Heirat in Dänemark wird nicht anerkannt

Alles was man wissen muss, um in Brasilien nicht ins Fettnäpfchen zu treten.....

Heirat in Dänemark wird nicht anerkannt

Beitragvon Freedie » Di 7. Jan 2014, 10:14

Moin zusammen,

ich habe Anfang Dezember meine langjährige brasilianische Partnerin
in Toner/Dänemark geheiratet. Der Grund für die Heirat in DK war ein
fehlendes Dokument (Anerkenntnis des bras. Rechtsraums einer früheren
Scheidung meiner Frau) welches in Tonder allerdings nicht erforderlich
ist.

Soweit ja nicht spektakulär....

Nach der Rückkehr aus Dänemark wollten wir die Eheschließung bei der
zuständigen Behörde eintragen lassen mit dem verblüffenden Ergebnis:
Die Eintragung wurde verweigert.

Meine Frage nach einer Rechtsgrundlage bzw. Begründung wurde damit
beantwortet, daß in Dänemark häufig bei Eheschließungen "so gut
wie nichts geprüft werden würde" und dort auch "andersweitig eine
Menge 'Schmu' betrieben werden würde" (jew. Originalton)

Man hatte mir aber in Aussicht gestellt, daß man die Angelegenheit
mal prüfen werde und dann auf den Vorgang zurückkommen werde."Wann"
ist allerdings mehr als fraglich - ich habe bis heute nichts
mehr davon gehört.

Hat jemand nach einer Eheschließung im Ausland ähnliche Erfahrungen
bei den hiesigen Behörden gemacht ?

Grüsse
Freedie
Benutzeravatar
Freedie
 
Beiträge: 52
Registriert: Sa 28. Jan 2012, 10:02
Wohnort: Norddeutschland
Bedankt: 9 mal
Danke erhalten: 17 mal in 8 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Heirat in Dänemark wird nicht anerkannt

Beitragvon Frankfurter » Di 7. Jan 2014, 10:29

Freedie hat geschrieben:
Nach der Rückkehr aus Dänemark wollten wir die Eheschließung bei der
zuständigen Behörde eintragen lassen mit dem verblüffenden Ergebnis:
Die Eintragung wurde verweigert.

Meine Frage nach einer Rechtsgrundlage bzw. Begründung wurde damit
beantwortet, daß in Dänemark häufig bei Eheschließungen "so gut
wie nichts geprüft werden würde" und dort auch "andersweitig eine
Menge 'Schmu' betrieben werden würde" (jew. Originalton)


Hat jemand nach einer Eheschließung im Ausland ähnliche Erfahrungen
bei den hiesigen Behörden gemacht ?

Freedie


Erst mal Glückwunsch zur Heirat =D> Möge Euere Liebe ewig sein !

Zu der Auskunft der AB

Solche Aussagen sollte man schriftlich haben, bzw. sofort dort festhalten. Namen usw... ( Beweise sichern )

Also Dänemark ist da nun wirklich nicht 3. Welt :mrgreen: . Eine solche Aussage stellt eine Herabwürdigung dar.
Mich würde mal interessieren was die dänische Botschaft von solchen Aussagen hält.

Zu Deiner Frage: Erfahrungen? Es gibt immer zwei Wege. Den freundlichen und den harten. Suche Dir einen Rechtsanwalt für Ausländerfragen, der wird bei der AB denen schon sagen wo s lang geht.

Meiner Frau hatte man auch schon der der Stadtverwaltung mit der Ausweisung gedroht und Einreiseverbot. Viele von den Mitarbeitern dort haben halt keine Ahnung der Gesetze. ... und dann wir erst mal NEIN gesagt.
Frankfurter
 
Beiträge: 948
Registriert: Mo 1. Jan 2007, 18:14
Bedankt: 180 mal
Danke erhalten: 191 mal in 158 Posts

Folgende User haben sich bei Frankfurter bedankt:
Freedie

Re: Heirat in Dänemark wird nicht anerkannt

Beitragvon Reinibear » Di 7. Jan 2014, 11:47

Auch von mir Glückwünsche,

naja, das Standesamt hat es bestimmt nicht gerne wenn jemand extra in Dänemark heiratet...
Aber da Brasilien ein Positivstaat ist und Dänemark seit 1973 in der EU ist, halte ich sowas
für Schikane.

ICH würde auf das Standesamt gehen (mit deutschsprachigem Zeugen) und die Eheschließung dokumentieren lassen.
Bei Weigerung bittest Du um einen Ablehnungsbescheid und legts erst Mal rechtsmittel ein. (Widerspruch).

Ich denke es kommt drauf wo man ist und wie man verhandelt. Ich hatte auch immer das Gefühl ich bin im Kaiserreich
und ich der Untertan.. mit deutlichen aber freundlichen Druck haben wir aber immer bekommen was wir wollten..

Ich weiß nicht ob Ihr auf der Meldestelle, dem Standesamt oder der Ausländerbehörde warst.. im Zweifel gibt es auch
einen Amtsleiter und einen Bürgermeister. Meistens klärt sich dann soetwas.. :-)

Und als letzten Schrift der Anwalt... Es gibt sehr gute Foren wür binationale Paar, die haben meisten auch guten Rat...

Viel Erfolg - alles wird gut..
Grüße
Reinhard
Benutzeravatar
Reinibear
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 10. Sep 2013, 17:00
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Folgende User haben sich bei Reinibear bedankt:
Freedie

Re: Heirat in Dänemark wird nicht anerkannt

Beitragvon DWR » Di 7. Jan 2014, 13:59

Auch Glückwunsch von meiner Seite,

und eine kurze Info, dass Du nicht der einzige bist, dem es so ergeht. War bei mir absolut identisch. Die brasilianische Scheidungsurkunde meiner Frau wurde in Deutschland nicht anerkannt, daher haben wir in Kopenhagen geheiratet, wo die Scheidungsurkunde akzeptiert wurde. Wir haben dabei eine internationale Heiratsurkunde bekommen (mehrsprachig, auch in Deutsch) die bislang überall in Deutschland von Behörden, Arbeitgebern etc. problemlos anerkannt wurde. Auskunft Standesamt war aber: "die müssen eine internationale Urkunde nicht anerkennen, nur eine deutsche. Wenn Sie kein Problem bekommen, ist es nicht notwendig, die Heirat in Deutschland eintragen zu lassen" (fand ich schwachsinnig, aber ok).

Trotzdem habe ich nachgefragt, wie das geht. Es nennt sich Nachbeurkundung und ist laut schriftlicher Aussage des Standesamt Mitte in Berlin nur möglich mit quasi allen Unterlagen, die wir auch zur Hochzeit in Deutschland benötigt hätten, das hieße für uns: Unterlagen in BR neu besorgen, wegen des Scheidungsurteils wäre dazu vermutlich auch ein Rechtsanwalt in BR notwendig, Legalisierung, Übersetzung etc -ein teures und sehr zeitaufwändiges Vergnügen. Da unsere Heiratsurkunde bisher in Deutschland problemlos anerkannt und auch problemlos bei der brasilianischen Botschaft eingetragen wurde, haben wir es gelassen.

Aber wenn du hierzu mal eine rechtsverbindliche Aussage oder eine Lösung hast, lass es mich bitte wissen.

Grüße,
Dominik
Benutzeravatar
DWR
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 7. Jan 2014, 13:46
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Heirat in Dänemark wird nicht anerkannt

Beitragvon ptrludwig » Di 7. Jan 2014, 14:38

Freedie hat geschrieben:Moin zusammen,

ich habe Anfang Dezember meine langjährige brasilianische Partnerin
in Toner/Dänemark geheiratet. Der Grund für die Heirat in DK war ein
fehlendes Dokument (Anerkenntnis des bras. Rechtsraums einer früheren
Scheidung meiner Frau) welches in Tonder allerdings nicht erforderlich
ist.

Soweit ja nicht spektakulär....

Nach der Rückkehr aus Dänemark wollten wir die Eheschließung bei der
zuständigen Behörde eintragen lassen mit dem verblüffenden Ergebnis:
Die Eintragung wurde verweigert.

Meine Frage nach einer Rechtsgrundlage bzw. Begründung wurde damit
beantwortet, daß in Dänemark häufig bei Eheschließungen "so gut
wie nichts geprüft werden würde" und dort auch "andersweitig eine
Menge 'Schmu' betrieben werden würde" (jew. Originalton)

Man hatte mir aber in Aussicht gestellt, daß man die Angelegenheit
mal prüfen werde und dann auf den Vorgang zurückkommen werde."Wann"
ist allerdings mehr als fraglich - ich habe bis heute nichts
mehr davon gehört.

Hat jemand nach einer Eheschließung im Ausland ähnliche Erfahrungen
bei den hiesigen Behörden gemacht ?

Grüsse
Freedie

Wer ist die zuständige Behörde? Oder geht es um die Aufenthaltserlaubnis deiner Frau?
Die dänische Heiratsurkunde ist international und auch in deutscher Sprache, die muss man nicht anerkennen lassen. Bei mir wollten sie nach der Heirat die Lonsteuerklasse nicht ändern, habe eine Eingabe gemacht, eine einmonatige Frist gesetzt und einen Tag vor Ablauf dieser kam Bescheid das die Lohnsteuerkarte geändert wird.
ptrludwig
 
Beiträge: 742
Registriert: Do 4. Okt 2007, 13:15
Bedankt: 263 mal
Danke erhalten: 135 mal in 102 Posts

Folgende User haben sich bei ptrludwig bedankt:
Freedie

Re: Heirat in Dänemark wird nicht anerkannt

Beitragvon Fudêncio » Di 7. Jan 2014, 14:50

Wieso überhaupt Anerkennung der DK Heirat ???
Wenn die nach den selben Regeln wie in Deutschland geschlossen wurde (wovon ich mal ausgehe, denn das ist selbst in BRA der Fall), dann gilt die in DK geschlossene Ehe automatisch auch in Deutschland.

Was man zusätzlich (freiwillig) machen kann ist die s.g. NACHBEURKUNDUNG der Eheschliessung im Ausland. Das soll dann angeblich die Behördengänge in D vereinfachen, weil man dann eine dt. Heiratsurkunde bekommt und nicht dauern die ausl. mit Beglaubigungen und übersetzungen rumschleppen muss.
Dafür ist aber meines wissens das Standesamt I in Berlin zuständig und nicht das Dorfstandesamt an Deinem Wohnsitz !

Habt Ihr eigentlich die dänische Heiratsurkunde vom dt. Konsulat beglaubigen lassen? Sonst wissen die armen dt. Beamten doch gar nicht das dies eine offizielle Urkunde ist. :oops:

:cool:
Benutzeravatar
Fudêncio
 
Beiträge: 561
Registriert: So 14. Aug 2005, 16:28
Wohnort: Hier!
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 66 mal in 55 Posts

Folgende User haben sich bei Fudêncio bedankt:
Freedie

Re: Heirat in Dänemark wird nicht anerkannt

Beitragvon BrasilJaneiro » Di 7. Jan 2014, 21:34

Die Heirat gilt auch in Deutschland. Allerdings wird dadurch nicht automatisch eine deutsche Aufenthaltsgenehmigung erworben. Wer in Dänemark heiratet, hat auch nur dort Anspruch auf einen Aufenthaltstitel. Trotzdem etwas energisch sein und eine Beschwerde an den Bürgermeister mit Kopie an die Ausländerbehörde senden. Wichtig ist, dass deine Frau die A1 Prüfung bestehen kann. Noch besser, wenn sie schon etwas Deutsch spricht. Viel Glück.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4675
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 59 mal
Danke erhalten: 720 mal in 564 Posts

Folgende User haben sich bei BrasilJaneiro bedankt:
Freedie

Re: Heirat in Dänemark wird nicht anerkannt

Beitragvon Freedie » Mi 8. Jan 2014, 13:56

Vielen Dank für die informativen Antworten.

Ich habe mich mit dem Begriff "Anerkennung der Heirat" möglicherweise
falsch ausgdrückt. Es ging lediglich darum die Eheschließung bei
der zuständigen Behörde eintragen zu lassen (eben geänderter Familienstand,
Namensänderung der Frau, Lohnsteuer etc.)

Irgendwelche "Tricksereien" wg. Aufenthaltsgenehmigung waren weder beabsichtigt
noch erforderlich. Dazu muss ich sagen, daß meine Frau seit 14 Jahren in Deutschland
lebt, hier bereits verheiratet war und ein uneingeschränktes Aufenthaltsrecht
besitzt sowie in einem festen Arbeitsverhältnis steht. Kurz: Kein "frischer Import"
aus Brasilien.

Nach Rücksprache mit dem Standesamt Tonder/DK wurde mir mitgeteilt, daß diese
Vorgehensweise auch dort bereits als "gängige Unart" deutscher Behörden bekannt
ist. Ebenso bezeichnete ein von mir befragter Anwalt nach Prüfung der
Rechtssituation dieser Geschichte entweder als "verfrühten Aprilscherz" oder
als "einen besonders eklatanten Fall von Behördenwillkür"

Ich werde da in den nächsten Tagen noch einmal aufschlagen und bei erneuter
Ablehnung zunächst einen rechtsmittelfähigen Bescheid mit Nennung der
Versagungsgründe anfordern.

Dann müssen die ja erstmal aus der Kurve kommen.

Btw: Die Schwester meiner Frau hat ebenfalls in Tonder/DK geheiratet - exakt
in der gleichen Konstellation (auch uneingeschr. Aufenthaltsrecht, 1 x geschieden
und auch seit 14 jahren in Deutschland) Dieses Eheschließung wurde 15 km südlich
(beim Standesamt Bremerhaven) ohne die geringste Diskussion eingetragen.
Benutzeravatar
Freedie
 
Beiträge: 52
Registriert: Sa 28. Jan 2012, 10:02
Wohnort: Norddeutschland
Bedankt: 9 mal
Danke erhalten: 17 mal in 8 Posts

Re: Heirat in Dänemark wird nicht anerkannt

Beitragvon cabof » Mi 8. Jan 2014, 22:58

Aber hallo - wenn die Damen schon 14 Jahre in Deutschland sind - was gibt es da noch zu diskutieren? Da sind die wohl an eine Schrulle
im Amt gelangt die sich gerne produzieren möchte. Da gibt es nur eins: den Dienststellenleiter verlangen und wenn alle Stricke reissen,
den juristischen Weg einschlagen. Viel Glück - wird schon - berichte uns mal. Danke.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10345
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1511 mal
Danke erhalten: 1612 mal in 1345 Posts

Re: Heirat in Dänemark wird nicht anerkannt

Beitragvon Frankfurter » Do 9. Jan 2014, 08:00

cabof hat geschrieben:Aber hallo - wenn die Damen schon 14 Jahre in Deutschland sind - was gibt es da noch zu diskutieren? Da sind die wohl an eine Schrulle
im Amt gelangt die sich gerne produzieren möchte. Da gibt es nur eins: den Dienststellenleiter verlangen und wenn alle Stricke reissen,
den juristischen Weg einschlagen. Viel Glück - wird schon - berichte uns mal. Danke.


So etwas nennt man "Futterneid" oder auch "Stutenbeissen" ](*,)
Frankfurter
 
Beiträge: 948
Registriert: Mo 1. Jan 2007, 18:14
Bedankt: 180 mal
Danke erhalten: 191 mal in 158 Posts

Nächste

Zurück zu Familie: Heirat, Kinder & Scheidung

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]