Ich will doch nur überweisen - was für ein Drama !

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Re: Ich will doch nur überweisen - was für ein Drama !

Beitragvon BrasilJaneiro » Mi 19. Nov 2008, 07:57

Itacare hat geschrieben:@BrasilJaneiro
Angst machen gilt nicht, so heiss wird die Suppe keinesfalls gegessen. [-X Wenn du nichts auf dem Kerbholz hast, ist das reine Routine.
Selbst wenn bei den täglich zigtausenden Auslandsüberweisungen mal die eine oder andere geprüft wird, läuft das zwischen Bank und Polizei, ohne dass der Kunde was davon merkt. Es dauert normalerweise nicht mal länger.



Angst soll keiner bekommen. War nur ein Hinweis für sensible Persönlichkeiten, die gegen das Beschnüffelungssystem sind.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4596
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 687 mal in 543 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Ich will doch nur überweisen - was für ein Drama !

Beitragvon Jacare » Do 27. Nov 2008, 10:10

Oi,Gente!
Ich leide bestimmt nicht unter Verfolgungswahn o.ä. Aber irgendwie finde ich es schon sonderbar, daß die BDB-Frankfurt einen Gehaltszettel von mir sehen will. Geht doch niemanden was an, was ich verdiene. Zumal was soll er denn beweisen/aussagen ? Wenn ich Geld an der Steuer vorbeischaffen will, gehe ich doch nicht über die BDB. Nun was unsere Überweisung angeht, ist die Sache immer noch im unklaren. Meine Frau hat x-mal telefoniert, Erklärungen und Formulare per E-mail verschickt, mit dem Gerente der Filiale telefoniert und sogar mit Kontoschließung gedroht (meine Frau ist 20 Jahre Kundin bei der BDB). Alles war für den *rsch ! :assshaking: Ich hab´selten so viel Ignoranz und Inkompetenz auf einem Haufen erlebt. Diese brasilianische BDB-Filiale schlägt sogar noch die TAM. Dabei heißt es immer, daß die BDB hohe Einstellungshürden bei Mitarbeitern aufgestellt hat und nur die "Besten"es schaffen. :muahaha: Mittlerweile denke ich , daß sogar meine 12jährige Tochter die Arbeit besser machen könnte. Ausnahme die BDB-Frankfurt: freundlich, kompetent, auskunftsfreudig und hilfsbereit. Hut ab für diesen Service! :superli: Was nun unsere Überweisung angeht, wäre die einzige Lösung eine nachträgliche Änderung des Verwendungszwecks und das kostet schlappe 70 EUR (lt. meiner Hausbank) für eine 2000 EUR Überweisung. Komisch ist nur, daß meine Hausbank sagt das sie eigentlich nur 5 EUR und die BDB den größten Batzen dafür nimmt. Die BDB aber sagt, daß sie für diese Änderung überhaupt nichts nimmt. Und nu ? :irre: Dabei wollte ich doch nur überweisen......

Gruss
Jacare
A maioria de erros acontecem entre as orelhas!
Benutzeravatar
Jacare
 
Beiträge: 515
Registriert: Di 24. Jan 2006, 15:13
Wohnort: Planeta terra
Bedankt: 12 mal
Danke erhalten: 19 mal in 15 Posts

Re: Ich will doch nur überweisen - was für ein Drama !

Beitragvon Hartl » Do 27. Nov 2008, 12:33

@ Jacare

Kann deine Erfahrung mit der BdB nicht nachvollziehen.
Habe in Frankfurt bei der BdB angerufen um zu wissen wie eine Überweisung zu tätigen ist.
Bankkonto bei der BdB eröffnet und sehr kompetente Mitarbeiter vorgefunden, die mir auch gleich verschiedene Formulare zum Unterschreiben vorlegten damit diese Überweisung auch auf meinem Konto landet.
Ab nach Hause und über Online-Banking das Geld nach Frankfurt BdB geschickt und nach 3 Tagen wahr es auf meinem Konto in Brasilien

Hartl
Benutzeravatar
Hartl
 
Beiträge: 141
Registriert: Do 12. Jan 2006, 14:29
Wohnort: Taubaté-SP-Brasil
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal in 2 Posts

Re: Ich will doch nur überweisen - was für ein Drama !

Beitragvon Bastos » Do 27. Nov 2008, 13:21

Jacare hat geschrieben:Oi,Gente!
Was nun unsere Überweisung angeht, wäre die einzige Lösung eine nachträgliche Änderung des Verwendungszwecks und das kostet schlappe 70 EUR (lt. meiner Hausbank) für eine 2000 EUR Überweisung. Komisch ist nur, daß meine Hausbank sagt das sie eigentlich nur 5 EUR und die BDB den größten Batzen dafür nimmt.
Gruss
Jacare


Oi Jacare,
jetzt mal ganz im Ernst:
Du sprichst den ganzen Thread über von 2000 Euro , die Dir bzw. deiner Frau bis jetzt nicht gutgeschrieben wurden?
Warum macht Ihr das nicht, wie hier mehrfach von anderen und von mir erwähnt mit ner Bankkarte, mit ner Kreditkarte oder falls CH-Ansässiger, mit der Travelcash Card.
Null Probleme mit dem Abheben, keine dummen Fragen von einem ignoranten Gerente, keine Lohnabrechnung, nichts.
Du gehst mit dem aus dem Automat gezogenen Geld an den Schalter und zahlst auf Dein Konto bei der BdB wieder ein.....

Wenn es denn mehr als die 2000 € sind, kann ich bestätigen, das eine Gehaltsabrechnung auch bei mir (wohlgemerkt bereits einige Zeit her und dementsprechend alte Gehaltsabrechung / Kontoauszug) verlangt wurde, ehe ein Vielfaches der 2000 € auf meinem Konto hier in Brasilien gutgeschrieben wurde. (Nicht BdB-Kunde).

Gruss
Bastos
Diskutiere nicht mit dem Idioten,denn er zieht dich auf sein Niveau
und schlaegt dich dort mit seiner riesigen Erfahrung.
Benutzeravatar
Bastos
 
Beiträge: 432
Registriert: So 28. Sep 2008, 11:53
Bedankt: 135 mal
Danke erhalten: 49 mal in 38 Posts

Re: Ich will doch nur überweisen - was für ein Drama !

Beitragvon Jacare » Fr 28. Nov 2008, 09:26

Oi,Gente !
Das Konto meiner Fau hat nur die Berechtigung (wie wir leider erst jetzt wissen) für Überweisungen mit der Bezeichnung "Manutencao familiar". Das Geld wurde aber mit dem Verwendungszweck "Patrimonio" überwiesen. Meine Frau hat sich damals von einer Filialangestellten der BDB ihrer Stadt beraten lassen. Leider war die Aussage dieser Filialangestellten über den Verwendungszweck Grottenfalsch und natürlich will jetzt diese Angestellte nichts mehr davon wissen( IQ eines Weißbrots :mrgreen:). Wir sind diesen Weg gegangen, weil wir dachten uns die Sache zu erleichtern. Wie gesagt meinen Gehaltszettel durch die Gegend zu schicken plus Umtauschkursverluste durch den BDB eigenen Kurs, waren für uns nicht gerade attraktiv. Das Kind liegt aber jetzt im Brunnen und die BDB zeigt sich nicht einsichtig. Tja entweder geht das Geld mit herben Verlusten wieder an uns zurück oder wir bezahlen 70 EUR für die Änderung des Verwendungszwecks. Aber so oder so. Sobald wir in Brasilien sind, wird als erstens unser Konto bei der BDB aufgelöst.

Gruss
Jacare
A maioria de erros acontecem entre as orelhas!
Benutzeravatar
Jacare
 
Beiträge: 515
Registriert: Di 24. Jan 2006, 15:13
Wohnort: Planeta terra
Bedankt: 12 mal
Danke erhalten: 19 mal in 15 Posts

Re: Ich will doch nur überweisen - was für ein Drama !

Beitragvon patecuco » Fr 28. Nov 2008, 10:58

BrasilJaneiro hat geschrieben:Bei höheren Beträgen (über 10000€) schreibt das Anti-Geldwäschegesetz in Deutschland vor, daß die Mitarbeiter der Post darüber eine Meldepflicht an das Innenministerium haben. Das wissen nur Insider.


Wenn ich in Europa Geld ueberweise, z.B. von D nach UK, gibt meine Bank die Erklaerung ab, Kunde bekannt, alles ok. Davon kriegt man gar nichts mit.

Wenn man in D Geld aus dem Ausland erhaelt, muss man ab 12500 Euro (+-) eigenstaendig eine Erklaerung an irgendeine Finanzueberwachungsstelle machen (weis den Namen nicht mehr). Dies ist aber nur dann vorgeschrieben, wenn man in D gemeldet ist. Da ich nicht in D gemeldet war, habe ich den Hinweiszettel meiner Bank weggeworfen, hat nie wieder einer nachgefragt. Das Geld kam vom Luxemburgischen Staat, vielleicht deshalb, obwohl das ja die groessten Geldwaescher sind.

Ich fand aber den Hinweis : In D lebende Personen sind verpflichtet......
ist also ganz einfach, dass ein mafiosi in D ein Konto eroeffnet, sein Schwarzgeld dort einzahlt und fertig. Passt irgendwie zu der Statistik, dass nach Einfuehrung der Geldwaeschegesetze noch kein einziger Fall aufgedeckt wurde. Klar die Ganoven zahlen immer geringere Summen ein, dafuer evtl. 20 mal am Tag bei allen Filialen. Wer darunter mal wieder zu leiden hat, ist der normale unbescholtene Buerger, der genervt wird und nicht weis wie das alles funktioniert.

Das ist auch mein Bedenken beim Bundestrojaner, wenn die Trottel vom BKA dann ihr Unvermoegen eingestehen muessen, dass sie Bin laden nicht fangen konnten, wird halt der otto Normalverbraucher ausgespaeht ob er evtl. seine GEZ Gebuehren nicht bezahlt hat, oder den Schornsteinfeger....
Benutzeravatar
patecuco
 
Beiträge: 443
Registriert: Di 30. Nov 2004, 16:40
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal in 3 Posts

Re: Ich will doch nur überweisen - was für ein Drama !

Beitragvon gordo » Fr 28. Nov 2008, 16:45

Jacare hat geschrieben:Oi,Gente !
Wie gesagt meinen Gehaltszettel durch die Gegend zu schicken plus Umtauschkursverluste durch den BDB eigenen Kurs, waren für uns nicht gerade attraktiv. Sobald wir in Brasilien sind, wird als erstens unser Konto bei der BDB aufgelöst.
Gruss
Jacare


Sag ich doch, und mach vorher noch 1-2 PB Sparcards klar.

gordo
Benutzeravatar
gordo
 
Beiträge: 100
Registriert: Do 2. Dez 2004, 17:05
Wohnort: Mülheim Ruhr
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 3 mal in 3 Posts

Re: Ich will doch nur überweisen - was für ein Drama !

Beitragvon Elsass » Fr 28. Nov 2008, 22:21

Jacare hat geschrieben:Oi,Gente !
Das Konto meiner Fau hat nur die Berechtigung (wie wir leider erst jetzt wissen) für Überweisungen mit der Bezeichnung "Manutencao familiar". Das Geld wurde aber mit dem Verwendungszweck "Patrimonio" überwiesen. Meine Frau hat sich damals von einer Filialangestellten der BDB ihrer Stadt beraten lassen. Leider war die Aussage dieser Filialangestellten über den Verwendungszweck Grottenfalsch und natürlich will jetzt diese Angestellte nichts mehr davon wissen( IQ eines Weißbrots :mrgreen:). Wir sind diesen Weg gegangen, weil wir dachten uns die Sache zu erleichtern. Wie gesagt meinen Gehaltszettel durch die Gegend zu schicken plus Umtauschkursverluste durch den BDB eigenen Kurs, waren für uns nicht gerade attraktiv. Das Kind liegt aber jetzt im Brunnen und die BDB zeigt sich nicht einsichtig. Tja entweder geht das Geld mit herben Verlusten wieder an uns zurück oder wir bezahlen 70 EUR für die Änderung des Verwendungszwecks. Aber so oder so. Sobald wir in Brasilien sind, wird als erstens unser Konto bei der BDB aufgelöst.

Gruss
Jacare


Wie schon an anderer Stelle bemerkt und auch jetzt von Jacare bestaetigt:
mit Verwendungszweck "manutencao familiar" oder "ajuda familiar" gibts bei Betraegen bis 10000R$ keine Probleme. Andere Verwendungszwecke koennen problematisch werden. Bei Immobilienerwerb muss z.B ein ziemlich aufwendiger Papierkram bewaeltigt werden.

Die cash-card ist mit Abstand die beste Option Devisen nach Brasilien einzufuehren fuer kleine und mittlere Betraege.
Benutzeravatar
Elsass
 
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 08:17
Wohnort: interior de Bahia
Bedankt: 233 mal
Danke erhalten: 192 mal in 157 Posts

Re: Ich will doch nur überweisen - was für ein Drama !

Beitragvon Jacare » Di 30. Dez 2008, 12:23

Oi,Gente!
Nach einem 2 monatigen Tauziehen mit der BdB Brasilien und einer zusätzlichen schriftlichen Erklärung, wurde uns das Geld am Ende, trotz falscher Angabe des Verwendungszwecks, doch noch dem Konto meiner Frau als ""Manutencao familiar" gutgeschrieben. Interessant ist, daß wir kurz vor Weihnachten noch Geld mit der BdB Frankfurt überwiesen haben und uns beide Beiträge am gleichen Tag in Brasilien gutgeschrieben wurden. Jedoch mit folgendem Unterschied:
1. 2000 EUR mit der Hausbank = 6606,08 Real (Überweisungskosten 17,50 EUR)
2. 2000 EUR mit der Bdb Frankfurt (Remessa facil) = 6458,10 Real (Überweisungsgebühren 3 EUR).

Gruss
Jacare
A maioria de erros acontecem entre as orelhas!
Benutzeravatar
Jacare
 
Beiträge: 515
Registriert: Di 24. Jan 2006, 15:13
Wohnort: Planeta terra
Bedankt: 12 mal
Danke erhalten: 19 mal in 15 Posts

Re: Ich will doch nur überweisen - was für ein Drama !

Beitragvon donesteban » Di 30. Dez 2008, 15:17

Jacare, die BdB nimmt zwar nur eine kleine Überweisungsgebühr, dafür gibt sie einen schlechten Kurs. Ich persönlich halte das für eine fiese Masche, weil das die wenigsten kapieren. Ich kann bei so kleinen Beträgen nur empfehlen, mit der Visakarte der DKB-Bank oder Mastercard der Advanzia Bank zu arbeiten. Klar, nur wenn das möglich ist, weil man selbst oder eine Vertrauensperson vor Ort ist. Ich hole zur Zeit hier am Flughafen auf ein mal 5.200,00 Reais mit den beiden Karten. BdB, dann Bradesco (Limit 600,00), dann HSBC. Mußt halt ein bisschen rennen, damit Du schneller als deren Computer bist. Ich gewinne den Wettlauf meistens :-)

Deine Hausbank scheint Dir einen anständigen Kurs gemacht zu haben. Wann war den Valuta-Tag? Welche Hausbank ist es? Sind die 17,00 Euro fix oder Umsatz-abhängig? Würde mich interessieren, weil das recht anständig aussieht, was die gemacht haben. Wenn es statt 2K mal 10K sind oder so, da wird das noch interessanter.
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Vorherige

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]