Impfungen, insb. Gelbfieber in "nicht"-Risikogebieten

Fragen & Tipps von/für Brasilienneulinge in Sachen Ein- und Ausreise, Visa, Geld, Sicherheit, Gesundheit, Essen & Kontaktaufnahme

Impfungen, insb. Gelbfieber in "nicht"-Risikogebieten

Beitragvon henchen2410 » Di 29. Apr 2014, 10:43

Hallo,

mein zweiter Beitag hier dreht sich um Impfungen. Wir gehen in "nicht-Risikogebiete" wie Sao Paulo und Fortaleza, Abstecher ins Landesinnere sind aber durchaus auch spontan möglich. Nun habe ich hier im Forum bereits viel zu Impfungen und "Streit" darüber gelesen, und bin nun selbst wieder etwas unsicher.

Nun habe ich bereits ein Rezept für die Gelbfieberimpfung, und frage mich, ob diese auch für nicht Risikogebiete empfehlenswert ist. Das finanzielle soll hier kein Aspekt sein, mir geht es viel mehr um eine Nutzen/Riskoabwägung.

Weiterhin wird oft zu
- Hepatitis A
- Cholera / ETEC
- Typhus
- Tollwut

geraten. Ich würde eher auf Nummer sicher gehen, und mich lieber zu viel als zu wenig Impfen lassen. Impfungen, die jedoch absolut gar nicht sein müssen, würde ich auch gerne evtl. weglassen.

Bitte um Tipps!

Danke, Grüßle henchen2410
Benutzeravatar
henchen2410
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 28. Apr 2014, 11:05
Bedankt: 5 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Impfungen, insb. Gelbfieber in "nicht"-Risikogebieten

Beitragvon Colono » Di 29. Apr 2014, 11:36

Hallo,

Eine HepatitsA habe ich mir mal aus Recife { in etwa mit Fortalezza zu vergleichen) mit nach Deutschland gebracht. Die Krankheit ist zwar nicht lebensgefährlich, schlaucht einen wie in meinem Fall, mehrere Wochen ganz schön. Eine Impfung kann ich jedem Brasilienbewohner oder Urlauber sehr empfehlen. Ausgenommen man hatte die Krankheit schon mal, da ist man dann für sein Leben lang immun. Dengegegebiete sollte man meiden und Vorsicht im Nachtleben, aber da gibt es leider noch keine Impfung. Ansonsten, gelten für São Paulo wie für den Süden in etwa europäische Vorsorgerichlinien.
Teil uns mal mit wohin genau es dich noch im Inland verschlagen könnte, es gibt da schon Unterschiede.

Schönen Urlaub,

Colono
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2474
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 688 mal
Danke erhalten: 771 mal in 564 Posts

Folgende User haben sich bei Colono bedankt:
henchen2410

Re: Impfungen, insb. Gelbfieber in "nicht"-Risikogebieten

Beitragvon henchen2410 » Di 29. Apr 2014, 11:47

Danke für die Antwort!

Was wir machen, ist nicht wirklich geplant, wir haben Karten für 2 Fußballspiele, diese beiden Tage sind wir dann in Fortaleza, was die anderen Tage (2 Wochen +) so ansteht, ist aber noch ungewiss. Aber sind eher nicht die Typen, die den ganzen Tag nur im Quartier rumlümmeln, aus Angst, es könnte etwas passieren. Grob würde ich jedoch sagen, dass wir die Gegenden um Sao Paulo und Fortaleza nicht weiter als ca. 200 km verlassen werden. Wir haben dort feste Unterkünfte und ich denke, mehr als das, was man in ein/zwei Tagen auf dem Landweg erreichen kann, wird nicht drin sein.

Hepatitis A habe ich auch vor, machen zu lassen, Typhus hatte ich eigentlich auch fest eingeplant. Dann kommt wohl noch Tollwut wegen umherstreunender Hunde im Frage?

Die Choleraimpfung hatte ich vor allem im Auge, weil sie auch begrenzt gegen ETEC schützen soll. mein Darm ist in der Hinsicht eh nicht der stabilste :?

Die Frage ist auch, ob man das alles noch bis Juni hinbekommt (Abstand zwischen Impfungen)...

Grüßle
henchen2410
Benutzeravatar
henchen2410
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 28. Apr 2014, 11:05
Bedankt: 5 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Impfungen, insb. Gelbfieber in "nicht"-Risikogebieten

Beitragvon Colono » Di 29. Apr 2014, 12:20

Typhus und Cholera kann man machen, ich persönlich hab sie aber nicht.

Klar gibt es hier wie oft in südlichen Gebieten auch die Tollwut, aber so lange du die Tiere in Ruhe lässt, tun sie dir in der Regel nichts.

Du solltest unbedingt vermeiden Leitungswasser oder Wasser zu trinken dessen Ursprung nicht kennst. Eiswürfel sind der absolute Urlaubskiller, insbesondere die vom Strand. Also wenn schon Caipirinha, dann in einer guten Bar oder Restaurant. Im allgemeinen nichts von der Strasse essen wenn dir was suspekt erscheint. Gerade wir Ausländer sind da recht empfindlich.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2474
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 688 mal
Danke erhalten: 771 mal in 564 Posts

Re: Impfungen, insb. Gelbfieber in "nicht"-Risikogebieten

Beitragvon Itacare » Di 29. Apr 2014, 12:24

Das Wasser
- filtern
- abkochen
- abkühlen lassen
- Bier trinken :mrgreen:
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 990 mal
Danke erhalten: 1549 mal in 1062 Posts

Re: Impfungen, insb. Gelbfieber in "nicht"-Risikogebieten

Beitragvon Regina15 » Di 29. Apr 2014, 12:26

Ich bin nie auf die Idee gekommen mich gegen Tollwut impfen zu lassen. Streunende Hunde haben Kleingetier, sind aber nicht so gefährlich.
Wenn du dich sicherer fühlst, dann impfe dich durch. Wir haben in unserer Familie 2 solcher streunenden Hunde aufgenommen.
Sind fast alles nette Geschöpfe.
Benutzeravatar
Regina15
 
Beiträge: 907
Registriert: So 18. Jan 2009, 19:51
Bedankt: 1253 mal
Danke erhalten: 528 mal in 319 Posts

Re: Impfungen, insb. Gelbfieber in "nicht"-Risikogebieten

Beitragvon Gunni » Di 29. Apr 2014, 12:43

Falls du nicht privat versichert bist, geht Tollwut richtig ins Geld mit fraglichem Wert, wenn du nicht gerade alles, was 4 Beine hat, streicheln willst (sind 3 Impfungen à ca. 70€ + 14€ Impfkosten je Impfung, Fristen wie bei Hepatitis, d.h. 2 Impfungen im Abstand von 4 Wochen, die 3te Impfung nach 3 Monaten).

Bin viel in Brasilien beruflich rumgekommen und muß heute sagen, daß man unbedingt Hepatitis haben sollte, evtl. noch Typhus (wobei eine "anständige !&@*$#!" in Brasilien eigentlich fast schon Standard ist, selbst mit Impfung) und falls du danach noch in andere Länder willst und von Brasilien aus startest, unbedingt Gelbfieber (sonst gibt's in vielen Ländern ein Einreiseverbot) - die Warscheinlichkeit aber mit Gelbfieber als Tourist in Brasilien in Berührung zu kommen ist ziemlich gering - Typhus und Gelbfieber werden, soviel ich weiss, ebenfalls nur noch teilweise von den Krankenkassen erstattet, wobei der Typhus-Impfstoff immer nur bedingt und temporär verfügbar ist (also am besten gleich darum kümmern, auch wenn's nur eine Impfung ist).

Faktisch gibt's aber für die wirklichen Probleme in Brasilien keine Impfungen - d.h. Dengue bekam ich öfter, mal in Fortaleza, Maceio oder Rio..... das ist heftig und du liegst einige Tage flach - anaerobe Bakterien im Trinkwasser oder auch das Risiko, in die falsche Tomate zu beissen (oder bakterienüberschwemmtes "comida a kilo" zu essen) ist relativ hoch - da hilft dann eigentlich nur noch Immodium Akut und Paracetamol (hab ich immer im Handgepäck, kann man aber auch ohne Rezept überall in Brasilien schnell kaufen), dazu viel, viel Trinken und einige Tage Ruhe.

Fazit - kümmere dich beim Impfen sofort darum, da bei Hepatitis Fristen einzuhalten sind, frische das Europa-Standard-Programm auf, falls abgelaufen (Wundstarkrampf etc.) und "gönne" dir evtl. noch Typhus - ist finanziell und gesundheitlich erträglich - Gelbfieber mußt du selbst entscheiden.

Für alles andere gibt es nicht wirklich einen 100%igen Schutz - ist aber auch nicht so tragisch, da du ja auch eine europäische Krankenversicherung hast - das ist fast die beste "Impfung" für Brasilien, und die hast du ja zum Glück !

(mit einer brasilianischen Krankenversicherung hat mich der Notarzt schon auf der Straße liegen lassen...mit europäischer Krankenversicherung bekam ich in Brasilien immer eine Luxus-Behandlung, selbst bei einfachsten Dingen)

Gruß

Gunni
Benutzeravatar
Gunni
 
Beiträge: 658
Registriert: Mo 7. Aug 2006, 16:07
Bedankt: 22 mal
Danke erhalten: 64 mal in 41 Posts

Re: Impfungen, insb. Gelbfieber in "nicht"-Risikogebieten

Beitragvon Colono » Di 29. Apr 2014, 13:15

Itacare hat geschrieben:- Bier trinken :mrgreen:

Wobei die Übermass aber den Rehydriereffekt vermindert. Weil man da zu oft aufs Klo muss. Oder war das wegen dem Alkohol? Man sollte da auch Skol nicht unterschätzen.

Kkkkkkkkkkkkkkkkkk
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2474
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 688 mal
Danke erhalten: 771 mal in 564 Posts

Re: Impfungen, insb. Gelbfieber in "nicht"-Risikogebieten

Beitragvon henchen2410 » Di 29. Apr 2014, 13:42

:D Danke für die Antworten,

werde dann wohl auf Tollwut verzichten, auch wegen des Preises, und mich auf Hepatitis A, Typhus und Gelbfieber konzentrieren.

Auf Montezumas Rache habe ich eigentlich wenig lust, au diese Sch... kann ich echt verzichten ;)

Habe mir schon vorgenommen, keine Früchte, Salate etc. zu essen und nur Flaschengetränke zu trinken.

Gegen Dengue kann man sich ja mit Insektenschutz einnebeln, oder?
Benutzeravatar
henchen2410
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 28. Apr 2014, 11:05
Bedankt: 5 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Impfungen, insb. Gelbfieber in "nicht"-Risikogebieten

Beitragvon amazonasklaus » Di 29. Apr 2014, 13:48

henchen2410 hat geschrieben:werde dann wohl auf Tollwut verzichten, auch wegen des Preises, und mich auf Hepatitis A, Typhus und Gelbfieber konzentrieren.

Früher war man der Meinung, dass der Impfschutz gegen Gelbfieber im Abstand von 10 Jahren aufgefrischt werden muss. Mittlerweile ist man zur Erkenntnis gekommen, dass eine einzige Impfung ein Leben lang ausreicht. Wenn Du irgendwann schon mal gegen Gelbfieber geimpft wurdest, kannst Du beruhigt darauf verzichten.

Für Hepatitis A und B gibt's eine Kombiimpfung. Ich würde lieber diese machen als eine reine Hepatitis A Impfung.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

Folgende User haben sich bei amazonasklaus bedankt:
Brazil53

Nächste

Zurück zu Was man über Brasilien wissen sollte

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]