Im Auto übernachten zur WM wegen hohen Hotelpreisen

Fragen & Tipps von/für Brasilienneulinge in Sachen Ein- und Ausreise, Visa, Geld, Sicherheit, Gesundheit, Essen & Kontaktaufnahme

Re: Im Auto übernachten zur WM wegen hohen Hotelpreisen

Beitragvon BrasilJaneiro » Di 4. Mär 2014, 22:33

Reeperbahn hat geschrieben:Hallo liebe Brasilienfreunde,

im Juni werde ich mit 3 Freunden (m) zur WM nach Brasilien reisen. Da bei den Hotelpreisen ordentlich zugelangt wird, möchten wir, dass ein oder andere Mal im Auto schlafen. Meint Ihr das Risko ist vertretbar ?
Ich würde mich über eure Erfahrungen freuen.
Vielen Dank.


Wenn ihr zu dritt seid, dann lohnt sich schon ein VAN/Bus zu mieten. Decke und Kissen kaufen und fertig. Kotzeimer nicht vergessen. Billiger ist aber eine Schokolade suchen und bei ihr übernachten. :D
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4586
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 684 mal in 541 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Im Auto übernachten zur WM wegen hohen Hotelpreisen

Beitragvon cabof » Mi 5. Mär 2014, 08:44

Weder eine Schokolade noch eine Praline suchen..... fällt dann juristisch unter "Beischlafdiebstahl" - ich bleibe dabei - MOTEL aufsuchen oder hier und da mal in der Nähe eines Polizeipostens im Auto übernachten, VAN / großer Kombi - ist eine Preisfrage.
Und was ist mit duschen? Ihr werdet in der Hitze schwitzen wie dolle, da hilft am Morgen keine Katzenwäsche... ihr kommt in eurem eigenen Mief um.... Hygiene: NICHT vergessen gutes Toilettenpapier zu kaufen (teuer) - da happert es in Brasilien auf den öffentlichen Bedürfnisanstalten. Am besten gleich einen Vorratspack aus DE mitnehmen...
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9830
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1394 mal
Danke erhalten: 1466 mal in 1230 Posts

Re: Im Auto übernachten zur WM wegen hohen Hotelpreisen

Beitragvon guelk » Fr 7. Mär 2014, 01:54

Vielleicht eher Camping? Habt Ihr schon nach Preisen für Mietwagen geschaut? Die R$ 200/Tag die heute für einen Kleinstwagen verlangt werden (mit Basisversicherung aber ohne LDW) sind zT ohne Kilometer. Größere Autos sind merklich teuerer. Ist USA nur bezüglich der Entfernungen.

Man kann zwar im Winter (in Rio und Südlich) ohne Klimaanlage übernachten, aber bei Standorten weiter im Norden (Salvador, Manaus, Recife...) wird es wärmer sein. Die Entfernungen zwischen den Städten ist zT immens, Ihr werdet vermutlich nur zwischen 3 oder 4 Standorten aussuchen, oder? Von Porto Alegre nach Rio sind es ca. 1600 km, bei den Straßen und dem Verkehr locker 2-3 Tage Fahrt, Rio - Salvador etwa noch mal das Gleiche.
Ja, ich bin Rio gegenüber positiv eingestellt.
Benutzeravatar
guelk
 
Beiträge: 274
Registriert: Di 29. Jun 2010, 15:43
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 88 mal in 69 Posts

Re: Im Auto übernachten zur WM wegen hohen Hotelpreisen

Beitragvon Cheesytom » Fr 7. Mär 2014, 03:31

Heute zahlt man in Maceió für einen Kleinwagen ab R$ 60,00, incl. 200 km, keine R$ 200,00.
Das Problem ist Oneway. Da kommen pro km nochmal ca. R$ 1,20 dazu. Das ist bei z.Bsp. Fortaleza - Recife viel Holz.
Gruss aus Maceió, Alagoas
Thomas
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

Re: Im Auto übernachten zur WM wegen hohen Hotelpreisen

Beitragvon ptrludwig » Fr 7. Mär 2014, 17:32

Im Auto übernachten ist ja wohl das leichtsinnigste was man machen kann. Man wird euch sehen und auch wenn der welcher euch sieht nicht selbst einen Überfall startet, dann hat er mit Sicherheit Bekannte, die auf so eine Gelegenheit warten. Wenn dann nicht Polizei in der Nähe sein sollte wird euch mit 100% Sicherheit keiner helfen.
Ein Auto, voll mit Gringosachen, Geld, Technik, wo der Tipgeber mit hoher Sicherheit eine fette Belohnung bekommt. Wenn ihr Glück habt lässt man euch die Unterhosen, alles andere ist weg, dank vorhandenem Transportmittel.
Wenn dann noch Brasilienkenner meinen es ist machbar, dann kann man nur den Kopf schütteln.
ptrludwig
 
Beiträge: 734
Registriert: Do 4. Okt 2007, 13:15
Bedankt: 257 mal
Danke erhalten: 130 mal in 99 Posts

Folgende User haben sich bei ptrludwig bedankt:
Alexsander, cabof, Regina15

Re: Im Auto übernachten zur WM wegen hohen Hotelpreisen

Beitragvon Reeperbahn » Fr 7. Mär 2014, 21:51

Nach manchen Aussagen besteht Brasilien ja scheinbar ausschließlich aus Kriminellen. Ich lass mich mal überraschen. Scheinbar noch eine andere Dimension als RSA.
Benutzeravatar
Reeperbahn
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:19
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Im Auto übernachten zur WM wegen hohen Hotelpreisen

Beitragvon guelk » Fr 7. Mär 2014, 22:08

Cheesytom hat geschrieben:Heute zahlt man in Maceió für einen Kleinwagen ab R$ 60,00, incl. 200 km, keine R$ 200,00.
Das Problem ist Oneway. Da kommen pro km nochmal ca. R$ 1,20 dazu. Das ist bei z.Bsp. Fortaleza - Recife viel Holz.


Solche Preise sehe ich hier auch, aber ohne jegliche Versicherung und Co. Gerade Ausländer bekommen die Autos nicht zu diesen Konditionen.
Ja, ich bin Rio gegenüber positiv eingestellt.
Benutzeravatar
guelk
 
Beiträge: 274
Registriert: Di 29. Jun 2010, 15:43
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 88 mal in 69 Posts

Re: Im Auto übernachten zur WM wegen hohen Hotelpreisen

Beitragvon Itacare » Fr 7. Mär 2014, 22:12

ptrludwig hat geschrieben:Im Auto übernachten ist ja wohl das leichtsinnigste was man machen kann. Man wird euch sehen und auch wenn der welcher euch sieht nicht selbst einen Überfall startet, dann hat er mit Sicherheit Bekannte, die auf so eine Gelegenheit warten. Wenn dann nicht Polizei in der Nähe sein sollte wird euch mit 100% Sicherheit keiner helfen.
Ein Auto, voll mit Gringosachen, Geld, Technik, wo der Tipgeber mit hoher Sicherheit eine fette Belohnung bekommt. Wenn ihr Glück habt lässt man euch die Unterhosen, alles andere ist weg, dank vorhandenem Transportmittel.
Wenn dann noch Brasilienkenner meinen es ist machbar, dann kann man nur den Kopf schütteln.


Mit Dir als NASA-Berater wären die Amis jedenfalls nicht zum Mond geflogen.

Was mich betrifft, bin ich jedenfalls der Meinung, Möglichkeiten geschildert zu haben, die relativ gefahrlos durchführbar sind. Auch das Othon in Rio ist relativ, wurde nämlich auch schon überfallen.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5282
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 896 mal
Danke erhalten: 1376 mal in 953 Posts

Re: Im Auto übernachten zur WM wegen hohen Hotelpreisen

Beitragvon cabof » Fr 7. Mär 2014, 23:44

Das mit dem preiswerten Kleinwagen wird wohl nicht greifen - es sind 4 Leute mit Gepäck. Man parkt den Wagen, geht zum Spiel und mit Sicherheit liegen "interessante Sachen und Gepäckstücke" im Innenraum des Wagens... kann man bei der Menge sicherlich nicht alles in den Kofferraum stecken... das ist ein "prato feito" für jeden Langfinger. Petroludwig hat schon irgendwie recht mit seinen Bedenken.
Trotzdem viel Glück bei der Entscheidungsfindung. Berichte uns mal.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9830
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1394 mal
Danke erhalten: 1466 mal in 1230 Posts

Re: Im Auto übernachten zur WM wegen hohen Hotelpreisen

Beitragvon Aposentado activo » So 9. Mär 2014, 15:14

Reeperbahn hat geschrieben:Nach manchen Aussagen besteht Brasilien ja scheinbar ausschließlich aus Kriminellen. Ich lass mich mal überraschen. Scheinbar noch eine andere Dimension als RSA.


Ganz so schlimm ist es nicht, in den meisten Gegenden werdet Ihr aber aufgrund der Hautfarbe sofort auffallen und als leichtes Opfer ausgemacht werden. Die Unterschiede zwischen arm und "reich" (so fühlst Du Dich vielleicht nicht, bist es aber aus der Sicht vieler Favela-Bewohner) sind in Brasilien beträchtlich.

Wenn Ihr also so ein Abenteuer eingehen und nicht gleich die Rückführung der Leiche(n) nach Deutschland organisieren wollt, dann haltet Euch wenigstens an die gegebenen Tips - Nähe zu Krankenhaus, Polizeistation etc. machen es etwas sicherer. Aber eben nur etwas. Mir würde dies als totale Schnapsidee vorkommen, ich würde es unter keinen Umständen machen.

Und noch was. Solltet Ihr angegriffen/überfallen werden, bitte auf keinen Fall den Helden spielen, sondern freiwillig alles herausgeben. Sonst gilt die Einleitung aus dem vorherigen Absatz.
Benutzeravatar
Aposentado activo
 
Beiträge: 28
Registriert: Mi 29. Feb 2012, 22:33
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 6 mal in 6 Posts

Folgende User haben sich bei Aposentado activo bedankt:
cabof

Vorherige

Zurück zu Was man über Brasilien wissen sollte

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]