Ich muss mal was positives berichten...

Fragen & Tipps von/für Brasilienneulinge in Sachen Ein- und Ausreise, Visa, Geld, Sicherheit, Gesundheit, Essen & Kontaktaufnahme

Re: Ich muss mal was positives berichten...

Beitragvon Frank-Rinkens » So 28. Sep 2008, 16:47

An cabof!
O.K. das mit Kölln war etwas übertrieben! :D
Ich entschuldige mich bei allen Kölschen! [-o< Freundschaft!
Gruss Frank.
Benutzeravatar
Frank-Rinkens
 
Beiträge: 76
Registriert: Mo 22. Sep 2008, 10:04
Wohnort: Deutschland (geilenkirchen)
Bedankt: 82 mal
Danke erhalten: 8 mal in 6 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Ich muss mal was positives berichten...

Beitragvon Kane Rai » So 28. Sep 2008, 17:24

tinto hat geschrieben:Fehlt jetzt nur noch, dass da noch einer einer kommt und sagt er wäre aber im Hotel oder am Strand beklaut worden...


Du hast es ja nicht anders gewollt.

Vor 4 Jahren wurde mir mein Bundeswehr-Tank-Top an einen gewissen "Stadtstrand" in Salvador geklaut, als ich schwimmen war. Unter diesem traumatischen Erlebnis leide ich noch heute. Seitdem verlasse ich grundsätzlich nur noch schwerbewaffnet und nur in Badehose bekleidet das Haus.
Benutzeravatar
Kane Rai
 
Beiträge: 57
Registriert: Fr 20. Jun 2008, 17:09
Wohnort: Salvador
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Ich muss mal was positives berichten...

Beitragvon dietmar » So 28. Sep 2008, 17:47

Letztens habe ich was für 1.98 R$ gekauft, mit einem 2 R$ - Schein bezahlt und wurde ums Wechselgeld beschissen. Stattdessen hat man mir 2 Bonbons gegeben, die ich also für 2ct kaufen musste, obwohl ich meinen odontologischen Befund sehr gut kenne. Ich finde, diese schlitzohrigen Unternehmer gehören alle eingesperrt. Zukünftig zahle ich nun auch solche Beträge mit der Visa-Karte. :mrgreen:
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Re: Ich muss mal was positives berichten...

Beitragvon rwschuster » So 28. Sep 2008, 17:51

Ich muss mal was positives berichten...
ich war ja in meiner fernen Jugend Aufsichtsbeamter in so einigen Bahnhofsgaststätten im zivilisierten österreich und Schwyzerländle. Hab ich mehr Gauner und Sandler gesehen als bis heute in brasilien. Aber war der Tread nivht irgenwo als Bericht über positives gemeint, wer isnda offline?
na ja heute is sonntag ich :drinking: mal weiter und mel mich ab morgen wieder Täglich. bin wieder in Manaus und kümmere mich um Touristen :nacht:
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Re: Ich muss mal was positives berichten...

Beitragvon dimaew » So 28. Sep 2008, 18:30

Ich finde die letzten Beiträge sehr positiv.

Das sind die "Probleme", die von manchen hier zum Weltuntergang aufgeblasen werden. O.K., Brasilien liegt in Südamerika und nicht in Europa. Brasilien ist anders als Deutschland, Österreich und die Schweiz. Wenn hier im Forum die kleinen Alltagsprobleme und die großen nicht alltäglichen Probleme ebenso wie die lustigen, positiven, aufbauenden Geschichten erzählt werden, die dem Ausländer in BRasilien (sei er Urlauber, sei er "Resident") passieren können und umgekehrt die gleichen Dinge, die dem Brasilianer (sei er Urlauber, sei er "Resident") in den deutschsprachigen Ländern passieren können, dann ist das Forum lesenswert, informativ und bringt weiter.

Wenn jeder Thread irgendwann in persönlichen Beleidigungen ohne jeden Bezug zum Ausgangsthema endet, können wir das Forum auch zumachen. Ich nehme mich hier nicht aus, jeder muss sich ab und zu an die eigene Nase fassen und sich fragen, ob der Post nun wirklich so sein musste, wie er - vielleicht unbedacht - abgeschickt wurde.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Ich muss mal was positives berichten...

Beitragvon cabof » Mo 29. Sep 2008, 21:05

[... Wenn Ihr aus Brasilien ein "wohlfühl-Kuschelland" machen wollt, bitteschön... ich versuche immer ein realistisches Bild zu zeichnen... ]

Aber hallo Amigo! Natürlich ist Brasilien auch ein Wohlfühl-Kuschelland, deswegen sind die
meisten Forumsteilnehmer ligado ao Brasil - to certo ou to errado?
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10194
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1466 mal
Danke erhalten: 1572 mal in 1309 Posts

Re: Ich muss mal was positives berichten...

Beitragvon 007 » Mo 29. Sep 2008, 21:30

cabof hat geschrieben:[... Wenn Ihr aus Brasilien ein "wohlfühl-Kuschelland" machen wollt, bitteschön... ich versuche immer ein realistisches Bild zu zeichnen... ]

Aber hallo Amigo! Natürlich ist Brasilien auch ein Wohlfühl-Kuschelland, deswegen sind die
meisten Forumsteilnehmer ligado ao Brasil - to certo ou to errado?



Você esta certissimo amigo cabof.

abraços

James
Leben oder sich geschaeftlich betätigen in Fortaleza
oder Ceará ? WIR HABEN IMMER NEUE UND SERIOESE ANGEBOTE !


fortalezaconsult
Benutzeravatar
007
 
Beiträge: 919
Registriert: So 12. Nov 2006, 17:08
Wohnort: Fortaleza/CE/Brasil
Bedankt: 14 mal
Danke erhalten: 10 mal in 9 Posts

Re: Ich muss mal was positives berichten...

Beitragvon cabof » Mo 29. Sep 2008, 21:51

.... unser Bonus ist doch das ¨exotische Aussehen¨eines gestandenen Germanen und es tut
-zumindest mir- verdammt gut wenn man freundlich und mit einer gewissen Neugierde und einem Lächeln empfangen,bedient oder behandelt wird. Spricht man die Sprache, kommt es ruck-zuck zu einem Smalltalk, um bate papo und man sieht wie man vom Gegenüber mit den Augen ¨abgetastet¨wird. Alleine schon das registrieren meines Namens im Cybercafé erregt Aufmerksamkeit und gibt Anlass zu einem Techtelmechtel. Brasil forever!!
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10194
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1466 mal
Danke erhalten: 1572 mal in 1309 Posts

Re: Ich muss mal was positives berichten...

Beitragvon donesteban » Mo 29. Sep 2008, 22:27

Cabof, ich war am Wochenende in Berlin und bin am Freitag im Havanna (Latino-Salsa-Disco, Schöneberg, Hauptstraße glaube ich) gelandet. War mit ein paar Leuten von einem Geschäftspartner dort, sagen wir einfach mal Kollegen. Und dort sind mir ganz genau die gleichen Gedanken durch den Kopf gegangen.

Einer der Kollegen meinte zu mir. "Eh, das ist doch die totale Latino-Abschleppe hier. Die Babes lassen sich doch von den Salsa-Heinis den Latin Lover vorspielen und und finden das Klasse. Bisschen !&@*$#! wackeln und abschleppen. So was...." Er war nicht richtig sauer aber schon ein bisschen irritiert und garantiert neidisch. Waren tatsächlich einige hübsche Mädchen in Latino-Begleitung und man merkte deutlich, dass sie nach Latin Love aus waren. Die Typen waren teilweise wirklich billige Verschnitte und haben tatsächlich alle Klischees gleichzeitig bedient. In Costa Rica, Peru, Cuba oder wo sie alle her kommen, hätte sie vermutlich keine Einheimische auch nur mit dem Hintern angeschaut. Aber in DE sind sie exotisch und erfolgreich.

Ich habe ihm grinsend und schmunzelnd zugestimmt. Wo er Recht hatte, hatte er Recht. Neid lag mir natürlich fern. Selbstverständlich habe ich mich gleichzeitig auf meinen nächsten Besuch in Brasilien gefreut und mir wurde einmal wieder klar, wie schön es ist, ein bisschen anders zu sein. Ich nutze dies natürlich aus, wie die Latinos bei uns, und fühle mich wie Du schreibst sauwohl dabei. Man kommt mit allen Menschen schnell in Kontakt und natürlich auch mit hübschen (und oft sehr lieben, ehrlichen) Frauen.

Man kann in Brasilien ein ganz normales Leben mit kaum richtigen Unterschieden zu DE führen oder man kann sein Leben "aufpeppen", in dem man eben die Gringo-Vorteile ausspielt und das Klima etc. genießt und die Gringo-Nachteile vermeidet, falls dies geht. Meistens geht es leichter als viele denken.
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: Ich muss mal was positives berichten...

Beitragvon dietmar » Di 30. Sep 2008, 00:22

donesteban hat geschrieben:... oder man kann sein Leben
in einigen Regionen Brasiliens wie z.B. dem Nordosten
donesteban hat geschrieben:"aufpeppen", in dem man eben die Gringo-Vorteile ausspielt und das Klima etc. genießt und die Gringo-Nachteile vermeidet, falls dies geht. Meistens geht es leichter als viele denken.


cabof hat geschrieben:.... unser Bonus ist doch
in einigen Regionen Brasiliens wie z.B. dem Nordosten
cabof hat geschrieben:das¨exotische Aussehen¨eines gestandenen Germanen
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Was man über Brasilien wissen sollte

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]