Gesundheitsplan, ja oder nein?

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Re: Gesundheitsplan, ja oder nein?

Beitragvon Männlein » So 4. Jan 2009, 19:51

donesteban hat geschrieben:Sagt mal, ist das nun ein Forum der falschen Moralapostel statt für Brasilienfreunde? Der James schreibt, dass er raucht. Na und? Es ist sein Recht. Nikotin ist ja legal, oder? Ich habe selber vor 15 Jahren nach mehreren vergeblichen Anläufen geschafft, das Rauchen aufzuhören. Ich bin heilfroh, weil es nämlich nicht einfach war und manche schaffen es eben gar nicht. Ich bin froh und nicht überheblich, dass es mir nach mehreren Anläufen irgendwann dann doch mal gelungen ist. Ich will nicht wissen, wer von Euch Moralaposteln, der selber zu viel isst, zu viel trinkt, zu schnell Auto fährt oder sonst irgendwelche Laster hat, die er hier lieber verschweigt. Und sachlich hatte James 100% recht und darum geht es in diesem Thread, oder?


Eines ist mir allerdings zu hoch.. Was hat viel rrinken und schnell mit dem Auto fahren . Mit der Moral zu tun .? Und das Rauchen hat auch nichts mit Moral zu tun . Zumindest nicht was ich unter dem Begriff Moral verstehe .Das kann höchstens dann , wenn man Rauchen einem langsamen Selbstmord gleichsetzt .Und eines steht fest so schwer wie immer getan wird ist es nicht . Es gehört nur ein wenig Wille dazu .
.
Männlein
 
Beiträge: 1062
Registriert: Do 16. Feb 2006, 16:10
Wohnort: JP Paraiba
Bedankt: 42 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Gesundheitsplan, ja oder nein?

Beitragvon donesteban » So 4. Jan 2009, 20:06

Itacare hat geschrieben:Fazit: wenn die, die eine KV haben, auch so auf ihre Gesundheit achten und nicht wegen jedem Sch... zum Arzt rennen würden (Trugschluß: kostet ja nichts, bin ja versichert) wie die, die keine haben, dann wäre eine gute KV vermutlich so günstig, dass sich jeder eine leisten könnte.
Jetzt sind wir bei der deutschen Pflichtversicherung angekommen, gell? Daher war ich nie pflichtversichert. Ich zahle wesentlich weniger und habe wesentlich höhere Leistungen. Zum Beispiel meinen weltweiten Schutz. Ist aber ja wohl ein anderes Thema.
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: Gesundheitsplan, ja oder nein?

Beitragvon donesteban » So 4. Jan 2009, 20:18

Männlein hat geschrieben:Eines ist mir allerdings zu hoch.. Was hat viel rrinken und schnell mit dem Auto fahren . Mit der Moral zu tun .? Und das Rauchen hat auch nichts mit Moral zu tun . Zumindest nicht was ich unter dem Begriff Moral verstehe .Das kann höchstens dann , wenn man Rauchen einem langsamen Selbstmord gleichsetzt .Und eines steht fest so schwer wie immer getan wird ist es nicht . Es gehört nur ein wenig Wille dazu .
Genau. Ich habe mich auch auf die Beiträge von z.B. esteban38 bezogen. Mir wird das zu moralisch hier. Dem ptludwig wirft man "Unverantwortlichkeit" gegenüber seiner Familie vor (starker Tobak, finde ich) und es ballen sich Fäuste, weil James weiterraucht, trotz seiner OP. Also was sind wir hier nun? Im Klub der katholischen Nonnen, wobei die vermutlich toleranter gegenüber Schwächen und Lastern ihrer Schäfchen sind.
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: Gesundheitsplan, ja oder nein?

Beitragvon esteban38 » So 4. Jan 2009, 21:19

donesteban hat geschrieben:]Genau. Ich habe mich auch auf die Beiträge von z.B. esteban38 bezogen. Mir wird das zu moralisch hier. Dem ptludwig wirft man "Unverantwortlichkeit" gegenüber seiner Familie vor (starker Tobak, finde ich) und es ballen sich Fäuste, weil James weiterraucht, trotz seiner OP.


Zur Erinnerung: mein Statement mit der geballten Faust sah so aus:

Ein denkwürdiges Statement, besser kann man es nicht beschreiben, dass der Gesundheitsplan hier zweifellos eine schwache Seite hat. Wenn ich da an BrasilianerInnen denke, welche 5 Jahre Salario minimo arbeiten , ohne jemals Aussicht auf einen Gesundheitsplan im Vergleich zu diesen wohl massgeblich selbstverschuldeten (das unterstell ich jetzt einfach mal aufgrund des Beitrages) OP-Kosten , dann versteh ich jeden, der bei sowas die Faust im Sack ballt.

Oder mit anderen Worten, Dein Statement haste Dir glatt aus den Fingern gesogen.
esteban38
 
Beiträge: 565
Registriert: Di 30. Okt 2007, 17:11
Bedankt: 125 mal
Danke erhalten: 90 mal in 65 Posts

Re: Gesundheitsplan, ja oder nein?

Beitragvon Itacare » So 4. Jan 2009, 22:18

donesteban hat geschrieben:
Itacare hat geschrieben:Fazit: wenn die, die eine KV haben, auch so auf ihre Gesundheit achten und nicht wegen jedem Sch... zum Arzt rennen würden (Trugschluß: kostet ja nichts, bin ja versichert) wie die, die keine haben, dann wäre eine gute KV vermutlich so günstig, dass sich jeder eine leisten könnte.
Jetzt sind wir bei der deutschen Pflichtversicherung angekommen, gell? Daher war ich nie pflichtversichert. Ich zahle wesentlich weniger und habe wesentlich höhere Leistungen. Zum Beispiel meinen weltweiten Schutz. Ist aber ja wohl ein anderes Thema.


Seit wann ist die SDK eine Pflichtversicherung? Die weltweite hab ich dort auch.
Mein Bruder ist Informatiker bei der Kassenärztlichen Vereinigung, daher stammen meine Informationen, nicht aus der Latrine.
...und: Ärzte werden nicht älter als der Durchschnitt. Seltsam...oder... :mrgreen: ?
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5389
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 919 mal
Danke erhalten: 1413 mal in 977 Posts

Re: Gesundheitsplan, ja oder nein?

Beitragvon 007 » So 4. Jan 2009, 22:42

esteban38 hat geschrieben:
Ein denkwürdiges Statement, besser kann man es nicht beschreiben, dass der Gesundheitsplan hier zweifellos eine schwache Seite hat.Was für eine schwache Seite meinst du denn da? Wenn ich da an BrasilianerInnen denke, welche 5 Jahre Salario minimo arbeiten (was können wir dafür und wieso nur Brasilianerinnen und keine Brasilianer? Wieso kommst du auf 5 Jahre?), ohne jemals Aussicht auf einen Gesundheitsplan (die haben ja die SUS, von der Regierung geschaffen) im Vergleich zu diesen wohl massgeblich selbstverschuldeten (das unterstell ich jetzt einfach mal aufgrund des Beitrages) (ist wirklich eine Unterstellung, ist eine Herzkranzgefässerkrankung und hat mit dem Rauchen wenig zu tun, sondern mit dem Cholesterin ) , dann versteh ich jeden, der bei sowas die Faust im Sack ballt.[b]Vermutlich haben alle deine Angestellten, sofern du hast (auch die Putze, eine KV, von Dir bezahlt



sonst ohne Worte................

James
Leben oder sich geschaeftlich betätigen in Fortaleza
oder Ceará ? WIR HABEN IMMER NEUE UND SERIOESE ANGEBOTE !


fortalezaconsult
Benutzeravatar
007
 
Beiträge: 919
Registriert: So 12. Nov 2006, 17:08
Wohnort: Fortaleza/CE/Brasil
Bedankt: 14 mal
Danke erhalten: 10 mal in 9 Posts

Re: Gesundheitsplan, ja oder nein?

Beitragvon esteban38 » So 4. Jan 2009, 23:34

007 hat geschrieben:
esteban38 hat geschrieben:
Ein denkwürdiges Statement, besser kann man es nicht beschreiben, dass der Gesundheitsplan hier zweifellos eine schwache Seite hat.Was für eine schwache Seite meinst du denn da? Wenn ich da an BrasilianerInnen denke, welche 5 Jahre Salario minimo arbeiten (was können wir dafür und wieso nur Brasilianerinnen und keine Brasilianer? Wieso kommst du auf 5 Jahre?), ohne jemals Aussicht auf einen Gesundheitsplan (die haben ja die SUS, von der Regierung geschaffen) im Vergleich zu diesen wohl massgeblich selbstverschuldeten (das unterstell ich jetzt einfach mal aufgrund des Beitrages) (ist wirklich eine Unterstellung, ist eine Herzkranzgefässerkrankung und hat mit dem Rauchen wenig zu tun, sondern mit dem Cholesterin ) , dann versteh ich jeden, der bei sowas die Faust im Sack ballt.[b]Vermutlich haben alle deine Angestellten, sofern du hast (auch die Putze, eine KV, von Dir bezahlt



sonst ohne Worte................

James


Hallo James

Ich sehe Schwächen im Gesundheitsplan, dass er wenig Anreize für gesundes Leben beinhaltet oder in der Prophylaxe wenig bis gar nicht vertreten ist.

Wenn ich BrasilianerInnen schreibe, ist das mind. für die Schweiz wegen dem grossgeschriebenen I die korrekte Bezeichnung, dass sowohl Brasilianerinnen als auch Brasilianer gemeint sind.

Die 5 Jahre rechnen sich ca. 430Reais x 12 = ca. 5000 x 5 Jahre = 25000 Reais gleich Kosten der OP

Mit der SUS hast Du Recht, das ist auch ein Gesundheitsplan, wie effektiv der so ist und was die Leute allgemein so davon halten kann man hier nachlesen. Was ich meinte war einen wie z.B. Unimed oder andere.

Ich habe keine Angestellten, die Frage stellt sich insofern nicht für mich

Im übrigen gelten als Risikofaktoren für Herz-Kreislauferkrankungen:

Rauchen, Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen, Diabetes mellitus, Alter, familiäre Belastung, männliches Geschlecht.

Um den Cholesterin-Wert zu senken, hilft offenbar: Medikamente, Bewegung, richtige Ernährung.

Quelle http://www.cholesterin.de/ (ich geh davon aus, dass ich den link hier reinschreiben darf, ansonsten bitte ich den Admin ihn zu löschen, danke)


In diesem Sinn esteban38
esteban38
 
Beiträge: 565
Registriert: Di 30. Okt 2007, 17:11
Bedankt: 125 mal
Danke erhalten: 90 mal in 65 Posts

Re: Gesundheitsplan, ja oder nein?

Beitragvon 007 » Mo 5. Jan 2009, 00:34

esteban38

Sag mal, bist du als Moralprediger und Besserwisser nach Tocantins ausgewandert?
Hast du das in der Schweiz auch schon so gehandhabt? Wenigstens hast du eingesehen das Herkranzerkrankungen vererbbar sind. Schon mal ein Lichtblick.

In dem Tread gung es doch einfach darum, ob ein Gringo der hier wohnt eine KV braucht oder nicht.

Deine Gratistips für gesundes Leben, bring doch einfach mal in ein entsprechendes Forum ein aber nicht hier.

Auch glaube ich, steht es Dir als Gringo nicht an, hier die SUS zu kritisieren. Es zwingt ja niemanden einen Gringo hier Ferien zu machen (dia haben aber allerdings 99,9% eine KV) oder hierherzuziehen. Wenn sowieso schon alles Sch.......ist in Brasilien, frag ich mich manchmal schon aus was für Gründen Typen wie du hierherkommen.

Aus deinen Beiträgen entnehme ich dass du noch nicht lange in Brasilien lebst. Ich frage wie lange noch bei deinen Einstellungen? Oder bist du gerufen worden um alles in Zweifel zu ziehen (Gesundheitswesen,Lebensweise fremder Personen usw.) ?

Dann mal Prost.


James
Leben oder sich geschaeftlich betätigen in Fortaleza
oder Ceará ? WIR HABEN IMMER NEUE UND SERIOESE ANGEBOTE !


fortalezaconsult
Benutzeravatar
007
 
Beiträge: 919
Registriert: So 12. Nov 2006, 17:08
Wohnort: Fortaleza/CE/Brasil
Bedankt: 14 mal
Danke erhalten: 10 mal in 9 Posts

Re: Gesundheitsplan, ja oder nein?

Beitragvon esteban38 » Mo 5. Jan 2009, 01:06

007 hat geschrieben:esteban38


Deine Gratistips für gesundes Leben, bring doch einfach mal in ein entsprechendes Forum ein aber nicht hier.

Auch glaube ich, steht es Dir als Gringo nicht an, hier die SUS zu kritisieren. Es zwingt ja niemanden einen Gringo hier Ferien zu machen (dia haben aber allerdings 99,9% eine KV) oder hierherzuziehen. Wenn sowieso schon alles Sch.......ist in Brasilien, frag ich mich manchmal schon aus was für Gründen Typen wie du hierherkommen.



@ James

1. die Gratistipps für n gesundes Leben waren gerade für Dich gedacht. Wenn darunter nichts ist, was Dir weiterhilft vergiss es einfach.

2. Keine Ahnung, wie Du draufkommst, dass ich hier in Brasilien alles !&@*$#! fände. Jedenfalls geht sowas aus keinem meiner Postings hervor. Ich fühle mich hier wohl und bin interessiert an Land und Leuten. Glaube, dass es für einen Europäer eine Menge gibt, was er von Brasilien lernen kann.

3. Selbstverständlich darf ich meine Meinung zur SUS hier äussern. Geh mal davon aus, dass hier immer noch die freie Meinungsäusserung gilt.
esteban38
 
Beiträge: 565
Registriert: Di 30. Okt 2007, 17:11
Bedankt: 125 mal
Danke erhalten: 90 mal in 65 Posts

Re: Gesundheitsplan, ja oder nein?

Beitragvon donesteban » Mo 5. Jan 2009, 04:41

esteban38 hat geschrieben:
donesteban hat geschrieben:]Genau. Ich habe mich auch auf die Beiträge von z.B. esteban38 bezogen. Mir wird das zu moralisch hier. Dem ptludwig wirft man "Unverantwortlichkeit" gegenüber seiner Familie vor (starker Tobak, finde ich) und es ballen sich Fäuste, weil James weiterraucht, trotz seiner OP.


Zur Erinnerung: mein Statement mit der geballten Faust sah so aus:

Ein denkwürdiges Statement, besser kann man es nicht beschreiben, dass der Gesundheitsplan hier zweifellos eine schwache Seite hat. Wenn ich da an BrasilianerInnen denke, welche 5 Jahre Salario minimo arbeiten , ohne jemals Aussicht auf einen Gesundheitsplan im Vergleich zu diesen wohl massgeblich selbstverschuldeten (das unterstell ich jetzt einfach mal aufgrund des Beitrages) OP-Kosten , dann versteh ich jeden, der bei sowas die Faust im Sack ballt.

Oder mit anderen Worten, Dein Statement haste Dir glatt aus den Fingern gesogen.
Du musst Dich nicht über mich ärgern, wenn Du Kritik erntest. Ich habe mich lediglich an Dein Posting gehalten und kritisiert, dass Du gegenüber James den Moralapostel raus hängst. Das wird ja nicht besser, wenn Du genau diesen Beitrag nochmals postest. Hähhhh? Kapiere ich nicht. So und jetzt darfst Du mir gerne mal mit anderen Worten erklären, was ich mir aus den Fingern gesogen habe. Ich kapiere nämlich gar nix und ich nehme gerne Kritik entgegen, wenn ich was falsch verstanden haben sollte. Übrigens habe ich Dich lediglich beispielhaft erwähnt. Ich hatte keine Lust alle anderen, die in einem ähnlichen Sinne schrieben, hier aufzuzählen.

Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein...ansonsten ein bisschen mehr Toleranz bitte.
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]