Immobilienkauf und geldtransfer nach brasilien

Tipps zum Erwerb, Verkauf, Vermietung von Häusern, Wohnungen oder Grundstücken in Brasilien (KEINE IMMOBILIEN-ANGEBOTE) sowie Infos zu Bau, Umbau, Ausbau und Renovierung

Re: Immobilienkauf und geldtransfer nach brasilien

Beitragvon BahiaSulService » Do 6. Jan 2011, 01:29

Generell dürfen Ausländer ohne Daueraufenthalt (RNE = Registro Nacional de Estrangeiros oder CIE = Carteira de Identidade de Estrangeiros), kein Bankkonto eröffnen. Selbst Investoren, die eine brasilianische Firma eröffnen und Rentner die ihre Permanencia über die Rente und die Kapazität monatlich 2.000 U$ zu überweisen können, brauchen einen brasilianischen Bürger oder einen Ausländer mit RNE als Bevollmächtigten um für die Firma oder den Rentner das Konto zu eröffnen, das der Antragsteller dann erst selbst betätigen kann, nachdem er die Permanencia erhalten hat.
Ausländer können problemlos eine städtische Immobilie kaufen (bei Landimmobilien gibt es viel mehr Bürokratie). Der Kaufbetrag muss auf das Konto des Immobilienbesitzers, d.h. Verkäufers eingezahlt werden, da, wer über 10.000,- U$ aus dem Ausland erhält, nachweissen muss, wofür er das Geld erhält, z. B. Immobilienverkauf und nur der Verkäufer kann an Hand der Escritura und Eintrag im Grundbuchamt sich als Immobilienbesitzer ausweissen. Dazu wird zuerst der öffentliche Kaufvertrag (Escritura Publica de Venda e Compra ) abgeschlossen und die Gültigkeit des Vertrages an die Überweisung auf das Konto des Verkäufers gebunden, somit ist es sicher für beide Seiten.
Als Privatperson kann man über 10.000 U$ pro nur auf das Konto einer Privatperson transferieren z.B. beim Immobilienkauf auf das Konto des Verkäufers; oder auf das Konto einer brasilianischen Firma, die man eröffnet hat; oder auf ein Rentenkonto bis zu 10.000 U$ zum eigenen Unterhalt. Ansonsten kann man mit der Bankkarte oder Kreditkarte Geld aus dem Automaten ziehen bei der Banco do Brasil, BRADESCO Bank oder HSBC, jeweils bis zu 1.000 R$ pro Tag.
Natürlich rate ich dringest davon ab, das Geld im Koffer mitzubringen, da, falls man unbehelligt reinkommt, später, sollte man die Immobilie verkaufen wollen, noch grössere Gefahr läuf, es illegal wieder herrauszunehmen. Wenn man es ofiziell eingebracht hat, kann man den gleichen Betrag auch problemlos wieder rausnehmen.
Geldwechsler können meistens korrekt funktionieren, sind aber teurer und man müsste, aus den oben genannten Gründen, sie auf dem Hin- und Rückweg benutzen.

Weitere Informationen: bahiasulservice@hotmail.com und http://bahiasulservice.blogspot.com/
Benutzeravatar
BahiaSulService
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 5. Jan 2011, 21:06
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Immobilienkauf und geldtransfer nach brasilien

Beitragvon Elsass » Do 6. Jan 2011, 07:16

RioSven hat geschrieben:Trotz hoher Gebühren, sollte das Geld beim Immobilienkauf offiziell eingeführt werden. Somit ist es registriert und kann beim Verkauf der Immobilie auch wieder problemlos aus dem Land geführt werden.

Bei Western Union, EC- Karte oder speziell bei den Cambistas ist der Kurs zwar deutlich besser. Doch gibt es reichlich Ärger, wenn man eines Tages bei der Ausreise am Flughafen mit Euros in der Unterhose erwischt wird und die Einfuhr dieser Euros in der Vergangenheit nicht deklariert wurde.
Der Aerger faengt damit an, dass beim Immoverkauf in Brasilien erstmal keine Euros sondern nur troepfchenweise BRL eintrudeln. Deswegen wird immer wieder versucht in diesem Forum, an Auslaender mit Euro auf dem Konto zu verkaufen. Der Hintergedanke ist, dass man relativ schnell an sein Geld kommt und sich zweimal den laestigen Devisentransfer sparen kann.

P.S.: Western Union und guter Kurs. Das gehoert zu den typischen Maerchen in diesem Forum.
Bester Kurs: dolleiro, EC-Karte, Schweizer Cambista, wobei die EC Karte bei kleineren Betraegen absolut die beste Variante ist (legal, bequem und sicher)
Benutzeravatar
Elsass
 
Beiträge: 1143
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 08:17
Wohnort: interior de Bahia
Bedankt: 232 mal
Danke erhalten: 189 mal in 155 Posts

Folgende User haben sich bei Elsass bedankt:
dimaew

Re: Immobilienkauf und geldtransfer nach brasilien

Beitragvon RioSven » Do 27. Jan 2011, 01:38

natürlich ist der Kurs bei Western Union schlecht im Vergleich zur EC-Karte oder in erster Linie Bargeld (zumindest in Rio). Aber immer noch besser als bei Banküberweisungen. Ich hatte mal einen Fall, bei dem der Kunde bei einer Banküberweiung zwecks Immobilienkauf einen Kurs von 2,32 bekam, obwohl der offizielle Kurs bei 2,51 lag (Parallelkurs 2,55). Da ist selbst Western Union günstiger..
Benutzeravatar
RioSven
 
Beiträge: 6
Registriert: So 19. Dez 2010, 23:16
Wohnort: Rio de Janeiro
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 6 mal in 2 Posts

Re: Immobilienkauf und geldtransfer nach brasilien

Beitragvon Elsass » Do 27. Jan 2011, 06:27

Der Service von WU ist unschlagbar. Innerhalb von Minuten nach der Einzahlung steht das Geld zur Verfuegung in Brasilien. Das kostet natuerlich ein bisschen.
beitrag160809.html#p160809
Die Banken sind auch teuer und darueberhinaus Spezialisten im Verzoegern der Auszahlung. Aber wer einen Nachweis braucht ueber die legale Einfuhr von Devisen, hat wohl keine andere Wahl.
Benutzeravatar
Elsass
 
Beiträge: 1143
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 08:17
Wohnort: interior de Bahia
Bedankt: 232 mal
Danke erhalten: 189 mal in 155 Posts

Re: Immobilienkauf und geldtransfer nach brasilien

Beitragvon Revillo » Do 27. Jan 2011, 09:44

Du hast Recht. In der Schweiz kann ich z.B. www.sebiexpress.ch empfehlen, Topservice!

Aber bei einem Immobilienkauf, etc. würde ich wohl nur über eine Bank überweisen.

Beste Grüsse
Revi


Elsass hat geschrieben:Der Service von WU ist unschlagbar. Innerhalb von Minuten nach der Einzahlung steht das Geld zur Verfuegung in Brasilien. Das kostet natuerlich ein bisschen.
beitrag160809.html#p160809
Die Banken sind auch teuer und darueberhinaus Spezialisten im Verzoegern der Auszahlung. Aber wer einen Nachweis braucht ueber die legale Einfuhr von Devisen, hat wohl keine andere Wahl.
Benutzeravatar
Revillo
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 2. Okt 2010, 22:00
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Immobilienkauf und geldtransfer nach brasilien

Beitragvon Ines Helm » Mo 19. Dez 2011, 21:02

Hallo ich habe das jetzt erst gelesen.
Hat der Transfer geklappt.
Benutzeravatar
Ines Helm
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 20:53
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Immobilienkauf und geldtransfer nach brasilien

Beitragvon brasiuuu » Mi 21. Dez 2011, 10:32

Revillo hat geschrieben:Du hast Recht. In der Schweiz kann ich z.B. www.sebiexpress.ch empfehlen, Topservice!

Aber bei einem Immobilienkauf, etc. würde ich wohl nur über eine Bank überweisen.

Beste Grüsse
Revi


Elsass hat geschrieben:Der Service von WU ist unschlagbar. Innerhalb von Minuten nach der Einzahlung steht das Geld zur Verfuegung in Brasilien. Das kostet natuerlich ein bisschen.
beitrag160809.html#p160809
Die Banken sind auch teuer und darueberhinaus Spezialisten im Verzoegern der Auszahlung. Aber wer einen Nachweis braucht ueber die legale Einfuhr von Devisen, hat wohl keine andere Wahl.


Ich mache meine überweisungen immer mit entelli (schweiz).

Am nächsten tag auf dem konto und die besten kurse.falls du irgendwo einen besseren findest dann geben sie dir denselben.

Grundsätzlich kann man soviel überweisen wie mann will, man muss es einfach deklarieren.

Bei poupanca ist deklaration erst ab 90'000 rais fällig, bei conta corrente bei 9000 reais.
dies ist die neuste information die ich gestern bei entelli erhlten habe.

Grüsse
Benutzeravatar
brasiuuu
 
Beiträge: 393
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:48
Bedankt: 18 mal
Danke erhalten: 41 mal in 39 Posts

Re: Immobilienkauf und geldtransfer nach brasilien

Beitragvon brasiuuu » Mi 21. Dez 2011, 10:36

Übrigens....gestern überwiesen. wechselkurs internet 1.97 reais / chf, bekommen 1.96 reais/ chf......nicht schlecht meines erachtens
Benutzeravatar
brasiuuu
 
Beiträge: 393
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:48
Bedankt: 18 mal
Danke erhalten: 41 mal in 39 Posts

Re: Immobilienkauf und geldtransfer nach brasilien

Beitragvon alemaocearense41 » So 1. Jan 2012, 23:13

Ich finde es schade, dass jemand ein paar Erfahrungen oder Informationen möechte und ihr euch hier gegenseitig niedermacht. Es gibt auch andere Wege. Zuerstmal ist es nicht richtig, das du ohne RNE kein Konto eröffnen kannst. Deine CPF, dein Pass und ein Dokument in dem der Name deiner Mutter enthalten ist (z.B. Geburtsurkunde auf portugisisch genügen), du musst eine Adresse von dort angeben können und einen Kontakt vor Ort. Es ist immer ratsam, eine Anlage von wenigstens 1000R$ zu tätigen, damit die Bank kein leeres Konto verwalten muss. Das mögen die nicht. Auch musst du keine 6 Monate warten. Das kenne ich auch von der Bradesco nicht. Dann hast du einen der von mir vorgeschlagenen Punkte nicht erfüllt. Mein Vorschlag: ein Konto Bei der HSBC. Aus mehreren Gründen.
Dies ist eine americanische Privatbank in Brasilien, die Ausländer bevorzugt und nicht ein Mindesteinkommen wie von Brasilianern verlangt. Dort wird man ausgesprochen gut behandelt als Ausländer. Weiterhin hat man die Garantie, dass man bei einer Geldentwertung keine Verluste erleidet und eventuelles Vermögen über die Staaten oder England ausgezahlt bekommt.
Ich habe auch bei der HSBC seid 15 Jahren ein Konto in Brasilien und hatte bis heute keine Probleme.
Weiterhin gibt es in fast jedem Land Europas mindestens eine Filiale, bei der man bei Problemen persönlich erscheinen kann um diese zu klären oder auch um Kreditkarten zu erneuern oder andere Dinge bei denen man in eine Filiale muss ohne jedesmal nach Brasilien zu müssen. Wenn du eine grosse Überweisung nach Brasilien tätigen möchtest, gest du zu dieser Filiale und läst dir eine legalisierte Überweisungsnummer geben, die an dein brasilianisches Konto geht. Mit dieser gest du dann zu deiner Bank und überweist das Geld dann an diese Überweisungsnummer. Du musst bei deiner Bank angeben, das die Überweisung eine Legalisierungsbescheinigung anhängig sein muss, damit festgestellt werden kann, dass das Geld aus der Überweisung legales und versteuertes Vermögen ist. Die Überweisung wird dich etwa 3-5€ pro 1000 kosten (Je nach Land). In etwa 10-14 Tagen hast du das Geld auf deinem Konto und musst nichts mehr versteuern, da dieses Geld nicht in Brasilien umgesetzt wurde. Solche Überweisungen sind Investoren geschützt. Allerdings wird dir niemand abnehmen können, dass du beim Kauf einer Immobilie steuern wirst zahlen müssen, es seie denn es ist eine Chacra oder Fazenda.
Ich habe bereits mehrfach grÖssere Summen nach Brasilien transverriert, um in Brasilien Land und Immobilien zu kaufen.
Ich hoffe, ich kann dich auf den richtigen Weg bringen. Allerdings sind alle Wege nach Brasilien immer mit einigen Erschwerungen verbunden. Die kann man aber überwinden. Es dauert alles nur ein wenig
Na dann viel Glück
Benutzeravatar
alemaocearense41
 
Beiträge: 22
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 00:17
Wohnort: Oliva (Valencia) Spanien
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Immobilienkauf und geldtransfer nach brasilien

Beitragvon Antiaging » Sa 7. Jan 2012, 18:25

Auf jedem Fall soll eine Immobilie offiziell bezahlt werden.
Es ist aber immer die Frage, was es bedeutet offiziell...
Ein Kauf um die 100.000 Euro ist eigentlich eine banale Summe, die selten einem interessiert.
Dafür kann ein kleines Appartment gekauft werden.
Es spricht nichts dagegen, auch juristisch und banktechnisch nichts, wenn der Verlauf in 2 Teilen getrennt würde.
Der Verkäufer und der Käufer kann z. B. 80.000 Euro über 3. Staat Bank anwickeln, und den Rest von 20.000 Euro über Banco do Brasil, natürlich nicht über Bradesco- das ist Schwachsinn- abwickeln.
Idealfall wäre wenn auch der Verkäufer ein Europäer wäre. Da viele Europäer kaufen und auch verkaufen, dürfte es kein Problem sein.
Alles ist leicht notariell abzusichern und m.E. absolut legal.
Benutzeravatar
Antiaging
 
Beiträge: 202
Registriert: Do 22. Jan 2009, 22:49
Bedankt: 24 mal
Danke erhalten: 30 mal in 17 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Immobilien - Tipps

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]