Girokonto (conta corente) für Ausländer (Deutsche) in Brasil

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Girokonto (conta corente) für Ausländer (Deutsche) in Brasil

Beitragvon Bananajoe » Mi 28. Nov 2007, 12:42

Hallo!

Ich hatte schon vor einem Monat mit einem Rechtsanwalt für brasilianisches Immoblienrecht gesprochen, auch wegen Kontoeröffnung in Brasilien, da ich ein Haus in Brasilien als Zweitwohnsitz kaufen will. Der Anwalt sagte, man bräuchte kein Visum bzw. Permanenica für Brasilien, um ein Konto in Brasilien eröffnen zu dürfen. Er sagte, Banco do Brasil wäre gut, da könnten Ausländer auch ein Konto dort eröffnen. Und jemand sagte mir, dass auch bei der Bradesco Ausländer ohne Visum (aber nur mit von der PF abgestempeltem Einreiseformular als Tourist und Einreisestempel im Reisepass) Girokonten eröffnen dürfen, wenn sie Häuser in Brasilien besitzen, um auch Zahlungen für Strom, Wasser, ITPU, Housesitter bzw. Caseiro oder Hausverwalter etc. überweisen zu können. Geht es auch mit der Überweisung von einem deutschen Girokonto (z. B. bei der Postbank) auf das brasilianische Girokonto (z. B. Bradesco, Banco do Brasil), wenn der deutsche Kontoinhaber beide diese hat? Ich habe gehört, dass bei der Bradesco auch Eheverträge bzw. Heiratsurkunden neben CPF und Reisepass vorgelegt werden müssen. Ich bin Deutscher und bin selber bin nur mit einer Deutschen verheiratet, habe keinen Ehevertrag, aber nur Heiratsurkunde. Also ich frage auch, ob ich über das brasilianische Konsulat in Deutschland meine Heiratsurkunde in die portugiesische Sprache übersetzen und beglaubigen lassen könnte, wie teuer ist das? Und wie lange dauert das, bis die Übesetzung fertig und auch beglaubigt ist? Oder ist es billiger in Brasilien übersetzen und beglaubigen zu lassen? Wenn ja, wie lange dauert es in Brasilien, da ich am 19. Januar wieder nach Brasilien fliege, auch für 4 Wochen?

Gruss
Bananajoe
Kurt Tucholwsky:"Deutsche, esst deutsche Bananen!" - Diese Aussage koennte Wirklichkeit werden! NEU! Der Nachfolger des ersten deutschsprachigen Bananenbuchs jetzt erschienen! http://www.bananenbuch.de.vu
Benutzeravatar
Bananajoe
 
Beiträge: 154
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 09:07
Wohnort: Hamburg/Lucianópolis SP
Bedankt: 13 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Girokonto (conta corente) für Ausländer (Deutsche) in Brasil

Beitragvon Totinho » Mi 28. Nov 2007, 13:46

Conta corente gibt es nur mit RNE, alles andere ist Geschwätz. Du kommst aber auch mit poupanca klar, da gibt es auch Onlinebanking und Du kannst auch Geld von Deutschland aus überweisen.
ROT ist dem Chefe vorbehalten
Benutzeravatar
Totinho
 
Beiträge: 696
Registriert: Sa 3. Feb 2007, 19:16
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 12 mal in 10 Posts

Re: Girokonto (conta corente) für Ausländer (Deutsche) in Brasil

Beitragvon Frankfurter » Mi 28. Nov 2007, 14:00

Vom poupanca sind aber keine Überweisungen möglich :cool: oder bin ich da falsch informiert ?
Und für die Bareinzahlungen brauchst Du den "Zahlungscode" / Strichliste auf der jeweiligen Rechnung damit Du einzahlen kannst.

Wir haben uns z.T. mit Abbuchungen über die Kredit-Karte geholfen. Von D auf ein Konto in BR das klappt über die BdB ganz gut und schnell. Nur beachte immer die Überweisungshöchstgrenzen, sonst buchen die in BR das Geld auf ein Zwischenkonto, und prüfen, prüfen, prüfen.... bis die das denn weiter leiten....

Und um ein in BR Konto zu eröffnen, nimmt Dir viel, viel Zeit. Kannst Du die Sprache ?

Frankfurter
Frankfurter
 
Beiträge: 948
Registriert: Mo 1. Jan 2007, 18:14
Bedankt: 180 mal
Danke erhalten: 191 mal in 158 Posts

Re: Girokonto (conta corente) für Ausländer (Deutsche) in Brasil

Beitragvon pedro_araguaia » Mi 28. Nov 2007, 14:05

Uuups, das ist mir jetzt aber ganz neu .. ? "poubanca" ?? Habe den Begriff noch nie gehöhrt und wäre froh wenn ihr mich einwenig aufklären könntet. Was ist der Unterschied zu einem conta corente? Und kann ich ein "poubanca" wirklich als Ausländer eröffnen?
Never play games with social life .. because life is a better player.
Benutzeravatar
pedro_araguaia
 
Beiträge: 168
Registriert: Mo 4. Sep 2006, 01:24
Wohnort: Zürich / Sao Miguel do Araguaia GO
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Girokonto (conta corente) für Ausländer (Deutsche) in Brasil

Beitragvon pedro_araguaia » Mi 28. Nov 2007, 14:14

Hab grad mal versucht mich da selbst schlau zu machen. Poupança scheint sowas wie ein Spaarkonto zu sein. Aber die Frage bleibt: Kann ich das als Ausländer eröffnen und normal Überweisungen, Zahlungen, etc machen?
Never play games with social life .. because life is a better player.
Benutzeravatar
pedro_araguaia
 
Beiträge: 168
Registriert: Mo 4. Sep 2006, 01:24
Wohnort: Zürich / Sao Miguel do Araguaia GO
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Girokonto (conta corente) für Ausländer (Deutsche) in Brasil

Beitragvon Severino » Mi 28. Nov 2007, 14:15

Das ist korrekt, was totinho schreibt. Aber selbst beim Sparkonto (Poupanca) wird es für Ausländer schon schwierig. Die HSBC verlangt z.B. eine Verdienstbescheinigung, bzw. einen Arbeitsvertrag (natürlich übersetzt und vom brasilianischen Konsulat beglaubigt). Aber scheinbar handhabt auch das jede Filiale etwas anders.....
Strom, Wasser, Telefon und IPTU zahlen wir immer bei den casa lotéricas. Denn oft gibt es diese carnêts und da geht nix mit überweisen. Strom, Wasser und Telefon kann man allerdings online einsehen (2a via). Danach schicke ich das Geld per Money Transfer auf das Konto meiner Vertrauensperson, die das dann abholt und die Rechnungen bezahlt.
Deinem caseiro kannst Du auch per Money Transfer Geld auf sein Konto schicken. Dazu brauchst Du seinen vollständigen Namen, seine CPF, Name der Bank, Kontonummer, Nummer der agencia und Typ des Kontos. Geld von eimen Konto direkt auf ein anderes überweisen habe ich noch nie gemacht. Da sollen ja happige Gebühren anfallen und Money Transfer gibt es in Zürich wie Sand am Meer...
Heiratsurkunde wirst Du nur vorweisen müssen, wenn Deine Frau auch Zugriff auf das Konto haben soll. Allerdings solltest Du das editieren:
Bananajoe hat geschrieben:bin selber nur mit einer Deutschen verheiratet
.... Und Übersetzungen macht das brasilianische Konsulat auch nicht. Sie beglaubigen diese höchstens....
An Deiner Stelle würde ich mir also entweder eine Vertrauensperson, wie z.B. die Mutter der "Gasttochter" oder eben eine imobiliaria suchen, die für Dich alle Rechnungen einzahlt. Denen überweist Du dann direkt aufs Konto. Trotzdem kannst Du ja Mal versuchen ein Poupanca zu eröffnen, wenn Du in Brasilien bist....
Zum Thema Übersetzung und Beglaubigung: Geht normalerweise in Deutschland schneller - kostet dafür aber auch mehr....
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Re: Girokonto (conta corente) für Ausländer (Deutsche) in Brasil

Beitragvon The Boondock » Mi 28. Nov 2007, 14:20

Bananajoe hat geschrieben:.... Also ich frage auch, ob ich über das brasilianische Konsulat in Deutschland meine Heiratsurkunde in die portugiesische Sprache übersetzen und beglaubigen lassen könnte, wie teuer ist das? ...


Die Konsulate übersetzen nicht, das musst Du VORHER bei einem vereidigten Übersetzer machen, der beim Konsulat registriert ist.

Das Konsulat beglaubigt lediglich die Urkunde und die Übersetzungen, genauer gesagt die darauf befindlichen Unterschriften, sonst nichts.

Was das ganze kostet findest Du auf : http://www.brasilianische-botschaft.de

Was das Eröffnen eines Kontos in BRA angeht wurde schon alles gesagt, bzw. findest Du im Archiv, Girokonto (conta corrente) gibt´s NUR mit RNE, sprich mit bras. Aufenthaltsgenehmigung, beim Sparkonto (poupança) geht´s vermutlich auch ohne.
übrigens wie schon erwähnt, kannst Du alles was im Bezug auf ein eigenes Haus notwendig ist zu bezahlen, auch mit einem Sparkonto erledigen.

Ein Tipp noch, such Dir einen anderen Anwalt, den Du jetzt hast hat nur Müll erzählt. Vermutlich will er Dir nur Extrahonorare abknüpfen für Dienstleistungen auf dem kleinen Dienstweg, sprich JEITINHO.

Übrigens, selbst wenn es Dir gelingt ein Konto OHNE RNE zu eröffnen, musst DU damit rechnen das es jederzeit und OHNE Vorwarnung wieder storniert wird, sobald bei einer Überprüfung festgestellt wurde das KEINE RNE vorlag. Besonders bei der BRADESCO kommt das sehr häufig vor, da dort von den Gerente wohl öfter mal ein AUge zugedrückt wurde in dieser Hinsicht!

:cool:
Benutzeravatar
The Boondock
 
Beiträge: 38
Registriert: Sa 13. Okt 2007, 15:12
Wohnort: The Boondocks
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Girokonto (conta corente) für Ausländer (Deutsche) in Brasil

Beitragvon Severino » Mi 28. Nov 2007, 14:26

pedro_araguaia hat geschrieben:Hab grad mal versucht mich da selbst schlau zu machen. Poupança scheint sowas wie ein Spaarkonto zu sein.

Ja.
pedro_araguaia hat geschrieben:Aber die Frage bleibt: Kann ich das als Ausländer eröffnen und normal Überweisungen, Zahlungen, etc machen?

1. Jain, denn entweder brauchst Du einen brasilianischen Bürgen oder einen Arbeitsvertrag - neben CPF, Pass und Strom- oder Wasserrechnung auf Deinen Namen. So wurde es mir jedenfalls bei der Banco do Brasil bzw. HSBC erklärt. Itáu und Bradesco wollten mit Ausländern gar nichts zu tun haben.
2. Überweisungen sind in Brasilien zum Bezahlen der Strom-/ Wasserrechnung usw. absolut unüblich. Man bezieht das Geld am Automat und stellt sich dann in die Schlange der casa lotéricas... Aber soweit ich weiss, ist es per Online Banking möglich. Aber da brauchst Du die Strichcodes von der Rechnung. Beim Ausdruck der 2a via von Strom oder Wasser müsste das aber mit drauf sein. Allerdings musst Du selber zusehen, wann die genau online abgerufen werden können, wann vencimento ist, usw. Sobald multas zu zahlen sind, also vencimento abgelaufen ist, geht eh nix mehr elektronisch....
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Re: Girokonto (conta corente) für Ausländer (Deutsche) in Brasil

Beitragvon mikelo » Mi 28. Nov 2007, 14:52

Severino hat geschrieben:1. Jain, denn entweder brauchst Du einen brasilianischen Bürgen oder einen Arbeitsvertrag.


es wurde ja schon zig mal gepostet. jede filiale handhabt es anders.
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Re: Girokonto (conta corente) für Ausländer (Deutsche) in Brasil

Beitragvon dietmar » Mi 28. Nov 2007, 15:51

Genau. Überall anders und immer wieder neu.

Habe meine Conta corrente mit Protocolo auf Permanência (nicht auf CIE) bei der Banco do Brasil eröffnet. Andere Banken (Itau, Santander, Bradesco, Real wollten mich allerdings nicht) Musste Wohnsitz nachweisen, daher hatte ich meine Lebensgefährtin mit zur Bank geschleppt. Diese musste jedoch nicht bürgen oder so, sondern nur bestätigen, dass ich auch tatsächlich hier wohne (gab keine Rechnungen auf meinen Namen). Zudem musste ich Referenzen angeben (Supermärkte, etc.). Daraufhin gabs ne VisaElectron International sowie Online-Banking. Später habe ich ne volle VisaCreditCard bekommen. Dich keine Verdienstbescheinigungen habe, konnten sie jedoch nur den Salario Minimo im System eintragen, dementsprechend ist der Überziehungsrahmen sehr klein (200 R$, wer will bei 7-8 % Zinsen im Monat allerdings schon Überziehen)

Ich bezahle alles per Online-Banking, ich habe seit bestimmt einem Jahr keine Loterica mehr von innen gesehen. Ob Boleta Bancaria, Strom, Wasser, alles über den Code (nur das Eintippen ist halt ein wenig aufwendig). Auch nach dem Venecimento gibt es einen Zeitraum, wo man noch online zahlen kann. Habe im letzten Monat die Stromrechnung vergessen, zwei Tage zu spät gezahlt, auf der neuen Rechnung waren den 1,50 R$ Multa ausgewiesen. Zudem kann man gerade diesen Gesellschafen (Strom, Wasser, Telefon, etc) auch eine Abbuchungsgenehmigung erteilen. Einen Dauerauftrag auf das Sparkonto meiner Tochter habe ich ebenfalls eingerichtet. Funktioniert einwandfrei.

Selbst SWIFT-Überweisungen (Fremdwährungen) kann ich im Online-Banking-System nachverfolgen und dann telefonisch/per Mail freigeben lassen. Zudem kann ich Überweisungen auf andere brasilianische Banken vornehmen (ohne Boleta Bancaria, kostet dann allerdings 5 R$ Gebühr oder so).

All das geht weltweit. So hat mir meine Lebensgefährtin die vier 12-stelligen Nummern von der Stromrechnung gemailt und ich habe es damals in Paraguay via Online-Banking überwiesen. Damit könnte man auch vermeiden, dass z.B. die Empregada das Geld für die Nebenkosten etc. fremdverwendet., weil man es ihr dalässt.

Kurzum, Online-Banking mit Conta Corrente ist extrem praktisch und Schlangestehen ist passé. Nur einmal so zur Info das Ganze.
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Nächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]