Gutnachbarschaftliche Interessenten ...

Biete / Suche von Privat zu Privat >> Der ideale Platz um seine kostenlose Kleinanzeige zu veröffentlichen. SÄMTLICHE IMMOBILIENANGEBOTE - OB VERMIETUNG ODER VERKAUF, PRIVAT ODER GEWERBLICH - MÜSSEN ZUVOR MIT DER ADMINISTRATION ABGESPROCHEN WERDEN. Bei Nichteinhaltung wird der Thread kommentarlos gelöscht.

Re: Gutnachbarschaftliche Interessenten ...

Beitragvon ana_klaus » Mi 10. Jun 2009, 13:18

@ erwino,

das schlägt dem Fass den Boden aus. Im Verstecken bist du ja Weltmeister. Was soll das ?

klaus
www.pension-brasilien.de
Benutzeravatar
ana_klaus
 
Beiträge: 1317
Registriert: Do 16. Aug 2007, 18:28
Wohnort: Warendorf/Cabo de Santo Agostinho, Praia do Paiva
Bedankt: 332 mal
Danke erhalten: 149 mal in 122 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Gutnachbarschaftliche Interessenten ...

Beitragvon dimaew » Mi 10. Jun 2009, 18:56

@Erwino: Bist Du Konkurrent von Roman? Wenn ja, sei bitte so ehrlich und sage das auch. Dann kann man Deinen Post und die von Roman entsprechend einordnen.
Bist Du kein Konkurrent sondern nur interessiert, sage das bitte auch. Auch dann kann man mit Deiner Kritik eher etwas anfangen.


Tatsächlich können die wenigsten hier sich ein Bild aus eigener Anschauung machen. Die Fotos, die Roman eingestellt hat, sehen nicht nach absichtlichem Verschleiern irgendwelcher Tatsachen aus, insbesondere steht nirgends, dass der abgebildete Strand unmittelbar am Grundstück ist.

Zu den anderen Punkten muss sich Roman aber selbst äußern.
Ich sehe das derzeit noch unter dem Blickwinkel des kritischen Interessentengesprächs. Es ist erlaubt, seine "Ware" positiv zu beschreiben und es ist auch erlaubt, diese Beschreibung zu hinterfragen.

[Mod]Insofern war Dein letzter Satz, Erwino, völlig überflüssig. Ich habe ihn deshlab gelöscht. Dein Posting macht auch ohne den Satz Sinn, wie oben dargestellt.[/Mod]
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Gutnachbarschaftliche Interessenten ...

Beitragvon erwino » Do 11. Jun 2009, 13:33

also pousadaklaus-du kennst mich nicht,wir hatten noch kein gespraech,du hast mich noch nicht gesehen.definitiv weisst du von mir annaehernd nichts!!!

halte dich bitte von mir(uns)fern-auch was unsere themen und antworten heisst!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

nun,ich bin kein konkurrent von roman.ich kenne ihn nur von gespraechen von anderen(deutschen und brasilianer).mich hat das grundstueck interessiert weil ich es von den fotos her schoen fand.aber leider sind fotos eben momentaufnahmen die sehr oft nicht mehr der realitaet entsprechen!!!
ich bin momentan auf der suche nach einem grundstueck(eventuell mit haus)und dementsprechend habe ich mir auch das grundstueck des roman angeschaut.
wenn ich fotos von einem strandgrundstueck sehe und bei den fotos auch eines mit dem strand dabei ist,dann erwarte ich,dass der strand vor der tuer ist.ich erwarte keinesfalls,dass der strand(foto)ein kilometer entfernt ist.auch erwarte ich nicht,dass der abgebildete strand auf jamaika,australien oder anderswo ist.
fuer mich ist das grundstueck absolut ueberteuert!!!
Benutzeravatar
erwino
 
Beiträge: 50
Registriert: Do 4. Sep 2008, 21:17
Wohnort: salvador da bahia
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Gutnachbarschaftliche Interessenten ...

Beitragvon ana_klaus » Do 11. Jun 2009, 14:11

@ erwino

nein wir kennen uns nicht. Deine PN vom 17.09.2008 an mich hat mir gereicht. Wie war das noch ?

Du wolltest Immobilien verkaufen ohne sie publik zu machen, ohne Angabe von Details, erschien ein wenig suspekt. Erspar mir Einzelheiten

klaus
www.pension-brasilien.de
Benutzeravatar
ana_klaus
 
Beiträge: 1317
Registriert: Do 16. Aug 2007, 18:28
Wohnort: Warendorf/Cabo de Santo Agostinho, Praia do Paiva
Bedankt: 332 mal
Danke erhalten: 149 mal in 122 Posts

Re: Gutnachbarschaftliche Interessenten ...

Beitragvon Andy2008 » Do 11. Jun 2009, 14:21

erwino hat geschrieben: ... der besitzer soll ein etwas eigenartiger mensch sein. In seiner pousada soll es in der vergangenheit feste mit angetrunkenen gaesten und prostituierten gegeben haben. Und jetzt???

Dieser Satz stört mich persönlich (unten führe ich es ausführlicher aus), aber sonst Danke für den Bericht, wenn er denn aus eigener Erfahrung stammt.

Wohnst du dort in der Nähe?

Der Vermieter kann doch nichts dafür, dass seine Gäste angetrunken (wie du schreibst), oder sogar besoffen sind. Das finde ich völlig normal (obwohl ich selber sehr, aber wirklich sehr selten etwas Wein, oder mal ein Bier trinke), wenn man im Urlaub etwas über die Stränge schlägt, wenn man doch das ganze Jahr sich auf den Urlaub gefreut hat. Und dass die Gäste Damenbesuch haben, ist (für mich) auch völlig normal. Dass es sich bei den Damen hier um Prostituierte handelt, liegt in der Natur der Sache. Wie sollen die Gäste, die dorthin vielleicht nur für 2-3 Wochen kommen und wahrscheinlich kein Wort Portugiesisch sprechen „normale“ Frauen kennen lernen?

Zu dem Preis braucht man eigentlich nichts weiter zu sagen: Vielleicht halt ein Gringo-Preis. Aber vielleicht hat der Eigentümer selbst überteuert eingekauft und will bei dem Verkauf keine Verluste machen.

Grüße
Andy
Benutzeravatar
Andy2008
 
Beiträge: 119
Registriert: Fr 18. Jan 2008, 12:06
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 17 mal in 12 Posts

Re: Gutnachbarschaftliche Interessenten ...

Beitragvon ptrludwig » Do 11. Jun 2009, 15:02

erwino hat geschrieben:also-ich war gestern in amoreiras und habe mir die"huette"angeschaut.nicht schlecht!!!
der zweite blick war schon nicht mehr sogut!!!ich bin um das haus zum strand gegangen-enttaeuschend!!!
die gruende meiner enttaeuschung:
-der strand auf den bildern ist nicht beim haus.der strand ist voll mit steinen von einem riff(z.t.scharfkantik).
-das grundstueck ist nicht gesichert.die grundstuecksmauern sind zu niedrig.neun monate pro jahr ist in amoreiras nichts los(was gut ist).im sommer ist jedoch die hoelle los-enorm viel urlauber-aber auch gesindel.enorm viel hauseinbrueche.ein condominio ist da wesentlich sicherer!!!
-durch das grundstueck fuehrt ein bach der momentan enorm viel wasser ins meer bringt.leider aber auch auf das grundstueck.zwei nachbarn haben mir bestaetigt,dass dies oefters vorkommt.wasser im garten und dies oefters im jahr???wer es mag!!!
-der besitzer soll ein etwas eigenartiger mensch sein.in seiner pousada soll es in der vergangenheit feste mit angetrunkenen gaesten und prostituierten gegeben haben.und jetzt???

nach meiner nicht eben fachmaenischen aber doch erfahrenen einschaetzung ist ein baupreis von 500 reais/qm nicht moeglich.ich denke eher an 800-1.000 reais.
desweiteren kommt mir der kaufpreis von 28.500 euro(knapp 80.000 reais)enorm teuer vor.ein guter bekannter der mit einem makler zusammenarbeitet hat mir vor ca.einer woche grundstuecke direkt am meer gezeigt.die groesse waren ca.300-3.000 qm.die preise von 9.000-147.000 reais.sandstrand und in einem condominio!!!
ein nachbar verkauft sein haus-ca.100 qm-zwei schlafzimmer-wohnzimmer-kueche-330 qm grundstueck-drei jahre alt-zum preis von 72.000 reais.das haus sieht gut aus,ist gepflegt(was selten der fall ist).
das grundstueck vom roman kostet mehr.wieso???fuer mich absolut ueberteuert!!!
[Mod]letzter Satz gelöscht[Mod]

Erwino, wenn du dich für ein Grundstück interessierst, warum sprichst du nicht mit dem Besitzer? Kann es sein, daß du ihm bekannt bist und er nicht mit dir reden würde?
Und das Riff, warst du dort im Wasser? Hattest du deine Badesachen dabei?
Wie hoch muß eine Grundstückmauer sein? Besagte Mauer ist etwa 3 m nach meiner Schätzung.
Der Bach ist ebenfalls durch eine hohe Mauer vom Grundstück getrennt und fließt seitwärts vorbei. Er kann es gar nicht überschwemmen.
Ein Condomino kann sicherer sein, muß aber nicht. Mit Sicherheit sind die Kosten weit höher und du mußt Glück mit den Nachbarn haben.
Den Eindruck, daß der Besitzer etwas eigenartig ist hatte ich bisher noch nicht, obwohl ich ihn schon mehr als 10 Jahre kenne und das dort Feste mit Prostituierten gefeiert wurden hat man dir erzählt? Sehr merkwürdig, wann genau war das und wer hat dir das erzählt? Hat derjenige es gewusst oder nur geglaubt?
Zum Preis will ich mich hier nicht äußern, weil ich kein Fachmann bin, denke aber ein Interessent wird bei dieser Summe ja nicht das erst beste Grundstück kaufen ohne zu vergleichen. Ich glaube auch, er wird nicht auf deinen Rat hören ohne dich zu kennen.
ptrludwig
 
Beiträge: 742
Registriert: Do 4. Okt 2007, 13:15
Bedankt: 263 mal
Danke erhalten: 135 mal in 102 Posts

Re: Gutnachbarschaftliche Interessenten ...

Beitragvon rwschuster » Do 11. Jun 2009, 15:44

Nur eine Zusatzinformation, viele wissen das nicht:

ein Grundstück direkt am Strand gibt es in Brasilien nicht. 50 m von der Linie des höchsten Wasserspiegels ab gemessen gehört das Land nämlich der Marine und darf gar nicht verkauft, registriert, bebaut, privat genutzt werden. Das gilt übrigens auch für alle Flüsse , igarapés, Seen ...
seit langem ist eine Riesenstreitere ob es 30 m oder 50 m sind. Daher messen wir immer gleich 50 m weg.
zweites Problem. Die Linie des höchsten Wasserstandes:
Am Meer, besonders bei Sandstränden, kann da niemand nie sicher sein, der Strand und die Flut sind unberechenbar und verändern sich ständig. Daher ist die Anmerkung dass der "erwino" (oder wie die Herren noch heissen, sind ja schon in anderen foren recht "beliebt") dort Steine und ein Riff gesehen haben nur ein Vorteil für den Käufer, da dadurch ein natürlicher Schutz gegen das Meer vorhanden ist. Ich habe schon gesehen wie sündteure Häuser heute 6 km weit unter Wasser verschwunden sind, in wenigen Jahren.

Es war die Rede von einem 400 m langen Zugang zum Meer. das ist schon eine vernünftige Mindestdistanz, wenn das Baugrundstück etwas erhöht liegt; dass es billigere Häuser gibt mag dann auch daran liegen das sie in absehbarer Zeit vom Meer gefressen werden. vor 5 Jahren gab es auf der Corõa do Meio hinter der Praia da Atalaya am Strand von Aracaju wunderschöne Apartementos um 20 000.00 Reais zu kaufen, wurden aber nur von ausländischen Schnäppchenjägern erstanden die sich diebisch über das gute Geschäft freuten.
Na ja, im 5 Stock hat er heute nen schönen Meeresblick, die Treppe muss er allerdings mit Taucherausrüstung raufschwimmen.

Im Amazonasgebiet ist das Problem dass die Linie vom höchsten jemals gemessenen Wasserstand aus gemessen wird. Da die Topografie im Norden oft sehr geringe Höhenunterschiede des Festlandes zeigt, sollte man nur auf richtigen Hügeln fest bauen, man weiss ja nicht was die Zukunft bringt
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Re: Gutnachbarschaftliche Interessenten ...

Beitragvon roman3 » Do 11. Jun 2009, 15:46

Fast belustigt es mich, Erwino zieht nun mir auch noch ein paar über. Der nicht beteiligte Leser wird kaum ein Wort verstehen. Langjährige Leser eher, wenigsten weilt Bayer wenigstens gesund und munter noch unter uns. Lange war nichts zu hören. Womit ich seinen Zorn auf mich gezogen habe weiss ich nicht, sei es wie es sei, dass ich ihn in der Vergangenheit mehrmals kostenlose Bleibe gewährt habe, daran kann es eigentlich nicht liegen, verbunden war die Hoffnung aus seinem reichen Erfahrungsschatz in Sachen seiner geschäftlicher Erfolgreichheit profitieren und lernen zu können. Doch vielleicht überzeugt er mich noch davon. Oh, ich lese gerade er kennt mich überhaupt nicht persönlich. Das verwirrt nun doch etwas. Auch die sogenannten Entgleisungen meiner Gäste. Da muss er sich wohl im Haus geirrt haben, kann ja mal passieren.

Was mein Angebot betrifft, der geneigte Interessent wird sich ungefragt ein Bild vor Ort über Lage, Preis, Nachbarn inkl. meiner Person machen, alles andere wäre wohl lebensfremd. Da braucht es wohl keine Hilfe von aussen. Da ich ja weiterhin auf dem Grundstück lebe, kann es ja wohl nicht so grausig sein. Also ich fühle mich hier sehr wohl. Wer sich hier ansiedelt muss auch Kinder mögen (Foto meiner Tochter mit Lebensgefährtin im Anhang), das vergass ich hier wohl anzufügen. Nachbarn verbrennen auch mal Plasteabfälle, fischen mit Dynamit, laute Musik, Gras wächst unheimlich schnell, Einheimische sind nett und sind auch sonst sehr umgänglich, dies und das wäre wohl noch anzumerken und speziell das sich das Grundstück sich in Brasilien befindet und ein Riff wie wohlbemerkt sich vor dem Grundstück erstreckt, der laute feinsandige Badestrand (Foto) unweit davon auch keine Fata Morgana ist.

Roman
Dateianhänge
Ansicht vom Meer.jpg
Ansicht vom Meer.jpg (51.81 KiB) 397-mal betrachtet
CindyAug08-1.jpg
CindyAug08-1.jpg (50.22 KiB) 399-mal betrachtet
Benutzeravatar
roman3
 
Beiträge: 61
Registriert: Di 2. Jan 2007, 21:58
Wohnort: Amoreiras
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 17 mal in 9 Posts

Folgende User haben sich bei roman3 bedankt:
ana_klaus, dimaew, rwschuster

Re: Gutnachbarschaftliche Interessenten ...

Beitragvon Teckpac » Do 11. Jun 2009, 16:04

Habe hier mal Beispiele, wie Häuser innerhalb von zwei Jahren vom Meer verschluckt werden, deshalb ein gesunder Abstand ist empfehlenswert!!
Tour Nordosten 2009 168.jpg

Tour Nordosten 2009 169.jpg


Auch Felsen bringen keine Sicherheit, wenn auf Sand gebaut wird!!!! Soviel zum Haus direkt am Strand
Ich hätte lieber Alzheimer als Parkinsson...lieber ein paar Biere vergessen zu bezahlen, als sie zu verschütten! Salmei, Dalmei, Adomei....
Benutzeravatar
Teckpac
 
Beiträge: 1943
Registriert: Fr 12. Dez 2008, 19:24
Bedankt: 126 mal
Danke erhalten: 178 mal in 137 Posts

Folgende User haben sich bei Teckpac bedankt:
ana_klaus, rwschuster

Re: Gutnachbarschaftliche Interessenten ...

Beitragvon bruzundanga » Do 11. Jun 2009, 18:02

Was rws und teckpac über die Strandnähe geschrieben habe kann ich nur bestätigen. Für mich bringt die nur Probleme (neben dem bisher geschriebenem gibts ja noch die maresia).

Zum Grundstückspreis: Obwohl ich die genauen Verhältnisse in amoeiras nicht kenne erlaube ich mir zu behaupten das Wörter wie "enorm" hier nicht angebracht sind. Von normal bis obere Fahnenstange ist alles möglich aber enorm überteuert bestimmt nicht.

Hier bei uns werden bei den sogenannten file mignon Grundstücken Preise im Umkreis von 0,08 Realliter/m² verlangt (flecheiras, guajiru CE). Im übrigen sind Grundstückpreise sowieso "realativ" da es immer vom Geschmack des Interessenten abhängt. Und zu guter letzt ist es fast unmöglich alle Vor- und Nachteile aufzulisten.

Auf der nach oben offenen Skala sind heutzutage unter 400 R$/m² keine Häuser, die nur halbwegs europäischem Ansprüchen entsprechen, zu bauen. (Wobei bei 400 R$/m² Eigenregie vorausgesetzt ist und der Wert unter gewissen weiteren Voraussetzungen(e.g. Eigenarbeit und/oder regionale Unterschiede) und bei gerüttelt Mass an Brasilienerfahrung auf ca. 300 R$/m² herunter gesetzt werden kann). Aber dass sind Untergrenzen, realistisch für europäische Standardansprüche sind die hier im Thread genannten m²-Preise allemal. Natürlich ist jeder Fall ein Fall für sich was den konkreten m²-Preis betrifft.

Nesse sentido...
In einen hohlen Kopf geht viel Wissen (Karl Kraus)
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Immobilien und Kleinanzeigen


Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]