Hauskauf in Brasilien

Tipps zum Erwerb, Verkauf, Vermietung von Häusern, Wohnungen oder Grundstücken in Brasilien (KEINE IMMOBILIEN-ANGEBOTE) sowie Infos zu Bau, Umbau, Ausbau und Renovierung

Beitragvon Severino » Mo 4. Dez 2006, 11:47

Wenn ich z.B als Tourist in Brasilen einreise für 3 Monate muss ich einfach zur Post gehen und eine CPF-Nummer verlangen?
Nein, Du hast keinen titulo eleitoral, daher musst Du direkt auf die Receita Federal. Kannst natürlich Deine CPF (was nix anderes als eine Steuernummer ist) über Internet und Konsulat beantragen.
Welche Dokumente muss ich vorlegen um die Nummer zu bekommen?
Pass und Geburtsurkunde, falls in Deinem Pass keine Angaben über Mutter und Vater sind.
Bekommt jeder die Nummer?
Ja.
Und ist es überhaupt legal sich ein Haus oder Wohnung in Rio zu kaufen ohne ein Visum zu haben?
Ja.
Wenn das Haus im Grundbuch eingetragen wurde muss ich dafür irgendwelche Steuern oder Beträge zahlen wenn ich mich nicht in Brasilien aufhalte, oder muss man nur den Betrag für das Haus zahlen und die Sache ist erledigt?
Ja, Du musst jährlich die IPTU zahlen. Egal ob Du in Brasilien bist oder nicht. Zudem laufen die Rechnungen für Telefon, Wasser und Strom auch auf das Haus. Genauso, wie die eventuell nicht bezahlte IPTU Deines Vorbesitzers....
Ausserdem musst Du dann jedes Jahr Deine Steuererklärung in Brasilien machen. Da Deutschland das Doppelbesteuerungsabkommen mit Brasilien nicht verlängert hat, musst Du Dein deutsches Einkommen auch in Brasilien versteuern.
Machst Du das nicht, wird Deine CPF nach spätestens zwei Jahren gesperrt..... und ohne CPF geht nix in Brasilien.
Achja, für eine Wohnung zahlt man auch noch monatlich condorminio....
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon Maluco » Mo 4. Dez 2006, 15:31

Danke für deine Antwort, Severino. Kannst du mir noch erklären was IPTU und condorminio ist, und wie hoch die Steuer in Brasilien dafür wäre? Also wie viele Kosten würden insgesamt auf mich zukommen? Muss ich mich dann jedes Jahr in Brasilien aufhalten um die Steuererklärung zu machen oder kann ich das auch von Deutschland aus erledigen?
Benutzeravatar
Maluco
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 29. Nov 2006, 16:03
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Brummelbärchen » Mo 4. Dez 2006, 16:09

'Condominio' ist die Eigentümergemeinschaft, entweder aller Wohnungsbesitzer in einem Block, aller Häuschenbesitzer in einem abgeschlossenen Quartier oder aller Bürobesitzer in einem Bürohochhaus. Zugleich wird mit Condominio auch der Betrag bezeichnet, den Du für die Nebenkosten (zB Unterhalt, Lift, Reinigung, Security, teilweise Gas etc.) monatlich an die Gemeinschaft bezahlst.

Wenn Du ein Haus kaufst das nicht in einem Condominio steht bezahlst Du natürlich nichts.

IPTU ist die Liegenschaftensteuer.

BB'
Benutzeravatar
Brummelbärchen
 
Beiträge: 966
Registriert: Mo 24. Apr 2006, 17:31
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 3 mal in 2 Posts

Beitragvon Severino » Mo 4. Dez 2006, 16:17

Die IPTU (Imposto Predial e Territorial Urbano) ist eine Steuer, die einmal pro Jahr fällig ist und sich nach dem Wert von Grundstück, bzw Haus richtet. Sie wird von der Gemeinde erhoben und damit werden die Kosten für die öffentliche Beleuchtung, die Müllabfuhr usw. bezahlt. Den genauen Prozentssatz weiss ich nicht auswendig und ist auch von Gemeinde zu Gemeinde verschieden. Vielleicht Mal eine Suchmaschine mit IPTU füttern... (Als Daumenwert würde ich ca. 500 - 1500 R$ pro Jahr ansetzen).
Condorminio ist der Anteil, den jeder Mieter eines Arpartmentkomplexes an die Allgemeinkosten zu zahlen hat. Das beinhaltet Pförtner, Gärtner, Poolreinigung, usw. Liegt je nach Region und Ausbaustandard zwischen 300 und 800 R$ pro Monat.
Die Steuererklärung kann man auch per Internet erledigen. Die Bestätigung der CPF aber nicht. Machst Du eines von beidem zwei Jahre nicht, wird Deine CPF gesperrt. Das kann jeder über Internet sehen und wird mit Dir kein Geschäft mehr machen.
Ausserdem ist es sehr empfehlenswert Deine Immobilie in Brasilien nicht unbewohnt bzw. unbeaufsichtigt zu lassen. Sonst ist bei Deiner Ankunft alles weg. Passiert natürlich auch, wenn Du die falschen Mieter hast....
Ein Immobilienmakler verlangt ca. 10% Deiner theoretischen Mieteinnahmen. Macht dann aber nur Kontrollgänge....
Wenn Du weg bist, wird sich nämlich die ganze Nachbarschaft bei Dir an das Strom- und Wassernetz hängen.....
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon Maluco » Mi 6. Dez 2006, 15:25

Severino hat geschrieben:Die Steuererklärung kann man auch per Internet erledigen. Die Bestätigung der CPF aber nicht. Machst Du eines von beidem zwei Jahre nicht, wird Deine CPF gesperrt. Das kann jeder über Internet sehen und wird mit Dir kein Geschäft mehr machen.


Wenn die CPF gesperrt wird ist sie entgültig weg oder kann man die sich wiederbesorgen?
Benutzeravatar
Maluco
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 29. Nov 2006, 16:03
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Severino » Mi 6. Dez 2006, 16:49

Da die meisten Personen nur einen Namen und nur eine Geburtsurkunde haben, merkt die Receita Federal recht shnell, dass man schonmal eine CPF bekommen hat....
Schlimmstenfalls schätz Dich die Receita Federal dann ein und schickt eine Rechnung für die geschuldete Steuer. Erst wenn die bezahlt ist, kannst Du einen Antrag stellen, dass die CPF wieder freigegeben wird. Eine zweite Nummer wird nicht vergeben.
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon Maluco » Fr 8. Dez 2006, 17:01

Danke Severino. Nur noch eine Frage: Die Receita Federal, ist das sowas wie ein Rathaus, Amt oder hat das was mit der Polizei zu tun?
Benutzeravatar
Maluco
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 29. Nov 2006, 16:03
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Fudêncio » Fr 8. Dez 2006, 20:05

Maluco hat geschrieben:Danke Severino. Nur noch eine Frage: Die Receita Federal, ist das sowas wie ein Rathaus, Amt oder hat das was mit der Polizei zu tun?


NEIN!

Die RECEITA FEDERAL ist die Bundessteuerbehörde!!! Zuständig für alle Steuern, inkl. Zoll (Alfândega), der Budesregierung.

Daneben hat natürlich auch jeder Budesstaat seine Steuerbehörde (RECEITA ESTADUAL).

:lol:
Benutzeravatar
Fudêncio
 
Beiträge: 561
Registriert: So 14. Aug 2005, 16:28
Wohnort: Hier!
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 66 mal in 55 Posts

Hauskauf in Brasilien

Beitragvon Bananajoe » Di 14. Aug 2007, 23:26

Hallo,

hier bin ich derzeit in Brasilien mit meiner Frau und meiner Gasttochter bei ihrer Familie, meine Gasttochter (sie ist Studentin) ist so wie eine eigene Tochter, ich habe sie so lieb wie eine eigene leibliche Tochter, die ich aber nicht habe, meine Frau kann keine Kinder bekommen. Also eine Art Tochter. Meine Gasttochter sagte mir, dass ich beim naechsten Mal in Brasilien ein Haus haben soll. Ihre Mutter hat sich schon eine Villa fuer umgerechnet 30.000 Euro ausgemacht, jedoch ist die Villa sicher nicht die einzige, es gibt moeglicherweise 3 oder gar 4 verschiedene Haeuser die hier im Verkauf stehen koennten, die auch teilweise in gutem Zustand und auch guenstig sein koennten.

Ich ueberlege mir das Ganze wirklich genau, ich nehme das auch ernst. Natuerlich muss man pruefen, ob der Alteigentuemer WIRKLICH ALLE Rechnungen und Schulden bezahlt hat, das ist ganz wichtig!!! Und auch nachpruefen, ob der Alteigentuemer bzw. der Verkaeufer wirklich im Grundbuch des betreffenden Hauses eingetragen ist. Mir wurde von einem Schweizer Bekannten erzaehlt, dass sein Onkel sich ein Grundstueck in Brasilien gekauft hat und spaeter erfuhr, dass sein Grundstueck gar nicht dem Verkaeufer gehoert hat und das Geld weg ist. Das hat mich so vorsichtig gemacht.

Und wenn ich hier ein Haus kaufe, dann muesste die Familie meiner Gasttochter es 11 Monate verwalten und ich bewohne es nur 1 Monat im Jahr, da ich hoechstens 5 Wochen Urlaub am Stueck nehmen darf, und mein Urlaubsanspruch auch nicht unbegrenzt ist und ich auch derzeit pro Jahr hoechstens 6 Monate in Brasilien laut brasilianischer Einreisebestimmungen (der Aufenthalt kann ja mit Antrag bei der PF einmal pro Jahr verlaengert werden, um weitere 3 Monate) bleiben darf. Und wenn ein Freund von mir, ein deutschtaiwanesischer Biologe derzeit noch mit deutscher Staatsbuergeschaft, hierher auswandert, koennte er ja auch mein Haus in Brasilien bewohnen. Wenn er hier Arbeit gefunden hat, dann koennte er Miete zahlen und auf Haus und Garten (wo ich auch viele Bananenstauden haben werde) aufpassen. Das Haus waere dann mein Zweitwohnsitz.

Klar, dass ich dafuer die CPF-Nummer benoetige, jedoch bin ich erst mal als Tourist hier eingereist. Ach ja, wie sieht es mit Grundsteuer und anderen Nebenkosten aus, zumal es kein Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Brasilien und Deutschland zur Zeit mehr gibt und ich meine Arbeit noch in Deutschland habe und auch noch in Deutschland ein Haus habe, das will ich verkaufen oder vermieten, wenn mein mit lebenslangem Wohnrecht im Schenkungsvertrag behafteter Vater gestorben ist? Und wie sieht es auch mit dem Geldtransfer aus und auch mit der Kontoeroeffnung aus? Und wie laeuft es mit der Steuererklaerung, ggfs. koennten mir meine Gasttochter und ihre Familie dabei helfen? Natuerlich muss alles geprueft und unnoetige Kosten und auch unnoetigen Aerger vermieden werden und auf trockene Tuecher gebracht werden.

Gruss
Bananajoe
Benutzeravatar
Bananajoe
 
Beiträge: 154
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 09:07
Wohnort: Hamburg/Lucianópolis SP
Bedankt: 13 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Beitragvon Severino » Mi 15. Aug 2007, 08:17

BananaJoe hat geschrieben:Klar, dass ich dafuer die CPF-Nummer benoetige, jedoch bin ich erst mal als Tourist hier eingereist. Ach ja, wie sieht es mit Grundsteuer und anderen Nebenkosten aus, zumal es kein Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Brasilien und Deutschland zur Zeit mehr gibt und ich meine Arbeit noch in Deutschland habe und auch noch in Deutschland ein Haus habe, das will ich verkaufen oder vermieten, wenn mein mit lebenslangem Wohnrecht im Schenkungsvertrag behafteter Vater gestorben ist? Und wie sieht es auch mit dem Geldtransfer aus und auch mit der Kontoeroeffnung aus? Und wie laeuft es mit der Steuererklaerung, ggfs. koennten mir meine Gasttochter und ihre Familie dabei helfen? Natuerlich muss alles geprueft und unnoetige Kosten und auch unnoetigen Aerger vermieden werden und auf trockene Tuecher gebracht werden.

Die Beantragung der CPF ist hier im Forum schon ausführlich beschrieben. Beim Geldtransfer sollte man sich überlegen, ob das Geld allenfalls wieder Mal zurück soll. Das geht nur auf dem offiziellen Weg der Überweisung bei der banco central. Ein Konto wirst Du aber nur eröffnen können, wenn Du eine Permanencia hast.
Wenn das Haus auf Deinen Namen eingetragen ist, schickt Dir die Stadt die Rechnung IPTU. Die Steuererklärung kann man übers Internet machen. Muss man auch, damit die CPF nicht unregulär wird.
Das sind alles lösbare Probleme.
Für schwierig halte ich jedoch die Beaufsichtigung vor Ort während Deiner Abwesenheit. Natürlich musst Du da viel Vertrauen zu der Familie haben.
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Immobilien - Tipps

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]