Hochzeit in Deutschland oder Brasilien? Bitte um Hilfe!

Alles was man wissen muss, um in Brasilien nicht ins Fettnäpfchen zu treten.....

Hochzeit in Deutschland oder Brasilien? Bitte um Hilfe!

Beitragvon stppnwlfn » So 25. Apr 2010, 17:22

Oi gente!

Ich habe viele Fragen zum Thema Hochzeit mit einem Brasilianer...habe auch schon versucht alles an Inofs zu lesen, was mir so in die Finger kommt, aber irgendwie komme ich nciht so recht weiter.

Zu unserer Situation: Ich bin Deutsche und habe 1 Jahr in Brasilien gelebt, mit meinem brasilianischen Freund (in BH). Dann sind wir aus diversen Gründen (Visum, Uni, etc) nach Argentinien gezogen und habe 2 Jahre in Buenos Aires gelebt und studiert. Nun würden wir gerne heiraten und nach Deutschland ziehen (Uniwechsel nach Dtl wäre kein Problem). Die Dokumente erscheinen mir alle nicht so schwierig zu bekommen, zumindest nicht wegen dem Heiratsvisum für Deutschland. Er spricht auch gut genug Deutsch um den A1 Test hier am Goethe Inst. zu machen. Trotzdem habe ich viele verwirrende Dinge gelesen. Und da kommen auch meine Fragen...muss man tatsächlich eine Bonitätserklärung (?) abgeben? Muss ich um den Termin für die Hochzeit bei einem deutschen Standesamt zu beantragen dort persönlich erscheinen? Wie wahrscheinlich ist es, dass ein Heiratsvisum erlaubt wird und welche Dinge müssen wir beachten?
Wir würden gerne nächstes Jahr im Februar oder März nach Deutschland einreisen...die Zeit bis dahin (10 Monate) dürfte doch reichen um das Visum zu beantragen, oder?
Ist es an sich einfacher in Brasilien zu heiraten und dann in Deutschland alles anerkennen zu lassen? (Ich habe gehört dafür müsste ich 3 Monante in Bras leben, allerdings lebe ich, wie gesagt in Argentinien und könnte diese 3 Monate nicht in Brasilien bleiben).

Vielleicht klingt das alles etwas wirr, aber tatsächlich kommt es mir vor, als stehe ich vor einer Aufgabe, bei der ich einfach nicht weiß, wo anzufangen. Über Ratschläge und Erfahrungen wäre ich sehr dankbar.

Um Abraco a todos!

Jessi
Benutzeravatar
stppnwlfn
 
Beiträge: 13
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 00:18
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Hochzeit in Deutschland oder Brasilien? Bitte um Hilfe!

Beitragvon piterpea » So 25. Apr 2010, 19:38

Nun,

die Frage, die Du dir selbst zuerst beantworten musst, ist: WILLST DU WIRKLICH HEIRATEN?

wenn Du keinen Zweifel daran hast, dann kann ich dir nur einen Rat geben: nimm etwas Geld in die Hand und besorgt Euch für deinen Freund ein Visum für die USA (falls er nicht ehe schon eins hat). Dann geht ihr beide nach Las Vegas oder Florida, es sind KEINE Dokumente nötig außer Pass und ihr könnt innerhalb von 48 Stunden heiraten. Die Urkunde muss legalisiert werden, sonst ist sie später ungültig in D oder BR.

Alternative wäre für Euch auch Bahamas - Deutsche und Brasilianer dürfen ohne Visum einreisen und dürfen dann auch sofort heiraten. Unterschied zu Vegas: ihr müßt zuerst vor einem Notar eine Erklärung unterzeichnen, daß ihr beide ledig seid, ansonsten wird Pass, Geburtsurkunde und Einreisezettel verlangt.

Unter Umständen werden sich die deutschen Behörden anfangs etwas quer stellen, aber sie werden keine Wahl haben als Eure Ehe anzuerkennen, solange sie rechtsgültig geschlossen wurde und die Urkunde legalisiert ist.

so far, good luck.

(in der EU gibt es auch eine gute Möglichkeit: schreib mir ne BM falls Du es wissen willst bevor ich mir die Finger wund tippe).
Benutzeravatar
piterpea
 
Beiträge: 115
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 08:50
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 12 mal in 10 Posts

Re: Hochzeit in Deutschland oder Brasilien? Bitte um Hilfe!

Beitragvon Poppen » So 25. Apr 2010, 19:56

Also was das Thema heiraten in Brasilien oder Deutschland angeht bin ich selber daran den besten Weg zu finden. Was ich herausgefunden habe ist folgendes. Für die Heirat in Deutschland benötigst du kein Visum nur legalisierte und übersetzte Geburtsuhrkunde und Ledigkeitsbescheinigung. Was du allerdings für die Einreise deines Freundes brauchst ist eine Verpflichtungserklährung und eine Krankenversicherung (Reisekrankenversicherung) ich weiß nicht wie das mit einer Wohnbecheinigung ist. Für eine Heirat in Brasilien habe ich, wie du warscheinlich auch verschiedenste, Angaben gehört. Das was ich im Standesamt herausbekommen habe ist folgendes ich benötige zusätzilch zu dem üblichen Dokumenten ein Ehefähigkeitszeugnis und um das zu bekommen benötige ich auch alle Dokumente vom Partner/in und muss dies in Deutschland beantragen. Ist leider sehr kompliziert hast du schon mal geschaut wie es ist in Argentinien zu heiraten? Hoffe ich konnte dir was neues sagen. wenn du was neues weißt würde ich mich freuen wenn du es mir auch sagen könntest
Gruß
Benutzeravatar
Poppen
 
Beiträge: 14
Registriert: Do 8. Apr 2010, 18:05
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Hochzeit in Deutschland oder Brasilien? Bitte um Hilfe!

Beitragvon stppnwlfn » So 25. Apr 2010, 20:24

Danke für eure Antworten!

@ piterpea

ja :D wir wollen ernsthaft heiraten...und deine vorschläge klingen wirklich gut. allerdings dürfte das an der finanziellen seite scheitern. auch, weil wir natürlich gerne die familie (wenigstens einen teil- kommt darauf an, in welchem land wir heiraten) dabei hätten, und auch um uns zusätzliche flugkosten zu sparen.

@ poppen

ich habe das gleiche über die hochzeit in dtl gelesen...es klingt eigentlich ganz nett, dass brasilianer für die eheschließung kein spezielles visum mehr brauchen. allerdings erscheint mir das auch etwas trügerisch. ich habe auch gehört, dass in einem solchen fall (einreise ohne visum, dann heirat) wieder ausreisen muss und für die aufenthaltserklärung dann ein visum auf familienzusammenführung in brasilien beantragen muss.
zu der wohnbescheinigung habe ich gefunden, dass man neben der meldebescheinigung auch den mietvertrag der in dtl lebenden person vorzeigen muss.
um ehrlich zu sein streben wir nicht unbedingt an in argentinien zu heiraten...es ist für uns als ausländer hier auch sehr bürokratisch und zudem mit sehr langen wartezeiten verbunden...man braucht dafür das argentinische dokument für ausländer mit wohnsitz in argentinien und DNI (das ist so eine art cpf argentiniens)...wenn man den antrag auf die dni stellt, dann dauert es locker mal 1-2 jahre, ehe man sie in den händen hält...
falls ich etwas neues herausfinde, halte ich dich auf jeden fall auf dem laufenden.

wenn ich zur eheschließung in brasilien das ehefähigkeitszeugnis brauche, wie kann ich es beantragen von argentinien aus? geht das bei der botschaft? wird eine in brasilien geschlossene ehe mit sicherheit in dtl anerkannt? brauche ich tatsächlich 3 monate aufenthalt in brasilien um dort heiraten zu können?


liebste grüße
Benutzeravatar
stppnwlfn
 
Beiträge: 13
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 00:18
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Hochzeit in Deutschland oder Brasilien? Bitte um Hilfe!

Beitragvon piterpea » So 25. Apr 2010, 21:09

stppnwlfn hat geschrieben:Danke für eure Antworten!
@ piterpea

ja :D wir wollen ernsthaft heiraten...und deine vorschläge klingen wirklich gut. allerdings dürfte das an der finanziellen seite scheitern. auch, weil wir natürlich gerne die familie (wenigstens einen teil- kommt darauf an, in welchem land wir heiraten) dabei hätten, und auch um uns zusätzliche flugkosten zu sparen.


Nun ja: man kann ja erst zu zweit heiraten wegen dem Papier und dann macht man noch die "richtige" Party in D - bei so Sachen muss man kreativ sein, auch wenn es nicht unbedingt deinen Vorstellungen entspricht!

Geheimtip für EU: informiere dich über Gibraltar! Wird nicht so teuer
Benutzeravatar
piterpea
 
Beiträge: 115
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 08:50
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 12 mal in 10 Posts

Re: Hochzeit in Deutschland oder Brasilien? Bitte um Hilfe!

Beitragvon Poppen » So 25. Apr 2010, 21:32

Also das mit den dreimonatigen Aufenthalt hab ich noch nicht gehört vielleicht gilt das wenn beide aus dem Ausland kommen. Und du warst ja schon ein jahr dort?! die Ehe wird in deutschland anerkannt wenn du sie von der zuständigen deutschen Botschaft in Brasilien (BH liegt nach meinem Wissen im Zuständikeitsbereich von Recife) legalisieren und dann übersetzen lässt (immer wieder das gleiche legalisieren und Übersetzen :-( ) Das du das Ehefähigkeitszeugnis von der Botschaft austellen lassen kannst glaube ich nicht. Das muss das Standesamt in deiner Heimatstadt machen. das mit dem ein- und wieder ausreisen ist so weit ich weiß Unsinn wenn ihr verheiratet seid braucht er nicht auszureisen und davor auch nicht wenn ihr in den ersten 90 Tagen heiratet. (Er darf allerdings keiner terroristischen Vereinigung angehören sonst könnte es schwierigkeiten geben :-) Viel ist aber auch von der Ausländerbehörde vor Ort abhängig. Versuche immer freundlich und ruhig zu bleiben. Mir fiel das einige male sehr schwer da man bei vielen der Paragafen mit Logik und Menschlichem verstand nicht nachkommt. Ach und wenn ihr heiraten möchtet wie sieht es mit weiterer Familie aus? ist auch ne eifache möglichkeit den Partner nach Deutschland zu holen grade da du Die Frau bist und in Deutschland ohne Probleme versichert werden kannst. Dein Partner kommt mit einer einfachen Krankenversicherung aus. Ich habe das Problem das ich meine schwangere Freundin nicht versichert bekomme und dann für die gesammten Schwangerschaftskosten aufkommen müsste. Das nur am rande :-)
beste Grüßle
Benutzeravatar
Poppen
 
Beiträge: 14
Registriert: Do 8. Apr 2010, 18:05
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Hochzeit in Deutschland oder Brasilien? Bitte um Hilfe!

Beitragvon stppnwlfn » So 25. Apr 2010, 22:33

also Heiraten in Gibraltar klingt ja an sich auch schön :) Danke für den Rat. Ich werde mich mal genauer danach umsehen.
Allerdings klingt es gerade ganz gut es doch in Deutschland zu machen. Falls er tatsächlich danach auch die Aufenthaltserlaubnis bekommen könnte, dann wäre das einfach optimal. Morgen werde ich mal die ganzen Ämter durchtelefonieren und dann sehen, wie die weiteren Infos aussehen werden.

@ Poppen
Dass deine Freundin nicht versichert wird ist ja wirklich *krass*...da fällt mir nix anderes ein. Knnst du sie nicht bei dir familienversichern, ich meine wenn ihr heiratet? (Seid ihr verheiratet?)
Ich hatte auch über diese Sache mit der Versicherung nachgedacht, aber nach der Hochzeit kann er sich doch auch gesetzlich versichern lassen, oder? Ich meine mit einer Aufenthaltsgenehmigung hat er doch als Ehepartner einer Deutschen und in Deutschland lebend die gleichen Rechte wie ich auch, oder nicht? (Ich habe sogar gelesen, dass Ausländer mit dt. Ehepartner ein Recht auf Bafög haben...)
mmmh, weitere Familienplanung haben wir bisher noch nicht angestellt :roll: ...erstmal das mit der Hochzeit beschäftigt einen ja schon zur Genüge. Allerdings dürften auch all diese Dinge in einer internationalen Partnerschaft nicht leichter werden... und da redet die Welt von Globalisierung =D>

Grüße
Benutzeravatar
stppnwlfn
 
Beiträge: 13
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 00:18
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Hochzeit in Deutschland oder Brasilien? Bitte um Hilfe!

Beitragvon Poppen » Mo 26. Apr 2010, 08:53

Im verheirateten Zustand ist das mit dem versichern alles kein Problem mehr. Auch wenn man eine Aufendhaltserlaubnis für über ein Jahr bekommt ist es über die gesetzlichen Versicherungen möglich... aber versuch mal eine Aufenthaldserlaubnis ohne Zweck (bsp Heirat, Studium, Arbeit) zu beantragen, geht nicht. Das ist mit auch der Grund warum wir jetzt heiraten und nicht etwas später. Deinen Freund kannst du selbstverständlich über dich oder eben gesetzlich selbstständig versichern allerdings müsst ihr dann bei der Einreise schon verheiratet sein. Weil ohne Versicherung keine Einreise. Mach dir aber deswegen keinen Kopf kurzfristige Reiseversicherungen kann man online abschliesen und hat dann schon am nächsten Tag den Schutz und der Preis liegt bei etwa 1,5 Euro pro Tag. Das mit gleichem Rechten wird glaub nach und nach aufgestockt um bei Scheinehen das ausnutzen zu erschwehren.
Gruß
Benutzeravatar
Poppen
 
Beiträge: 14
Registriert: Do 8. Apr 2010, 18:05
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Hochzeit in Deutschland oder Brasilien? Bitte um Hilfe!

Beitragvon stppnwlfn » Mo 26. Apr 2010, 10:20

danke poppen! da hätte ich noch die frage, welche auslandsversicherung er zur einreise (aufenthalt bis hochzeit) abschließen könnte...ist eine deutsche oder brasilianische besser?
ich habe gerade mit standesamt und ausländerbehörde telefoniert. an sich klingt das alles gar nicht so kompliziert, allerdings kann die anerkennung der brasilianischen dokumente (über OLG) sehr lange dauern, sagten sie mir...da frage ich mich natürlich, ob das alles in 3 monaten zu machen ist....ich hoffe schon...
Benutzeravatar
stppnwlfn
 
Beiträge: 13
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 00:18
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Hochzeit in Deutschland oder Brasilien? Bitte um Hilfe!

Beitragvon piterpea » Mo 26. Apr 2010, 10:38

Wie gesagt, VERGISS Brasilien wenn Ihr in D leben wollt. Auf keinen Fall dann in BR heiraten - außerdem hast Du dann bei einer eventuellen späteren Scheidung bessere Karten.

Vergiss den ganzen Kram mit Dokumenten! Macht die Hochzeit so einfach wie Möglich => Vegas, Bahamas oder Gibraltar, notfalls Dänemark. Du kannst danach nochmal in D "heiraten" - ohne Urkunde, wo ist das Problem? Du fängst doch gerade selber langsam an zu merken, daß alles sehr kompliziert ist und "lange dauern kann".

Du machst es natürlich so wie Du es willst - aber sag später nicht, wir hätten dich nicht gewarnt....
Benutzeravatar
piterpea
 
Beiträge: 115
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 08:50
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 12 mal in 10 Posts

Nächste

Zurück zu Familie: Heirat, Kinder & Scheidung

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]