Hochzeit in Brasilien - Was kostet der Spass?

Alles was man wissen muss, um in Brasilien nicht ins Fettnäpfchen zu treten.....

Hochzeit in Brasilien - Was kostet der Spass?

Beitragvon Neosi » Mi 3. Okt 2007, 16:18

Liebe Leute,

ich dachte ich eroeffne hier mal ein neues Thema zum Heiraten und den damit verbundenen Kosten.

Auch nachdem ich - besonders hier im Forum - viele interessante Dinge ueber Beziehungen zwischen Deutschen und Brasilianern gelesen habe, schreckt mich nichts mehr ab und ich werde (m)einen Brasilianer heiraten, den ich seit ca. 5 Monaten kenne :shock: , meine erste Beziehung mit der brasilianischen Sorte von Mann :mrgreen:

Seit fast 2 Monaten stecken wir nun in den ernsthaften Vorbereitungen, die momentan nur darin bestehen, saemtliche Dokumente zu besorgen. Unser Plan sieht wie folgt aus: Zuerst heiraten auf dem cartorio - was wohl so aehnlich wie ein Standesamt ist. Voellig unromantisch und es geht nur darum die Papiere zu unterschreiben. Danach permanencia beantragen, Wohnungssuche, neuer Job und wenn das alles geklaert ist, kommt es dann zur "offiziellen" Hochzeit mit Kirche, Party, Freunde und Family :hellau:

Also ich bin ein Mensch, der gern einen Ueberblick ueber seine Ausgaben hat und fuer was ich wieviel Geld ausgebe, von daher habe ich angefangen mir mal so alle Kosten, die so anfallen, zu notieren. Der 1. Part wird nicht so kostenlastig. Der 2. - die offizielle Hochzeit - wohl sehr. Laut Aussage meines Verlobten: Da koennen wir mit Kosten von ca. 40.000 Reais rechen :shock: :bang: Also ich nage nicht am Hungertuch, aber das ist mir definitiv meine Hochzeit nicht wert. Ich bin der Meinung, das geht guenstiger... Was meint ihr dazu??? Hier gibts doch bestimmt einige, die schon in Brasilien geheiratet haben. Es kommt natuerlich immer auf jeden Einzelnen an und was man so fuer Schnickschnack mag, das ist mir schon klar. Aber haette auch gern mal so ein paar Kommentare von euch darueber :cool:

Auf alle Faelle dachte ich mir, dass es vielleicht den ein oder anderen hier interessieren koennte, was man so fuer Kosten hat.

Wir haben uns also bei unserem cartorio hier in Sao Paulo erkundigt und die wollen von mir folgende Dokumente:

- Meldebescheinigung aus Dt.
- Geburtsurkunde
- Ehefaehigkeitszeugnis bzw. da das zu umstaendlich ist, reicht eine Ledigkeitsbescheinigung, die von 2 Freunden, die bezeugen koennen, dass ich ledig bin, vor einem Notar unterschrieben werden muss.
- und fuer mein Visum brauche ich dann bei der PF noch ein polizeiliches Fuehrungszeugnis, was ich hier auch noch zu den Kosten dazuaddiere

Diese Dokumente mussten bei einem dafuer zustaendigen Notar beglaubigt werden und beim brasilianischen Konsulat noch legalisiert werden. Soweit bin ich nun auch mittlerweile und dafuer sind folgende Kosten angefallen. Da ich in Brasilien bin, wird alles postalisch in Dt. von Freunden geregelt. Wenn man vor Ort ist, kann man sich die ein oder andere Sache etwas vereinfachen.

7,00 € Geburtsurkunde
19,00 € Geburtsurkunde beglaubigen + per Nachnahme zugeschickt
4,50 € Meldebescheinigung
19,00 € Meldebescheinigung beglaubigen + per Nachnahme zugeschickt
11,90 € Notar, Ledigkeitserklaerung
23,00 € Legalisierung Ledigkeitserklaerung
46,00 € Legalisierung Meldebescheinigung (2 Seiten à 23 €)
46,00 € Legalisierung Geburtsurkunde (2 Seiten à 23 €)
15,77 € Beglaubigung Unterschrift fuer Anfrage poliz.Führungszeugnis
26,00 € poliz.Führingszeugnis (muss ueberbeglaubigt sein, daher 2x13 €)
23,00 € Legalisierung poliz.Führungszeugnis
ca. 20,00 € Postkosten

261,17 €

Jetzt muss der ganze Kram hier her, uebersetzt werden und dann laeuten hoffentlich bald die Glocken. ~ö~ und der Ernst des Ehelebens kann beginnen :diskus:

Fortsetzung folgt ...
Benutzeravatar
Neosi
 
Beiträge: 318
Registriert: Do 3. Mai 2007, 23:47
Wohnort: Sao Paulo
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 13 mal in 8 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Hochzeit in Brasilien - Was kostet der Spass?

Beitragvon Einbeck » Mi 3. Okt 2007, 16:29

40.000 Reais
kannst Du billiger oder teurer haben, das liegt ganz an dir und wie gross du feiern willst.
40.000 Reais wäre mir die Sache nicht wert.
Auch muss man nicht mit Wohlhabenden Brasilianern und "Festa de quinze anos" dem Fest für die 15jährigen Debütantinen konkurieren.

Falls Du nach Brasilien übersiedelst und bei Null anfängst brauchst Du jeden Real bis du einen Job etc. gefunden hast.
Rede mit Deiner besseren Hälfte und investiere das Geld sinnvoll in Eure Zukunft.
Bedenke Du gilst schnell als Reich und wirst dann gerne angepumpt, naja gelten wir Gringos nicht alle als reich?
Benutzeravatar
Einbeck
 
Beiträge: 22
Registriert: So 30. Sep 2007, 23:18
Wohnort: Einbeck
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Hochzeit in Brasilien - Was kostet der Spass?

Beitragvon Diter_Rio » Mi 3. Okt 2007, 17:03

meine letzte eheschliessung (in kuba):

800 dollar fuer fidel (also standesamt)

300 dollar fuer restaurant mit familie

aber daaannn:

kosten ohne ende. oder besser gesagt: ein fass ohne boden. staendig fluege in die heimat, staendig ueberweisungen an die verwandtschaft, staendig anschaffungen.

und als dann mal in einem einzigen monat 600 euro telefongebuehren anfielen, da wurde es selbst mir zuviel...

ok, neosi,

war ein etwas unserioeser beitrag von mir.

aber merke: die eigentlichen kosten sind NICHT die, die jetzt anfallen...
gruesse, diter

Certo dia, o índio pegou a canoa e remou, remou, remou até encontrar a bela Iara, que o levou para o fundo das águas.
Benutzeravatar
Diter_Rio
 
Beiträge: 575
Registriert: Mi 7. Mär 2007, 22:46
Wohnort: Rio/Berlin
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Hochzeit in Brasilien - Was kostet der Spass?

Beitragvon mikelo » Mi 3. Okt 2007, 17:14

Diter_Rio hat geschrieben:

aber merke: die eigentlichen kosten sind NICHT die, die jetzt anfallen...



wobei meiner meinung nach die alarmglocken schon ziemlich gewaltig schellen. moechte auf keinen fall hier den miesepeter spielen.

aber:
neosi hat geschrieben:m)einen Brasilianer heiraten, den ich seit ca. 5 Monaten kenne ,
Seit fast 2 Monaten stecken wir nun in den ernsthaften Vorbereitungen
Da koennen wir mit Kosten von ca. 40.000 Reais rechnen
und der Ernst des Ehelebens kann beginnen


bei letzterem bin ich mir ganz sicher: der ernst des ehelebens wird ganz schnell beginnen
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Re: Hochzeit in Brasilien - Was kostet der Spass?

Beitragvon Einbeck » Mi 3. Okt 2007, 17:18

Diter_Rio hat geschrieben:meine letzte eheschliessung (in kuba):

800 dollar fuer fidel (also standesamt)

300 dollar fuer restaurant mit familie

aber daaannn:

kosten ohne ende. oder besser gesagt: ein fass ohne boden. staendig fluege in die heimat, staendig ueberweisungen an die verwandtschaft, staendig anschaffungen.

und als dann mal in einem einzigen monat 600 euro telefongebuehren anfielen, da wurde es selbst mir zuviel...

ok, neosi,

war ein etwas unserioeser beitrag von mir.

aber merke: die eigentlichen kosten sind NICHT die, die jetzt anfallen...


Unseriös mag sein , aber auf dem Punkt gebracht.
In Brasilien geht alles, Du kannst groß feiern und den edelen Spender spielen.
Oder genau umgekehrt, Du genießst die Freheit, da gibt es eigentlich keinen Zwang
etwas zeigen oder beweisen zu müssen.
Die Kosten danach sollte man nie vergessen.
Benutzeravatar
Einbeck
 
Beiträge: 22
Registriert: So 30. Sep 2007, 23:18
Wohnort: Einbeck
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Hochzeit in Brasilien - Was kostet der Spass?

Beitragvon bruzundanga » Mi 3. Okt 2007, 17:34

Die 40.000 Reais hätten mich damals fast in den Ruin getrieben. Hätte ich den Betrag ohne allzugrosse Schmerzen auf den Tisch legen können, wäre er vielleicht nocht in eine etwas exklusivere Hochzeitsreise aber mit Sicherheit nicht in eine brasilianische kirchliche Trauung mit nachfolgendem Gelage investiert worden.
Die von neosi eingefügten Emoticons sind am richtigen Platz.

Die standesamtlichen Kosten etc. und ein Essen im familiären Kreis waren ungefähr so wie bei Diter_Rio, also nicht der Rede wert.

Bruzunnãoentrandonasloucurasbrasileiras.

P.S.
Bei mehr als 500.000 Euro auf der Bank, noch grösseren Eigentumswerten (Haus etc.) und einem für deutsche Verhältnisse hohem und bis auf weiteres gesichertem Einkommen (5000 Euro nach oben) würde ich dann mal, vielleicht, meine Meinung ändern.

Bruzundependododinheiro
In einen hohlen Kopf geht viel Wissen (Karl Kraus)
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Re: Hochzeit in Brasilien - Was kostet der Spass?

Beitragvon amarelina » Mi 3. Okt 2007, 17:52

Einbeck hat geschrieben:Die Kosten danach sollte man nie vergessen.

ich wünsche dir von herzen alles gute für deine zukünftige ehe.
ich persönlich würde aber niemals viel geld für ein hochzeitsfest ausgeben. das geld würde ich eben wie Einbeck meint für das "leben danach" aufheben...oder im allerhöchsten fall für tolle flitterwochen ausgeben, aber auch die müssen nicht teuer sein, ich meine wenn man sich liebt... L:- dann wird doch die bescheidenste hütte zum palast oder?

amarelina
"Wenn man sich mit einem langweiligen, unglücklichen Leben abfindet, weil man auf seine Mutter, seinen Vater, seinen Priester, irgendeinen Burschen im Fernsehen oder irgendeinen anderen Kerl gehört hat, der einem vorschreibt, wie man leben soll, dann hat man es verdient."
Frank Zappa
Benutzeravatar
amarelina
 
Beiträge: 1868
Registriert: Sa 8. Jul 2006, 10:05
Bedankt: 123 mal
Danke erhalten: 143 mal in 84 Posts

Re: Hochzeit in Brasilien - Was kostet der Spass?

Beitragvon Neosi » Mi 3. Okt 2007, 18:03

Also bisher sehen wir das ja auch so, dass 40.000 R$ uns das ganze nicht wert sind. Ich wuerde nicht sagen, dass er aus einer reichen Familie stammt, aber ich denke, denen geht es ganz gut fuer brasilianische Verhaeltnisse und die wuerden mich garantiert nie "anpumpen", wenn ich das so nach den paar Monaten sagen kann...von daher sind da keine Folgekosten zu erwarten. Ist vielleicht auch bei dem maennlichen Deutschen mehr vertreten, da da der reiche Mann gesehen wird :?: :P

Mein Verlobter meinte auch, lass uns erstmal die vertragliche Hochzeit regeln, Job fuer mich geht schon klar, bin ja schon fuer meine Firma hier und werde nur den Vertrag aendern muessen (aber ab wann und wann ich die Arbeitserlaubnis habe, steht eben in den Sternen), eine Wohnung finden (mieten/kaufen?) und danach koennen wir dann ueber die "offizielle" Hochzeit reden. Wenn es nach ihm geht, muesste es auch nicht unbedingt sowas grosses sein, das Geld koennte man lieber in eine Wohnung etc stecken, aber so ganz ohne, nee. Da schlaegt mein romantisches Frauenherz Alarm. [-X Und bei dieser Unterhaltung kam eben dieses Summe auf den Tisch. Wenn ich`s wirklich brasilianisch haben moechte, koennte ich damit rechnen... jetzt versuche ich so ein Mittelweg zu finden :mrgreen: Wobei wir uns ueber die Kosten im Klaren sind: alles wird schoen geteilt.

Vamos ver, wie es am Ende der Rechnung aussieht, nicht wahr?! Aber ich weiss jetzt schon, dass da keine 40.000 R$ auftauchen werden...
Benutzeravatar
Neosi
 
Beiträge: 318
Registriert: Do 3. Mai 2007, 23:47
Wohnort: Sao Paulo
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 13 mal in 8 Posts

Re: Hochzeit in Brasilien - Was kostet der Spass?

Beitragvon prisquita » Mi 3. Okt 2007, 20:25

Neosi hat geschrieben:Also bisher sehen wir das ja auch so, dass 40.000 R$ uns das ganze nicht wert sind. Ich wuerde nicht sagen, dass er aus einer reichen Familie stammt, aber ich denke, denen geht es ganz gut fuer brasilianische Verhaeltnisse und die wuerden mich garantiert nie "anpumpen", wenn ich das so nach den paar Monaten sagen kann...von daher sind da keine Folgekosten zu erwarten. Ist vielleicht auch bei dem maennlichen Deutschen mehr vertreten, da da der reiche Mann gesehen wird :?: :P

Vamos ver, wie es am Ende der Rechnung aussieht, nicht wahr?! Aber ich weiss jetzt schon, dass da keine 40.000 R$ auftauchen werden...


Ich fass mich kurz:
1) In den posts von Diter_Rio steckt viel Wahrheit drin.
2) Du wähnst dich meiner Meinung nach in falscher Sicherheit, wenn du behauptest, dass dich seine Familie nie anpumpen wird. Es muss nicht sein, kann aber auch früher kommen als du denkst. Spätestens wenn sie raffen, dass du als junges Mädel so auf die Schnelle die Hälfte der Hochzeit hinblätterst, werden sie bestimmt nachdenklich.
3) 40000 Reais finde ich eine Menge Geld. Sehr schnell bist du als Reiche abgestempelt. Dann zählen kleine Geschenke nicht mehr. (Ich spreche, leider, aus Erfahrung). Ich würde das Geld auch eher in Immobilien o.ä. stecken. Dann hast DU selbst auch mehr davon, auf lange Zeit.
4) Kleiner Tipp meinerseits, obwohl nicht ganz passend zu deinem Thread: Zeige nicht, dass du Geld hast (resp. wieviel). Ich erwähnte nie, wieviel ich verdiene od. wieviel auf meinem Konto liegt. Aber ich war lange dermassen grosszügig, dass "meine" Familie 1+1 zusammen gezählt hat. Folgekosten waren vorprogrammiert!! :roll: ... Es ist viel einfacher, die "Spenden" zu erhöhen, als sie später zu minimieren. ...

Wünsche dir alles Gute und hoffe, dass du den idealen Mittelweg findest....
:wink:
Benutzeravatar
prisquita
 
Beiträge: 176
Registriert: Sa 23. Apr 2005, 17:24
Wohnort: Schweiz
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Re: Hochzeit in Brasilien - Was kostet der Spass?

Beitragvon Diter_Rio » Mi 3. Okt 2007, 23:50

prisquita hat geschrieben:
4) Kleiner Tipp meinerseits, obwohl nicht ganz passend zu deinem Thread: Zeige nicht, dass du Geld hast (resp. wieviel).





...wenn es mit dem tipp nicht inzwischen fuer neosi bereits zu spaet ist... #-o
gruesse, diter

Certo dia, o índio pegou a canoa e remou, remou, remou até encontrar a bela Iara, que o levou para o fundo das águas.
Benutzeravatar
Diter_Rio
 
Beiträge: 575
Registriert: Mi 7. Mär 2007, 22:46
Wohnort: Rio/Berlin
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Nächste

Zurück zu Familie: Heirat, Kinder & Scheidung

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]