Hier wohne ich

Fragen & Tipps von/für Brasilienneulinge in Sachen Ein- und Ausreise, Visa, Geld, Sicherheit, Gesundheit, Essen & Kontaktaufnahme

Re: Hier wohne ich

Beitragvon Westig » Di 13. Mär 2012, 05:04

karlnapp hat geschrieben:
Westig hat geschrieben:Dies ist unser Zweitwohnsitz, 350 km von Recife entfernt, seit gut 20 Jahren. Gäste stets willkommen so sie denn nicht zynische, selbstgefällige, besserwissende Zeitgenossen sind, die Brasilien aus Ghetto-Mentalität sehen.

Jetzt machen Sie aber mal nen Punkt, Theologe!

Wollen Sie jetzt auch noch Ihre, der evangelischen Kirche Almosen-spendende oder Kirchensteuer-zahlende Klientel nach deren Charakter-Eigenschaften willkommen heißen.

Letztlich sind die doch die wahren Eigentümer Ihres Grundes und müssten Sie, nach einer solch undankbaren Äußerung, von diesem eigentlich ohne Verzögerung davonjagen!

_______________

Was Sie allles wissen, Herr Napp.
Sie sind nach Meinung vieler hier ein armseliger kleiner alter Wicht, und Sie wissen sehr genau, dass ich mit Kirche, katholisch oder evangelisch, nichts am Hut habe. Und nie als Theologe gearbeitet habe. "Der Grund" kommt, so es Ihrem so hohen ethischem Rechtsempfinden denn genügt, überwiegend von der Familie und auch von Freunden meiner brasilianischen Frau. Ebenso wie Sie sich mithilfe Ihrer brasilianischen intellektuellen Ehefrau (in jahrelang leitender Person! wie Sie oft skizzierten) sich im Land Ihrer Träume offenbar absichern konnten.

Wenn jemand aus diesem Forum davon gejagt gehört, sind Sie es. Wie kann man nur so weit in Brasilien kommen, in erster Linie alles und alle mies zu machen - das halbe Forum regt sich über Ihren Zynismus auf, und das scheint Ihnen bestens zu gefallen.

Sie sind ein alien, wie cabof, Autor der ersten Stunde in diesem Forum, treffend schrieb, ein Miesling, der hoffentliich bald wieder abgeholt wird. Oder auch nicht. Beglücken Sie dieses Forum und dieses Land weiter mit Ihrem selbstgefälligen hochtrabenden Wesen. Oder: auch wenn es schwer fällt: versuchen Sie mal, einen Punkt zu machen. Und wenn Ihnen das nicht gelingt, halten Sie endlich mal ihr Maul, wie sich viele hier seit langer Zeit wünschen. Das ist, im Gegensatz zu etlichen hier, zivilisiert ausgedrückt.

Sie sind - nicht nur meiner eigenen bescheidenen Meinung nach - ein mieser und in seiner Grundstruktur gehässiger Mensch, dem es in diesem Forum, wie Sie selbst schrieben, um nichts anderes geht als die "deutschen Arschlöcher hier zu brüskieren". Warum müssen Sie, in vielen Ihrer Beiträge nachzulesen - in der Regel so niederträchtig-verletzend sein und dabei tönen, Sie würden nie persönlich?
Benutzeravatar
Westig
 
Beiträge: 802
Registriert: Fr 1. Jun 2007, 01:06
Wohnort: Recife-PE. / Brasilien; San Salvador / El Salvador
Bedankt: 258 mal
Danke erhalten: 297 mal in 169 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Hier wohne ich

Beitragvon Westig » Di 13. Mär 2012, 05:29

karlnapp hat geschrieben:Auf zwei Bildern konnte ich überwiegend nur Dunst erkennen!

Und für solche bedankt sich der Zagaroma auch noch großartig!
Scheint wohl symptomatisch für diesen in vino veritas Altrömer zu sein!


Woran das wohl liegt, dass der Herr Napp auf den Fotos überwiegend Dunst erkennt? Und deswegen von oben herab und wieder einmal zagaroma angeht? Der hat sich bedankt, und nicht "großartig".

Die Farm dient in erster Linie nicht mehr der Rinderzucht, sondern seit 7 Jahren werden dort Wochenend- und Ferien-Seminare veranstaltet: an die 100 überwiegend junge Besucher, Kinder, Heranwachsende, vor allem aus armen (und auch aus sehr armen) Vororten von Recife, verbringen dort ein unterhaltsames und aktives Bildungs-Wochenende. Psychologinnen und Psychologen, junge Agronomen, Sozialarbeiter, Tierärzte auch, bieten Fortbildungen an. Gewaltprävention, Ethik, Solidarität, Selbstfindung, "autoestima", behutsamer Umgang mit der Natur, vor allem mit Tieren, sind die Themen. Und auch Manager nehmen manchmal teil, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus staatlichen Behörden hin und wieder ebenfalls, burnout-Syndrom-Personen, gestresste Menschen, denen geholfen wird. Drogenberatung kommt als nächstes Thema hinzu. Und sehr bald AIDS-Vorsorge.

Es gibt eine Vorauswahl für die Teilnahme. Zyniker und Besserwisser werden nicht angenommen.

Herr Zyniker Karl Napp, und all das ohne Zuschüsse, weder "evangelische" noch "katholische", schon gar nicht aus Deutschland, wie Sie frech behaupten. Personen wie SIE möchten wir auf der Farm in keinem der Seminare sehen.
Dateianhänge
Paz (2).JPG
Benutzeravatar
Westig
 
Beiträge: 802
Registriert: Fr 1. Jun 2007, 01:06
Wohnort: Recife-PE. / Brasilien; San Salvador / El Salvador
Bedankt: 258 mal
Danke erhalten: 297 mal in 169 Posts

Folgende User haben sich bei Westig bedankt:
Barro7777, frankieb66, moni2510, paoamerelo, Regina15, zagaroma

Re: Hier wohne ich

Beitragvon karlnapp » Di 13. Mär 2012, 08:06

Westig hat geschrieben:Sie wissen sehr genau, dass ich mit Kirche, katholisch oder evangelisch, nichts am Hut habe. Und nie als Theologe gearbeitet habe.

Das weiß ich nicht genau. Und da bin ich auch nicht alleine!

Genau weiß ich lediglich, was in Ihrem Profil steht und dass Sie mal in einem Beitrag fast ausgerastet sind, weil die katholische Kirche bei der TV-Übertragung eines bras. Gottesdienstes das Rennen machte! Sonst wüsste ich nämlich gar nicht, dass Sie ein evangelischer Theologe sind.

Weiterhin geben Sie sich in Ihrem Profil als der deutschen Entwicklungshilfe zugehörig an.
Nach langem Hin und Her gaben Sie dann endlich zu, niemals Entwicklungshelfer gewesen zu sein. Hilfsorganisationen rechnen sich gerne der Entwicklungshilfe zu, der Eingeweihte kennt jedoch den großen Unterschied, somit waren da gewisse Zweifel meinerseits durchaus angebracht.
Als Sie sich dann schließlich als ehemaliger hauptamtlicher Landesbeauftragter einer Eh.-Organisation ausgaben, da ließ ich diese Angabe kommentarlos gelten, da diese im Bereich der Möglichkeiten lag. Obwohl es mir seinerzeit in den Fingern brannte, Ihnen zu antworten, dass heutzutage nur noch sehr verdiente Entwicklungshelfer ein solch hohes Amt erreichen, das bereits seit mindestens 15 Jahren mit Landesdirektor = LD bezeichnet wird.

Ansonsten können Sie versichert sein, dass ich niemals den Nordosten Brasiliens aufsuchen werde; Brasilien ist groß und man braucht ja schließlich nicht überall "Hanseln, Dampfen und Gasseln". Darüber hinaus darf ich mir ja wohl auch selbst meine, für mich lohnenswert erscheinenden Reiseziele aussuchen. Zu diesen gehört auch eine evangelische Gemeinde in Deutschland, wo eine Missionarin gelegentlich Vorträge über ihre Arbeit in Brasilien hält.
Selbst wenn ich, wir wollen es nicht hoffen, auf die aberwitzige Idee käme, Ihre Farm ohne eine ausdrückliche Einladung zu besuchen, so würden Sie mich mit Sicherheit nicht als „karlnapp“ erkennen.

Da verbleibt abschließend nur noch die berechtigte Frage, wie Ihre „ethische Selbstfindungs-Farm“ finanziert wird? Als Wohltäter der bras. Menschheit oder Brasiliens Touristen schätze ich sie nämlich nicht ein und gehe deshalb davon aus, dass sie diese Einrichtung keinesfalls mit Ihrem Privatvermögen finanzieren. Vermutlich verlangen Sie gesalzene Eintrittspreise!
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Re: Hier wohne ich

Beitragvon Regina15 » Di 13. Mär 2012, 10:13

@Westig
nehmt ihr auch "normale" Leute, die nicht an Seminaren teilnehmen und eher Ausritte machen wollen? Spricht dort jemand noch eine andere Sprache außer portugiesisch?
Benutzeravatar
Regina15
 
Beiträge: 838
Registriert: So 18. Jan 2009, 19:51
Bedankt: 1167 mal
Danke erhalten: 491 mal in 295 Posts

Re: Hier wohne ich

Beitragvon karlnapp » Di 13. Mär 2012, 11:10

Regina15 hat geschrieben:nehmt ihr auch "normale" Leute, die nicht an Seminaren teilnehmen und eher Ausritte machen wollen? Spricht dort jemand noch eine andere Sprache außer portugiesisch?

Nachdem ich es mir recht überlegt habe, werde ich wohl meinen "normalen Schafspelz" anlegen und doch mal, zusammen mit meiner Ehefrau, auf dieser seltsamen "ethischen Selbstfindungsfarm" einlaufen.

Portugiesisch stellt für mich kein Problem dar und zur Not hilft mir ja auch meine Frau einen wahrheitsgemäßen Report über diese "soziale Geschäftsidee" zu veröffentlichen.

Also Westig, pass gut auf! Jeder Deiner zukünftigen Kunden könnte
der "karlnapp im Schafspelz" sein!
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Re: Hier wohne ich

Beitragvon paoamerelo » Di 13. Mär 2012, 13:13

karlnapp hat geschrieben:Selbst wenn ich, wir wollen es nicht hoffen, auf die aberwitzige Idee käme, Ihre Farm ohne eine ausdrückliche Einladung zu besuchen, so würden Sie mich mit Sicherheit nicht als „karlnapp“ erkennen.

neee,du brauchst dich nicht zu erkennen geben,dich erkennt man schon an deinen Pampers und Rollomaten und übrigens STASI lässt grüßen.
Benutzeravatar
paoamerelo
 
Beiträge: 287
Registriert: Mo 25. Feb 2008, 12:52
Wohnort: Frankfurt am Main
Bedankt: 45 mal
Danke erhalten: 52 mal in 43 Posts

Folgende User haben sich bei paoamerelo bedankt:
karlnapp

Re: Hier wohne ich

Beitragvon zagaroma » Di 13. Mär 2012, 13:14

Mann, Herr Karl, wieder mit'n linken Bein aufgestanden oder schlaflos und grantig?

Ich bedanke mich bei ALLEN, die hier Bilder zeigen, und das ist kein Dunst, sondern ABENDSTIMMUNG!

Westig: Das ist ja kein Wohnsitz, das ist ein ganzes Dorf! Parabéns!
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1963
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 703 mal
Danke erhalten: 1185 mal in 639 Posts

Re: Hier wohne ich

Beitragvon karlnapp » Di 13. Mär 2012, 13:25

zagaroma hat geschrieben:und das ist kein Dunst, sondern ABENDSTIMMUNG!

Aber, aber Zagaroma, das läuft doch fast immer aufs Selbe hinaus!
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Re: Hier wohne ich

Beitragvon paoamerelo » Di 13. Mär 2012, 13:33

karlnapp hat geschrieben:
zagaroma hat geschrieben:und das ist kein Dunst, sondern ABENDSTIMMUNG!

Aber, aber Zagaroma, das läuft doch fast immer aufs Selbe hinaus!


:fresse:
Benutzeravatar
paoamerelo
 
Beiträge: 287
Registriert: Mo 25. Feb 2008, 12:52
Wohnort: Frankfurt am Main
Bedankt: 45 mal
Danke erhalten: 52 mal in 43 Posts

Folgende User haben sich bei paoamerelo bedankt:
karlnapp

Re: Hier wohne ich

Beitragvon zagaroma » Di 13. Mär 2012, 13:36

karlnapp hat geschrieben:
zagaroma hat geschrieben:und das ist kein Dunst, sondern ABENDSTIMMUNG!

Aber, aber Zagaroma, das läuft doch fast immer aufs Selbe hinaus!



Der Unterschied liegt im Auge des Betrachters und die Betonung liegt auf "Stimmung".
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1963
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 703 mal
Danke erhalten: 1185 mal in 639 Posts

Folgende User haben sich bei zagaroma bedankt:
Westig

VorherigeNächste

Zurück zu Was man über Brasilien wissen sollte

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]