Heiraten , muss doch nicht sein ...

Alles was man wissen muss, um in Brasilien nicht ins Fettnäpfchen zu treten.....

Re: Heiraten , muss doch nicht sein ...

Beitragvon Gringo1971 » Fr 6. Jan 2017, 13:01

GatoBahia hat geschrieben:
Gringo1971 hat geschrieben:Ein Freund und ich saßen mal in Itacuruca am Strand und haben und gut berauscht über Brasilien und seine wunderbaren Frauen unterhalten.
Also ein gutes Männergespräch mit all seinen Klischees.

Aus dem Gespräch ist uns ein Satz in Erinnerung geblieben, der bis heute immer wieder fällt.

Wer Ficken will, muss zahlen.
Und im Puff ist es am Billigsten.
Hoffe, ich kann das so in aller Deutlichkeit schreiben, weil sonst der Spruch nicht wirkt.

. . .

Danach habe ich mir die Seele aus dem Leib gevögelt. Danke Brasilien. Anschliessend habe ich dann meine neue Lebenspartnerin kennen gelernt. Eine Vollblutbrasilianerin 100% Rio Cuppacabana Strandfrau. Schön und verschwenderisch. Herrlich.

. . .

Ich liebe diese Leichtigkeit des Seins und genieße diese Lebensphilosophie.

Ein wenig Spaß sollte man sich ja gönnen.

Gruß Gringo


Als Gringo hat man wohl überhaupt keine Chance ein richtig "anständiges" katholisches Mädel da unten kennenzulernen [-X Ich habe in den dreizehn Jahren Brasilien jetzt etliche heiratswütige Frauen kennengelert, alles nur über persönliche Kontakte. Ich liebe mein Mädel und eine Trennung käme nie in Frage, wir sind länger zusammen als manche Ehe hält (gut hab in Rio fremdgefickt, sie hat aber begriffen warum). Sie war die eine Frau die mir gezeigt hat wie Bahia, und auch ganz Brasilien, funktioniert. Das sie sich inzwischen geklont hat ist nur ein Teil der Geschichte, obwohl ich der absolute Fan meiner Tochter bin :roll:


Ohh, verstehe das nicht falsch.

Meine liebe Partnerin ist weit entfernt von einer nicht ehrbaren Frau.
Respektlosigkeit duldet sie nicht, privat wie auch öffentlich.
Aber sie hat Spass an allem, was Freude bereitet.
Und dieser genetische Vorteil, die Dinge einfach mal passieren zu lassen, als sie ständig zu kontrollieren, fasziniert mich.
Was davor war, könnte man als leichte Damen bezeichnen.
War ja auch mehr zur Frustbewältigung gedacht und um nicht in völliger Einsamkeit depressiv zu werden.
Und um die Sprache zu lernen, hilft nichts mehr, als ein Langhaariges Wörterbuch.
Aber die Damen haben das sehr entspannt gesehen.
Es war halt mehr ein Urlaubsflirt als die Suche nach der neuen Frau an meiner Seite.

Das ich dann auf mein Cuppacabana-Girl gestossen bin, war mehr ein Zufall.
Naja, es dauert jetzt schon 4 Jahre an und macht immer noch Spass.
Eine recht anstrengende Beziehung, aber sehr lohnenswert.
Aber wenn erzähle ich das.

Nur mit dem Umpflanzen nach Deutschland klappt nicht so recht.
Und Brasilien ist keine Langzeitalternative für mich.
Als Ruhesitz gerne, aber die Arbeitswelt dort schmeckt mir gar nicht.
Sehr national denkend, Anstrengende Denkmuster und zu viele Intrigen und Missgunst.
Aber was mich noch mehr stört ist die Infrastruktur.
Und dann gibt es noch viele andere Dinge,die ich zwar tolerieren kann aber an die ich mich nie gewöhnen werde.
Schwieriges Thema.

Gruß Gringo
Benutzeravatar
Gringo1971
 
Beiträge: 36
Registriert: Mo 27. Jan 2014, 14:42
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 4 mal in 3 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Heiraten , muss doch nicht sein ...

Beitragvon GatoBahia » Fr 6. Jan 2017, 13:53

Gringo1971 hat geschrieben:
. . .

Ohh, verstehe das nicht falsch.

Meine liebe Partnerin ist weit entfernt von einer nicht ehrbaren Frau.

Nur mit dem Umpflanzen nach Deutschland klappt nicht so recht.
Und Brasilien ist keine Langzeitalternative für mich.
Als Ruhesitz gerne, aber die Arbeitswelt dort schmeckt mir gar nicht.
Sehr national denkend, Anstrengende Denkmuster und zu viele Intrigen und Missgunst.
Aber was mich noch mehr stört ist die Infrastruktur.
Und dann gibt es noch viele andere Dinge,die ich zwar tolerieren kann aber an die ich mich nie gewöhnen werde.
Schwieriges Thema.

Gruß Gringo


Grinz, hätte nie etwas anderes behauptet :lol:

Umpflanzen wird immer eine schwierige Entscheidung sein, der Partner gibt 'ne Menge auf :idea:
Ich bereue inzwischen das ich vor zehn Jahren nicht dem Impuls gefolgt bin auszuwandern, jetzt sieht es ja da unten nicht mehr ganz so rosig aus. Einkommen in der von hier bekannten Höhe wird man in Brasilien kaum erhalten. Also selbständig machen oder was verkaufen :idea:
Je nach Ausbildung und beruflicher Erfahrung wird es für deine Brasilianerin auch hart hier eine vernünftige Anstellung zu bekommen, vor alle eine die jemanden ausfüllt [-X
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4314
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1011 mal
Danke erhalten: 502 mal in 406 Posts

Re: Heiraten , muss doch nicht sein ...

Beitragvon frankieb66 » Fr 6. Jan 2017, 14:08

Ola,
GatoBahia hat geschrieben:...
Als Gringo hat man wohl überhaupt keine Chance ein richtig "anständiges" katholisches Mädel da unten kennenzulernen

[-X [-X [-X
So ein Quatsch!!!

Ich kenne genuegend Gringos (darunter einige Foristi und ich hoechstpersoenlich), die sehr wohl ganz normale, gut erzogene und gut ausgebildete/studierte, mit beiden Fuessen am Boden gebliebene, Mittelschichtmaedels mit eigener Wohnung/Haus und eigenem Einkommen (das in manchen Faellen sogar wesentlich hoeher ist als das des Durchschnittsgringos) kennengelernt und spaeter auch geheiratet haben.

Ok, solche Maedels lernt man natuerlich NICHT in den einschlaegigen Strandbaracken kennen, und gevoegelt wird auch nicht schon 5 Minuten nach dem Kennenlernen. Gringobonus hat Mann bei diesen Maedels uebrigens auch nicht ...

Gringo1971 hat geschrieben:...
Ich habe in den dreizehn Jahren Brasilien jetzt etliche heiratswütige Frauen kennengelert, alles nur über persönliche Kontakte.

Sorry, aber das mit den persönlichen Kontakten hab' ich nicht kapiert ... gibt es auch unpersönliche Kontakte?

Frankie
Zuletzt geändert von frankieb66 am Fr 6. Jan 2017, 14:52, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 2973
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 953 mal
Danke erhalten: 821 mal in 604 Posts

Folgende User haben sich bei frankieb66 bedankt:
Colono, Itacare, jorchinho

Re: Heiraten , muss doch nicht sein ...

Beitragvon GatoBahia » Fr 6. Jan 2017, 14:45

frankieb66 hat geschrieben:Ola,
Gringo1971 hat geschrieben:...
Als Gringo hat man wohl überhaupt keine Chance ein richtig "anständiges" katholisches Mädel da unten kennenzulernen

[-X [-X [-X
So ein Quatsch!!!

Ich kenne genuegend Gringos (darunter einige Foristi und ich hoechstpersoenlich), die sehr wohl ganz normale, gut erzogene und gut ausgebildete/studierte, mit beiden Fuessen am Boden gebliebene, Mittelschichtmaedels mit eigener Wohnung/Haus und eigenem Einkommen (das in manchen Faellen sogar wesentlich hoeher ist als das des Durchschnittsgringos) kennengelernt und spaeter auch geheiratet haben.

Ok, solche Maedels lernt man natuerlich NICHT in den einschlaegigen Strandbaracken kennen, und gevoegelt wird auch nicht schon 5 Minuten nach dem Kennenlernen. Gringobonus hat Mann bei diesen Maedels uebrigens auch nicht ...

Gringo1971 hat geschrieben:...
Ich habe in den dreizehn Jahren Brasilien jetzt etliche heiratswütige Frauen kennengelert, alles nur über persönliche Kontakte.


Sorry, aber das mit den persönlichen Kontakten hab' ich nicht kapiert ... gibt es auch unpersönliche Kontakte?

Frankie


Drei Außrufezeichen, echt jetzt [-X Du schreißt #-o

Die Äußerungen kamen auch nicht von Gring :idea: Das richtig "anständig" was dich so auf die Palme bringt sollte ja nicht alle sofort als unanständig klassifizieren. Und ja es gibt auch sehr unpersönliche Kontakte :!: Es scheint aber von Vorteil zu sein den inoffiziellen Kontakt- und Heiratsanbahnungsmarkt eines erweiterten Freundes und Bekanntenkreises anzapfen zu können wenn man dringend unter die Haube möchte. Bloß den hat man ja als Tourie in seinem Urlaubsland meißtens noch nicht :roll:

PS: Wenn man seriös verkuppelt werden möchte sollte man penibel auf seinen Ruf achten :lol:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4314
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1011 mal
Danke erhalten: 502 mal in 406 Posts

Re: Heiraten , muss doch nicht sein ...

Beitragvon frankieb66 » Fr 6. Jan 2017, 15:08

GatoBahia hat geschrieben:... Es scheint aber von Vorteil zu sein den inoffiziellen Kontakt- und Heiratsanbahnungsmarkt eines erweiterten Freundes und Bekanntenkreises anzapfen zu können wenn man dringend unter die Haube möchte. Bloß den hat man ja als Tourie in seinem Urlaubsland meißtens noch nicht :roll:

Naja, wenn man keinen erweiterten Freundes- und Bekanntenkreis in seinem Urlaubsland hat, dann kann mann ihn auch nicht anzapfen ... und natuerlich ist es so, dass mann in aller Regel neue Menschen kennenlernt wenn mann z.B. irgendwo eingeladen wird. Aber es ist ein himmelweiter Unterschied ob mann jemanden in einer "einschlaegigen" Strandbaracke (kann mann schnell viele "Freundschaften" schliessen wenn man die Zeche bezahlt) oder beim Churrasco in einer Mittelschichtsvilla kennenlernt.

GatoBahia hat geschrieben:PS: Wenn man seriös verkuppelt werden möchte sollte man penibel auf seinen Ruf achten :lol:

Concordo, das gilt aber auch fuer die Maedelz.

Frankie

:mrgreen:
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 2973
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 953 mal
Danke erhalten: 821 mal in 604 Posts

Folgende User haben sich bei frankieb66 bedankt:
GatoBahia, jorchinho

Re: Heiraten , muss doch nicht sein ...

Beitragvon jorchinho » Fr 6. Jan 2017, 16:51

frankieb66 hat geschrieben:
Ich kenne genuegend Gringos (darunter einige Foristi und ich hoechstpersoenlich), die sehr wohl ganz normale, gut erzogene und gut ausgebildete/studierte, mit beiden Fuessen am Boden gebliebene, Mittelschichtmaedels mit eigener Wohnung/Haus und eigenem Einkommen (das in manchen Faellen sogar wesentlich hoeher ist als das des Durchschnittsgringos) kennengelernt und spaeter auch geheiratet haben.

Ok, solche Maedels lernt man natuerlich NICHT in den einschlaegigen Strandbaracken kennen, und gevoegelt wird auch nicht schon 5 Minuten nach dem Kennenlernen. Gringobonus hat Mann bei diesen Maedels uebrigens auch nicht ...

Frankie

Genauso isses, Frankie. Meine kommt zwar nur aus der "unteren" Mittelschicht, aber in allen Schichten gibt es solche und solche. Und ich bin mit meinem Mädel schon einige Jahre glücklich verheiratet. Die anderen sind dann mehr so Fälle wie für z.B. Supergringo etc.... :mrgreen:
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten.
Benutzeravatar
jorchinho
 
Beiträge: 2082
Registriert: Fr 29. Mai 2009, 19:17
Wohnort: Im grünen Ruhrpott/Abreu e Lima
Bedankt: 843 mal
Danke erhalten: 434 mal in 328 Posts

Folgende User haben sich bei jorchinho bedankt:
frankieb66

Re: Heiraten , muss doch nicht sein ...

Beitragvon cabof » Sa 7. Jan 2017, 08:26

Ich halte mich normalerweise bei solchen Themen bedeckt. Kenne - u.a. - 2 Fälle im persönlichen Umfeld - da sind 2 girls aus der guten bis oberen sozialen Schicht (Brasilien) geheiratet worden. Im allgemeinen Sprachgebrauch bei uns in der Turma heißen solche Leute "Dondoca" - drüben wurden sie nicht gefordert, es gab ja Hausangestellte... und hier und ganz plötzlich lernen die was Haushalt bedeutet. Leute, da gibt es Geschichten. Ich kenne nur ganz wenige - hier im erweiterten BR Kreis - wo alles stimmt. Der Macker hat Kohle und die Schnalle gibt diese aus, sind aber sehr wenige.

PS Dondoca wird eigentlich mit "Tussi" übersetzt, trifft hier nicht zu... eher "Madame".
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9682
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1379 mal
Danke erhalten: 1428 mal in 1200 Posts

Folgende User haben sich bei cabof bedankt:
GatoBahia

Re: Heiraten , muss doch nicht sein ...

Beitragvon Braderup1974 » So 12. Mär 2017, 20:12

Mal ein kurzes Update , das läuft hier ziemlich lustig . Heirat war nicht und wird nie mehr ein Thema sein . Selbstständigkeit läuft so dermaßen bescheiden , liegt wohl daran das sich jemand nicht wirklich darum kümmert . Da wären wir wieder beim Thema Eigenverantwortung . Der Gerichtsvollzieher wird glaub ich so langsam ihr bester Kunde , ich leiste meinen Teil für den ich gebürgt hab . Mit dem Rest der Kohle tilgt sie nicht mal ein Teil der Schulden , Briefe ungeöffnet damit kann ich langsam handeln . Sie war sich ja zu fein mal einen Job auf 450 Euro Basis anzunehmen , wäre ja mal ein Anfang gewesen . Hab ihr Adressen rausgesucht wo sie sich melden sollte . Darunter war eine Stelle als Taxifahrer , Vorstellungsgespräch lief gut auch mit einer festen Zusage . Nun bereitet sie sich darauf vor , aber fängt auch gleich wieder an hochtrabende Vorstellungen zu spinnen . Stundenlohn von 8,50 Euro + ca. 1000 Euro Trinkgeld (glaub ich nie im Leben dran) + das was ihre Praxis abwerfen soll . Wenn es denn mal läuft denkt sie das sie dann ca. 3000 Euro hat . Also soll es dann gleich ein Haus am Strand sein , neues Auto , Möbel u.s.w.

Glaub bei ihrer Krankenkasse hängt die mit 2000 in der Kreide , Zahnarzt so bummelig 800 , ein altes Darlehen von der Deutschen Bank war dann mit 6500 offen und noch einiges mehr . Der Knaller ist aber eigentlich immer noch ihre Blödheit mit der 11880 wo sie als gewerbetreibende eine Anzeige geschaltet hat für 88 Euro im Monat . Laut Vertrag kommt sie die 24 Monate überhaupt nicht vorher da raus , das schöne an den AGB´s ist das kann nochmal richtig teuer werden .

Fragen nach Kredit aufnehmen oder Hypothek fürs Haus , da steig ich gar nicht erst drauf ein . Eigentlich hat die soviel am !&@*$#! das die so schnell gar nicht aus dem dreck rauskommen kann und vielleicht mal ganz kleine Brötchen backen sollte :D
Benutzeravatar
Braderup1974
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 20:34
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Heiraten , muss doch nicht sein ...

Beitragvon GatoBahia » So 12. Mär 2017, 21:11

Kommt mir alles sehr bekannt vor, scheint wohl ein Naturgesetz zu sein #-o
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4314
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1011 mal
Danke erhalten: 502 mal in 406 Posts

Re: Heiraten , muss doch nicht sein ...

Beitragvon pagodeiro » So 12. Mär 2017, 21:28

Braderup1974 hat geschrieben:Mal ein kurzes Update , das läuft hier ziemlich lustig . Heirat war nicht und wird nie mehr ein Thema sein . Selbstständigkeit läuft so dermaßen bescheiden , liegt wohl daran das sich jemand nicht wirklich darum kümmert . Da wären wir wieder beim Thema Eigenverantwortung . Der Gerichtsvollzieher wird glaub ich so langsam ihr bester Kunde , ich leiste meinen Teil für den ich gebürgt hab . Mit dem Rest der Kohle tilgt sie nicht mal ein Teil der Schulden , Briefe ungeöffnet damit kann ich langsam handeln . Sie war sich ja zu fein mal einen Job auf 450 Euro Basis anzunehmen , wäre ja mal ein Anfang gewesen . Hab ihr Adressen rausgesucht wo sie sich melden sollte . Darunter war eine Stelle als Taxifahrer , Vorstellungsgespräch lief gut auch mit einer festen Zusage . Nun bereitet sie sich darauf vor , aber fängt auch gleich wieder an hochtrabende Vorstellungen zu spinnen . Stundenlohn von 8,50 Euro + ca. 1000 Euro Trinkgeld (glaub ich nie im Leben dran) + das was ihre Praxis abwerfen soll . Wenn es denn mal läuft denkt sie das sie dann ca. 3000 Euro hat . Also soll es dann gleich ein Haus am Strand sein , neues Auto , Möbel u.s.w.

Glaub bei ihrer Krankenkasse hängt die mit 2000 in der Kreide , Zahnarzt so bummelig 800 , ein altes Darlehen von der Deutschen Bank war dann mit 6500 offen und noch einiges mehr . Der Knaller ist aber eigentlich immer noch ihre Blödheit mit der 11880 wo sie als gewerbetreibende eine Anzeige geschaltet hat für 88 Euro im Monat . Laut Vertrag kommt sie die 24 Monate überhaupt nicht vorher da raus , das schöne an den AGB´s ist das kann nochmal richtig teuer werden .

Fragen nach Kredit aufnehmen oder Hypothek fürs Haus , da steig ich gar nicht erst drauf ein . Eigentlich hat die soviel am !&@*$#! das die so schnell gar nicht aus dem dreck rauskommen kann und vielleicht mal ganz kleine Brötchen backen sollte :D


Oi, sei froh dass du dich nicht hast einwickeln lassen und ich hoffe, du hast dich da aus dem Staub gemacht und das Weite gesucht! Parabens! Das hätte dich Kopf und Kragen kosten können.
Benutzeravatar
pagodeiro
 
Beiträge: 225
Registriert: Do 2. Feb 2017, 22:01
Bedankt: 61 mal
Danke erhalten: 34 mal in 30 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Familie: Heirat, Kinder & Scheidung

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]