Handy nach Brasilien schicken

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Re: Handy nach Brasilien schicken

Beitragvon donesteban » Fr 14. Nov 2008, 04:41

Na hör nun aber auf Manfred. Na sowas. Es gibt also doch Brasilianer, die Bargeld haben. Ich dachte, hier wäre das erste Land, in dem das "Schneballsystem" funktioniert. Ich leihe mit 10 Real. Morgen leihe ich mir dann 20 Real, verleihe 10 an meinen Schwiegervater und zahle die 10 von gestern zurück...Jetzt bin ich aber ganz konfus. Sage mir bitte nicht, dass auch in Brasilien die gleichen wirtschaftlichen Prinzipien wie überall auf der Welt gelten. Es grüßt Dich auch ein total verwirrter Stefan!

...ach ja. An die weltweit ungleich verteilte IQ 1600 Gruppe. Dieses Posting ist nicht wörtlich zu nehmen...
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Handy nach Brasilien schicken

Beitragvon Männlein » Fr 14. Nov 2008, 15:45

ptrludwig hat geschrieben:
donesteban hat geschrieben:Weil ich ein paar kenne. Häuser, Ländereien, Firmen, hohes Einkommen, fette Autos, mehrere Wohnungen, Kinder auf teuren Privatschulen und auf amerikanischen oder englische Unis usw. Warum soll es denn in Brasilien keine Leute geben, die Kohle haben? Verstehe ich nicht, wie du darauf kommst.

Ich schätze, dass der Ausdruck mit den "oberen Zehntausend" auf Recife erstaunlich genau zutrifft. Das ist aber selbstverständlich nur eine grobe Schätzung, wenn ich die Bewohner von Wohnungen ab ca. 500K R$ aufwärts ganz grob schätze. Das Condominio nebenan hat beispielsweise 30 Stockwerke mit je 4 Wohnungen die jeweils über 500K liegen. Und diese Condominios gibt es massenhaft. Dann noch die teureren Villen in den Villengegenden etc. Ich denke, meine Schätzung liegt nicht so ganz daneben.

Ja, es gibt in Brasilien die obere Zehntausend. Die leben aber abgeschirmt und werden keine Handys von Touristen kaufen.
Du wirst doch nicht bestreiten, daß der normale gut verdienende Brasilianer in der Regel total verschuldet ist und kein Geld zur Verfügung hat. Der Urlaub wird mit Kredit finanziert, wenn bezahlt, wird der nächste gemacht. Das Auto zahlt man 6 Jahre lang ab, wenn es bezahlt ist, kauft man das nächste und auch das teure Handy wird nicht bar bezahlt.


Hallo

Ja ja die reichen Brasilianer mit ihren großen Apartements . Wenn dann die Condominioversammlungen sind und der Syndico um die monatlichen Zahlungen bei den reichen Brasilianern mahnen muß . Oder man sieht die vielen Schreiben der Hausverwaltung zum Monatsbeginn an die Moradores mit Mahnungen beim Pförtner liegen Wenn man sieht wie der reiche Brasilianer den Portero mit einer leeren zwei Liter Flasche Cola an die Tankstelle schickt um Benzin für den schweren S10 Allrad zu holen . Ja dann fragt man sich wo beginnt reich und wo ist arm .

Bis denne und neulich
Männlein
.
Männlein
 
Beiträge: 1062
Registriert: Do 16. Feb 2006, 16:10
Wohnort: JP Paraiba
Bedankt: 42 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

Re: Handy nach Brasilien schicken

Beitragvon BRASILIANT » Fr 14. Nov 2008, 22:15

Männlein hat geschrieben:Ja ja die reichen Brasilianer mit ihren großen Apartements . Wenn dann die Condominioversammlungen sind und der Syndico um die monatlichen Zahlungen bei den reichen Brasilianern mahnen muß .


Das srimmt schon, ist aber total normal in Brasiland, je mehr geld um so knauseriger mit den einfachen Dingen des Alltags.

Aber zum Glück gibt´s ja auch schlaue SINDICOS, die sich der örtl. Handelskammer (CDL oder Junta Comercial) anschliessen und somit die säumigen Schuldner bei SPC/SERASA (Schufa) registrieren können. Dann klappt es auch mit der Zahlungsmoral! :twisted:
Benutzeravatar
BRASILIANT
 
Beiträge: 388
Registriert: Mi 10. Sep 2008, 18:11
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 52 mal in 48 Posts

Re: Handy nach Brasilien schicken

Beitragvon Männlein » Sa 15. Nov 2008, 12:06

BRASILIANT hat geschrieben:
Männlein hat geschrieben:Ja ja die reichen Brasilianer mit ihren großen Apartements . Wenn dann die Condominioversammlungen sind und der Syndico um die monatlichen Zahlungen bei den reichen Brasilianern mahnen muß .


Das srimmt schon, ist aber total normal in Brasiland, je mehr geld um so knauseriger mit den einfachen Dingen des Alltags.

Aber zum Glück gibt´s ja auch schlaue SINDICOS, die sich der örtl. Handelskammer (CDL oder Junta Comercial) anschliessen und somit die säumigen Schuldner bei SPC/SERASA (Schufa) registrieren können. Dann klappt es auch mit der Zahlungsmoral! :twisted:


Hallo

Hatte ja gestern noch ganz vergessen . Mindestens ein bis zweimal im Monat kommt dann ein Serviceteam des Stromversorgers . Und die Jungs marschieren dann direckt zu den Zählerkästen in der Garage oder Tiefgarage und schwupps ist mal wieder die eine oder andere Wohnung ohne Strom . Oder man hört mal wieder wieviel Monate die Dona im Rückstand mit den Gehaltsforderungen der Empregada ist .
Ich hatte eine solche Wohnung als Besitzer und bin froh das ich sie los bin .Ich weiß also was ich schreibe . Viele Condominios sind ganz einfach Favelas im gehobenen Stil .

Bis denne und neulich
Männlein
.
Männlein
 
Beiträge: 1062
Registriert: Do 16. Feb 2006, 16:10
Wohnort: JP Paraiba
Bedankt: 42 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

Re: Handy nach Brasilien schicken

Beitragvon edmundo » So 16. Nov 2008, 14:48

weiss jemand, wie es sich mit dem versand von EINEM gebrauchten handy nach brasilien verhält?
hab ein funktionierendes übrig und wollte vor weihnachten eh ein päckchen schicken und es beilegen, da ein freund ein neues benötigt.
Benutzeravatar
edmundo
 
Beiträge: 19
Registriert: So 3. Jun 2007, 18:59
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Handy nach Brasilien schicken

Beitragvon cabof » So 16. Nov 2008, 21:07

schicke es einfach per MAXIBRIEF Ausland, das kann man per Einschreiben schicken und bei Verlust gibt es
Knete, so um die 35 Euronen plus das Porto wird ersetzt... der Rest ist Glücksache hinsichtlich Zoll oder Bruch.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10048
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1514 mal in 1271 Posts

Folgende User haben sich bei cabof bedankt:
Copa Brasil 2014

Re: Handy nach Brasilien schicken

Beitragvon Copa Brasil 2014 » So 16. Nov 2008, 21:24

edmundo hat geschrieben:weiss jemand, wie es sich mit dem versand von EINEM gebrauchten handy nach brasilien verhält?
hab ein funktionierendes übrig und wollte vor weihnachten eh ein päckchen schicken und es beilegen, da ein freund ein neues benötigt.


Wie soll´s da aussehen? Handies unterliegen keine Einfuhrkontrolle oder Beschränkung!

Einpacken und wegschicken, wenn Du es verschmerzen kannst, wenn es unterwegs geklaut wird! :wink:

Versteht sich von selbst das Du das Handy nicht deklarierst, denn sonst kannst Du es ja gleich aussen ans Päckche kleben mit Tesa! :twisted:

Até a copa, tá tudo resolvido!
Benutzeravatar
Copa Brasil 2014
 
Beiträge: 207
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 14:30
Bedankt: 11 mal
Danke erhalten: 15 mal in 14 Posts

Re: Handy nach Brasilien schicken

Beitragvon edmundo » So 16. Nov 2008, 22:33

wollte nur wissen, ob der zoll bei gebrauchten artikeln backen macht. dass was wegkommen kann, ist leider logisch...
Benutzeravatar
edmundo
 
Beiträge: 19
Registriert: So 3. Jun 2007, 18:59
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Handy nach Brasilien schicken

Beitragvon Trem Mineiro » Mo 17. Nov 2008, 00:12

donesteban hat geschrieben:Na hör nun aber auf Manfred. . Es grüßt Dich auch ein total verwirrter Stefan!


Oi Don, es hat auch Vorteile, in der schönsten Capitale Brasiliens zu wohnen. :D

@Oi Männlein: auch in Brasilien gilt: nur wer geizig ist, wird (oder wurde) wohhabend (muss ja nicht immer Milionär sein) Ansonsteh gebe ich dir recht, ich wundere mich auch immer, was so auf den Condominio-Versammlungen so über's sparen (bei den anderen) geredet wird. Viele Grüsse

@Edmundo, du hast die Beiträge nicht ganz verstanden, wenn der Zoll das Handy entdeckt, gibt es 70-100 % Zoll auf den Wert, den der Zoll nach eigenem Maßstab schätzen darf, wenn keine Zollerklärung dabei liegt oder man der nicht glaubt. Der Empfänger bei der Post kann dann zahlen oder nicht, wenn es ihm zu viel ist. Ob's dann überhaupt noch ankommt ist fraglich.........

Schick es also nur, wenn es dir egal ist, was draus wird, die Chance, dass es einfach so ankommt ist nicht so gering.

Gruß
Manfred
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Handy nach Brasilien schicken

Beitragvon edmundo » Di 18. Nov 2008, 11:03

@trem mineiro: danke, das wollte ich wissen...
mir war nicht klar, ob es beim zoll nur um neue artikel geht und da der listenpreis genommen wird oder ob auch bebrauchte artikel bewertet werden.
ich werde dann wohl das gerät im februar selbst mitnehmen.
Benutzeravatar
edmundo
 
Beiträge: 19
Registriert: So 3. Jun 2007, 18:59
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Vorherige

Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]