine persoenliche Meinung und Erfahrung kundtun.
1994 bin ich das erste mal nach Brasilien gereist und zwar nach Recife. War dort mit meiner ehemaligen Langzeitpartnerin.
War total nervoes, als wir buchten. Was war meine Meinung ueber Brasilien??
Brasil = Fussbal
= Rio-Copa Cabana
=nette Frauen

So landeten wir dann in Recife, Gringo total aufgedreht und begeistert :lol:
Ab zum Hotel, Recife Palace, feines Teil.
Klima fand ich toll, Maedels an jeder Ecke, einfach super, betteln, Strassenkinder usw. gewoehnungsbeduerftig, da nicht bekannt.
Dann verfiel ich einer Einheimischen, so wie wohl viele von uns.
Man wird verfuehrt, angelaechelt, angemacht, angehimmelt usw. alles was das Maennerherz erwartet.
Und dann der heimlich Wunsch eines jeden, einmal eine heissbluetige Latina zu haben :D
man fuehlt sich unsterblich, als Traummann, begehrlich und unwiderstehlich.
All dies, kennt man von europaeischen Frauen so nicht.
Dann bin ich ihr verfallen, heimlich wurde sich getroffen, denn die Freundin durfte das ja nicht erfahren.
Als wir wieder zuhause ankamen, hielt ich es einfach nicht mehr aus, war ihr verfallen, der Frau, dem Klima, der Leichtigkeit,
Der Lebenslust usw.
Einige Woche spaeter sass ich wieder im Flieger.
Dieses mal alleine. Dort hatte die neue schon ein Apt. angemietet und 2 Wochen lang ging es heiss her.
Dies hat mich total veraendert, ich war nicht mehr der berechnende Mann, Karrieresuechtig und zielstrebig. Ich war der neuen verfallen.
Als ich dann wieder in Europa war, habe ich mich von meiner Langzeitpartnerin getrennt und einige Wochen spaeter war dann meine latina bei mir, anfangs fuer 3 Monate.
Wir verstanden uns super, unterhielten uns nur auf englisch.
Konnte mir nicht mehr vorstellen, ohne sie zu leben und hielt um ihre Hand an. Daraufhin flogen wir nach brasil und heirateten dort (ich 30 Jahre jung).
Daraufhin zog sie dann bei mir in Europa ein. Sie musste die Sprache erlernen und sich ans Klima gewoehnen wie so viele anderen Dinge auch.
Dann, nach einiger Zeit verflogen die ersten Schmetterlinge und sie sehnte sich nach brasil. Die Telefonrechnungen schnellten in die Hoehe und da ich auch arbeiten musste um zu ueberleben, somit nicht staendig nur zeit fuer sie hatte, fing der erste Streit an.
Wenn ich nach hause kam, nach einer 8 Stunden Schicht, wollte sie stets shoppen oder sonst was unternehmen und ich wollte einfach nur zuhause relaxen.
nach 2 Jahren entschieden wir uns dann, nach brasil zu ziehen. Ich sprach immer noch sehr wenig portuguese ich riskierte es trotzdem.
Anfangs war alles lecker. Endlich in brasil, schoenes Wetter, Strand, gutes Essen, nette Leute etc.
Nach einige Zeit aber sah ich das ganze von einer anderen Seite. Das staendig heisse Wetter stoerte mich langsam, die Leute sah ich nicht mehr als so freundlich denn langsam stellte ich fest, dass ich von vielen als ein "reicher Gringo" angesehen wurde, als Sponsor, als jemand, der fuer alles mehr zahlt als Einheimische.
Dann wurde ich eines abends gegen 19Uhr mit Waffengewalt ueberfallen und beraubt.
Daraufhin hatte ich einfach die Nase voll von brasil.
2 Monate spaeter zogen wir wieder zurueck ins "organisierte und geordnete" Europa.
Einige Monate spaeter plagte mich das brasilfernweh. Ich hasste es und liebte es. jedoch wollte ich weiter in Europa bleiben.
nach einiger Zeit wollte meine damalige wieder zurueck nach brasil, ich jedoch nicht. Wir entschlossen uns zur Scheidung.
meine ex daraufhin zurueck nach brasil und ich alle 6 Monate nach brasil um Urlaub zu machen.
Meine ex und ich haben uns schon Jahre nicht mehr gesehen. habe aber erfahren, dass sie nach Europa gezogen ist und mitlerweile einen europaeischen Pass hat.
Ich von meiner Seite und meine Neue, euopaeische Dame wuerden gerne in einigen Jahren nach Brasilien ziehen.
jedoch sind wir sehr realistisch. Wir leben in GB und verdienen hir ganz gut.
Hier wollen wir das noetige Geld verdienen um spaeter dann in brasil zu leben.
Brasilien ist einfach nicht mehr das Einwanderungsland schlechthin. Brasil ist recht teuer, nicht nur dass Haeuser usw stark im Preis gestiegen sind, auch der Real hat sich stark im Wert erhoeht.
Wenn man einkaufen geht, dann findet man europaeische Preise vor.
Ein paar 1000€ in die Tasche und auf gut Glueck nach brasil, diese Zeiten sind vorbei.
Nur Traeumer und Spinner (sorry) brechen ihre Zelte in Europa ab um dann Halsueberkopf nach brasil auszuwandern.
Wer sein Leben in Europa nicht in den Griff bekommt, sprich, wer in Europa kein Geld verdient, der braucht es erst recht nicht in brasil zu versuchen.
Wer jedoch eine sehr gutes Startkapital mitnimmt oder ueber ein gutes Einkommen oder Rente verdient, der kann jedoch recht gut in brasil leben. An diesen Sachen arbeiten wir nun und so Gott will-se deus quizer, sind wir in einigen Jahren dann endgueltig in brasil.
Solche Programme die im TV laufen, wo Leute mit ein paar € nach brasil oder Thailand auswandern, dies sind absolute Spinner und von vornherein zum Versagen verurteilt.
Als Faustregel gilt : handelt in Brasilien, so wie ihr zuhause auch handelt. Vertraut nicht jedem, haltet eure Kohle zusammen, denkt mit dem Kopf (mit dem richtigen :lol: ), geht alles rational an. Wendet die gleichen Massstaebe wie zuhause an, nicht weil eine Wohnung "nur" 50000€ kostet, ist sie billig, denn die Verhaeltnisse zw. brasil und Europa sind nicht zu vergleichen.


Macht weiter so Leute, denn eure Webseite ist sehr interessant und es verschlaegt mich 5-7 mal die Woche hierhin.


Wuensche allen viel Erfolg und Glueck und Frieden in brasil und ein gutes neues Jahr 2008

ate logo
Zuletzt geändert von caipiboerse am Mo 31. Dez 2007, 16:31, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
caipiboerse
 
Beiträge: 6
Registriert: So 16. Dez 2007, 15:53
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Geschichte aus dem wahren Leben

Beitragvon rionewbie » Mo 31. Dez 2007, 16:21

deine geschichte ist sehr interessant und sollte vorallem leuten wie mir die augen öffnen.
danke für deine tipps.
sehr aufschlussreich.

aber mit deiner geschichte gibst du mir den eindruck,dass eine beziehung zw. brasilianerin und gringo nicht möglich ist.
da es einfach zu viele gravierende unterschiede in der lebenseinstellung und kultur gibt


das macht mir sehr wenig hoffnung.
Benutzeravatar
rionewbie
 
Beiträge: 345
Registriert: Di 17. Jul 2007, 19:22
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Geschichte aus dem wahren Leben

Beitragvon Gunni » Mo 31. Dez 2007, 18:33

Hallo Caipiboerse,

wirklich interessante und kurz geraffte Abhandlung - hat mir gefallen und ich dachte beim lesen öfter, ich schaue in einen Spiegel !

Die Kunst als "Gringo" in Brasilien ist nicht wohlhabend zu SEIN, sondern wohlhabend zu BLEIBEN !! (..und das geht nur, wenn man genauso wird, wie die Einheimischen und auch einige Charaktereigenschaften annimmt, die man doch so sehr verabscheut als Ausländer)

..von 10 Gringos, die ich aber hier kennenlerne, gehen meiner Meinung nach 9 langsam und sicher immer unter... :( )

Manchmal behaupte ich scherzhaft, dass Karl Marx wohl "Das Kapital" nach einem Brasilien-Aufenthalt geschrieben haben muss :roll: .....

Viel Erfolg, Glück und Gesundheit im neuen Jahr an alle Forumsmitglieder wünscht

Gunni
Benutzeravatar
Gunni
 
Beiträge: 658
Registriert: Mo 7. Aug 2006, 16:07
Bedankt: 22 mal
Danke erhalten: 64 mal in 41 Posts

Re: Geschichte aus dem wahren Leben

Beitragvon amarelina » Mo 31. Dez 2007, 20:58

das einzige interessante daran ist: bevor caipiboerse seinen post geändert hat, stand da noch:

"...............habe ich diesen text gefunden................."

also abgeschrieben? und das in einem forum wo es nur so wimmelt, von wahren helden der strassen von Rio, intimen kennern Salvadors, grosszügigen und gönnerhaften weltenbummler, einzigartig sachverständigen frauenkenner und auf höchstem niveau schriftstellernden studenten des miliös, nicht zu vergessen die unermüdlichen allesbesserwisser aus der immobilienbrangsche....

schönes neues jahr

amarelina
"Wenn man sich mit einem langweiligen, unglücklichen Leben abfindet, weil man auf seine Mutter, seinen Vater, seinen Priester, irgendeinen Burschen im Fernsehen oder irgendeinen anderen Kerl gehört hat, der einem vorschreibt, wie man leben soll, dann hat man es verdient."
Frank Zappa
Benutzeravatar
amarelina
 
Beiträge: 1868
Registriert: Sa 8. Jul 2006, 10:05
Bedankt: 123 mal
Danke erhalten: 143 mal in 84 Posts

Re: Geschichte aus dem wahren Leben

Beitragvon caipiboerse » Mo 31. Dez 2007, 22:33

nabend amarelinha,

kenne dich zwar nicht, aber denke, dass du staendig etwas zu motzen hast.
Ich habe die Geschichte nicht erfunden, sondern genau so ist es mir widerfahren
Ich hatte lediglich einen Schriftfehler behoben und deshalb etwas geaendert. Diese, meine Geschichte ist die reine Wahrheit und nicht ein amareliha Maerchen :D
Bin nun 42Jahre jung und habe es nicht noetig, von irgendjemand etwas zu kopieren oder etwas zu erfinden.
Finde brasil weiterhin sehr interessant und hoffe, eines Tages dort wieder zu leben, nur dieses Mal mit weitgeoeffneten Augen und nicht mehr so naiv.

schoen Tage noch :mrgreen:
Benutzeravatar
caipiboerse
 
Beiträge: 6
Registriert: So 16. Dez 2007, 15:53
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Geschichte aus dem wahren Leben

Beitragvon hamilton » Mo 31. Dez 2007, 23:48

caipiboerse hat geschrieben:Ich habe die Geschichte nicht erfunden, sondern genau so ist es mir widerfahren


ach ja, und deshalb erinnerst du dich natuerlich auch noch so genau dran - ist ja bloss 13 jahre her, also nichts weiter als ein klacks - dass du 1994 "gegen 19Uhr" ueberfallen und beraubt wurdest.

also lass mal bloss amarelina in ruhe.

wenn sie gesehen hat, dass du schriftlich eingeraeumt hattest, dass du den text deiner schilderung "gefunden" hast, dann stimmt das auch.

und da hilft auch dein spaeteres loeschen - und leugnen - nichts
gruesse
hamilton
Benutzeravatar
hamilton
 
Beiträge: 54
Registriert: Mi 5. Dez 2007, 00:05
Wohnort: Cartagena/Colombia
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 9 mal in 8 Posts

Re: Geschichte aus dem wahren Leben

Beitragvon Careca » Di 1. Jan 2008, 05:51

Ich kann amarelina Beobachtung nicht teilen. Selbst vor dem Editieren sah ich das nicht, was sie gelesen haben will. Sie verwechselt da wohl caipiboerses Bericht mit einem anderen Bericht hier und der hat folgenden Satz drinne:
Mero hat geschrieben:... habe ich mich mal auf die Suche gemacht und folgendes gefunden:

Und der Post steht nicht hier, sondern bei den "Pauschaltouristen".
Wenn sie gesehen haben will, dass da wer schriftlich eingeraeumt hatte, dass wer den text "gefunden" habe, dann stimmt das auch. Aber es bezieht sich auf den Post von jemand anders. Daher läuft ihre Kritik dummerweise ins Leere. Daher verstehe ich caipiboerses "aber denke, dass du staendig etwas zu motzen hast" nur zu gut.
Es ist halt, wie es ist.
Abraços
Careca

"No risc, no fun!
MfG Microsoft"
Benutzeravatar
Careca
 
Beiträge: 1646
Registriert: So 28. Nov 2004, 22:25
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Geschichte aus dem wahren Leben

Beitragvon amarelina » Di 1. Jan 2008, 08:02

danke onkel careca, du hast recht der post war von mero ich entschuldige mich in aller form...alles andere ist wie es ist :mrgreen: ...

schöns tägli
amarelina
"Wenn man sich mit einem langweiligen, unglücklichen Leben abfindet, weil man auf seine Mutter, seinen Vater, seinen Priester, irgendeinen Burschen im Fernsehen oder irgendeinen anderen Kerl gehört hat, der einem vorschreibt, wie man leben soll, dann hat man es verdient."
Frank Zappa
Benutzeravatar
amarelina
 
Beiträge: 1868
Registriert: Sa 8. Jul 2006, 10:05
Bedankt: 123 mal
Danke erhalten: 143 mal in 84 Posts

Re: Geschichte aus dem wahren Leben

Beitragvon caipiboerse » Di 1. Jan 2008, 12:01

hamilton hat geschrieben:
caipiboerse hat geschrieben:Ich habe die Geschichte nicht erfunden, sondern genau so ist es mir widerfahren


ach ja, und deshalb erinnerst du dich natuerlich auch noch so genau dran - ist ja bloss 13 jahre her, also nichts weiter als ein klacks - dass du 1994 "gegen 19Uhr" ueberfallen und beraubt wurdest.

also lass mal bloss amarelina in ruhe.

wenn sie gesehen hat, dass du schriftlich eingeraeumt hattest, dass du den text deiner schilderung "gefunden" hast, dann stimmt das auch.

und da hilft auch dein spaeteres loeschen - und leugnen - nichts



moin an alle und ein frohes neues, erfolgreiches 2008!

ich kann mich genau daran erinneren, erstens weil ich ein gutes Gedaechtnis habe :) und dann ist dies wohl ein einmaliges Erlebnis, eine Waffe am Kopf gehalten zu bekommen. Ich garantiere dir mein Freund, dass du dies nie in deinem Leben vergessen wirst.
@amarelina,
alles klar, :mrgreen: Fehler einzugestehen ist eines der besten Eigenschaften, welche ein Mensch haben kann.
Die Geschichte ist nun mal wahr, warum sollte ich sowas erfinden.
Ausserdem gehts im April wieder nach Natal, dann Auto mieten und Richtung Recife, Olinda, Caruaru etc.
Die letzten Jahre habe ich stets Ilheus, Natal, Porto Seguro besucht.

bis denne
Benutzeravatar
caipiboerse
 
Beiträge: 6
Registriert: So 16. Dez 2007, 15:53
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Geschichte aus dem wahren Leben

Beitragvon Careca » Di 1. Jan 2008, 15:56

Alles klar, amarelita, das kann doch jedem mal passieren. Ist doch keine große Geschichte, über die du dich jetzt groß grämen musst. Ich wünsche dir auch weiterhin ein erfolgreiches 2008 von Herzen.
Abraços
Careca

"No risc, no fun!
MfG Microsoft"
Benutzeravatar
Careca
 
Beiträge: 1646
Registriert: So 28. Nov 2004, 22:25
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Nächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]