Haus oder Wohnung Mieten wie vorgehen??

Tipps zum Erwerb, Verkauf, Vermietung von Häusern, Wohnungen oder Grundstücken in Brasilien (KEINE IMMOBILIEN-ANGEBOTE) sowie Infos zu Bau, Umbau, Ausbau und Renovierung

Re: Haus oder Wohnung Mieten wie vorgehen??

Beitragvon cabof » Fr 7. Jun 2013, 20:24

Danke für die Antwort, Brasiljaneiro - Deine Aussage bestätigt meine Vermutung, trotzdem nochmals gefragt: gibt es denn genug Fiadores
für die sicherlich tausendfache Neuanmietungen monatlich etc. etc. - was sind das für Leute die den Kopf hinhalten? Ein Großteil der
BR scheidet ja wohl mangels Masse aus... würde mich mal interessieren.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 8937
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1282 mal
Danke erhalten: 1249 mal in 1062 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Haus oder Wohnung Mieten wie vorgehen??

Beitragvon BrasilJaneiro » Sa 8. Jun 2013, 06:08

cabof hat geschrieben:Danke für die Antwort, Brasiljaneiro - Deine Aussage bestätigt meine Vermutung, trotzdem nochmals gefragt: gibt es denn genug Fiadores
für die sicherlich tausendfache Neuanmietungen monatlich etc. etc. - was sind das für Leute die den Kopf hinhalten? Ein Großteil der
BR scheidet ja wohl mangels Masse aus... würde mich mal interessieren.


Haus- und Wohnungsbesitzer machen einen Vertrag mit dem Makler. Der garantiert die Mieteinnahmen. Denn an diesen Einnahmen verdient er auch. Wie der Makler dies regelt ist ihm egal. Hauptsache die Kohle stimmt jeden Monat. Der Makler kennt sein Geschäft. Wenn von 100 wirklich mal einer dabei ist, der ihm Schwierigkeiten beschert, dann ist das aber kein Grund zu resignieren. Natürlich, wenn ihm das Objekt sehr wertvoll ist und der Besitzer hoch angesehen ist, dann wird er immer versuchen sicher mit einem fiador zu vermieten. In der Regel sieht es aber so aus, dass die meisten Brasilianer keinen fiador bekommen und die bessere Mittelschicht sich natürlich als reich und zahlungsfähig verkauft. Kleider machen Leute und Frechheit siegt.
Ein ehemaliger Lehrer hatte als er in Rente ging und aufs Land zog seine Wohnung in SP vermietet. Ohne Makler. Jahrelang hatte er keine Probleme und pünktliche Mieteinnahmen. Als er dann Eigenbedarf für seinen Sohn, der nun in SP studieren wollte, ankündigte wurde keine Miete mehr bezahlt und dann nach Klage die Wohnung ruiniert zurück gelassen. Da zeigt sich auch, wie wichtig es ist mit einem Makler zu arbeiten. Der hätte gleichzeitig den Mietern auch eine Ersatzwohnung präsentiert. Dann hätte unter Umständen eine Panik bei den Mietern und diese Reaktion vermieden werden können.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4530
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 47 mal
Danke erhalten: 658 mal in 524 Posts

Re: Haus oder Wohnung Mieten wie vorgehen??

Beitragvon moni2510 » Sa 8. Jun 2013, 12:11

meine persönliche Erfahrung ist aber eine andere, ohne Fiador, keine Wohnung... ich hab mir in 2011 sicher 20-30 Wohnungen angesehen, keine einzige ist ohne Fiador vermietet worden, viele Wohnungen standen auch schon länger leer.

So ab etwa 3000R$ Kaltmiete sind die Makler auch bereit, dem Vermieter den Arbeitgeber als Fiador zu präsentieren (ist dann wohl genug Kohle für den Anwalt da, wenns hart auf hart kommt), drunter nur eine Person mit Wohnungseigentum. Das ist aber eine Preisklasse, die ich jenseits von gut und böse finde...

Die Makler haben, klar auch zum Selbstschutz, auch peinlichst genau darauf geachtet, dass die Miete nicht mehr als 30% meines Nettoeinkommens übersteigt.

Weil mir das Fiadorgedings gegen den Strich geht, habe ich mehrmals versucht, mich auf eine Kaution zu verständigen, hat aber nie geklappt. Einer wollte eine Versicherung, das wollte ich nicht. Das ist in meinen Augen rausgeschmissenes Geld.

Seither ist es nicht besser geworden hier in Rio, wenn ich mich so im Freundeskreis umhöre. Der Grossteil der Brasis spart aber eh, bis er heiratet und dann wird ne Wohnung gekauft. Die meisten Mieter, die ich kenne, sind dann die Geschiedenen, wo Frau mit Kids das Appartment bekommt und der Mann sich was mietet
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2913
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 293 mal
Danke erhalten: 738 mal in 506 Posts

Folgende User haben sich bei moni2510 bedankt:
sonhador

Re: Haus oder Wohnung Mieten wie vorgehen??

Beitragvon MarcoA » Sa 8. Jun 2013, 20:27

Hmm.. und wenn man die Miete beispielsweise immer für 6 Monate im Voraus bezahlt? Das sollte ja eigentlich auch möglich sein. Dann hätte der Vermieter zumindest die Sicherheit, dass er sich jeweils für ein halbes Jahr keinen Kopf darum machen müsste. Das geht allerdings nur, wenn man eben das entsprechende Kleingeld dafür zur Verfügung hat.
Benutzeravatar
MarcoA
 
Beiträge: 51
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 15:25
Bedankt: 31 mal
Danke erhalten: 7 mal in 7 Posts

Re: Haus oder Wohnung Mieten wie vorgehen??

Beitragvon Limao » Sa 8. Jun 2013, 23:22

@ cabof
In dem Bereich sind auch eine Menge “Profi-Bürgen” unterwegs sind, was eine nicht unübliche Praxis ist. Das ist an sich wohl erstmal nicht illegal, wird's aber dann wenn, wenn mit falschen Papieren / Angaben gearbeitet wird, oder eine Immobilie nicht mehr als Sicherheit für x, Mietverträge ausreicht. Aber was soll zum beispiel ein Brasilianer machen, dessen CPF schon Probleme hat. Die Profi-Bürgen sind aber letzlich auch nichts anderes als eine Versicherung und auch ähnlich teuer, es gibt natürlich auch nichts wieder und der Vertrag läuft auch immer nur für ein Jahr.

@MarcoA
Bei Kaution gilt als Limit höchstens 3 Monatsmieten. Zusätzliche Mietvorauszahlungen darüber hinaus sind wohl auch nicht unüblich als Zusatzsicherheiten, das darf nur nicht Kaution genannt werden und ob dass allerdings bei Wohnungen soganz den Normen entspricht und daher “verlangt” werden kann, weiss ich nicht. Aber wenn das ein möglicher Weg ist und es eine Quittung gibt. Zum Vergleich: Bei 6 insgesamt Mieten entspricht das eigentlich der Kaution und einer “verlorenen” Maklergebühr in Deutschland z.B., so gesehen noch “günstiger”, man braucht dann ja die letzten Monate vor Auszug nichts bezahlen.
Benutzeravatar
Limao
 
Beiträge: 313
Registriert: Di 30. Apr 2013, 17:53
Wohnort: BH
Bedankt: 70 mal
Danke erhalten: 91 mal in 69 Posts

Folgende User haben sich bei Limao bedankt:
MarcoA

Vorherige

Zurück zu Immobilien - Tipps

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]