Immobilienblase Brasilien?

Tipps zum Erwerb, Verkauf, Vermietung von Häusern, Wohnungen oder Grundstücken in Brasilien (KEINE IMMOBILIEN-ANGEBOTE) sowie Infos zu Bau, Umbau, Ausbau und Renovierung

Re: Immobilienblase Brasilien?

Beitragvon Berlincopa » Do 8. Mai 2014, 14:05

GarotadoRio hat geschrieben:
Trem Mineiro hat geschrieben:
..., aber bei den oszillierenden Preisen machst du das in der nächsten Hochphase wieder gut.



Allerdings wird es nach dem naesten Zusammenbruch (der spaetestens 2017 - nach Rio 2016) kommt, keine naeste Hochphase geben.

Gruesse
Garota do Rio



Hast Du irgendwelche Beweise für diese These? Und wenn Du Dir wirklich sicher bist, solltest Du genau darauf spekulieren (Puts/Verkaufsoptionen) und damit reich werden.
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1599
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Immobilienblase Brasilien?

Beitragvon Berlincopa » Do 8. Mai 2014, 14:06

Trem Mineiro hat geschrieben:Oi GdR

Die Geschichte lehrt uns etwas anderes, wer dann in 2017 kauft (vor allem Währungs-Ausländer, die ja nicht betroffen sind) macht einen Schnitt. War immer so und wegen Brasilien wird die Welt nicht zugrunde gehen.

Gruß
Trem Mineiro



Funktioniert die Kristallkugel also doch wieder?
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1599
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Re: Immobilienblase Brasilien?

Beitragvon Berlincopa » Do 8. Mai 2014, 14:10

Kürzlich las ich in einem Beitrag, daß in 2014 die Steigerung der Immobilienpreise in etwa auf Höhe der Inflation liegen wird, nachdem es ja in den vergangen Jahren enorme Steigerungen gegeben hatte. Günstige Lagen in Sao Paulo bei ca. 3.000 bis 3.500 € pro qm, ähnlicher Preis für gute Lagen in Rio; aber Leblon bei ca. 7.000 €. Ob es also wirklich zu einem Platzen, zu einem Verharren auf hohem Niveau oder einem langsamen Abschmelzen kommen wird, weiß wohl keiner. Wer doch, sollte es für sich behalten und mit diesem Wissen reich werden.
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1599
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Re: Immobilienblase Brasilien?

Beitragvon Itacare » Do 8. Mai 2014, 14:58

Berlincopa hat geschrieben:Kürzlich las ich in einem Beitrag, daß in 2014 die Steigerung der Immobilienpreise in etwa auf Höhe der Inflation liegen wird, nachdem es ja in den vergangen Jahren enorme Steigerungen gegeben hatte. Günstige Lagen in Sao Paulo bei ca. 3.000 bis 3.500 € pro qm, ähnlicher Preis für gute Lagen in Rio; aber Leblon bei ca. 7.000 €. Ob es also wirklich zu einem Platzen, zu einem Verharren auf hohem Niveau oder einem langsamen Abschmelzen kommen wird, weiß wohl keiner. Wer doch, sollte es für sich behalten und mit diesem Wissen reich werden.


Danke für den Tipp! Ich behalt´s für mich :mrgreen:
Der einzige Mist, auf dem nichts wächst, ist der Pessimist.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 4534
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 744 mal
Danke erhalten: 1059 mal in 751 Posts

Re: Immobilienblase Brasilien?

Beitragvon GarotadoRio » Do 8. Mai 2014, 18:06

Trem Mineiro hat geschrieben:Oi GdR
...
War immer so und wegen Brasilien wird die Welt nicht zugrunde gehen.
...


Es stimmt zwar, dass wegen Brasilien die Welt nicht zugrunde gehen wird, aber ob ein Auslaener, der dann in Brasilien investiert spaeter einen guten Schnitt machen wird, weiss man doch nicht. Es kann vielleicht so kommen, wie jetzt in Venezuela, wo du deine Wohnung zwar verkaufen kannst und vielleicht einen guten Schnitt gemacht hast, aber nur in der Theorie. Du kannst naemlich dass Geld weder umtauschen noch ausfuehren, kannst also nur zusehen wie dein theoretischer Gewinn von der Inflation zerfressen wird.

Gruesse
Garota do Rio
Rio ist heiss, Garotas aus Rio sind heisser
Benutzeravatar
GarotadoRio
 
Beiträge: 34
Registriert: Mi 23. Apr 2014, 12:18
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Re: Immobilienblase Brasilien?

Beitragvon Brazil53 » Do 8. Mai 2014, 20:55

Garotado du scheinst dich mit Blasen gut auszukennen und nicht nur in Brasilien. :mrgreen:
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2946
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1003 mal
Danke erhalten: 1758 mal in 1021 Posts

Re: Immobilienblase Brasilien?

Beitragvon Trem Mineiro » Do 8. Mai 2014, 21:48

Oi GdR,
du hast doch selbe vom Zusammenbruch nach 2016 gesprochen, wer dann dort einsteigt, steigt zum Tiefstpreis ein, da kann man nicht verlieren. Wie gesagt, schau dir die Geschichte und die Zyklen an........

Und wenn dann in Brasilien alles den ausländischen Kapitalsten gehört, werden die das Land schon aufpäppeln (ist natürlich alles nur Quatsch, ich glaube da selbe nicht dran, und Brasilien ist das Land der Zukunft......)

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 340 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Immobilienblase Brasilien?

Beitragvon GarotadoRio » So 11. Mai 2014, 11:28

Brazil53 hat geschrieben:Garotado du scheinst dich mit Blasen gut auszukennen und nicht nur in Brasilien. :mrgreen:


Danke fuer das Bisschen Anerkennung. Darauf warte ich schon seit Wochen.

Gruesse
Garota do Rio
Rio ist heiss, Garotas aus Rio sind heisser
Benutzeravatar
GarotadoRio
 
Beiträge: 34
Registriert: Mi 23. Apr 2014, 12:18
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Folgende User haben sich bei GarotadoRio bedankt:
Brazil53

Re: Immobilienblase Brasilien?

Beitragvon moni2510 » So 11. Mai 2014, 20:41

zurück zum Thema: Habe letzte Woche brav meine ITBI bezahlt, waren 2% vom Kaufpreis, der dann in der Escritura niedergeschrieben wurde. Falls jemanden auch ein paar Fakten interessieren :D
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2913
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 293 mal
Danke erhalten: 738 mal in 506 Posts

Re: Immobilienblase Brasilien?

Beitragvon Cheesytom » So 11. Mai 2014, 23:21

Jep, 2% sind hier auch angesagt. Nie heiraten, geschweige denn Kinder, sonst zahlt bei der Scheidung der, der die Hütte erhält hier nochmal 1%...
Gruss aus Maceió, Alagoas
Thomas
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Immobilien - Tipps

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]