Heiraten, was sollte ich alles beachten?

Alles was man wissen muss, um in Brasilien nicht ins Fettnäpfchen zu treten.....

Heiraten, was sollte ich alles beachten?

Beitragvon luithegreat » Di 6. Jun 2006, 14:57

Hallo Leute,

ich bin nun ein halbes Jahr mit meiner brasilianischen Freundin zusammen. Wir haben uns hier in Deutschland kennengelernt. War auch schon mit ihr in Brasilien und habe die Familie kennengelernt. Da sie ja nicht hierbleiben kann, besteht nur noch die Moeglichkeit sie zu heiraten. Ich habe mir schon veile Gedanken darueber gemacht was ich beachten sollte(ehevertrag und etc.). Der Haken liegt nur daran, das ich noch Student bin und uebr kein genuegendes Einkommen verfuege um sie zu unterhalten/unterstuetzen. Sie spricht schon gutes Deutsch und kann mit Sicherheit einen Job finden. Soviel dazu.

Hoffentlich koennt ihr mir noch ein paar gute Tipps geben die ich vielleicht bei meinen Ueberlegungen vergessen habe. Vielen Dank schon mal im voraus! :)
Benutzeravatar
luithegreat
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 22. Mai 2006, 16:43
Wohnort: Muenchen
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon Severino » Di 6. Jun 2006, 15:33

Oi luithegreat
Nach einem halben Jahr kennt man sich eigentlich noch nicht. Ich kannte meine zukünftige Ex-Frau schon über ein Jahr. Hat dann aber trotzdem nicht geklappt. Dafür bin ich mit meiner Freundin schon fast zwei Jahre zusammen.
Wo genau hast Du denn Deine Freundin kennengelernt? Hat sie eine Bekannte besucht? Wo hat sie denn deutsch gelernt?
Deine finanzielle Situation könnte problematisch sein, denn sicher hat sie Vorstellungen oder Wünsche, die dann nicht erfüllbar sind.
Ich glaube nicht, dass sie alles zurücklässt, nur um mit Dir von Luft und Liebe zu leben. Was hat sie denn in Brasilien gearbeitet? Hat sie Kinder? In welchen Verhältnissen lebt sie dort?
Du siehst viele Fragen.
Daher mein Tipp: Lieber noch ein bisschen warten, oder würdest Du sie auch gleich heiraten, wenn sie einen deutschen Pass hätte?
Einen Vorteil hast Du jedoch. Da Du noch nicht viel hast (materiell/finanziell) kannst Du eigentlich ausschliessen, dass das ein Motiv für sie wäre. Auch im Falle einer Scheidung/Trennung würdet ihr wohl beide auf dem Sozialamt landen.
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon thomas » Di 6. Jun 2006, 17:33

Lui, klingt doch alles prima bei Dir.. Bei zwei Studis sollte ja klar sein, dass mit der Heirat keine Versorgerrolle für den einen Partner angestrebt wird, sondern es um ihre weitere Aufenthaltsgenehmigung geht..
Benutzeravatar
thomas
 
Beiträge: 1512
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 20:45
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon luithegreat » Di 6. Jun 2006, 17:48

Oi severino,

ich habe meine Freundin in der Arbeit kennengelernt.(ich jobe als Studnet ja noch nebenbei). Sie hat hier in Deutschland frueher gelebt, und war auch schon einmal verheitatet, hat aber keine Kinder. Sie kann relativ gut Deutsch und besuchte auch einen Deutschkurs.
Wie gesagt habe ich sie bereits in Brasilien besucht(Sie musste zurueck weil ihre Aufenthaltserlaubnis abgelaufen ist). Ihre Familie ist nicht gerade die aermste aber sie kommen einigermassen ueber die Ruden dort. Das Leben hier waere fuer die bestimmt um vieles besser, sie hat die Chance eine Ausbildung hier zu absolvieren. In Brasilien waere dies ein sehr harter und auch ein sehr kostenspieliger Weg fuer sie. Ich moechte ihr auf jeden Fall helfen das sie ihr eigenes Leben hier aufbaut, mit mir, solange es halt klappt. :) Wenn es dann doch nicht gut geht, habe ich ja eigentlich nichts zu verlieren, oder? :?
Benutzeravatar
luithegreat
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 22. Mai 2006, 16:43
Wohnort: Muenchen
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Severino » Di 6. Jun 2006, 17:58

Ich moechte ihr auf jeden Fall helfen das sie ihr eigenes Leben hier aufbaut, mit mir, solange es halt klappt. Wenn es dann doch nicht gut geht, habe ich ja eigentlich nichts zu verlieren, oder?

Genau so ist es. Auch die anderen Punkte hören sich gut an. Zu verlieren hast Du nichts. Gewinnen kannst Du auf alle Fälle. Nicht zuletzt Lebenserfahrung. Parabens.
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon nao » Di 6. Jun 2006, 18:08

wie willst du dann euren lebenunterhalt finanzieren? bis sie arbeiten darf und arbeit findet wird eine weile dauern, bei mangelnden sprachkenntnissen wird diese dann schlecht bezahlt werden. srachkurse werden dann pflicht, also versucht doch erstmal ein zusammenleben und besorg für sie ein sprachvisum. du bist noch jung, beende zunächst dein studium, ...

bedenke:
zum heiraten ist man(n) eher zu jung als zu alt. nur sollte man(n) mit zunehmenden alter eine jüngere nehmen, die sind noch kompromissbereiter, denn man(n) wird seine schlechten angewohnheiten im alter nicht mehr ändern können. :wink:
Benutzeravatar
nao
 
Beiträge: 87
Registriert: Mo 17. Apr 2006, 14:17
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon luithegreat » Di 6. Jun 2006, 22:33

Es geht ja nicht darum wer hier wenn finanziert. Wenn sie arbeiten geht, wird sie ja auch verdienen und eher mich unterhalten muessen solange ich noch zur uni gehe. Die Hauptsache ist das wir zusammenbleiben. Mir ist schon klar das unser Leben dann kein Zuckerschlecken sein wird. Diese Punkte habe ich mit ihr alle schon geklaert und sie sieht das genau so wie ich. Falls es dann doch schiff geht, weis ich wenigstens das ich jemanden geholfen habe und somit auch ihre Familie, da sie, sie dann von hier aus unterstuetzen kann. Oder sieht ihr das anders?
Benutzeravatar
luithegreat
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 22. Mai 2006, 16:43
Wohnort: Muenchen
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Severino » Di 6. Jun 2006, 23:29

Nein, sie ist ein "einfaches" Leben gewöhnt und ich denke sie will auch ihrer Familie helfen und viel dafür tun. Aber dafür braucht sie in einem fremden Land natürlich Deine Hilfe. Die finanzielle Situation wird Eure Beziehung sicher belasten, denn mindestens einmal im Jahr wird sie (oder ihr beide) wohl nach Brasilien fliegen wollen.
Einen Vorteil hast Du, sie kennt D schon. Und wer in D arbeiten will, der findet auch einen Job. Auch wenn er vielleicht schlecht bezahlt ist, aber im Vergleich zum salario von R$ 350 ist auch ein 400 Euro job o.k.
Also, mach ein Budget und denke über einen weiteren Nebenjob nach....
P.S.: Ich habe heute 8 Nebenjobs, mit insgesamt ca. 80 Stunden pro Woche....aber das ist eine andere Geschichte.
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Re: Heiraten, was sollte ich alles beachten?

Beitragvon MULA » Di 6. Jun 2006, 23:43

luithegreat hat geschrieben:Hallo Leute,

ich bin nun ein halbes Jahr mit meiner brasilianischen Freundin zusammen. Wir haben uns hier in Deutschland kennengelernt. War auch schon mit ihr in Brasilien und habe die Familie kennengelernt. Da sie ja nicht hierbleiben kann, besteht nur noch die Moeglichkeit sie zu heiraten. Ich habe mir schon veile Gedanken darueber gemacht was ich beachten sollte(ehevertrag und etc.). Der Haken liegt nur daran, das ich noch Student bin und uebr kein genuegendes Einkommen verfuege um sie zu unterhalten/unterstuetzen. Sie spricht schon gutes Deutsch und kann mit Sicherheit einen Job finden. Soviel dazu.

Hoffentlich koennt ihr mir noch ein paar gute Tipps geben die ich vielleicht bei meinen Ueberlegungen vergessen habe. Vielen Dank schon mal im voraus! :)


Nimm Dir auf jeden Fall mehr Zeit, so eine Entscheidung sollte nicht unter dem Druck gefällt werden das es "nur" darum geht Deiner Freundin ein Aufenthaltsrecht in Deutschland zu schaffen. Das geht garantiert schief. Ihr solltet Euch schon etwas länger kennen als nur 6 Monate um zu wissen ob Ihr heiraten wollt oder nicht. :roll:

Lass sie doch ruhig erstmal wieder nach BRA zurückkehren, dann wirst Du sehr schnell merken ob sie Dich wirklich liebt oder ob es ihr nur um eine Aufenthaltsgenehmigung geht. Es verlangt ja niemand das sie für immer nach BRA zurück soll, aber etwas Distanz verträgt jede gute Liebe. Heiraten könnt ihr dann später immernoch.

8)
Benutzeravatar
MULA
 
Beiträge: 73
Registriert: Do 18. Mai 2006, 13:54
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon flix » Mi 7. Jun 2006, 09:37

Musst Du in Deinem Studium kein Praktikum machen? :idea:

Ich habe meine Süße nämlich auch in Deutschland kennengelernt und bin dann nach einem halben Jahr mit ihr erstmal für ein Jahr zwecks eines Praktikums nach Brasilien. Da stand auch schon fest, dass wir heiraten wollen, aber wir haben das Alltagsleben halt erstmal ein bischen ausprobiert und ich habe Brasilien kennengelernt. Jetzt bin ich mir absolut sicher mit der Hochzeit und wir werden wohl in Brasilien leben (auch ne Möglichkeit, né?).

Du kannst ja vielleicht auch ein Austauschjahr machen (über DAAD und Co.). Aus welcher Stadt kommt denn Deine Liebste?

Ansonsten würde ich Dir auch ganz dringend empfehlen, die rationalen Überlegungen ein bischen zur Seite zu lassen und zu überlegen ob Du sie überhaupt wirklich liebst oder ob Du nur Mitleid hast. Denn nur aus Mitleid zu heiraten ist bestimmt nicht der richtige Weg. Weder für sie noch für Dich. Früher oder später kracht es dann. Oder was wenn Du irgendwann doch plötzlich die "Richtige" triffst? :?

So far...

Gruß
Felix.
Benutzeravatar
flix
 
Beiträge: 17
Registriert: Di 6. Jun 2006, 16:30
Wohnort: Curitiba, PR
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Nächste

Zurück zu Familie: Heirat, Kinder & Scheidung

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]