Heirat trotz Visumsablauf?

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Heirat trotz Visumsablauf?

Beitragvon nese1110 » Mi 3. Aug 2011, 19:58

fazer Visto, isso simples mas nao facil....
Kann mir bitte jemmand mal helfen und erklaeren wie die PF(Rio de Janeiro / RJ wer weiss wie es wo anders ist...) die Aufenthaltstage berechnet???

bin am 13.05.11 eingereist
letzter Aufenthalt 13.11.2010-20.01.2011
letzte Ausreise davor 05.08.2010
Tag der ersten Einreise ueberhaupt 17.11.2008

Also bei allen moeglichen Kombinationen komme ich auf min. 21 verbleibende Tage; oder?? ..Der Idiot der PF Rio Flughafen(frueher mal beim Praca Maua gewesen) hat gemeint ich muss am 11.08.2011 das Land verlassen..was schlecht ist, da ich am 20.08.2011 heirate..ist das dann eigentlich legal?kann ich legal heiraten trotz fehlender Aufenthaltsgenehmigung?Dem Cartorio ist es egal(bzw. nicht bewusst ;-)))..ist diese Heirat gueltig fuer die Familienzusammenfuehrung im Fall der Multa Variante? Bin auf dem Rueckweg bei der PF in Niteroi vorbei gefahren..die scheinen neuerdings nicht mehr viel mit estrangeiros zu tun zu haben. letzte Woche 11.50h Senha alle und heute war gleich der ganze Auslaenderschalter geschlossen. Versuche es naechste Woche mal in Novo Iguacu..meine Verlobte holt dort Ihren Pass ab.
Gibt es irgendwelche konstruktiven Vorschlaege oder Tips Eurerseits?
Bedanke mich im Voraus fuer Eure Muehen.
Basti
Benutzeravatar
nese1110
 
Beiträge: 40
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 00:51
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 4 mal in 4 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Heirat trotz Visumsablauf?

Beitragvon dimaew » Mi 3. Aug 2011, 21:08

Vergiss die Tage. Wenn Du heiratest, stellst Du danach den Antrag auf das Visto Permanente. Im Rahmen der Antragstellung zahlst Du dann gleich die Multa für die paar Tage überzogenen Aufenthalt (wenn der Beamte dort zur gleichen Meinung kommt wie der Kollege am Flughafen) und der Käse ist gegessen.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Heirat trotz Visumsablauf?

Beitragvon MESSENGER08 » Do 4. Aug 2011, 14:24

nese1110 hat geschrieben:bin am 13.05.11 eingereist


Ist doch egal, schau in Deinen Pass, wieviel Tage dort eingetragen wurden bei Deiner Einreise am 13.05.2011.
Wenn gar nichts eingetragen wurde, heisst das 90 TAGE !!!

Innerhalb dieser 90 Tage musst Du einfach zu sehen das Du heiratetst und dann den Antrag auf die PERMANÊNCIA DEFINITIVA stellst.
Der Tag an dem Du das PROTOCOLLO bekommst, sprich erfolgreich den Antrag gestellt hast, ist dann der Tag ab dem Du nicht mehr als Tourist in BRA bist sondern ein vorläufiges Visum hast und so lange in BRA beleiben kannst bis der Antrag entschieden und im DOU veröffentlicht ist. Egal ob das dann 1 Jahr oder xxx Jahre dauert!

:lol:
Benutzeravatar
MESSENGER08
 
Beiträge: 864
Registriert: Mi 3. Sep 2008, 19:21
Bedankt: 64 mal
Danke erhalten: 173 mal in 153 Posts

Re: Heirat trotz Visumsablauf?

Beitragvon MESSENGER08 » Do 4. Aug 2011, 14:31

dimaew hat geschrieben:... Im Rahmen der Antragstellung zahlst Du dann gleich die Multa für die paar Tage überzogenen Aufenthalt.....


Darauf würde ich mich nicht verlassen! [-X

Das kommt immer darauf an ob der Beamte, bzw. Angestellte der PF so grosszügig ist !!! Verpflichtet dazu ist er nicht, kann durchaus die Ausreise verlangen !!!


:cool:
Benutzeravatar
MESSENGER08
 
Beiträge: 864
Registriert: Mi 3. Sep 2008, 19:21
Bedankt: 64 mal
Danke erhalten: 173 mal in 153 Posts

Re: Heirat trotz Visumsablauf?

Beitragvon dimaew » Do 4. Aug 2011, 20:30

MESSENGER08 hat geschrieben:
dimaew hat geschrieben:... Im Rahmen der Antragstellung zahlst Du dann gleich die Multa für die paar Tage überzogenen Aufenthalt.....


Darauf würde ich mich nicht verlassen! [-X

Das kommt immer darauf an ob der Beamte, bzw. Angestellte der PF so grosszügig ist !!! Verpflichtet dazu ist er nicht, kann durchaus die Ausreise verlangen !!!


:cool:


Richtig, einen Anspruch auf einen Aufenthalt gibt es nicht. Aber nach allen Erfahrungen, die ich bisher gehört habe (ich selbst war nicht in dieser Situation) muss man sich schon ziemlich dämlich anstellen, um rausgeworfen zu werden.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts


Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]