Haager Apostille, Legalisierungen etc

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Haager Apostille, Legalisierungen etc

Beitragvon BrasilJaneiro » Do 27. Okt 2016, 18:47

Habe nun auf der homepage des brasilianischen Konsulates gelesen, dass die Legalisierungen abgeschafft sind und nur Dokumente nach der Haager Apostille direkt in Brasilien von allen Behörden anerkannt werden. Hat schon jemand damit Erfahrungen gemacht. Ich will auf eine Erbschaft verzichten und hier beim Notar dieses unterzeichnen.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4601
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 49 mal
Danke erhalten: 687 mal in 543 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Haager Apostille, Legalisierungen etc

Beitragvon BRASILIANT » Fr 28. Okt 2016, 11:39

Keine Ahnung ob sich das in Brasilien schon herumgesprochen hat. Die brauchen bei solchen Neuerungen immer etwas länger. Habe es selber noch nicht getestet, soweit ich gehört habe sind in BRA auch nicht alle Cartórios dazu in der Lage z.B. eine Apostille auszustellen, sprich man muss da auch erst suchen.

An Deiner Stelle würde ich mich mit der Behörde in BRA in Verbindung setzen an die Du dieses Dokument schicken willst. Oder an den Anwalt der in BRA das "Inventário" macht.
Frag da mal nach ob die schon Dokumente mit Apostille akzeptieren oder ob das noch "Neuland" für die ist.
Dann bist Du auf der sicheren Seite! :cool:

Berichte hier über Deine Erfahrungen, wird sicher einige interessieren.
Benutzeravatar
BRASILIANT
 
Beiträge: 388
Registriert: Mi 10. Sep 2008, 18:11
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 52 mal in 48 Posts

Re: Haager Apostille, Legalisierungen etc

Beitragvon GatoBahia » Do 3. Nov 2016, 14:53

Situation in Deutschland: Geburtsurkunde beim Standesamt des Geburtsortes beantragt, die müssen es in die Landeshauptstadt zum Verwaltungsamt schicken wo sie die Urkunde dann mit der Haager Apostille versehen (die Bürokratie hat sich wohl nur verlagert). Also dann im nächsten Leben werde ich mich bestimmt nicht wieder in ein brasilianisches Indianermädel verlieben, einfach viel zu viel Stress :idea:

Gato :shock:

PS: Hochzeitsreise geht nach Kuba, da muss die Stasi dann Überstunden schieben :lol:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4931
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1193 mal
Danke erhalten: 560 mal in 452 Posts

Re: Haager Apostille, Legalisierungen etc

Beitragvon moni2510 » So 13. Nov 2016, 08:03

Wir haben letzte Woche unsere erste Apostille nach der neuen Regelung abgeholt. Der Weg Landesärztekammer - Regierung von Oberbayern - Bras. Konsulat ist damit einen Schritt kürzer, weil die Apostille von der Regierung von Oberbayern kam.

Schauen wir mal, wie sie damit jetzt in Brasilien umgehen. :?
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 3007
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 790 mal in 536 Posts


Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]