Hannover, CeBIT 2012: Brasilien Partnerland und Fr. Rousseff

Alles über Brasilien aus der internationalen Presse (Beiträge bitte max. anreissen, unbedingt die Quelle verlinken sowie ein eigenes kurzes Statement abgeben).

Re: Hannover, CeBIT 2012: Brasilien Partnerland und Fr. Rous

Beitragvon karlnapp » Mi 7. Mär 2012, 12:22

amazonasklaus hat geschrieben:Wer weiss näheres, was die Brasilianer schwerpunktmäßig ausstellen?

Keine Ahnung!
Ich weiß lediglich "schwerpunktmäßig" zu berichten, dass da ein bras. burro, offenbar den "Schwerpunkt" seiner Kamera-Ausrüstung missachtend, der Dilma ein Teil dieser auf eines ihrer Füßchen fallen ließ. Dieses Missgeschick veranlasste die Dilma zu einem "Eihhh" Schmerzensschrei!
Immerhin, besser ein bras. burro, als ein deutsches Rindsvieh! Von den Letztgenannten hätte die Dilma sicher endgültig die Schnauze voll gehabt, nach den ständig an sie herangetragenen
Euro-Rettungs-Bettelversuchen und den deutschen Sozialabkommen-Wünschen.
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Hannover, CeBIT 2012: Brasilien Partnerland und Fr. Rous

Beitragvon amazonasklaus » Mi 7. Mär 2012, 14:04

Danke. Damit - und mit der Liste der Aussteller aus Brasilien, die ich auf der CeBit-Homepage gefunden habe - hat sich meine Frage geklärt.

Bemerkenswert: Sogar die Receita Federal ist mit einem Stand auf der CeBit vertreten.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

Re: Hannover, CeBIT 2012: Brasilien Partnerland und Fr. Rous

Beitragvon karlnapp » Mi 7. Mär 2012, 16:04

amazonasklaus hat geschrieben:Bemerkenswert: Sogar die Receita Federal ist mit einem Stand auf der CeBit vertreten.

Zumindest ist "Dilmas receita federal" wesentlich harmloser als
"Angies Ossi-Schergen Neubrandenburger RIA".

Und eine "declaracao de imposto de renda simplificada der receita federal" fällt zumindest mir wesentlich leichter, als eine Einkommenssteuer-Erklärung für diese unerbittlichen Neubrandenburger. Die haben seit der Wiedervereinigung offenbar noch nie etwas davon gehört, dass Steuervermeidung kein Steuerbetrug ist.
Also Angie, spendier Deinen Blutsaugern eine Reise zur Cebit zum Stand der receita federal,
dort können sie nur lernen.
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Re: Hannover, CeBIT 2012: Brasilien Partnerland und Fr. Rous

Beitragvon amazonasklaus » Mi 7. Mär 2012, 16:21

Genau, beim Eintreiben von Steuern kann man von den Brasilianern allerhand lernen. Auch was die ganze Thematik e-government angeht, ist Brasilien führend.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

Folgende User haben sich bei amazonasklaus bedankt:
karlnapp

Re: Hannover, CeBIT 2012: Brasilien Partnerland und Fr. Rous

Beitragvon karlnapp » Mi 7. Mär 2012, 16:34

amazonasklaus hat geschrieben:Auch was die ganze Thematik e-government angeht, ist Brasilien führend.

Mich stört's ja weniger, aber mitunter denke ich an die
Millionen der Brasilianer, die noch nicht mal wissen, wie
so ein Computer-Ding überhaupt eingeschaltet wird.

Bei beinahe allen Behörden bekommt man jetzt hier
ein Kärtchen mit einer Web-Site-Adresse in die Hand
gedrückt, bei der man sich gefälligst anzumelden hat,
um einen Termin zu erhalten.

Da werden sich wohl viele Brasilianer hilfesuchend an
Dritte wenden müssen, die sich ihre Dienste sicher gut
bezahlen lassen.
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Re: Hannover, CeBIT 2012: Brasilien Partnerland und Fr. Rous

Beitragvon frankieb66 » Mi 7. Mär 2012, 16:40

amazonasklaus hat geschrieben: Auch was die ganze Thematik e-government angeht, ist Brasilien führend.


ganz genau, und das schon seit Jahren. Auch was den e-commerce angeht ist Brasilien mit führend, zumindest im Vergleich zu D um Jahre voraus. Passt leider nur nicht in das ideoligisch geprägte grünlinke Weltbild der dt. Journaille (und Politikern), die sich lieber mit Regenwald, Indios, Sklavenarbeitern, Agrosprit, Angra3, etc. beschäftigen und sich dabei in 99,9% auf falsche "Fakten" berufen ...

Ordem e Progresso!

Frankie
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3033
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 976 mal
Danke erhalten: 862 mal in 627 Posts

Re: Hannover, CeBIT 2012: Brasilien Partnerland und Fr. Rous

Beitragvon Regina15 » Mi 7. Mär 2012, 17:04

Fortschritt ist gut und sicherlich können wir uns auch einiges von Brasilien abgucken, allerdings empfinde ich das Umstellen nur noch auf PC, unmöglich. Es gibt einen erheblichen Anteil an Menschen, die aus den unterschiedlichsten Gründen nicht mit einem PC umgehen können. Das persönliche Gespräch sollte nicht verwehrt werden.

Außerdem bin ich auf die PF in Rio zur Zeit nicht gut zu sprechen.Unfreundlich, z.T. inkompetent und auf 3.Welt-Niveau.
Benutzeravatar
Regina15
 
Beiträge: 862
Registriert: So 18. Jan 2009, 19:51
Bedankt: 1187 mal
Danke erhalten: 499 mal in 301 Posts

Re: Hannover, CeBIT 2012: Brasilien Partnerland und Fr. Rous

Beitragvon amazonasklaus » Mi 7. Mär 2012, 17:46

Also ich find's gut, dass mittlerweile viele Verwaltungsvorgänge elektronisch ablaufen und hoffe, dass sich der Trend weiter verstärkt. Die automatisierten Abläufe haben einen Haufen Vorteile: höhere Transparenz hinsichtlich Bearbeitungsstand und benötigte Formulare, Vermeidung von Korruption, reduzierte Notwendigkeit von persönlichem Erscheinen und Wegfall von Wartezeiten, kürzere Durchlaufzeiten und mehr Zeit für die Beamten, um kompliziertere Nicht-Standardfälle zu bearbeiten.

Dass Dienstleister entstehen, die Analphabeten und computerunkundige Leute unterstützen, finde ich überhaupt nicht schlimm. Auch heute gibt es Despachantes und sonstige Dienstleister in der Nähe der Behörden, die irgendwelche Formulare ausdrucken. Die werden vielleicht (hoffentlich) überflüssig.

Das e-voting ist übrigens eine weitere Stärke Brasiliens.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

Re: Hannover, CeBIT 2012: Brasilien Partnerland und Fr. Rous

Beitragvon Regina15 » Mi 7. Mär 2012, 17:55

Ich bin nicht dagegen, dass vieles mit dem Computer gemacht werden kann, aber man sollte dann die andere Möglichkeit nicht so früh wegfallen lassen. Helfer müssen wieder bezahlt werden und man ist dann abhängig von deren Uhrzeiten und gutem Willen.Auch ältere Leute möchten ihre Angelegenheiten gerne alleine regeln, soweit sie können. Um Hilfe bitten kommt früh genug.
Benutzeravatar
Regina15
 
Beiträge: 862
Registriert: So 18. Jan 2009, 19:51
Bedankt: 1187 mal
Danke erhalten: 499 mal in 301 Posts

Re: Hannover, CeBIT 2012: Brasilien Partnerland und Fr. Rous

Beitragvon karlnapp » Mi 7. Mär 2012, 18:29

amazonasklaus hat geschrieben:Vermeidung von Korruption

Dieser Punkt hätte eigentlich an erster Stelle stehen müssen.

Wer lange genug in Brasilien lebt und die sukzessive
Einführung der Computer in den Verwaltungen verfolgen
konnte, der erkannte, dass sich in den Köpfen der
Brasilianer vermutlich wenig geändert hat.
Wohl aber hat die Technik so mancher Unbill einen Riegel
vorgeschoben. Die Vorteile wiegen die Nachteile bei
weitem auf, was für einen treudeutschen Querkopf
vermutlich nur sehr schwer zu begreifen ist.

Regina15 hat geschrieben:Außerdem bin ich auf die PF in Rio zur Zeit nicht gut zu sprechen.Unfreundlich, z.T. inkompetent und auf 3.Welt-Niveau

Wo, wann und wie ich auch immer mit der PF zu tun
hatte, ich wurde immer sehr zuvorkommend und
kompetent behandelt.

Sogar in den 90er Jahren in Rio de Janeiro, wo ich
seinerzeit mein Visum um 9 Tage überzog, weil ich
Weihnachten und Neujahr im Kreis meiner zukünftigen
Großfamilie verbrachte, die sich dort auf einem Sitio
am Stadtrand fast vollzählig zusammengefunden hatte.

Der PF-Beamte am Flughafen, der mir die multa in Pass
eintrug, verabschiedete sich per Handschlag von mir.
Auch versicherte er mir gleich mehrere Male, dass
meiner erneuten Einreise von Paraguay (wohin ich
ausreiste) aus nichts im Wege stünde und ich die multa
irgendwann später bezahlen könne.
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Presse: Aktuelle Mitteilungen

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]