Häuslebau in Brasil

Tipps zum Erwerb, Verkauf, Vermietung von Häusern, Wohnungen oder Grundstücken in Brasilien (KEINE IMMOBILIEN-ANGEBOTE) sowie Infos zu Bau, Umbau, Ausbau und Renovierung

Häuslebau in Brasil

Beitragvon Barro7777 » Sa 29. Mai 2010, 11:02

Hallo Leute, wir bauen zur Zeit ein Haus und wenn Ihr möchtet, dann könnt Ihr im folgenden Link den Baufortschritt begleiten und mir ein paar praktische Tipps geben. Angehängt habe ich Euch mal meine Skizze der Aufteilung.

http://www.sinezio.de/site.php?c=59/casa-eliane.html

Abracos
Barro7777
Benutzeravatar
Barro7777
 
Beiträge: 196
Registriert: Do 22. Apr 2010, 09:34
Wohnort: Barro/Ceará
Bedankt: 43 mal
Danke erhalten: 26 mal in 19 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Häuslebau in Brasil

Beitragvon cabof » Fr 22. Okt 2010, 20:59

Wir hatten in unserem Kreis heute das Thema "Hausbau in Brasilien" angesprochen....

Frage an die Residents, die ein eigenes Haus gebaut haben...... habt ihr eigentlich einen Keller und ein ausbaufähiges Dachgeschoss mit eingeplant, ich weiß,

es ist absolut kein Thema in Brasilien (vielleicht im Süden, bei den alten Einwanderer) aber..... übrigens geht der Trend auch hier bei uns im Neubaugebiet dahin,
das kein Keller mehr gebaut wird.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 8934
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1281 mal
Danke erhalten: 1249 mal in 1062 Posts

Re: Häuslebau in Brasil

Beitragvon popolado » Fr 22. Okt 2010, 23:33

cabof hat geschrieben:...... habt ihr eigentlich einen Keller und ein ausbaufähiges Dachgeschoss mit eingeplant,


Und die Schneefanggitter nicht vergessen .....Du hast ja Vorstellungen
Benutzeravatar
popolado
 
Beiträge: 142
Registriert: Di 1. Sep 2009, 01:58
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 25 mal in 17 Posts

Re: Häuslebau in Brasil

Beitragvon Oscar » Sa 23. Okt 2010, 09:09

cabof hat geschrieben:Wir hatten in unserem Kreis heute das Thema "Hausbau in Brasilien" angesprochen....

Frage an die Residents, die ein eigenes Haus gebaut haben...... habt ihr eigentlich einen Keller und ein ausbaufähiges Dachgeschoss mit eingeplant, ich weiß,

es ist absolut kein Thema in Brasilien (vielleicht im Süden, bei den alten Einwanderer) aber..... übrigens geht der Trend auch hier bei uns im Neubaugebiet dahin,
das kein Keller mehr gebaut wird.


Kein Keller, kein Dach. Wir haben eine Laje... Die Nachbarn waren schon sehr verwundert, das wir in unserem Haus eine Zisterne gebaut haben. Aber Dach nein. in Rio gibt es nur Flachdach.

Die Hollaender bauen auch keine Keller in ihre haeuser, (ich meine nicht die Wohnwagen :D ) .
Benutzeravatar
Oscar
 
Beiträge: 52
Registriert: Di 5. Mai 2009, 11:28
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 6 mal in 5 Posts

Re: Häuslebau in Brasil

Beitragvon Paraibano » Sa 23. Okt 2010, 10:53

cabof hat geschrieben:Wir hatten in unserem Kreis heute das Thema "Hausbau in Brasilien" angesprochen....

Frage an die Residents, die ein eigenes Haus gebaut haben...... habt ihr eigentlich einen Keller und ein ausbaufähiges Dachgeschoss mit eingeplant, ich weiß,

es ist absolut kein Thema in Brasilien (vielleicht im Süden, bei den alten Einwanderer) aber..... übrigens geht der Trend auch hier bei uns im Neubaugebiet dahin,
das kein Keller mehr gebaut wird.


Hei Cabof

Es ist also meiner Ansicht nach im Hausbau alles erlaubt was gefällt und was für sinnvol erachtet wird .
Ist wie bei den Frauen der eine mag dicke Muckis der andere zwei Muschis und der dritte Sommersprossen auf den Muckis .
So ist das halt mit dem Keller und dem ausbaufähigen Dachgeschoss auch .
Ja ich habe in meinem Leben bisher schon öfters gebaut . Einmal ein Haus ohne Keller ein andermal einen Bungalow ohne feste Decke zum Dach hin . Nur mit Gipskartonplatten und Isolierung .Hat alles seine Vor und Nachteile .
Klar stößt derjenige hier auf Unverständnis der einen Keller baut und das Dachgeschoss so anlegt ( Betondecke ) das ggf. ein Ausbau möglich wäre .
Wie gesagt " Geschmacksache sprach der Affe und biß in die Kernseife " Klar wenn du bei hießigen Bauleuten mit einem solchen Ansinnen wie Keller oder Betondecke im Dachgeschoss kommst . No pode no brecica die Reaktion der hießigen Pedreros . Dann muß man halt zu einem Konstrukteur der schon mal über den Tellerrand Brasilien geschaut hat . So einfach ist das Ganze ..
@ populado
Du hattest vergessen den Jägerzaun das Altstadtpflaster und den Bewuchs der Aussenwände zu erwähnen in deiner Kritik

In diesem Sinne
Auf die Bäume ihr Affen der Wald wird gefegt
Benutzeravatar
Paraibano
 
Beiträge: 27
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 10:22
Wohnort: Joao Pessoa
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 5 mal in 4 Posts

Re: Häuslebau in Brasil

Beitragvon cabof » Sa 23. Okt 2010, 11:23

Danke für die Antworten, es war keine Kritik oder Unwissenheit - einfach nur Thema und ich sagte, mal hören ob Residents in Brasilien die deutsche Bauweise angewendet haben.
Nada mais, nada menos. Abwegig ist das nicht, in Nova Friburgo, Blumenau etc. kann man so etwas sehen, wobei ich von unterkellerung nichts weiß.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 8934
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1281 mal
Danke erhalten: 1249 mal in 1062 Posts

Re: Häuslebau in Brasil

Beitragvon dimaew » Sa 23. Okt 2010, 13:02

Ich habe damals ein Grundstück mit einem "abgerissenen Rohbau" gekauft, will sagen, das ursprüngliche Haus war abgerissen, Außenwände standen aber noch. Da das Haus an einen Hang gebaut ist, habe ich einen "Keller" unter der Veranda, allerdings nach vorne offen, wie man das in Deutschland auch schon mal sieht. Ich habe auch eine Betondecke, die ebenfalls schon vorhanden war. Trotzdem habe ich, als ich den Dachstuhl habe aufsetzen lassen nicht daran gedacht, den "ausbaufähig" zu machen. War nicht nötig und wäre wohl auch zu teuer gekommen.

Achja. Das Haus, bzw. der Rohbau war von einem Brasilianer geplant und erstellt, der absolut nichts mit Deutschland zu tun hat.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Häuslebau in Brasil

Beitragvon Itacare » Sa 23. Okt 2010, 13:28

Paraibano hat geschrieben:
cabof hat geschrieben:Wir hatten in unserem Kreis heute das Thema "Hausbau in Brasilien" angesprochen....

Frage an die Residents, die ein eigenes Haus gebaut haben...... habt ihr eigentlich einen Keller und ein ausbaufähiges Dachgeschoss mit eingeplant, ich weiß,

es ist absolut kein Thema in Brasilien (vielleicht im Süden, bei den alten Einwanderer) aber..... übrigens geht der Trend auch hier bei uns im Neubaugebiet dahin,
das kein Keller mehr gebaut wird.


Hei Cabof

Es ist also meiner Ansicht nach im Hausbau alles erlaubt was gefällt und was für sinnvol erachtet wird .
Ist wie bei den Frauen der eine mag dicke Muckis der andere zwei Muschis und der dritte Sommersprossen auf den Muckis .
So ist das halt mit dem Keller und dem ausbaufähigen Dachgeschoss auch .
Ja ich habe in meinem Leben bisher schon öfters gebaut . Einmal ein Haus ohne Keller ein andermal einen Bungalow ohne feste Decke zum Dach hin . Nur mit Gipskartonplatten und Isolierung .Hat alles seine Vor und Nachteile .
Klar stößt derjenige hier auf Unverständnis der einen Keller baut und das Dachgeschoss so anlegt ( Betondecke ) das ggf. ein Ausbau möglich wäre .
Wie gesagt " Geschmacksache sprach der Affe und biß in die Kernseife " Klar wenn du bei hießigen Bauleuten mit einem solchen Ansinnen wie Keller oder Betondecke im Dachgeschoss kommst . No pode no brecica die Reaktion der hießigen Pedreros . Dann muß man halt zu einem Konstrukteur der schon mal über den Tellerrand Brasilien geschaut hat . So einfach ist das Ganze ..
@ populado
Du hattest vergessen den Jägerzaun das Altstadtpflaster und den Bewuchs der Aussenwände zu erwähnen in deiner Kritik

In diesem Sinne


Wie hast Du das bei der Hütte für Deinen Hund gemacht, unterkellert oder nicht? :mrgreen:
Der einzige Mist, auf dem nichts wächst, ist der Pessimist.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 4534
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 744 mal
Danke erhalten: 1059 mal in 751 Posts

Re: Häuslebau in Brasil

Beitragvon Paraibano » Sa 23. Okt 2010, 14:38

Itacare hat geschrieben:
Paraibano hat geschrieben:
cabof hat geschrieben:Wir hatten in unserem Kreis heute das Thema "Hausbau in Brasilien" angesprochen....

Frage an die Residents, die ein eigenes Haus gebaut haben...... habt ihr eigentlich einen Keller und ein ausbaufähiges Dachgeschoss mit eingeplant, ich weiß,

es ist absolut kein Thema in Brasilien (vielleicht im Süden, bei den alten Einwanderer) aber..... übrigens geht der Trend auch hier bei uns im Neubaugebiet dahin,
das kein Keller mehr gebaut wird.


Hei Cabof

Es ist also meiner Ansicht nach im Hausbau alles erlaubt was gefällt und was für sinnvol erachtet wird .
Ist wie bei den Frauen der eine mag dicke Muckis der andere zwei Muschis und der dritte Sommersprossen auf den Muckis .
So ist das halt mit dem Keller und dem ausbaufähigen Dachgeschoss auch .
Ja ich habe in meinem Leben bisher schon öfters gebaut . Einmal ein Haus ohne Keller ein andermal einen Bungalow ohne feste Decke zum Dach hin . Nur mit Gipskartonplatten und Isolierung .Hat alles seine Vor und Nachteile .
Klar stößt derjenige hier auf Unverständnis der einen Keller baut und das Dachgeschoss so anlegt ( Betondecke ) das ggf. ein Ausbau möglich wäre .
Wie gesagt " Geschmacksache sprach der Affe und biß in die Kernseife " Klar wenn du bei hießigen Bauleuten mit einem solchen Ansinnen wie Keller oder Betondecke im Dachgeschoss kommst . No pode no brecica die Reaktion der hießigen Pedreros . Dann muß man halt zu einem Konstrukteur der schon mal über den Tellerrand Brasilien geschaut hat . So einfach ist das Ganze ..
@ populado
Du hattest vergessen den Jägerzaun das Altstadtpflaster und den Bewuchs der Aussenwände zu erwähnen in deiner Kritik

In diesem Sinne


Wie hast Du das bei der Hütte für Deinen Hund gemacht, unterkellert oder nicht? :mrgreen:


Hallo

Hatte mit mir gewettet wie lange es dauerd bis die doffen Anmachen wieder losgehen Hat ja nicht lange gedauert .Aber ich möchte antworten . Selbstredend ist die Hütte unterkellert hat eine eigene Fosa ist mit Plättchen beklebt hat Internetanschluß . Falls du sonst noch Fragen haben sölltes . Wenn ich Zeit habe werde ich diese gern beantworten :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Auf die Bäume ihr Affen der Wald wird gefegt
Benutzeravatar
Paraibano
 
Beiträge: 27
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 10:22
Wohnort: Joao Pessoa
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 5 mal in 4 Posts

Re: Häuslebau in Brasil

Beitragvon Itacare » Sa 23. Okt 2010, 15:21

Paraibano hat geschrieben:... Falls du sonst noch Fragen haben sölltes . Wenn ich Zeit habe werde ich diese gern beantworten :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:


Ja hätte ich. Wieviel (Mehrpreis) kostet in B ein Keller zu einem Haus mit sagen wir 100 m² Grundfläche, wieviel (Mehrpreis) kostet die feste Decke?
Der einzige Mist, auf dem nichts wächst, ist der Pessimist.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 4534
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 744 mal
Danke erhalten: 1059 mal in 751 Posts

Nächste

Zurück zu Immobilien - Tipps

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]