Heiraten , muss doch nicht sein ...

Alles was man wissen muss, um in Brasilien nicht ins Fettnäpfchen zu treten.....

Heiraten , muss doch nicht sein ...

Beitragvon Braderup1974 » Mi 2. Nov 2016, 22:47

Moin ,
ich bin gerade erst frisch dazu gestoßen . Hab aber über die Jahre die Foren hier ausgiebig studiert , befinde mich seid 3 Jahren in einer Beziehung mit einer Brasilianerin . Letztes Jahr um die Weihnachtszeit haben wir uns verlobt , sie lebt schon 26 Jahre in Deutschland . Als wir uns kennengelernt haben , hatte ich nur Arbeit im Kopf . Als Bauleiter auf großen Baustellen mit massig Überstunden , da bleibt nicht viel Zeit fürs Privatleben . Dazu muss ich auch sagen , das ich nicht gerade das schönste Kind im Stall war . Hab alles schleifen lassen , Zähne sahen aus wie eine Ruine . Hab also eine gesunde Sichtweise , wie ich auf die Leute gewirkt haben muss .

Dafür kann ich mit Stolz sagen das ich mir in meinen jungen Jahren als Handwerker etwas geschaffen hab . Besitze ein Haus was vollständig bezahlt ist , was mich wohl etwas attraktiver gemacht hat . Als ich sie kennengelernt hab , dachte ich nur was will die mit mir ? Hab die Sache zu Anfang überhaupt nicht ernst genommen , man hat Zeit zusammen verbracht & hat seinen Spaß gehabt . Nimm es mit solang wie es geht , das war meine Meinung . Nach einem halben Jahr ist sie bei mir eingezogen , weil sie bei ihrer Freundin ausziehen musste . Einziehen & zusammenleben mal schauen was die Zeit bringt , wenn es nicht klappt muss ich ja nicht ausziehen . So dachte ich ...

Kaum war sie hier eingezogen kamen die ersten Briefe mit Mahnungen , Besuch vom Zoll wegen Schulden bei der Krankenkasse . Sie erzählte auch von Anfang an das sie in der Privatinsolvenz stecken würde . Also alles was mich nicht betreffen würde , von daher war die Sache ziemlich einfach für mich . Hab ihr geholfen das sie ihre Finanzen auf die Reihe bekommt , sie hat vor 26 Jahren ihren Unterschenkel bei einem Unfall verloren . Mit Prothese ist sie leider nicht in der Lage eine geregelte Arbeit anzunehmen . Hat sich immer so durchgemogelt mit Kosmetik , Parfüm verkaufen und viel "reisen" .

Über die Jahre hab ich sie im Rahmen meiner Möglichkeiten unterstützt , ohne das es mich finanziell in die Krise stürzt . Rücklagen bilden ist für sie trotz meinem reden über die Jahre ein Fremdwort geblieben . Wenn ich das Gelaber höre das sie ja schon viel an mir verändert hat , muss ich sagen ich hab nur das verändert was ich wollte . Das Thema heiraten hab ich über die Jahre gut umgangen , denn auf Versorgungsehe hab ich keine Lust . Da fielen schon oft die übelsten Beleidigungen , aber im großen und ganzen ist sie schon irgendwie lieb . Eigentlich erfüllt die ganz gut bestimmte Klischees sei es Whattsapp , Telenovelas , dauertelefonieren , Partys mit groß auftischen , lästern , nur das teuerste an Technik & Kleidung . Was kostet die Welt wenn man es nicht bezahlen muss . :D

Hab mich auch ganz gut aus dem Thema raus gehalten , als sie mir Taschengeld einteilen wollte & Kontrolle über meine Finanzen wollte . Die muss nicht alles wissen & das ist gut so , braucht sich um nix hier zu sorgen weil alles bezahlt ist . Wäre ja normal so das beide Partner etwas zum leben dazu geben , aber das scheint auch ein Fremdwort zu sein .

Wobei ich mal ein Kompliment loswerden muss , das brasilianische Frauen in Würde älter werden . Meiner Verlobten sieht man ihre 47 Jahre einfach nicht an , sieht eher nach 35 aus . Ich geb es zu das ich es schön finde , wenn sich die Leute umdrehen nach uns . Beide lange schwarze Locken & nein die kaputten Zähne gibt es nicht mehr , also keine Geisterbahn auf der Straße .Gibt schon einiges was ich an ihr mag , aber auch eine Menge wo ich denke passt irgendwie nicht .

Sie hat dieses Jahr ihre Ausbildung zur Fußpflegerin gemacht , musste dann natürlich gleich die Protz Praxis sein . Wo alles nur vom feinsten und teuersten ist . Gut Praxis ist hier im Haus also keine Miete die anfällt . Anstatt sich eine Anstellung zu suchen um sich da einen Kundenstamm aufzubauen , wie es wohl der richtige Weg wäre . Muss es natürlich gleich selbstständig sein , gut paar Kunden unter der Hand hat sie aber das bringt nicht die Butter aufs Brot . Natürlich läuft alles in der Praxis über Leasing , wofür ich unterschrieben habe . Aber auch hier kein Risiko weil die 165 Euro monatlich sind überschaubar . Dann musste ja auch gleich noch ein Auto her , Smart Roadster für den ich nix dazu gegeben habe . Also musste gleich mal ein Privatkredit über 3500 Euro her , mit monatlich 500 Euro Rückzahlung bei einer Freundin . Dazu hat sie sich die Zahne machen lassen , auch das über Ratenzahlung & Möbel über Otto natürlich auch auf Ratenzahlung . Autoversicherung hab ich sie schön abschließen lassen , da tauch ich nicht mal als Fahrer auf . Nun kommt das lustigste an der Geschichte auf , sie ist gar nicht Insolvent , sie war beim Anwalt der die Schuldner angeschrieben hat . Da wurde aber nie eine Insolvenz durchgeführt , wo sich wohl die Schuldner verstecken ??? :mrgreen:

Auto war vor 2 Monaten in der Werkstatt , was dann mal sportliche 550 Euro waren . Den Monat davor 350 Euro Geburtstagsprotzparty , dann mal 450 Euro hier & paar hundert Euro da . Ich hab ihr bis jetzt alles irgendwie gegönnt , aber inzwischen hat sie wohl das Maß verloren . Die hat reine Unkosten von 1300 Euro im Monat was sie zu bedienen hat , ohne irgendwelche Rücklagen oder ein Einkommen was konstant ist . Und ich bin komplett außen vor , weil ich nicht so blöd bin mich da reinzuhängen .

Jetzt fängt sie an Papiere fertigzumachen zum heiraten , sie ist der Meinung das sie Krankenversicherung dann sparen kann . Und ich würde ja mehr Steuern zurückbekommen , mehr Geld was sie verpulvern kann ? [-X Glaub ich nicht :D

Hab ich eine gesunde Sichtweise der Dinge oder bin ich ein dummes Stück Mist was nur sein Leben im Blick hat ? Ich gönne es ihr von ganzen Herzen das sie ihre Ziele erreicht , aber irgendwann ist doch mal gut . Sie ist sehr dominant , während ich doch eher ein ruhiger Vertreter bin , meine Sichtweise der Dinge interessieren sie überhaupt nicht . Dann heißt es ich wäre nur negativ , aber das negative hat mich im Leben schon recht weit gebracht würde ich sagen .

Danke für eure Meinungen & auch für konstruktive Beschimpfungen falls ich wirklich zu egoistisch sein sollte .

Aber heiraten ist einfach nicht , zusammenleben ja aber mehr nicht !!!
Benutzeravatar
Braderup1974
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 20:34
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Heiraten , muss doch nicht sein ...

Beitragvon cabof » Sa 5. Nov 2016, 13:40

Hallo Braderup - erst einmal herzlich willkommen bei uns im Forum -
bevor ich was schreibe - Braderup - bezogen auf den Ort - kenne ich,
habe dort mal in einer FEWO meinen Urlaub verbracht.

Deine Geschichte liest sich wie viele Geschichten bei uns, Du bist aber noch auf der sicheren Seite, keine Heirat und keine
Kinder - da ist es leichter einen Schlußstrich zu ziehen. Bei mir wäre sofort Feierabend wo man mir die Pistole auf die Brust
setzt... wegen Ehe und so. Da kann man doch dran kratzen das die Dame es auf eine Rundum-Versorgung abgesehen hat, augenschein-
lich lügt sie auch noch wegen Insolvenz u.s.w. - Halte die Augen offen, hab` Deine Späßchen und wenn alle Stricke reissen... vor
die Tür setzen.

Viel Glück und berichte mal.

Gente, vou buscar Pipoca....
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9487
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1350 mal
Danke erhalten: 1387 mal in 1164 Posts

Re: Heiraten , muss doch nicht sein ...

Beitragvon Braderup1974 » Sa 5. Nov 2016, 15:16

Braderup auf dem Festland , gibt noch ein Braderup auf der Insel Sylt . Hab 7 Jahre auf Sylt gelebt , davor 30 Jahre Berlin . Ist auf dem Festland viel ruhiger wie auf der Insel .

Aber ist es nicht irgendwie traurig das man sich bei so einer Geschichte , gleich von Anfang an über alles informiert was negativ ablaufen kann ? Das ist wirklich eine ganz andere Mentalität , zum einen doch recht spannend & doch kann man sich oft nur vor den Kopf fassen .

Dieses Völkchen ist auf ihre Art doch wirklich herzlich offen , trotzdem gibt es Sachen die mich aufregen oder belustigen .Bestes Beispiel Grillfeste da die Traube von schnatternden Frauen , die über ihre Männer herziehen oder sie in den Himmel loben . Die Ehemänner oder Partner stehen doof beieinander , wissend das am anderen Tisch die Lästerei in vollem Gange ist . Ich mit meinen 42 Jahren bin so ziemlich das jüngste Mitglied in dieser Männerschar , irgendwie hab ich bei den Männern das Gefühl das die meisten schon resigniert haben .
Benutzeravatar
Braderup1974
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 20:34
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Heiraten , muss doch nicht sein ...

Beitragvon GatoBahia » Sa 5. Nov 2016, 18:05

Braderup1974 hat geschrieben: . . .

Dafür kann ich mit Stolz sagen das ich mir in meinen jungen Jahren als Handwerker etwas geschaffen hab . Besitze ein Haus was vollständig bezahlt ist , was mich wohl etwas attraktiver gemacht hat . Als ich sie kennengelernt hab , dachte ich nur was will die mit mir ? Hab die Sache zu Anfang überhaupt nicht ernst genommen , man hat Zeit zusammen verbracht & hat seinen Spaß gehabt . Nimm es mit solang wie es geht , das war meine Meinung . Nach einem halben Jahr ist sie bei mir eingezogen , weil sie bei ihrer Freundin ausziehen musste . Einziehen & zusammenleben mal schauen was die Zeit bringt , wenn es nicht klappt muss ich ja nicht ausziehen . So dachte ich ...

. . .

Über die Jahre hab ich sie im Rahmen meiner Möglichkeiten unterstützt , ohne das es mich finanziell in die Krise stürzt . Rücklagen bilden ist für sie trotz meinem reden über die Jahre ein Fremdwort geblieben . Wenn ich das Gelaber höre das sie ja schon viel an mir verändert hat , muss ich sagen ich hab nur das verändert was ich wollte . Das Thema heiraten hab ich über die Jahre gut umgangen , denn auf Versorgungsehe hab ich keine Lust . Da fielen schon oft die übelsten Beleidigungen , aber im großen und ganzen ist sie schon irgendwie lieb . Eigentlich erfüllt die ganz gut bestimmte Klischees sei es Whattsapp , Telenovelas , dauertelefonieren , Partys mit groß auftischen , lästern , nur das teuerste an Technik & Kleidung . Was kostet die Welt wenn man es nicht bezahlen muss . :D

Hab mich auch ganz gut aus dem Thema raus gehalten , als sie mir Taschengeld einteilen wollte & Kontrolle über meine Finanzen wollte . Die muss nicht alles wissen & das ist gut so , braucht sich um nix hier zu sorgen weil alles bezahlt ist . Wäre ja normal so das beide Partner etwas zum leben dazu geben , aber das scheint auch ein Fremdwort zu sein .

. . .

Jetzt fängt sie an Papiere fertigzumachen zum heiraten , sie ist der Meinung das sie Krankenversicherung dann sparen kann . Und ich würde ja mehr Steuern zurückbekommen , mehr Geld was sie verpulvern kann ? [-X Glaub ich nicht :D

. . .

Danke für eure Meinungen & auch für konstruktive Beschimpfungen falls ich wirklich zu egoistisch sein sollte .

Aber heiraten ist einfach nicht , zusammenleben ja aber mehr nicht !!!


Deine Freundin scheint aber schon davon auszugehen das ihr fest verlobt seit und Heiratsabsicht besteht :?: Könnte schwierig werde sie vom Gegenteil zu überzeugen :idea:

Ich schau bei meiner schon gar nicht mehr hin was da an Geld versenkt wird, is eben 'ne andere Lebenseinstellung #-o Deshalb getrennte Konten, auch in der Ehe [-X Finanziell wird das wohl immer ein Verlustgeschäft bleiben, dafür gewinnt man dann auf anderem Gebiet :roll:

Gato :cool:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 3800
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 888 mal
Danke erhalten: 449 mal in 363 Posts

Re: Heiraten , muss doch nicht sein ...

Beitragvon Braderup1974 » Sa 5. Nov 2016, 18:39

Mehr Schein als Sein , soll ihr ja gegönnt sein . Wenn sie es braucht , aber ich weiß aus welchen Stall ich komme . Bestes Beispiel wegen ihrer Insolvenz , hab ich nach langem zögern ein Konto eingerichtet . Ohne Dispo oder der Möglichkeit einen Kredit zu bekommen , weil Konto wo kein fester Geldeingang ist . Nun hat sie es doch mal versucht , wurde natürlich abgelehnt , ab nächster Woche gibt es das Konto dann halt nicht mehr .
Benutzeravatar
Braderup1974
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 20:34
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Heiraten , muss doch nicht sein ...

Beitragvon cabof » Sa 5. Nov 2016, 21:52

Hallo Nordlicht... hast es schon gut drauf - mit größter Vorsicht zu geniessen...

Wer angebl. in Privatinsolvenz steht kann sicherlich ein Konto auf Guthabenbasis führen, es ist dann so ein

P - Konto, warum Du für sie ein Konto eröffnet hast, - warum sie nicht selber...?? Lange Zeit in Deutschland

das dürfte nicht unbekannt für sie sein wie so etwas abgeht. Siehe zu, das Du gut aus der Sache rauskommst..
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9487
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1350 mal
Danke erhalten: 1387 mal in 1164 Posts

Re: Heiraten , muss doch nicht sein ...

Beitragvon brasilharry » Sa 5. Nov 2016, 23:49

da gilt in jedem Falle: Holzauge sei wachsam!

Zunaechst sollte man daran denken, dass eine gewisse Zeit des Zusammenlebens schon als eheaehnlicher Zustand gilt. Insofern waere vielleicht Heirat mit Guetertrennung sogar geschickter. Mein Gefuehl sagt mir, dass sie aber mit einer Guetertrennung gar nicht einverstanden waere und dir eine schlimme Szene machen wuerde ... Hats du hier schon mal vorgefuehlt?

Also ich sehe es so: wenn du keine Lust hast zu heiraten und auch keine Veranlassung siehst, dann solltest du es auch lassen. In diesem Falle, je eher du es ihr klar machst, desto besser. Wenn ihr heiratet, dann halt mit allen Absicherungsmoeglichkeiten, die es gibt. Kinder werden wohl ja in eurem Alter nicht mehr unbedingt in Frage kommen, sonst gaebe es ein Risiko, dass du nicht absichern kannst. Heiraten um Krankenversicherung und Steuern zu sparen? Ueberzeugt mich in keinster Weise ....

Wenn je eine Frau Kontrolle ueber meine Finanzen haben wollte, waere bei mir Alarmstufe rot und das Ende der Beziehung eingelaeutet. Das heisst nicht, dass ich Einblick verweigern wuerde, wenn es sich um eine langjaehrig bewaehrte Beziehung (in guten wie in schlechten Zeiten) handelt. Aber in eurem Stadium, absolutes NoGo! Und wenn sie schon bei dir wohnt, wird sie sich die notwendige Information schon beschaffen ...

Halt nochmal tief in dich hineinhoeren. Dich fragen, ob du sie wirklich liebst und sie dich. Oder willst du einfach nicht allein sein und der jetzige Zustand ist bequemer fuer dich?
Benutzeravatar
brasilharry
 
Beiträge: 116
Registriert: Sa 27. Jan 2007, 23:11
Bedankt: 12 mal
Danke erhalten: 43 mal in 27 Posts

Re: Heiraten , muss doch nicht sein ...

Beitragvon Braderup1974 » So 6. Nov 2016, 09:47

Läuft wohl eher darauf hinaus , das es mir schwer fällt sie vor die Tür zu setzen . Das Thema war schon paar Mal durch , dann kam sie wieder angekrochen . Oder ich hab ein schlechtes Gewissen gehabt , also nicht konsequent durchgezogen .
Benutzeravatar
Braderup1974
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 20:34
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Heiraten , muss doch nicht sein ...

Beitragvon Braderup1974 » So 6. Nov 2016, 10:24

Hat ja schon relativ wenig mit Liebe zu tun , zum Notar zu dackeln und sich über alles negative aufklären zu lassen . Unterhalt , Rentenansprüche und Gütertrennung kann man alles komplett vertraglich ausschließen . Nur was mich so ärgert , dieses schlaue Gelaber . Viele ihrer Bekannten scheinen auch Nagelstudio & Fußpflege zu betreiben , quatschen schlau daher mit Tipps . Aber im Endeffekt sind die alles dumm wie Brot , alle nur auf protzen aus . Gibt sicherlich welche die damit über die Runden kommen , aber das dürfte sich doch im Rahmen halten . Ohne sich vorher zu informieren ganz sicher nicht , ist ein weiter Weg in die Selbstständigkeit . Wäre doch eher von Vorteil sich da einen Job zu suchen um versichert zu sein , sich einen Kundenstamm aufzubauen u.s.w. Wenn ich das anspreche bin ich einfach nur negativ .
Benutzeravatar
Braderup1974
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 20:34
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Heiraten , muss doch nicht sein ...

Beitragvon GatoBahia » So 6. Nov 2016, 11:03

Braderup1974 hat geschrieben:Hat ja schon relativ wenig mit Liebe zu tun , zum Notar zu dackeln und sich über alles negative aufklären zu lassen . Unterhalt , Rentenansprüche und Gütertrennung kann man alles komplett vertraglich ausschließen . Nur was mich so ärgert , dieses schlaue Gelaber . Viele ihrer Bekannten scheinen auch Nagelstudio & Fußpflege zu betreiben , quatschen schlau daher mit Tipps . Aber im Endeffekt sind die alles dumm wie Brot , alle nur auf protzen aus . Gibt sicherlich welche die damit über die Runden kommen , aber das dürfte sich doch im Rahmen halten . Ohne sich vorher zu informieren ganz sicher nicht , ist ein weiter Weg in die Selbstständigkeit . Wäre doch eher von Vorteil sich da einen Job zu suchen um versichert zu sein , sich einen Kundenstamm aufzubauen u.s.w. Wenn ich das anspreche bin ich einfach nur negativ .


Über dem ganzen Manöver steht kein guter Stern aber zumindest sie weiß ja genau was sie will, selbsständige (erfolgreiche) Unternehmerin die seriös geheiratet hat. Das verschafft ihr ein Ansehen in der Familie und dem Freundeskreis :idea: Bei dir scheint es ja nicht grad die große unsterbliche Liebe zu sein, aber du empfindest wohl den jetzigen Zustand der Beziehung als angenehm :?: Mach eine Zweckehe und bereite dich darauf vor das du innerhalb von drei Jahren die Scheidung bekommst, danach wird es haarig [-X Zumindest hab ich's beim letzten Mal so gemacht und bin ziemlich gut damit gefahren =D>

Gato :cool:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 3800
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 888 mal
Danke erhalten: 449 mal in 363 Posts

Nächste

Zurück zu Familie: Heirat, Kinder & Scheidung

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]