Hilfe oder Au-pair aus Brasilien holen???

Alles was man wissen muss, um in Brasilien nicht ins Fettnäpfchen zu treten.....

Hilfe oder Au-pair aus Brasilien holen???

Beitragvon ikarus72 » Sa 9. Sep 2017, 11:07

Hallo zusammen, ich bin mittlerweile glücklich verheiratet mit einer Brasilianerin und unsere Patchworkfamilie umfasst 6 Kinder. Unser gemeinsames jüngstes Kind wird im Oktober ein Jahr alt und meine Frau strebt wieder ein Arbeitsverhältnis an. Grundsätzlich bin ich da sehr dafür, aufgrund unserer Familiengröße ist das aber nicht ohne Hilfe möglich. Die Idee ist jetzt, eine entfernte Verwandte zu uns zu holen, die uns für die Dauer der Ausbildung (3 Jahre) unter die Arme greift.
Als Au-Pair dürfte sie aber nur ein Jahr bleiben. Mein Frau meinte jetzt, dass man vielleicht mehrere "Bleibegründe" kombinieren könnte. Z.B. 3 Monate Touristenvisum, dann ein Jahr Aufenthalt zwecks Erlernen der deutschen Sprache und im Anschluss 1 Jahr als Au-Pair. Hat von euch schon mal jemand ein ähnliches Vorhaben umgesetzt und kann mir vielleicht einen Rat geben??

Also da wahrscheinlich keiner mehr meine Vorgeschichte kennt und da ich vor ca. 3 Jahren hier im Forum nur mahnende Worte erhalten habe, möchte ich zur Ehrenrettung der Brasilianerinnen hier mal einen kleinen Abriss aufzeigen.

Vor ca. drei Jahren habe ich eine in Deutschland lebende Brasilianerin kennen gelernt. Als ich sie kennen lernte, war ihre bestehende Ehe bereits zerrüttet und die Scheidung war in vollem Gange. Sie hat drei Kinder. Ich selbst bin auch schon geschieden und habe zwei Kinder. Da ich mit meiner Exfrau dermaßen auf die Nase gefallen bin und auch wegen der mahnenden Worte aus dem Forum, bin ich mit einer Vorsicht ans Werk gegangen, die wahrscheinlich schon fast an Verfolgungswahn gegrenzt hat ;-) Heute lachen wir oft über unsere Anfänge.
Wir lernten uns ganz zaghaft kennen, denn ich wollte meinen beiden Kindern, welche mehrheitlich bei mir leben, erst dann eine neue Partnerin vorstellen, wenn ich mir sicher war, dass es passt. Von Anfang an bemerkte ich bei ihr eine tiefe Gläubigkeit und wahnsinnig hohe Moralvorstellungen. Was falsch ist, macht man einfach nicht, auch nicht wenns pragmatisch ist ;-)
Ich habe mir ihr Leben angeschaut. Sie war berufstätig, hatte die Kinder und den Rest des Lebens voll im Griff. Eine Kämpferin. Ihr heutiger Exmann war ein Ebenbild meiner Exfrau ;-), faul, antriebslos, unorganisiert und unordentlich. Gemeinsam haben sie auch, dass sie mittlerweile seit Jahren ALG 2 beziehen und ein normales Berufsleben gar nicht mehr in Sicht ist. Lange Rede kurzer Sinn, wir waren gebrannte Kinder mit verdammt vielen Parallelen. Wir besuchten uns regelmäßig und sie lernte auch meine Kinder kennen.
Mittlerweile führen wir eine dreijährige Beziehung, die in eine Heirat und in ein gemeinsames Kind gemündet hat. Ich bezeichne sie immer als meinen Sechser im Lotto, weil ich mit ihr eine Beziehung führen kann, die ich gar nicht für möglich gehalten habe. Eine Beziehung im Gleichklang, geprägt vom Liebe, gegenseitigem Respekt...einfach nur traumhaft. Ich werde oft gefragt, wie wir das schaffen, mit unserer Großfamilie. Und ganz ehrlich...viel leichter, als alle glauben, weil bei uns einfach alle Rächen ineinander greifen.
Ich bin mir sicher, dass hier im Forum meistens nur Fälle diskutiert werden, bei denen eine Beziehung zu Bruch gegangen ist, deshalb wollte ich allen Suchenden mit meinem kurzen Abriss mal ein wenig Mut machen.
Benutzeravatar
ikarus72
 
Beiträge: 39
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 11:16
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 8 mal in 4 Posts

Folgende User haben sich bei ikarus72 bedankt:
GatoBahia, Itacare, Urs

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Hilfe oder Au-pair aus Brasilien holen???

Beitragvon Itacare » Sa 9. Sep 2017, 11:20

Gratuliere, und weiterhin viel Glück! :D

So unnormal ist das nicht, breitgetreten werden meist nur die negativen Fälle.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5488
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 945 mal
Danke erhalten: 1461 mal in 1005 Posts

Re: Hilfe oder Au-pair aus Brasilien holen???

Beitragvon GatoBahia » Sa 9. Sep 2017, 12:13

ikarus72 hat geschrieben:Hallo zusammen, ich bin mittlerweile glücklich verheiratet mit einer Brasilianerin und unsere Patchworkfamilie umfasst 6 Kinder. Unser gemeinsames jüngstes Kind wird im Oktober ein Jahr alt und meine Frau strebt wieder ein Arbeitsverhältnis an. Grundsätzlich bin ich da sehr dafür, aufgrund unserer Familiengröße ist das aber nicht ohne Hilfe möglich. Die Idee ist jetzt, eine entfernte Verwandte zu uns zu holen, die uns für die Dauer der Ausbildung (3 Jahre) unter die Arme greift.
. . .

Also da wahrscheinlich keiner mehr meine Vorgeschichte kennt und da ich vor ca. 3 Jahren hier im Forum nur mahnende Worte erhalten habe, möchte ich zur Ehrenrettung der Brasilianerinnen hier mal einen kleinen Abriss aufzeigen.

Vor ca. drei Jahren habe ich eine in Deutschland lebende Brasilianerin kennen gelernt. Als ich sie kennen lernte, war ihre bestehende Ehe bereits zerrüttet und die Scheidung war in vollem Gange. Sie hat drei Kinder. Ich selbst bin auch schon geschieden und habe zwei Kinder. Da ich mit meiner Exfrau dermaßen auf die Nase gefallen bin und auch wegen der mahnenden Worte aus dem Forum, bin ich mit einer Vorsicht ans Werk gegangen, die wahrscheinlich schon fast an Verfolgungswahn gegrenzt hat ;-) Heute lachen wir oft über unsere Anfänge.
Wir lernten uns ganz zaghaft kennen, denn ich wollte meinen beiden Kindern, welche mehrheitlich bei mir leben, erst dann eine neue Partnerin vorstellen, wenn ich mir sicher war, dass es passt. Von Anfang an bemerkte ich bei ihr eine tiefe Gläubigkeit und wahnsinnig hohe Moralvorstellungen. Was falsch ist, macht man einfach nicht, auch nicht wenns pragmatisch ist ;-)
Ich habe mir ihr Leben angeschaut. Sie war berufstätig, hatte die Kinder und den Rest des Lebens voll im Griff. Eine Kämpferin. Ihr heutiger Exmann war ein Ebenbild meiner Exfrau ;-), faul, antriebslos, unorganisiert und unordentlich. Gemeinsam haben sie auch, dass sie mittlerweile seit Jahren ALG 2 beziehen und ein normales Berufsleben gar nicht mehr in Sicht ist. Lange Rede kurzer Sinn, wir waren gebrannte Kinder mit verdammt vielen Parallelen. Wir besuchten uns regelmäßig und sie lernte auch meine Kinder kennen.
. . .
Ich bin mir sicher, dass hier im Forum meistens nur Fälle diskutiert werden, bei denen eine Beziehung zu Bruch gegangen ist, deshalb wollte ich allen Suchenden mit meinem kurzen Abriss mal ein wenig Mut machen.


Glückwunsch, wenn ich den Farmer mitzähle der sich gestern hier zurückgemeldet hat wären wir schon zu dritt :roll: Aber da ich hier einen Ruf zu verlieren hab stell ich mal die Gretchenfrage :idea:
„ Nun sag, wie hast du’s mit der Religion :?: " ( Mich betrifft's nämlich auch irgendwie :D :lol: :P )
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 5437
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1339 mal
Danke erhalten: 602 mal in 490 Posts

Re: Hilfe oder Au-pair aus Brasilien holen???

Beitragvon ikarus72 » Sa 9. Sep 2017, 19:36

Ich bin aus der Kirche ausgetreten, weil ich grundsätzlich von der Institution nichts halte. Das heißt aber nicht, dass ich nicht an eine höhere Macht glaube, die alles geschaffen hat. Damit kann meine Frau gut leben. Witze die ich früher mal gemacht habe, verkneif ich mir halt jetzt. Gut finde ich mittlerweile, dass auch meine Kinder von den moralischen Haltung meiner Frau geprägt werden.
Benutzeravatar
ikarus72
 
Beiträge: 39
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 11:16
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 8 mal in 4 Posts

Re: Hilfe oder Au-pair aus Brasilien holen???

Beitragvon Itacare » Sa 9. Sep 2017, 19:48

zefix, jetzt haben wir schon zu sehr von Deinem ursprünglichen Anliegen - Au-pair - abgelenkt.

Hab mich nie damit befasst, kein Peil. Ggf. ist es günstiger, 1 x jährlich die Flugkosten als den ganzen Behördenkram in Kauf zu nehmen?

Pass nur auf, dass sie weder jünger noch hübscher als Deine Holde ist :mrgreen:
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5488
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 945 mal
Danke erhalten: 1461 mal in 1005 Posts

Folgende User haben sich bei Itacare bedankt:
GatoBahia

Re: Hilfe oder Au-pair aus Brasilien holen???

Beitragvon GatoBahia » Sa 9. Sep 2017, 21:46

Anders rum kombinieren :idea:
>
Als Au-Pair dürfte sie aber nur ein Jahr bleiben. Mein Frau meinte jetzt, dass man vielleicht mehrere "Bleibegründe" kombinieren könnte. Z.B. 3 Monate Touristenvisum, dann ein Jahr Aufenthalt zwecks Erlernen der deutschen Sprache und im Anschluss 1 Jahr als Au-Pair. Hat von euch schon mal jemand ein ähnliches Vorhaben umgesetzt und kann mir vielleicht einen Rat geben??
>
Erst Touri, dann Au-Pair und darauf Sprache :idea: Ein oder zwei Heimflüge gleich von vornherein mit einplanen, und freundlich mit dem Ausländeramt reden [-o< Dann hat das Mädel eh schon jemanden am Haken :evil: :twisted: :P
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 5437
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1339 mal
Danke erhalten: 602 mal in 490 Posts

Re: Hilfe oder Au-pair aus Brasilien holen???

Beitragvon cabof » So 10. Sep 2017, 10:43

Bei Au-pair gehst Du finanzielle Verpflichtungen ein... schriftlich.

Kommt das Mädel als Turi gibt es die Möglichkeit vor Ablauf der 90 Tage eine Verlängerung zu beantragen,
einhergehend mit einem Deutschkurs... kannst mit Glück auf ein Jahr ziehen. Auch die Verlängerung ist mit
finanzieller Belastung verbunden - aber nicht so wie bei AuPair.

Wenn`s der Kleinen hier gefällt - einen Kerl anlachen und ehelichen. Viel Glück und berichte uns mal.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10181
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1456 mal
Danke erhalten: 1567 mal in 1306 Posts

Re: Hilfe oder Au-pair aus Brasilien holen???

Beitragvon BeHarry » So 10. Sep 2017, 11:36

ikarus72 hat geschrieben:.... Ihr heutiger Exmann war ein Ebenbild meiner Exfrau ;-), faul, antriebslos, unorganisiert und unordentlich. Gemeinsam haben sie auch, dass sie mittlerweile seit Jahren ALG 2 beziehen und ein normales Berufsleben gar nicht mehr in Sicht ist. ....


lol, er dürfte also ein Stammuser in diesem Forum sein - wahrscheinlich hat er sich sogar schon bei Dir bedankt.

Zur Au-Pair:
Warum nicht gleich Asyl beantragen ? Ist einfacher, und geht schneller.
Kannst aber auch rechtens Wegen gehen, und einer lieben, netten deutschen Tagesmutter nicht den Job kaputt machen.

ich wünsche: Viel Glück Euch Beiden (oder gar: Euch acht).
Benutzeravatar
BeHarry
 
Beiträge: 1107
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 18:29
Wohnort: então saiiii satanas, exorzo-te demonio
Bedankt: 144 mal
Danke erhalten: 132 mal in 108 Posts


Zurück zu Familie: Heirat, Kinder & Scheidung

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]