Immobilie kaufen...

Tipps zum Erwerb, Verkauf, Vermietung von Häusern, Wohnungen oder Grundstücken in Brasilien (KEINE IMMOBILIEN-ANGEBOTE) sowie Infos zu Bau, Umbau, Ausbau und Renovierung

Re: Immobilie kaufen...

Beitragvon tinto » So 14. Mär 2010, 08:24

Na, die Diskussion entwickelt sich doch!

Wenn ihr nur mal die persönlichen Befindlichkeiten durch Argumente ersetzen würdet! :idea: :lol: :wink:

Also nur einmal kurzer Zwischenstand.

In Deutschland bekommt man fast schon zunehmend Objekte für diesen Preis; dank Demografie und wirtschaftlicher Situation ist auch mit nenneneswerten Steigerungen momentan nicht zu rechnen, insbesondere bei den Baujahren bis 1990 werden die Preise sogar weiter fallen.

Der Interesent will daher hier in Deutschland weiter zur Miete wohnen und nicht auswandern, sondern sein Startkapital für eine reine Ferienimmobilie in Brasilien anlegen. In Deutschland hätte er sicher mehr als 100.000€ bezahlt, aber dann müsste er halt wie die meisten Häuslebesitzer das meiste davon ziemlich günstig finanzieren, bei Zinssätzen, die derweil so um die 4% tendieren. In Brasilien geht das wohl nicht so ohne weiteres, oder?

Er spekuliert damit, dass die Preise dort weiter steigen (was ich nicht beurteilen kann, aber irgendwie hat es mich auch gepackt...) und es so oder so gut angelegtes Geld ist.

Die Lage ist wie folgt gewünscht: fußläufig zum Strand in einer kleinen, überschaubaren Siedlung mit ein paar Geschäften für's Alltägliche. Von einem internationalen Flughafen max. eine bis 1,5 Autostunden entfernt.

Er will Angebote online durchsehen, um Zeit zu sparen. Bei den wenigen Objekten, die online angeboten werden, gab es oft gleich ein paar Sachen, die gar nicht gehen. Selbst zu diesem Preis muss man nicht alles akzeptieren... :?

Es gibt in Maceio, in Rio, Recife und Salvador Kontaktpersonen, die mal rausfahren könnten, die Lage vorab zu erkunden. Er selbst will erst hinfahren, wenn sich die Suche schon auf bestimmte Objekte eingegrenzt hat...
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Immobilie kaufen...

Beitragvon Itacare » So 14. Mär 2010, 12:00

Da schrieb schon mal einer hier im Forum, an einer Ferienimmobilie hat man zweimal Freude: einmal beim Kauf und einmal beim Verkauf.
Da ist viel Wahres dran. Ist man nicht selbst vor Ort und die Immobilie wird schlecht bewirtschaftet, kann man den Urlaub mit renovieren verbringen. Die Einnahmen verschwinden, die Ausgaben bleiben für den Eigentümer. Oder es nistet sich jemand ein und will nicht mehr raus. Steht und fällt mit der Familie, die das bewirtschaften soll…
Das Geld gut angelegt, dann kann man Urlaub von den Zinsen machen und ärgert sich nicht.
Ich für meinen Teil habe mich erstmal für ein Baugrundstück in guter Lage entschieden. Kostet nur die Grundsteuern und macht sonst keine Arbeit.
Wenn die Preise steigen, dürfte dies überwiegend an den Grundstücken liegen und nicht an den Baukosten; letztere orientieren sich mehr an der Inflationsrate.

Es ist und bleibt eine schwierige Entscheidung.
Der einzige Mist, auf dem nichts wächst, ist der Pessimist.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 4537
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 746 mal
Danke erhalten: 1061 mal in 752 Posts

Re: Immobilie kaufen...

Beitragvon ana_klaus » So 14. Mär 2010, 12:32

@tinto

die Frage nach einer Finanzierung in Br. für einen Gringo kann die Caixa beantworten

http://www.caixa.gov.br/

Meiner Erfahrung nach nicht unbedingt zu empfehlen, da die Zinsen doch sehr hoch sind. Im Übrigen fehlt die Renda in Brasilien.

Bargeld :) :) :)

klaus
www.pension-brasilien.de
Benutzeravatar
ana_klaus
 
Beiträge: 1317
Registriert: Do 16. Aug 2007, 18:28
Wohnort: Warendorf/Cabo de Santo Agostinho, Praia do Paiva
Bedankt: 332 mal
Danke erhalten: 149 mal in 122 Posts

Re: Immobilie kaufen...

Beitragvon BrasilJaneiro » So 14. Mär 2010, 19:01

ana_klaus hat geschrieben:@tinto

die Frage nach einer Finanzierung in Br. für einen Gringo kann die Caixa beantworten

http://www.caixa.gov.br/

Meiner Erfahrung nach nicht unbedingt zu empfehlen, da die Zinsen doch sehr hoch sind. Im Übrigen fehlt die Renda in Brasilien.

Bargeld :) :) :)

klaus
http://www.pension-brasilien.de



Eine Finanzierung ist auch nicht schlechter als in Deutschland. Für jemand, der in Deutschland gutes Geld verdient und mit Eigenleistung schon 40000 Euro anzahlen kann ist dies eine gute Rentenanlage, da schneller und günstiger bezahlt als vergleichweise irgendetwas in Deutschland. Außerdem verbunden mit einer Versicherung, daß im Falle eines Todes des Kreditnehmers das Haus durch die Versicherung abgezahlt ist. Was will man mehr.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4530
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 47 mal
Danke erhalten: 658 mal in 524 Posts

Re: Immobilie kaufen...

Beitragvon Severino » Mo 15. Mär 2010, 18:45

tinto hat geschrieben:..........Der Interesent will daher hier in Deutschland weiter zur Miete wohnen und nicht auswandern, sondern sein Startkapital für eine reine Ferienimmobilie in Brasilien anlegen. In Deutschland hätte er sicher mehr als 100.000€ bezahlt, aber dann müsste er halt wie die meisten Häuslebesitzer das meiste davon ziemlich günstig finanzieren, bei Zinssätzen, die derweil so um die 4% tendieren. In Brasilien geht das wohl nicht so ohne weiteres, oder?...

Für 4% bekommst Du in Brasilien keinen Kredit. Die Caixa bietet zwar viele finanzierte Häuser an, aber da dürften so annähernd 50% Zinsen im Gesamtpreis drin sein. Für viele Brasilianer jedoch der Einzige Weg zu einem Eigenheim....

tinto hat geschrieben:....Er spekuliert damit, dass die Preise dort weiter steigen (was ich nicht beurteilen kann, aber irgendwie hat es mich auch gepackt...) und es so oder so gut angelegtes Geld ist. ...

Die Brasilianer sagen, dass das Land niemals den Wert verliert.

tinto hat geschrieben:......Er will Angebote online durchsehen, um Zeit zu sparen. Bei den wenigen Objekten, die online angeboten werden, gab es oft gleich ein paar Sachen, die gar nicht gehen. Selbst zu diesem Preis muss man nicht alles akzeptieren....

In Brasilien leider unüblich. Im Internet findet man nur teure Angebote von Immobilenmaklern oder Unverkäufliches...

Die ganze Idee steht und fällt mit der "Betreuung" der Ferienimmobilie vor Ort. Dieses Problem muss zunächst gelöst sein.
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3397
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 42 mal in 32 Posts

Folgende User haben sich bei Severino bedankt:
ana_klaus, mikelo

Re: Immobilie kaufen...

Beitragvon tinto » Do 18. Mär 2010, 21:29

50% Zinsen im Gesamtpreis? Das kann ich jetzt nich nachvollziehen, was das heißt in bezug auf den effektiven Jahreszinz. Typisch hier ist eine etwa 2-3%ige Tilgung, und sagen wir, die Immobilie wird zu 50% beliehen.

Also mal angenommen, man bringt 40.000€ mit und leiht sich weitere 40.000€, hätte 80.000€, abzüglich der Spesen und Kosten der Übertragung sagen wir mal, könnte die Hütte so 180.000 R$ kosten....was muss man dann so zahlen, wenn man 15 jahre später schuldenfrei sein will?
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Re: Immobilie kaufen...

Beitragvon seitenwandkletterer » Do 18. Mär 2010, 23:12

Ich weiss nicht, ob´s hier schon mal jemand geschrieben hat, aber hier in RS ist es moeglich Wohnungen "na planta", also teilweise kurz vor oder nach Baubeginn mit sehr guten Rabatten bis zu 50% zu kaufen und sie dann bei Fertigstellung wieder zu verkaufen. Das sollte man natuerlich nur mit Bauunternehmen machen, die schon etwas länger regional verwurzelt sind. Was ist der Vorteil für den Bauunternehmer? Er bekommt das Geld nicht von der Bank und streut sogar noch das Risiko. Was ist der Vorteil für den Anleger? Traumhafte Renditen wenn das Geschäft funktioniert. Was hier auch oft praktiziert wird, ist das Grundstücke an Bauunternehmer gegen Bezahlung mit Wohnungseigentum überschrieben wird. Ein Bekannter von mir hat so sein Eckengrundstück (30 x 40 m) in eine 200 m2 Penthousewohung umgewandelt. Dabei sollte man allerdings Insiderkenntnisse von den lokalen Bebauungsplänen haben. Wenn man aber schon Insiderkenntnisse hat, dann kann man auch gleich mit Grundstücken spekulieren. Denn meiner Meinung nach ist ein Grundstück leichter wieder zu verkaufen als eine fertige Imobilie.

Wer will also seine 40000 Euro in Rio Grande do Sul anlegen?

...SWK!
"Onde tudo que se planta cresce e o que mais floresce é o amor"
Benutzeravatar
seitenwandkletterer
 
Beiträge: 819
Registriert: So 28. Nov 2004, 21:47
Wohnort: Bagé / RS
Bedankt: 10 mal
Danke erhalten: 16 mal in 16 Posts

Re: Immobilie kaufen...

Beitragvon LAWRENCE » Fr 19. Mär 2010, 20:46

seitenwandkletterer hat geschrieben:... Was ist der Vorteil für den Anleger? Traumhafte Renditen wenn das Geschäft funktioniert. ...


Ganz genau! WENN es funktioniert !!! :twisted:

Deshalb nicht vergessen das dies eine sehr risikoreiche Investition ist, egal ob nur zu spekulations Zwecken oder wenn man vorhat dann selbst in der Immobilie zu wohnen, bzw. drauf angewiesen ist dort zu wohnen.

Genauso gut kann man traumhafte Gewinne an der Börse machen oder bei Lotto spielen, WENN´S funktioniert.

Wer in solche eine Immobilie "na planta" investiert, sollte dies nur machen, wenn er das Geld dafür übrig hat, und wenn man auch nicht darauf angewiesen ist das das Objekt tatsächlich zum versprochenen Termin fertig ist. Selbst dann bleibt das sehr hohe Risiko das es schief geht.

:cool:
Benutzeravatar
LAWRENCE
 
Beiträge: 147
Registriert: Mi 28. Mai 2008, 11:39
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 19 mal in 18 Posts

Re: Immobilie kaufen...

Beitragvon Kalle » Fr 26. Mär 2010, 18:53

Hi,

was keinesfalls gemacht werden darf ist die sogenannte "Renda familiar" als Finanzierungsgrundlage anzuwenden. Ich hatte nie die 20% für eine Anzahlung und man versuchte mich immer wieder mit der renda familiar (Also Einkünfte vom Vater, Mutter, Ehefrau, Schwager, etc. werden/wurden mitberücksichtigt) zu Überreden.

Bin trotzdem zu einem Apt° im Stadtteil Jabaquara in SP gekommen, da ein Klassenkamerad bei der Uni in der Branche tätig war, und alle Kniffen und tricks kannte.
Habe damals eine Neubau Wohnung 4. Etage ca. 105m² für ca. 70% vom Verkaufswert bekommen :lol: .

Ein apt° „na planta“ zu Kaufen ist nichts Ungewöhnliches. Man muss nur die Lage und die Situation einigermaßen richtig einschätzen. In Sao Paulo haben mehrere Wohngemeinschaften „Ihren“ Rohbau in eigenregie fertigstellen müssen.

Nur nebenbei: Deutschland ist in Europa das Land mit den wenigsten Haus/Wohnungseigentümer!
Die Spanier die am meisten, dafür haben die aber jetzt das Dilemma,
..
"A vida é uma peça de Teatro, que não permite ensaios. Por isso, cante, chore, dance, ria e viva intensamente antes que a cortina se feche e a peça termine sem aplausos."
(Charlie Chaplin)

Gruß,
Kalle
Benutzeravatar
Kalle
 
Beiträge: 269
Registriert: Di 7. Dez 2004, 20:36
Wohnort: Siegburg
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 23 mal in 18 Posts

Re: Immobilie kaufen...

Beitragvon tadinho » Mo 29. Mär 2010, 04:15

@Severino

halte ich für eine gewagte aussage:

....Im Internet findet man nur teure Angebote von Immobilenmaklern oder Unverkäufliches...
Benutzeravatar
tadinho
 
Beiträge: 173
Registriert: Di 7. Dez 2004, 03:15
Wohnort: Rio de Janeiro
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

VorherigeNächste

Zurück zu Immobilien - Tipps

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]