Hausbauen?

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Hausbauen?

Beitragvon JacareSouza » Fr 21. Nov 2014, 15:42

Hallo Brasilien Breunde,

meine Frau (gebürtige Brasilianerin) und ich haben vor kurzem ein Grundstück in der Nähe von Fortaleza erworben. Wir würden gerne auf diesem traumhaften Stück Land ein Haus im "deutschen" stil errichten. Zu meinen Fragen:

Ist so eine Vorstellung überhaupt realistisch?
Schadet das Klima den materialien?
Gibt es Baufirmen die so etwas machen?

Danke füreure auskünfte!

Beste Grüsse,

Thomas M.
Benutzeravatar
JacareSouza
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr 21. Nov 2014, 15:35
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Hausbauen?

Beitragvon Spaform » So 23. Nov 2014, 17:31

Grüezi jacare

Hast du selber kenntnisse betreffend hausbau?

Bei einem allfälligen hausbau oder renovation solltest du etwas technische kenntnisse haben...sofern du dein haus so bauen möchtest wie DU es willst und haben möchtest.
Du musst deine arbeiter unter kontrolle haben, dich nicht scheuen zu sagen wie du es haben willst und es auch durchsetzen. Allfällige fehlmontagen/installationen SOFORT zurückbauen lassen.
Viele arbeiter/firmen sind es einfach nicht gewöhnt saubere und qualitative arbeit zu machen. (Gibt sicher auch ausnahmen)

Solltest du evtl. küche, badezimmerapparate, installationsmaterial etc, etc. selber importiert haben, musst DU ihnen sagen wies eingebaut werden muss und soll. Denn die haben hier nur wenig ahnung von hochstehender europäischer baukultur.

Sag mir mal was du dir denn dein haus vorstellt..auf was du wert legst. Planst du dein haus selber oder hast du einen architekten?

PS: Die salzige luft schadet auf jedenfall deinem haus und apparaten. Schau dich mal dort um und guck dir die mauern der häuser an..du wirst viel abgeplatzen beton finden wo sich das rostige eisen bereits an der sonne räckelt.

Bei einer richtige bauweise könnte das weitgehend verhindert werden..

Viel spass und glück wünsche ich dir..:-)
Benutzeravatar
Spaform
 
Beiträge: 64
Registriert: Do 11. Sep 2014, 15:02
Wohnort: Gurupi, TO
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 28 mal in 15 Posts

Re: Hausbauen?

Beitragvon BrasilJaneiro » So 23. Nov 2014, 20:08

JacareSouza hat geschrieben:Hallo Brasilien Breunde,

meine Frau (gebürtige Brasilianerin) und ich haben vor kurzem ein Grundstück in der Nähe von Fortaleza erworben. Wir würden gerne auf diesem traumhaften Stück Land ein Haus im "deutschen" stil errichten. Zu meinen Fragen:

Ist so eine Vorstellung überhaupt realistisch?
Schadet das Klima den materialien?
Gibt es Baufirmen die so etwas machen?

Danke füreure auskünfte!

Beste Grüsse,

Thomas M.


Gehst zu einem engenharia e construção. Was ist "deutscher Stil"? Dort baut man Fundament, Ziegelsteine, Decke und Dach. Möglichst eine varanda um das komplette Haus. Schöner Marmorboden, Bad und Küche schön und viel gekachelt. Direkt Einbauschränke für Küche und Schlafzimmer einplanen. Auf dem Speicher kommt ein caixa d`água. Möglichst 5000l. Kümmer dich besser um eine gute und ausreichende elektrische Installation. Garage für vier Autos anbauen und ein Schwimmbad. Um den piscina und die Gehwege alles mit pedra de São Tomé machen lassen. Die werden nicht heiß und man kann im Hochsommer barfuss laufen. Vergiss deutscher Stil. Du willst doch auch nicht in Lederhosen dort rumlaufen.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4585
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 683 mal in 540 Posts

Re: Hausbauen?

Beitragvon Frankfurter » Mo 24. Nov 2014, 17:32

JacareSouza hat geschrieben:Hallo Brasilien Breunde,

meine Frau (gebürtige Brasilianerin) und ich haben vor kurzem ein Grundstück in der Nähe von Fortaleza erworben. Wir würden gerne auf diesem traumhaften Stück Land ein Haus im "deutschen" stil errichten. Zu meinen Fragen:

Ist so eine Vorstellung überhaupt realistisch?
Schadet das Klima den materialien?
Gibt es Baufirmen die so etwas machen?

Was ist der wirkliche Grund des Kaufs Grundstück.?? Geldanlage, Hausbau, Umzug, Wohnung im Falle crash EUR (Europa )??
Meine Frau und ich haben unseren Hausbau d.J. abgeschlossen. Wir haben fast alles erlebt, und meine Frau hat sich sehr tapfer geschlagen, obwohl sie keine Bauerfahrung ( bis auf einen Umbau einer ETW 160 qm in BH ) hatte.
Also es geht.

Es gibt Bauträger, die ein Haus auch schlüsselfertig erstellen, oder Du baust mit oder ohne Architekt, und mit einzelnen Handwerkern. Handwerksfirmen, so wie wir es hier in D. kennen sind selten. Handwerkszeug u/o Maschinen sind aus der Steinzeit.Du selbst kaufst die Materialien und hast denn bei Mängeln keinen Zugriff auf den Handwerker, nur auf die Baustofffirma-Lieferanten. z.B. Sicherheitsschuhe oder Kleidung ... was ist das ? Nicht vergessen, alle Arbeiter anzumelden. Hier ist ein Steuerberater für alle bürokratischen Wege notwendig ( Unfall auf der Baustelle kann Dich um alles bringen ).

Deutscher Stil: Was verstehst Du darunter ? Das Baurecht ist nach meiner Kenntnis sehr einfach.

Kostenschätzung ist wichtig. Dazu einen Sicherheitszuschlag von 20-besser 30 %. Es kommt immer etwas anders als man denkt ( Fehlplanung , Material nicht vorhanden usw. )Vergiss nicht, die Inflation während der Bauzeit in die Kosten mit einzurechnen. Da können die Preise von Woche zu Woche schon schwanken.

Klimabedingte Baustoffe: Hier hilft sich vor Ort umschauen und schlaumachen, und mit den Leuten sprechen.

Wichtig ist, dass immer jemand von Euch auf der Baustelle ist um zu koordinieren und Probleme zu lösen.
Frankfurter
 
Beiträge: 948
Registriert: Mo 1. Jan 2007, 18:14
Bedankt: 180 mal
Danke erhalten: 191 mal in 158 Posts

Re: Hausbauen?

Beitragvon Colono » Mo 24. Nov 2014, 18:44

Vergiss mal schnell eine Baufirma zu beauftragen. Gleich zu Anfang wūrden sie dir dein ganzes veranschlagtes Kapital aus der Tasche ziehen. Ist der Bau dann zur Hälfte fertig und du kein Geld mehr zum nachschiessen hast werden sie dich einfach im Regen stehen lassen.
Ganz wichtig ist nichts im Voraus zu bezahlen. Das geht oft nur mit Pedreiros, wenn du das Material selber kaufst und nur am Samstag Nachmittag die getane Arbeit bezahlst. Selbst dann sei auf der Hut.

Vergiss mal schnell was du ūber Hausbau in Deutschland gelernt hast. Hier in Brasilien ist alles ganz anders. Bau dein Haus wie die anderen.
Wenn dir was an der Ausfūhrung der Arbeit nicht passt, lass sie es neu machen. Und wenn du nicht im Voraus zahlst, hast du das stärkere Argument. Allerdings die Präzision hat regionale Unterschiede, Je nördlicher um so häufiger die Baumängel. Man muss das in Kauf nehmen.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2282
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 632 mal
Danke erhalten: 686 mal in 504 Posts

Folgende User haben sich bei Colono bedankt:
frankieb66, sonhador

Re: Hausbauen?

Beitragvon cabof » Mo 24. Nov 2014, 19:54

Ich hatte vor vielen, vielen Jahren auch mal dieses Szenario vor Augen. Mag off-topic sein: wenn man einen guten Baumeister aus DE kennt und ihn einfliegen lässt (i.E. mein jetziger Schwager) und den BR`s ordentlich auf die Finger klopft und selbst Hand anlegt
dann wird das was. Nochmals off-topic: brasil. Bauweise, ein kleiner Bautrupp aus DE übergibt das Haus in 14 Tagen, schlüßelfertig.
Hier braucht es 1/2 Jahr um nur die Bauvorschriften zu befolgen. Fängt bei der Genehmigung an und hört beim Ausschachten zwecks Kriegsbomben auf. Abgesehen von Heizungen und Umweltauflagen... wünsche gutes Gelingen. Wie die Vorschreiber bemerkten - niemals Vorkasse - nur getane Arbeit entlohnen und das Material selber kaufen ud ordentlich handeln, bei Barzahlung sind ein paar Prozente immer drin!
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9820
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1393 mal
Danke erhalten: 1465 mal in 1229 Posts

Re: Hausbauen?

Beitragvon moni2510 » Mo 24. Nov 2014, 20:07

ich habe ja "nur" ein gekauftes Haus renoviert, das ist eine Erfahrung. Und als ich dachte, ich hätte schon alles durch, kam es noch schlimmer.

Ein ganzes Haus in Brasilien zu bauen, das wäre heute ein großer Alptraum für mich :shock:
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2983
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 774 mal in 527 Posts

Re: Hausbauen?

Beitragvon Brazil53 » Mo 24. Nov 2014, 20:58

moni2510 hat geschrieben:ich habe ja "nur" ein gekauftes Haus renoviert, das ist eine Erfahrung. Und als ich dachte, ich hätte schon alles durch, kam es noch schlimmer.

Ein ganzes Haus in Brasilien zu bauen, das wäre heute ein großer Alptraum für mich :shock:


Nach den Erfahrungen beim Bau, ist selbst der Dümmste dann schlau! :mrgreen:

Ich würde niemals mehr eine Baustelle unbeaufsichtigt lassen, und das Material selber einkaufen, oder die Rechnung sofort nachprüfen. :shock:
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2950
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1005 mal
Danke erhalten: 1764 mal in 1024 Posts

Folgende User haben sich bei Brazil53 bedankt:
frankieb66

Re: Hausbauen?

Beitragvon moni2510 » Mo 24. Nov 2014, 21:04

ich war permanent anwesend, ich habe ALLES Material gekauft, ich hab nicht mal viel mit denen geschimpft, hab alles meinen Mann machen lassen (und der ist regelmäßig ausgerastet) etc. etc... wie gesagt, einmal und vermutlich nie wieder. Auch Baustellen in DE sind nicht ohne, aber ich hab mir halt eingebildet, dass man z.B. während der WM schon an dem einen oder anderen Tag auch arbeiten könnte.

Mir hat dann nur geholfen, einen anderen Handwerker zu holen, um ein neues Angebot zu machen. Am nächsten Tag standen die anderen pünktlich auf der Matte. Im Dorf spricht sich sowas rum :mrgreen:
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2983
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 774 mal in 527 Posts

Re: Hausbauen?

Beitragvon Colono » Mo 24. Nov 2014, 21:38

moni2510 hat geschrieben: Auch Baustellen in DE sind nicht ohne, aber ich hab mir halt eingebildet, dass man z.B. während der WM schon an dem einen oder anderen Tag auch arbeiten könnte.

Mir hat dann nur geholfen, einen anderen Handwerker zu holen, um ein neues Angebot zu machen. Am nächsten Tag standen die anderen pünktlich auf der Matte.

War wahrscheinlich gleich nach 7:1. :idea:
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2282
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 632 mal
Danke erhalten: 686 mal in 504 Posts

Folgende User haben sich bei Colono bedankt:
Cheesytom

Nächste

Zurück zu Auswandern


Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]