Haus in Toledo (abgetrennt vom Rasentrimmer)

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Erfahrungswerte: Aparador de Grama (Kantenschneider)

Beitragvon Männlein » Mo 9. Feb 2009, 15:38

BeHarry hat geschrieben:
Admin hat geschrieben:Tja, erstes wohnen wir hier nur zur Miete und nach hinten sieht es auch nicht besser aus. :twisted:


ui ui ui, Dein Garten sieht ja wirklich Böse aus.
Ich hätte ja Angst, dass da Ratten zu mir rüberkommen, wenn der Nachbar in solchen Wellblechbaracken haust.
Leg wenigstens mal ein paar Giftköder aus, um die ein bisschen kleiner zu halten.

Das mit dem Putz verstehe ich dann auch, wenn es einem nicht gehört, und man sowieso so einen Anblick geniessen muss, dann bringt das bisschen Putz auch nichts.
Da hast irgendwie schon Recht.

Warum bist Du eigentlich in so eine Gegend gezogen? Gibt doch wirklich nette Wohngegenden, eigentlich in jedem grösseren Ort in Brasilien.
Und um sich zu verschlechtern wandert man ja normalerweise auch nicht aus.


Hallo

Ich verstehe deinen Einwand nicht so recht .Was ist an der Gegend auszusetzen . Das ist halt Brasilien .So oder ähnlich sieht es überall im Süden von Brasiland aus .Oder glaubst du in einem Condominio wäre es besser zu wohnen. Da gibt es ähnliche Probleme die sind aber höhenmäßig gestapelt .
Und wenn du dir die drei Bilder mal richtig betrachtet hast . Kann man einen Fortschritt feststellen ich zumindest kann das . Mangobaum gewachsen . Gehsteig gemacht .Ist doch was oder nicht oder doch . Bezüglich des wohnens gäbe natürlich auch noch die Möglichkeit er wendet sich an einen kompetenden Häusermakler studiert dessen Angebot und zieht um

Bis denne und neulich
Männlein
.
Männlein
 
Beiträge: 1062
Registriert: Do 16. Feb 2006, 16:10
Wohnort: JP Paraiba
Bedankt: 42 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Erfahrungswerte: Aparador de Grama (Kantenschneider)

Beitragvon BeHarry » Mo 9. Feb 2009, 16:08

Kannst ihn das selbst beantworten lassen?

Ne, aber so Wellblechverschläge und ähnliches ziehen nunmal ungeziefer an.
Ich habe sowas nicht gern im Garten rumlaufen.

Und in Condominios gibt es ja normalerweise Regeln. Da kann man sowas ja auch nicht dem Nachbarn vor die Tür bauen.

ich würde in Brasilien sowieso was grösseres bevorzugen, so 4-5000 qm. Dann hat man Abstand zu den Nachbarn, und seine Ruhe. Oder halt ins Apartment.
Benutzeravatar
BeHarry
 
Beiträge: 859
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 18:29
Wohnort: então saiiii satanas, exorzo-te demonio
Bedankt: 77 mal
Danke erhalten: 89 mal in 71 Posts

Re: Erfahrungswerte: Aparador de Grama (Kantenschneider)

Beitragvon morgenrot » Mo 9. Feb 2009, 16:18

BeHarry hat geschrieben:Kannst ihn das selbst beantworten lassen?

Ne, aber so Wellblechverschläge und ähnliches ziehen nunmal ungeziefer an.
Ich habe sowas nicht gern im Garten rumlaufen.

Und in Condominios gibt es ja normalerweise Regeln. Da kann man sowas ja auch nicht dem Nachbarn vor die Tür bauen.

ich würde in Brasilien sowieso was grösseres bevorzugen, so 4-5000 qm. Dann hat man Abstand zu den Nachbarn, und seine Ruhe. Oder halt ins Apartment.


Hast du schon mal daran gedacht daß es Dietmar einfach so gefällt wie es ist?
Benutzeravatar
morgenrot
 
Beiträge: 943
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 09:13
Bedankt: 210 mal
Danke erhalten: 73 mal in 60 Posts

Re: Erfahrungswerte: Aparador de Grama (Kantenschneider)

Beitragvon Teckpac » Mo 9. Feb 2009, 19:03

Admin hat geschrieben:Nein, alles locker. Die Schüssel ist mir und das Ethernitgerippe ein Schuppen vom Nachbarn. Mein Vermieter will ja ne Mauer, aber nur wenn halbe/halbe mit dem Nachbarn gemacht wird. Da werden wir wohl noch warten müssen. Ansonsten fühle ich mich aber hier recht wohl, zumal es eine ruhige Gegend ist.

http://brasilienmagazin.net/brasilblog-intern ... ich-kommt/

Hier kann man das Haus sehen, ganz links auf dem untersten Foto sind man den Rasen, da ist die unverputzte Mauer und da "unser" Grundstück doppelt so tief ist, kommt danach die "Favelageschichte" ... Rechts von uns ist ein ungestrichenes Holzhaus und nach hinten raus auch ein unverputztes Haus. Aber alles nette, ehrliche, arbeitsame Leute. Darauf kommt es mir persönlich an.


Sieht doch nett aus! Also mir gefällt es, dann gibts ja demnächst reichlich frische Mangos, mjamm! Was drückst Du denn so an Miete ab im Monat, würde mich mal interessieren! Gruss Teckpac
Ich hätte lieber Alzheimer als Parkinsson...lieber ein paar Biere vergessen zu bezahlen, als sie zu verschütten! Salmei, Dalmei, Adomei....
Benutzeravatar
Teckpac
 
Beiträge: 1943
Registriert: Fr 12. Dez 2008, 19:24
Bedankt: 126 mal
Danke erhalten: 178 mal in 137 Posts

Re: Erfahrungswerte: Aparador de Grama (Kantenschneider)

Beitragvon dietmar » Mo 9. Feb 2009, 20:10

Also gefallen tut uns dass mit dem eternithgedönse auch nicht. aber dafür muss halt die mauer her und warum die noch nicht da ist, habe ich bereits geschrieben. ich blicke auch ungern auf favelas und auf unverputzte mauern. aber eigentlich ist es völlig schnurz, ob da nun eine verputzte, evtl. noch weisse mauer mich in der sonne blendet oder die roten steine einen kontrast zum grünen rasen bieten.

ich lebe in brasilien. hier gibts 1 million käfer, schnecken, schlangen und was weiss ich. nachts klettern die geckos über meinen monitor und suchen frischfleisch. 10 verschiedene ameisenarten wimmeln überall rum. zudem kommt mit jedem regen ein motor in gang, der mir tausende von unkrautsamen aufs grundstück bringt, die bereits am nächsten tag anfangen zu spriessen. für alles gibts gift. gewinnen werde ich den kampf auf keinen fall, maximal an lebensqualität verlieren. es ist zudem der hintere teil des grundstücks, den wir auch überhaupt nicht nutzen. den vorderen bereich hat der vermieter ja gemacht und das war viel wichtiger. da habe ich dann auf unsere kosten den rasen verlegt (ca. 250 r$). natürlich kann ich jetzt für 500 rs mal kurz den restlichen teil auch noch verlegen, aber wie gesagt, wir wohnen hier nur zur miete.

miete zahlen wir ab diesem jahr ca. 350 R$. Ist immer noch günstig für die Region mit seiner Infrastruktur (Schule, Bus, Supermarkt, Krankenhaus, Geschäfte, etc.) und es ist sehr ruhig und sicher. würde das haus nun an jemand anderen neu vermietet werden, würden sie es mit etwa 450 R$ ansetzen. hier kann man sich mal über die preise an sich informieren: http://www.nucleoimobiliariodetoledo.com.br/

Vor gut drei Jahren habe ich übrigens mal alle räume fotografiert. ist natürlich rein gar nix mehr wie es dort aussieht, sind überall andere möbel drin und auch die räume wurde teilweise getauscht etc. aber von der aufteilung kann man sich mal ein bild machen: http://brasilienmagazin.net/stichwort/toledo-haus/
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Re: Erfahrungswerte: Aparador de Grama (Kantenschneider)

Beitragvon BeHarry » Di 10. Feb 2009, 03:28

Admin hat geschrieben:miete zahlen wir ab diesem jahr ca. 350 R$. Ist immer noch günstig für die Region mit seiner Infrastruktur (Schule, Bus, Supermarkt, Krankenhaus, Geschäfte, etc.) und es ist sehr ruhig und sicher. würde das haus nun an jemand anderen neu vermietet werden, würden sie es mit etwa 450 R$ ansetzen. hier kann man sich mal über die preise an sich informieren: http://www.nucleoimobiliariodetoledo.com.br/


Das gibt es doch billige Dinger ! Raus aus der Miete, so schnell wie möglich:

Santa Clara Iv
3 Dormitório(s), sendo:
(3) Quarto;

1 Ambiente(s), sendo:
Sala Estar;

1 Serviço(s), sendo:
Cozinha;

1 BWC(s), sendo:
BWC Social;
R$ 69.000,00
Bild

sind überall andere möbel drin und auch die räume wurde teilweise getauscht etc. aber von der aufteilung kann man sich mal ein bild machen

Möbel kann man sich leicht auch selber bauen. Zumindest Regale, Tische und sowas.

Die Fliesen sind nun ja potthässlich. Aber das findet man in Brasilien ja viel.
Auch bei den Arabern, Türken, Tunesiern haben die ja einen bisschen komischen Geschmack bei den Dekoren und Farben.

Und das türkisgrün - urg, das erinnert mich ein wenig an die Kleider von der Queen Elisabeth ihrer Mom.
Gut, über Geschmack kann man ja streiten, aber streich das besser weiss, dann sparst auch Strom für Beleuchtung.
Benutzeravatar
BeHarry
 
Beiträge: 859
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 18:29
Wohnort: então saiiii satanas, exorzo-te demonio
Bedankt: 77 mal
Danke erhalten: 89 mal in 71 Posts

Re: Erfahrungswerte: Aparador de Grama (Kantenschneider)

Beitragvon Teckpac » Di 10. Feb 2009, 07:03

Nossa BeHarry, du lässt aber auch kein grünes Haar am Admin! Lass Ihn doch so wohnen wie er mag, ist halt jedem selber überlassen wie und wo er wohnt, er hat doch nun keinen Hilferuf gesendet...."Hilfe....was kann ich tun um mein Heim zu verschönern oder meine Lebensqualität verbessern". Oder bist Du am Ende Bob Wheeler ,der Rivale von Tim in Tool-Time?? :D :D
Ich hätte lieber Alzheimer als Parkinsson...lieber ein paar Biere vergessen zu bezahlen, als sie zu verschütten! Salmei, Dalmei, Adomei....
Benutzeravatar
Teckpac
 
Beiträge: 1943
Registriert: Fr 12. Dez 2008, 19:24
Bedankt: 126 mal
Danke erhalten: 178 mal in 137 Posts

Folgende User haben sich bei Teckpac bedankt:
BeHarry

Re: Erfahrungswerte: Aparador de Grama (Kantenschneider)

Beitragvon BeHarry » Di 10. Feb 2009, 09:30

Stay cool, sind doch nur Vorschläge.
Manchmal braucht man ja mal Anregungen, um sich in Gang zu setzen.

Also, wenn ich in meiner Gegend so Häuser für 69000 Realos hätte (ist ja praktisch ein Taschengeld), würde ich mir sofort sowas zulegen, um aus der Miete rauszukommen. Vor allem, wenn's nicht ganz so doll ist.

Was machst Du dort eigentlich beruflich, Admin?
Als Expat müsstest Du doch eigentlich ganz gut Kohle scheffeln.
Benutzeravatar
BeHarry
 
Beiträge: 859
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 18:29
Wohnort: então saiiii satanas, exorzo-te demonio
Bedankt: 77 mal
Danke erhalten: 89 mal in 71 Posts

Re: Erfahrungswerte: Aparador de Grama (Kantenschneider)

Beitragvon mibi » Di 10. Feb 2009, 10:40

"ein jeder lebe wie er mag und lasse den anderen leben wie er will"

69000r$ mag nicht sehr viel erscheinen, aber:

dietmar lebt in brasilien. soviel ich weiss wurde er nicht von einer deutschen firma entsandt und bekommt sein gehalt auch nicht in euro ausbezahlt. er muss sich jeden real erarbeiten. ich weiss nicht wie viel, es interessiert mich nicht und es geht mich auch nix an. es ist ein unterschied ob man 1x im jahr an der copacabana urlaub macht oder in toledo lebt.

und.... eigentlich gind es in diesem fred ursprünglich mal um rasenmäher....


mibi
--
Dieser Satz kein Verb.
mibi
 
Beiträge: 148
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 10:34
Wohnort: edertal
Bedankt: 15 mal
Danke erhalten: 7 mal in 5 Posts

Re: Erfahrungswerte: Aparador de Grama (Kantenschneider)

Beitragvon dietmar » Di 10. Feb 2009, 11:16

Nein, ist schon ok. Man muss ja darüber nicht reden und jeder kann soviel über sich erzählen wie er mag. Und muss dann auch mit positiven/negativen/konstruktiven Kommentaren rechnen. Demnach steht der Diskussion nichts im Wege (ich werde sie allerdings mal vom Kantenschneider abtrennen).

Aber da ich jetzt nicht auf alles einzeln eingehen will, empfehle ich als Morgenlektüre folgenden Thread. Muss nämlich was schaffen (achja, ich arbeite freiberuflich im Internet):
was-sind-die-monatlichen-lebenshaltungskosten-in-floripa-t7568.html#p64166
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]