Hauskauf in Brasilien

Tipps zum Erwerb, Verkauf, Vermietung von Häusern, Wohnungen oder Grundstücken in Brasilien (KEINE IMMOBILIEN-ANGEBOTE) sowie Infos zu Bau, Umbau, Ausbau und Renovierung

Beitragvon Bananajoe » Mi 15. Aug 2007, 18:09

Ganz klar. Natuerlich muessen auch die Eltern meiner Gasttochter absolut vertrauens- und glaubenswuerdig sein.

Gruesse aus Brasilien
Bananajoe
Benutzeravatar
Bananajoe
 
Beiträge: 154
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 09:07
Wohnort: Hamburg/Lucianópolis SP
Bedankt: 13 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Nachgefragt

Beitragvon roman3 » Mi 15. Aug 2007, 20:25

Jetzt ist es an mir dumme Fragen zu stellen. Irgendwie bin ich nicht auf den Laufenden. Doppelbesteuerungsabkommen, darunter habe ich bisher verstanden, bereits in Deutschland versteuertes Geld wird in Brasilien nicht noch mal versteuert. Doch das Abkommen ist offensichtlich nun nicht verlängerrt worden.lWie verhält sich das nun mit Geldern die aus Renten oder Sparvermögen, Schenkungen oder von mir auch aus freundschaftlichen Zuwendungen besteht? M´ssen die nun nochmal versteuert werden, byw. in der jährlichen Steuererklärung aufgeführt werden?
Kann jemand dazu etwas sagen?
Benutzeravatar
roman3
 
Beiträge: 61
Registriert: Di 2. Jan 2007, 21:58
Wohnort: Amoreiras
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 17 mal in 9 Posts

Beitragvon 007 » Mi 15. Aug 2007, 20:44

@serevino
Ausserdem musst Du dann jedes Jahr Deine Steuererklärung in Brasilien machen. Da Deutschland das Doppelbesteuerungsabkommen mit Brasilien nicht verlängert hat,musst Du Dein deutsches Einkommen auch in Brasilien versteuern.


Severino, das sehe ich nicht so. Er musst doch das erzielte Einkommen in Deutschland hier in Brasilien nicht angeben.....
Da er in Brasilien über kein Einkommen verfügt, genügt eine
Steuererklärung in Brasilien " Isento de Imposto" die erst noch über das Internet gemach werden kann, oder durch einen Bekannten in Brasilien. Dazu genügt die Angaben über den Ausweis über die er die CPF gemacht hat und beantwortet die folgenden Fragen :
Bankkonto in Brasilen ja/nein , Fahrzeugbesitz in Brasilien ja/nein und zu guter letzt noch die Frage Immobilienbesitz in Brasilien ja/nein.

Kann bei jeder Lottoannahmestelle der CAIXA oder bei einer Poststelle gemacht werden und kosten zwischen einem und drei Reais und fünfzig Centavos.

Da braucht man nicht einmal persönlch zu machen, da genügt eine Drittperson die über die Angaben verfügt.


abraço


007

PS. Diese Erklärung muss zwingend jährlich gemacht werden.
Leben oder sich geschaeftlich betätigen in Fortaleza
oder Ceará ? WIR HABEN IMMER NEUE UND SERIOESE ANGEBOTE !


fortalezaconsult
Benutzeravatar
007
 
Beiträge: 919
Registriert: So 12. Nov 2006, 17:08
Wohnort: Fortaleza/CE/Brasil
Bedankt: 14 mal
Danke erhalten: 10 mal in 9 Posts

Beitragvon Severino » Do 16. Aug 2007, 08:22

Eine aus Deutschland bezogene Rente gilt doch in Brasilien als Einkommen und muss daher versteuert werden (oder habe ich da was falsch verstanden?).

Steuersätze 2007:
bis ca. 15.000 R$ pro Jahr: 0%
von 15.000 bis 30.000 R$: 15%
alles darüber zu 27,5%

Diese Sätze gelten additiv. Wenn also jemand 50.000 R$ im Jahr verdient, dann sieht das so aus:
15.000 zu 0 = 0
15.000 zu 15% = 2.250
20.000 zu 27,5% = 5.500

Also zahlt man für 50.000 R$ Einkommen etwa 7.750 R$ Steuern. Das entspricht einem effektiven Steuersatz von 15,5%

Auch ohne Doppelbesteuerungsabkommen zahlt man in Deutschland jedoch keine Steuern, wenn der gewöhnliche Aufenthaltsort Brasilien ist.

Wer unter R$ 15.000 im Jahr verdient füllt eben anstatt der Steuererklärung DIRPF, die Steuerbefreiung (DAI) aus. Natürlich kennt Brasilien genau wie die meisten anderen Staaten noch besondere Steuerformulare für Landwirtschaftseinkünfte, Vermögens, Aktien, Gold, usw...
Durch den Ablauf des Doppelbesteuerungsabkommens muss nun auch bereits in Deutschland versteuertes Geld, das nach Brasilien geht dort versteuert werden - solange es als Einkommen zählt. Vermögen das transferiert wird zählt aber nicht als Einkommen.
Wer weiss, wie Vermögen versteuert wird in Brasilien?
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon 007 » Do 16. Aug 2007, 11:27

Severino

Estens hat der Autor nichts von Rente geschrieben......

Zweitens : Was meinst Du wieviele Leute (aus allen Laendern) hier in Brasilien Grundbesitz haben oder sogar wohnen, Einkommen oder Rente im
Ausland beziehen und das hier in Brasilien versteuern ?

Die kannste vermutlich an einer Hand abzaehlen.


abraço


007
Leben oder sich geschaeftlich betätigen in Fortaleza
oder Ceará ? WIR HABEN IMMER NEUE UND SERIOESE ANGEBOTE !


fortalezaconsult
Benutzeravatar
007
 
Beiträge: 919
Registriert: So 12. Nov 2006, 17:08
Wohnort: Fortaleza/CE/Brasil
Bedankt: 14 mal
Danke erhalten: 10 mal in 9 Posts

Re: Nachgefragt

Beitragvon Severino » Do 16. Aug 2007, 12:16

roman3 hat geschrieben:Wie verhält sich das nun mit Geldern die aus Renten oder Sparvermögen, Schenkungen oder von mir auch aus freundschaftlichen Zuwendungen besteht? M´ssen die nun nochmal versteuert werden, byw. in der jährlichen Steuererklärung aufgeführt werden?


007 hat geschrieben:Estens hat der Autor nichts von Rente geschrieben......
Zweitens : Was meinst Du wieviele Leute (aus allen Laendern) hier in Brasilien Grundbesitz haben oder sogar wohnen, Einkommen oder Rente im Ausland beziehen und das hier in Brasilien versteuern ?
Die kannste vermutlich an einer Hand abzaehlen.


Erstens hat er doch. Und so gesehen müsste er diese versteuern. Haben wir keine Rentner hier?

Zweitens stimme ich Dir voll zu. Das wird wohl so sein.
Eigentlich zahlt man ja Steuern damit der Staat diese in Form von Gesundheitswesen, Bildung und auch Infrastruktur dem Volk wieder zugute kommen lässt. Da ist es verständlich, dass man dies in Brasilien erst recht nicht gern tut, denn jeder weiss ja, dass das Steuergeld in den Säckel von ein paar Leuten verschwindet.
Trotzdem sind ja knapp 1250 R$ pro Monat steuerfrei. Wenn man damit klarkommt, dann muss man auch NEIDER und DENUNZIANTEN nicht fürchten. Es gibt ja immer nur soviel Geld, wie auf dem Papier nachweisbar ist.
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon Bananajoe » Do 16. Aug 2007, 20:16

Obwohl die Vorgehensweise eigentlich klar ist, habe ich doch noch eine Frage, koennten die Steuern und Unkosten des Hauses in Brasilien auch vom deutschen Konto aus Deutschland (Postbank, Postgiro) aus ueberwiesen werden, auch die Notarkosten etc. ? Oder ist auch besser, ein Konto bei der Citibank in Deutschland zu eroeffnen?

Obrigado
Bananajoe
Benutzeravatar
Bananajoe
 
Beiträge: 154
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 09:07
Wohnort: Hamburg/Lucianópolis SP
Bedankt: 13 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Beitragvon Mazzaropi » Do 16. Aug 2007, 22:53

Also ganz ehrlich gesagt, wäre ich persönlich äusserst misstrauisch wenn wir Brasis etwas ungefragt zum Kauf anbieten (aufdrängen) würden :!: :twisted:

Mach bloss nicht den Fehler irgendetwas zu unternehmen, zu unterschreiben OHNE die Immobilie selbst vor Ort besichtigt zu haben, und ohne persönlich das CARTÓRIO DE REGISTRO DE IMÓVEIS (Grundbuchamt) sowie die Prefeitura (Stadtverwaltung) in Bezug auf Grundbucheintrag und Grundsteuer (IPTU) geprüft zu haben.
Deweiteren Auskünfte über den Besitzer einholen beim örtl. Gericht (FORUM). Denn sollte der Besitzer evtl. Dreck am Stecken haben und die Immobilie loswerden wollen um sie vor einer evtl. Zwangsversteigerung zu retten, ist Dein Geld futsch, wenn hinterher das Gericht Dir die Immobilie wieder wegnimmt, da unrechtmässig verkauft. :oops:
Deshalb ist es wichtig sich einen Grundbuchauszug zu holen, damit man weiss wer der tatsächliche Eigentümer ist, denn viele Leute die Prozesse laufen haben versuchen noch schnell Immobilien über Familienangehörige oder Strohmänner abzustossen. Also vorsicht, wenn der Besiutzer erst vor ein paar Monaten gewechselt hat, etc., etc.... :shock:

Allgemein gilt, wenn Brasis einem Gringo unbedingt was ungefragt andrehen wollen, ist garantiert was faul :!: :twisted:
Bild
Benutzeravatar
Mazzaropi
 
Beiträge: 707
Registriert: Do 30. Dez 2004, 23:10
Bedankt: 33 mal
Danke erhalten: 82 mal in 67 Posts

Beitragvon Severino » Fr 17. Aug 2007, 09:05

Bananajoe hat geschrieben:Obwohl die Vorgehensweise eigentlich klar ist, habe ich doch noch eine Frage, koennten die Steuern und Unkosten des Hauses in Brasilien auch vom deutschen Konto aus Deutschland (Postbank, Postgiro) aus ueberwiesen werden, auch die Notarkosten etc. ? Oder ist auch besser, ein Konto bei der Citibank in Deutschland zu eroeffnen?
Obrigado
Bananajoe

Die Stadt schickt Dir ein kleines Heftchen ins Haus. Da sind mehrere Zettel drin. Mit denen kann man die IPTU in drei Raten oder mit entsprechendem Rabatt auf einmal bezahlt werden. Auf jedem Zettel hat es ein Datum unter Vencimento. Spätestens an diesem Datum gehe ich zum casa lotérica und zahle das cash ein. Verpasst Du das Datum, werden sofort juros fällig. Dann muss man zur Bank, um das Ganze bezahlen zu können.
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon tadinho » Fr 31. Aug 2007, 02:24

...sollte er die permanencia auf basis als rentner erhalten/beantragen (minimum rente von USD 2000 ) so wird er diese wohl versteuern müßen da die receita wahrscheinlich über diese einkunft informiert ist/wird.....
Benutzeravatar
tadinho
 
Beiträge: 173
Registriert: Di 7. Dez 2004, 03:15
Wohnort: Rio de Janeiro
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

VorherigeNächste

Zurück zu Immobilien - Tipps

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]