Heirat und Scheidung in Brasilien

Alles was man wissen muss, um in Brasilien nicht ins Fettnäpfchen zu treten.....

Heirat und Scheidung in Brasilien

Beitragvon Duda » Sa 25. Okt 2008, 18:24

Ich weis, das steht hier schon alles im Forum aber ich bin so frech und frag nochmal :mrgreen: :

Ich will mit einem Touristenvisum in Brasilien heiraten und eine Permanencia bekommen ohne zwischendurch nach D. zurückzufliegen zu müssen um ein fehlendes Dokument zu besorgen oder beglaubigen zu lassen.

Wenn ich richtig verstanden hab braucht man folgendes:
-Reisepass
-neu ausgestellte Geburtsurkunde, nicht älter als 6 Monate
-Meldebescheinigung
-Ehefähigkeitszeugnis


Richtig?

Bei meiner Geburtsurkunde hab ich jetzt das Problem dass ich nicht in D. geboren bin. Muss ich jetzt in meine Geburtsstadt reisen um das Ding zu holen? Und es dann in die deutsche Sprache zu übersetzen und dann ins Portugiesische?

Und die Übersetzung der anderen Dokumente kann ich dann in Br. machen. Oder lieber doch in D. weil das alles hier (nach Aussage der brasilianischen Botschaft) noch vom Regierungspräsidenten (wo find ich den überhaupt?) vorbeglaubigt und danach von der br.Botschaft in D. legalisiert werden muss?

Zum Cartorio: Muss ich in das cartorio gehen wo meine Verlobte wohnt oder kann ich es auch bei einem anderen versuchen wenns nicht klappt?

Falls es mal zur Scheidung kommen sollte (was ich natürlich nicht hoffe):
Da ich noch nie verheiratet war (auch nicht in D.) würde ich gerne wissen wie es gesetzlich bei der Scheidung aussieht. Kann ich mich irgendwie absichern dass ich bei einer Scheidung dann nicht mein Haus verkaufen muss um ihr das halbe Geld zu geben oder Unterhalt zu zahlen? Kinder hatt sie übrigens keine.
Und ist meine Permanencia in dem Fall dann auch fristlos abgelaufen?
Benutzeravatar
Duda
 
Beiträge: 28
Registriert: Mo 16. Jun 2008, 18:55
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal in 3 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Heirat und Scheidung in Brasilien

Beitragvon Kiko-und-Chaves » So 26. Okt 2008, 14:34

Duda hat geschrieben:Ich weis, das steht hier schon alles im Forum aber ich bin so frech und frag nochmal :mrgreen: :

Ich will mit einem Touristenvisum in Brasilien heiraten und eine Permanencia bekommen ohne zwischendurch nach D. zurückzufliegen zu müssen um ein fehlendes Dokument zu besorgen oder beglaubigen zu lassen.

Wenn ich richtig verstanden hab braucht man folgendes:
-Reisepass
-neu ausgestellte Geburtsurkunde, nicht älter als 6 Monate
-Meldebescheinigung
-Ehefähigkeitszeugnis


Richtig?

Bei meiner Geburtsurkunde hab ich jetzt das Problem dass ich nicht in D. geboren bin. Muss ich jetzt in meine Geburtsstadt reisen um das Ding zu holen? Und es dann in die deutsche Sprache zu übersetzen und dann ins Portugiesische?

Und die Übersetzung der anderen Dokumente kann ich dann in Br. machen. Oder lieber doch in D. weil das alles hier (nach Aussage der brasilianischen Botschaft) noch vom Regierungspräsidenten (wo find ich den überhaupt?) vorbeglaubigt und danach von der br.Botschaft in D. legalisiert werden muss?

Zum Cartorio: Muss ich in das cartorio gehen wo meine Verlobte wohnt oder kann ich es auch bei einem anderen versuchen wenns nicht klappt?

Falls es mal zur Scheidung kommen sollte (was ich natürlich nicht hoffe):
Da ich noch nie verheiratet war (auch nicht in D.) würde ich gerne wissen wie es gesetzlich bei der Scheidung aussieht. Kann ich mich irgendwie absichern dass ich bei einer Scheidung dann nicht mein Haus verkaufen muss um ihr das halbe Geld zu geben oder Unterhalt zu zahlen? Kinder hatt sie übrigens keine.
Und ist meine Permanencia in dem Fall dann auch fristlos abgelaufen?


Ahhahahaaaaa...vergiss es (alles). So einfach wie Du Dir das vorstellst, geht das alles nicht, sonst gäbe es in manch anderen Ländern garkeine Bewohner mehr......
Benutzeravatar
Kiko-und-Chaves
 
Beiträge: 19
Registriert: Fr 24. Okt 2008, 22:44
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Heirat und Scheidung in Brasilien

Beitragvon Duda » So 26. Okt 2008, 17:21

Antworten wie "das schaffst du sowieso nicht" kannst du dir sparen. Ist immerhin meine Entscheidung was ich mache, und das es einfach ist hab ich gar nicht behauptet. Alles klar? :lol:

Würde mich übrigens interessieren ob du es geschafft hast. :roll:
Benutzeravatar
Duda
 
Beiträge: 28
Registriert: Mo 16. Jun 2008, 18:55
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal in 3 Posts

Re: Heirat und Scheidung in Brasilien

Beitragvon Westig » So 26. Okt 2008, 17:50

Duda,
so steht das alles nicht hier im Forum, (zumeist kommen hier Falle zur Sprache, in denen der Heiratswillige Deutscher, Schweizer oder Oesterreicher ist), und Dir ist auch zuzustimmen, dass zunaechst mal jeder Frager davon ausgehen sollte, hier nicht gleich angemault zu werden.

Die von Dir genannten Unterlagen sind zwingend notwendig. Die Geburtsurkunde muss nicht ins Deutsche uebersetzt werden, sondern ins Portugiesische. Und Du musst sie Dir auch nicht persoenlich an Deinem Geburtsort besorgen. Diese Uebersetzung muss, wie die anderen Dokumente auch, amtlich beglaubigt werden. Und zwar von einem Vertrauensanwalt der Botschaft des Landes, in dem die Geburtsurkunde ausgestellt wurde.

Ob Du in Brasilien auf der Grundlage eines Touristenvisums heiraten kannst, haengt oft von den zustaendigen Stellen in dem Land ab (Pernambuco ist da z.B. manchmal grosszuegiger als Sao Paulo), in dem Du heiraten und Deinen Wohnsitz nehmen willst. In der Regel gilt, dass man in Brasilien bei Heirat mit Touristenvisum eher ablehnend reagiert. Manche Cartorios sagen dies nicht, sondern verlangen fuer immer neue Dokumente und Beglaubigungen immer neue Betraege.

Und was die von Dir genannte eventuelle Situation bei einer Scheidung angeht: auch die brasilianische Gesetzgebung kennt Ehevertraege, die eine Guetertrennung regeln. In jedem Fall ist es hilfreich, sich vorab an Deine Botschaft in Brasilien zu wenden und sich beraten zu lassen. Auch wenn manche Botschaften und Konsularabteilungen bei Anfragen so aehnlich reagieren, wie manche Teilnehmer dieses Forums.
Benutzeravatar
Westig
 
Beiträge: 802
Registriert: Fr 1. Jun 2007, 01:06
Wohnort: Recife-PE. / Brasilien; San Salvador / El Salvador
Bedankt: 258 mal
Danke erhalten: 297 mal in 169 Posts

Re: Heirat und Scheidung in Brasilien

Beitragvon Westig » So 26. Okt 2008, 18:00

Beglaubigung durch den Regierungspraesidenten:
das hatte ich vergessen, und die brasilianische Botschaft hat Recht.
Den Regierungspraesidenten bzw. dessen Abteilung fuer Beglaubigung von Urkunden und amtlichen Uebersetzungen findest Du in dem Bundesland, in dem Du in D. wohnst. Noch ein Hinweis: die Bearbeitungsfrist fuer diese Beglaubigungen kann je nach Bundesland ziemlich lange dauern: geh mal von einem Minimum von 4 Wochen aus, das weiss ich aus eigener leidvoller Erfahrung (Regierungspraesident in NRW). In jedem Fall hilft es enorm weiter, wenn Du alle Dokumente mit dem "Visto" der brasilianischen Botschaft in Deutschland an die fuer die Heirat zustaendige brasilianische Behoerde weiterleiten kannst. Sich in Brasilien um Uebersetzungen zu kuemmern und um die dann noch erforderlichen Beglaubigungen, kann muehsam sein. Da gibt es etliche Hinweise hier im Forum, zum Beispiel was das deutsche Generalkonsulat in Recife angeht, das fuer den Nordosten zustaendig ist.
Benutzeravatar
Westig
 
Beiträge: 802
Registriert: Fr 1. Jun 2007, 01:06
Wohnort: Recife-PE. / Brasilien; San Salvador / El Salvador
Bedankt: 258 mal
Danke erhalten: 297 mal in 169 Posts

Re: Heirat und Scheidung in Brasilien

Beitragvon Trem Mineiro » So 26. Okt 2008, 18:05

Oi Duda
Lass dich nicht ärgern, Kiko oder Chaves scheint hier der neue Dampfplauderer zu sein.

Ist doch immer intesessant, wie jeder hier mal seine neuste Komplikation vorstellt.
Das mit der Geburtsurkunde aus dem Ausland ist mal was anderes. Auch wenn ich mir vorstellen könnte, wie es gehen könnte frage lieber in deinem brasilianischen Konsulat, das für deinen Wohnort der letzten 12 Monate zuständig ist an, was die so anerkennen. Kann sein, dass deine Urkunde eine Menge Stempel bekommen wird. Um welches Land geht es denn.

Wenn du alle Papiere fertig hast, schicke sie vorab über deine Freundin an das Cartorio, in dem ihr heiraten wollt, bzw. lass vorher dort fragen, was die wollen. In der letzten Instanz kommt es nur auf die an (steht auch irgendwo schon).

Schön, dass du auch schon an den nächsten Schritt denkst. Bei der Aufstellung des Ehekontraktes, oder nenne es Beantragung der Heirat wird auf dem Formular die Frage der Güteregmeinschaft durch ankreuzen von 3 Optionen geklärt: Gürtergemeinschaft, Zugewinngemeinschaft und vollkommene Trennung. Bei letzerem mußt du bei der Erklärung anwesend sein, von dem Datum an läuft dann der Bearbeitungszeitraum, der bei und ca. 4 Wochen war, aber mit exelenten Verbindungen (der Tante gehörte das Cartorio und die ging wöchenlich mit dem Richter, der das genehmigen muss, essen). Also im Prinzip müsste das in 3 Monaten zu schaffen sein.

Im Prinzip kann man auch die Permanencia in Brasilien beantragen, du must also sehen, wie du die Papiere zusammenbekommst. Z.B. darf das Führungszeugnis nicht älter als 3 Monate sein. Aber bitte auch da, den aktuellen Stand auf der Konsulars-Seite lesen.

Und dazu viel Glück, auch du wirst es schaffen.

Manfred
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Heirat und Scheidung in Brasilien

Beitragvon Duda » So 26. Okt 2008, 18:09

Danke für eure Antworten Westig u. Mineiro,

Ausserdem hab ich mitgekriegt dass man noch ein polizeiliches Führungszeugnis braucht. Kriegt man das bei der Polizei oder wo hol ich das?
Ich will übrigens nach Rio. Dass es dort schwieriger als woanders ist kann ich mir vorstellen, aber das krieg ich schon hin. :)
Benutzeravatar
Duda
 
Beiträge: 28
Registriert: Mo 16. Jun 2008, 18:55
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal in 3 Posts

Re: Heirat und Scheidung in Brasilien

Beitragvon Westig » So 26. Okt 2008, 18:59

Duda,
Ein sogenanntes "polizeiliches" Fuehrungszeugnis stellt grundsaetzlich das Bundeszentralregister in Berlin aus. Beantragt werden kann es bei Deiner zustaendigen Stadt- oder Gemeindeverwaltung. Naehere Informationen zu dem Thema Fuehrungszeugnis findest Du unter

http://www.bundeszentralregister.de , im Bereich BZR.

Das kostet eine geringe Gebuehr, dauert ca. 3 Wochen. Und noch ein Tipp: wenn Du die deutsche Staatsangehoerigkeit besitzt, ist in jedem Fall ein spaeterer Eintrag der in Brasilien erfolgten Eheschliessung (nach Beglaubigung durch das fuer den Ort der Eheschliessung zustaendige deutsche Generalkonsulat) beim Standesamt I in Berlin sehr hilfreich. Dort werden alle aussereuropaeischen Eheschliessungen deutscher Staatsbuerger auf Wunsch registriert, und dort bekommst Du das Familienbuch, heute genannt Personenstandsbuch. Dies ist bei spaeterer Anmeldung in Deutschland, bei Beglaubigung von Geburtsurkunden etc. sehr hilfreich.

Hier der link:

http://www.berlin.de/standesamt1/partne ... nbuch.html

Alles Gute!
Benutzeravatar
Westig
 
Beiträge: 802
Registriert: Fr 1. Jun 2007, 01:06
Wohnort: Recife-PE. / Brasilien; San Salvador / El Salvador
Bedankt: 258 mal
Danke erhalten: 297 mal in 169 Posts

Re: Heirat und Scheidung in Brasilien

Beitragvon Kiko-und-Chaves » Mo 27. Okt 2008, 12:12

Duda hat geschrieben:Antworten wie "das schaffst du sowieso nicht" kannst du dir sparen. Ist immerhin meine Entscheidung was ich mache, und das es einfach ist hab ich gar nicht behauptet. Alles klar? :lol:

Würde mich übrigens interessieren ob du es geschafft hast. :roll:


Kurze Antwort: JA, ich habe es geschafft (is allerdings schon ne Weile her, und damals war es wirklich einfacher, glaub mir!!!!). Und wo steht eigentlich "das schaffst du sowieso nicht" ???? Hab ich nie geschrieben, musst Du Dir wohl aus den Fingern gesogen haben. Viel Glück, Du wirst Deine eigenen Erfahrungen machen.
Benutzeravatar
Kiko-und-Chaves
 
Beiträge: 19
Registriert: Fr 24. Okt 2008, 22:44
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Heirat und Scheidung in Brasilien

Beitragvon ptrludwig » Mo 27. Okt 2008, 12:24

Duda hat geschrieben:Danke für eure Antworten Westig u. Mineiro,

Ausserdem hab ich mitgekriegt dass man noch ein polizeiliches Führungszeugnis braucht. Kriegt man das bei der Polizei oder wo hol ich das?
Ich will übrigens nach Rio. Dass es dort schwieriger als woanders ist kann ich mir vorstellen, aber das krieg ich schon hin. :)

Das Führungszeugnis mußt du in Deutschland beim zuständigen Einwohnermeldeamt oder in Brasilien beim zutändigen deutschen Konsulat beantragen.
ptrludwig
 
Beiträge: 742
Registriert: Do 4. Okt 2007, 13:15
Bedankt: 263 mal
Danke erhalten: 135 mal in 102 Posts

Nächste

Zurück zu Familie: Heirat, Kinder & Scheidung

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]