Höhere Lebenserwartung führt zu niedrigeren Renten

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Höhere Lebenserwartung führt zu niedrigeren Renten

Beitragvon Berlincopa » Mo 2. Dez 2013, 20:48

Die erfreulicherweise wiederum deutlich Zunahme der Lebenserwartung in Brasilien auf durchschnittlich 74,6 Jahre wirkt sich auf die Rentenformel aus: Frauen, die den Beitragshöchstsatz eingezahlt haben, und in Kürze in Rente gehen, könnten eine ca. 200 Reais niedrigere Rente erhalten als vergleichbare Frauen, die bis Ende November in Rente gingen.
Der nachfolgende Artikel erläutert den Sachverhalt noch geanauer
http://www.estadao.com.br/noticias/cidades,novo-fator-previdenciario-pode-diminuir-aposentadoria-em-r-200,1103264,0.htm
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Höhere Lebenserwartung führt zu niedrigeren Renten

Beitragvon Limao » Di 3. Dez 2013, 05:09

Das bei erhöhter Lebenserwartung und etwa gleichbelibenden Renteneintrittsalter die Höhe der Rente leidet, ist wohl nicht schwer nach zuvollziehen, eine Auswirkung auf die Rentenformel hat es wohl erst einmal nicht, es sei denn man ändert die Rentenformel. Sich in Brasilien auf die Rente zu verlassen, dürfte ähnlich wie in Deutschland zur Armut führen, aber hier gibts ja immer noch - im Gegensatz zu Deutschland (Unterm Strich, zähl Ich) sowas wie Familie, wenn auch heute oder demnächst mit schon eher mit 2,x Kind Standard. Die genauen Zahlen hab ich mir gerade nicht angesehen...
Benutzeravatar
Limao
 
Beiträge: 313
Registriert: Di 30. Apr 2013, 17:53
Wohnort: BH
Bedankt: 70 mal
Danke erhalten: 91 mal in 69 Posts

Re: Höhere Lebenserwartung führt zu niedrigeren Renten

Beitragvon cabof » Di 3. Dez 2013, 12:10

Renten - hüben wie drüben, das ist ein Kapitel für sich. Meine Holde ist mit 55 in Rente gegangen, genaue Zahl weiß ich nicht, aber
von dieser Rente träumt so mancher in DE.... sie hatte einen Altvertrag aus der Militärzeit, Funcionaria Publica, es scheint auch in
BR üblich zu sein, ein 13. Gehalt zur Rente zu zahlen, welch Luxus, träume mal Deutscher Michel!!

Was in DE abgeht, spottet jeder Beschreibung. Solange (von Brüssel bestimmt) wir die Balkanbrut unterstützen müssen, sei es Kindergeld
oder jetzt neulich auch Hartz IV muß wohl Geld vorhanden sein, nur im einem anderen Topf. Der Aufschrei kommt im Januar, dann sind die
Grenzen endgültig offen....

Viele alte Leute schämen sich in DE - hunderttausende hätten Anspruch auf "Aufstockung" - wenn die mal ihren Anspruch geltend machen
würden.... entsprechende Parteien, Wählerpotential - dann sähe es in der Republik anders aus.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10054
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1519 mal in 1274 Posts

Re: Höhere Lebenserwartung führt zu niedrigeren Renten

Beitragvon Trem Mineiro » Di 3. Dez 2013, 12:35

Bei einer Beispiel-Rechnung eines Arbeiters bei Globo gestern Abend, der bei 1000 Reais Gehalt etwa 720 Reais Rente zu erwarten hat (55 Jahre und 35 Beitragsjahre) macht das etwa 11 Reais weniger Rente aus, alternativ muss er etwas 4 Monate länger Arbeiten. Aber wie gezeigt, der Brasilianer kann mit 55 bereits in Rente gehen und dann meistens einen weiteren Job bei seiner alten Firma anfangen mit neuem Rentenanspruch.

Die gute Nachricht in D, kommt die große Koalition zustande könnten deutsche Arbeitnehmer ab 1.7.2014 wieder mit 63 Jahren abschlagsfrei in Rente gehen, wenn sie 45 Beitragsjahre hinter sich haben. Da ich am 1.11.2014 in die echte Alters-Rente übergehe, spar ich mir die 7,2 % Rentenabzug.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Höhere Lebenserwartung führt zu niedrigeren Renten

Beitragvon Berlincopa » Di 3. Dez 2013, 21:12

Limao hat geschrieben:Das bei erhöhter Lebenserwartung und etwa gleichbelibenden Renteneintrittsalter die Höhe der Rente leidet, ist wohl nicht schwer nach zuvollziehen, eine Auswirkung auf die Rentenformel hat es wohl erst einmal nicht, es sei denn man ändert die Rentenformel. Sich in Brasilien auf die Rente zu verlassen, dürfte ähnlich wie in Deutschland zur Armut führen, aber hier gibts ja immer noch - im Gegensatz zu Deutschland (Unterm Strich, zähl Ich) sowas wie Familie, wenn auch heute oder demnächst mit schon eher mit 2,x Kind Standard. Die genauen Zahlen hab ich mir gerade nicht angesehen...



Da ein wichtiger Parameter der brasilianischen Rentenformel, nämlich die Lebenserwartung, jährlich neu berechnet wird und in die Formel einfließt, hat dies natürlich Auswirkungen auf diese Formel. Aufgrund des recht hohen Anstiegs der LE in 2012, sind die Auswirkungen dieses mal etwa höhter als sonst, d.h. der Langlebigkeitsabschlag fällt deutlich höher aus als im letzten Jahr.
Einen Gegensatz zwischen Deutschland und Brasilien zu konstruieren, was die Familienzusammengehörigkteit angeht, halte ich nicht für stichhaltig: Auch in Deutschland unterstützen viele Rentner/Pensionäre ihre Kinder oder Enkel in beträchtlichem Maße. Und auch in Brasilien gibt es Familien, in denen die Generationen keinen Kontakt mehr untereinander haben.
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Re: Höhere Lebenserwartung führt zu niedrigeren Renten

Beitragvon Limao » Mi 4. Dez 2013, 02:24

Berlincopa hat geschrieben:Da ein wichtiger Parameter der brasilianischen Rentenformel, nämlich die Lebenserwartung, jährlich neu berechnet wird und in die Formel einfließt, hat dies natürlich Auswirkungen auf diese Formel.


Das dürfte mathematisch nicht korrekt sein. Es ist ein Erwartungswert E[x]. Natürlich hat das Auswirkung auf das Ergebnis aber nicht auf die Formel. Lasse mich aber gerne überzeugen, wenn dem nicht so sei... :D
Benutzeravatar
Limao
 
Beiträge: 313
Registriert: Di 30. Apr 2013, 17:53
Wohnort: BH
Bedankt: 70 mal
Danke erhalten: 91 mal in 69 Posts

Re: Höhere Lebenserwartung führt zu niedrigeren Renten

Beitragvon Berlincopa » Mi 4. Dez 2013, 12:59

Limao hat geschrieben:
Berlincopa hat geschrieben:Da ein wichtiger Parameter der brasilianischen Rentenformel, nämlich die Lebenserwartung, jährlich neu berechnet wird und in die Formel einfließt, hat dies natürlich Auswirkungen auf diese Formel.


Das dürfte mathematisch nicht korrekt sein. Es ist ein Erwartungswert E[x]. Natürlich hat das Auswirkung auf das Ergebnis aber nicht auf die Formel. Lasse mich aber gerne überzeugen, wenn dem nicht so sei... :D




Ja,man kann über den Begriff "Auswirkung" natürlich diskutieren. Sprachlich kann man meines Erachtens meinen Ausdruck schon verwenden, denn es wird ein wichtiger Parameter der Formel für ein Jahr geändert und bleibt dann fest in der Formel, hat somit Auswirkungen auf die Formel. Die anderen Parameter sind personenabhängig, inbesondere wohl: Geschlecht, Eingezahlte Jahre, Höhe der Einzahlungen etc..
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts


Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]