Hauswasserwerk in Brasilien

Tipps zum Erwerb, Verkauf, Vermietung von Häusern, Wohnungen oder Grundstücken in Brasilien (KEINE IMMOBILIEN-ANGEBOTE) sowie Infos zu Bau, Umbau, Ausbau und Renovierung

Re: Hauswasserwerk in Brasilien

Beitragvon Hebinho » Do 14. Mai 2009, 21:50

Tuxaua hat geschrieben:
ana_klaus hat geschrieben:...Was soll ich nun machen...
Hinreichend großen Hochbehälter mit Schwimmerschalter, simple selbstansaugende Pumpe für Brunnen->Hochbehälter wäre mein Vorschlag.

Bei der Menge der Entnahmestellen macht das Hauswasserwerk zur Direktversorgung wenig Sinn bzw. muss reichlich dimensioniert sein. Evtl. kannst in die Ableitung noch eine simple Pumpe zur Druckerhöhung einbauen, welche mit einem Durchflussschalter angesteuert wird.
Vorteil: trotz Stromausfall "Wasser aus der Wand", die Teile gibt's in Brasilien und die Befüll-Pumpe wird vom Wirkungsgrad optimal genutzt, da sie nicht gegen den halb geöffnenten Wasserhahn anstinken muss, wie das bei der Konfiguration Brunnen->Hauswasserwerk->Wasserhahn der Fall wäre.


Tja, wie meine Hausloesung hier, nur in dem Fall bitte eine selbstansaugende Pumpe nehmen, damit auch mal bei leerer Zuleitung vom Brunnen her (da hilft dann auch das sowieso erforderliche "valvola de pê" nichts) das Wasser angesaugt werden kann (der Wasserspiegel darf nur nicht mehr als 7-8 Meter unter Pumpenebene sein, sonst -> Tauchpumpe (waere dann eh zu empfehlen!)
Benutzeravatar
Hebinho
 
Beiträge: 1046
Registriert: Di 24. Feb 2009, 02:36
Bedankt: 9 mal
Danke erhalten: 128 mal in 97 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Hauswasserwerk in Brasilien

Beitragvon Hebinho » Fr 15. Mai 2009, 11:23

@Klaus:
Ich habe es mal durchgerechnet und bei 8 Duschen kommst du mit 75 Litern pro Minute hin, denn die normalen Duschen laufen ab 5 Liter pro Minute aufwaerts (Einschaltgrenze fuer den Heizwiderstand Im Duschkopf).

Da ja bisher das System Brunnen -> Pumpe -> Caixa de agua -> Verteilung zu den Verbrauchern gut funktioniert hatte (ich nehme an, dass auch bisher keiner der Gaeste vom Zaehneputzen Montezumas Rache bekommen hat), wuerde ich von dieser Basis auch wieder ausgehen, denn OHNE ueber den Verbraucherstellen liegenden Voratsbehaelter brauchst du eine Zusatzloesung fuer Stromausfall (Generator).

Warmwasserbereitung ist auch mit nur EINER Caixa moeglich (Schichtung), man muss nur den Behaelter isolieren und dafuer sorgen, dass das kalte Wasser nicht von oben reindrischt, sondern moeglichst stroemungsarm zum Boden der Caixa gefuehrt wird. Beschreibungen dafuer gibt es genug!
Benutzeravatar
Hebinho
 
Beiträge: 1046
Registriert: Di 24. Feb 2009, 02:36
Bedankt: 9 mal
Danke erhalten: 128 mal in 97 Posts

Re: Hauswasserwerk in Brasilien

Beitragvon ana_klaus » Fr 15. Mai 2009, 11:49

@ hebinho,

so langsam komme ich auch zu der Erkenntnis, dass es sinnvoll ist einen neuen "Wasserturm" zu bauen. Bisher hatten wir kein Problem mit der Wasserversorgung und die Qualität ist auch ok.Mein Wunsch war mich dieses Monstrums aus Gründen der Optik und des Bauzustandes zu entledigen . Wie es denn so ist, sucht man nach bekannten Technologien die in Europa normal sind, für Brasilien mit all den Unwägbarkeiten (Stromausfall) mit Vorsicht zu geniessen sind, also zurück zu den roots, lassen wir das Wasser weiterhin von oben auf uns rieseln.

@ Alle

vielen Dank für die zahlreichen Infos
Sollte dennoch jemand das Ei des Kolumbus in der Tasche haben, dann her damit

klaus
www.pension-brasilien.de
Benutzeravatar
ana_klaus
 
Beiträge: 1317
Registriert: Do 16. Aug 2007, 18:28
Wohnort: Warendorf/Cabo de Santo Agostinho, Praia do Paiva
Bedankt: 332 mal
Danke erhalten: 149 mal in 122 Posts

Re: Hauswasserwerk in Brasilien

Beitragvon Tuxaua » Fr 15. Mai 2009, 15:40

[Mod]
Habe den Teil mit den technischen Details abgetrennt, hier geht's damit weiter:
Die Geheimnisse der Elektromotoren
[/Mod]
Benutzeravatar
Tuxaua
Globaler Moderator
 
Beiträge: 1873
Registriert: Do 27. Okt 2005, 15:21
Wohnort: Manaus
Bedankt: 62 mal
Danke erhalten: 185 mal in 138 Posts

Re: Hauswasserwerk in Brasilien

Beitragvon Hebinho » Fr 15. Mai 2009, 16:06

Also bitte schoen!

Man kann Themen auch durch Uebermoderation ins Unendliche aufdroeseln!

Hier geht es um den Antrieb von Hauswasserwerken und Pumpen, und wenn als Anwendungsbeispiel eine Waschmaschine erwaehnt wird, hat das schon seinen berechtigten Grund (um die Unterschiede zu Pumpen- /Hauswasserwerkantrieben zu verdeutlichen).

Ausserdem hat das mit Geheimnissen goarnix am Hals, sind physikalische Gegebenheiten.
Benutzeravatar
Hebinho
 
Beiträge: 1046
Registriert: Di 24. Feb 2009, 02:36
Bedankt: 9 mal
Danke erhalten: 128 mal in 97 Posts

Re: Hauswasserwerk in Brasilien

Beitragvon lia+andre » Sa 19. Sep 2009, 00:48

Also habe euere Antworten gelesen und es wurde ja viel gefachsimpelt, nun ich haben ein Hauswasserwerk nach brasilien geschickt habe 113 rs bei der post bezahlt. Angeschlossen und es funktioniert seit April tadellos.Es ist von der Firma Einhell 1000W und 50 hz hat bis jetzt noch keinen Schaden genommen.
Alles was ich schreibe ist meine private Meinung.
Vegetarisches Essen schmeckt am Besten, wenn man es vor dem Servieren durch ein Steak ersetzt.
até logo
http://www.ferien-lucena.de
Benutzeravatar
lia+andre
 
Beiträge: 202
Registriert: Di 30. Jan 2007, 12:00
Wohnort: Lucena Pb
Bedankt: 80 mal
Danke erhalten: 36 mal in 24 Posts

Vorherige

Zurück zu Immobilien - Tipps

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]