In Brasilien klagen bzw Anzeigen von Deutschland aus

Alles was man wissen muss, um in Brasilien nicht ins Fettnäpfchen zu treten.....

Re: In Brasilien klagen bzw Anzeigen von Deutschland aus

Beitragvon cabof » Fr 8. Sep 2017, 20:28

Guten Abend Herr Urs,

nee - so intensiv beschäftige ich mich nicht mit den Themen das ich auf alte Posts zurückgreife. Habe aber mal reingeschaut. Danke für den Hinweis.

Dir und allen anderen, ein schönes Wochenende.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9976
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1407 mal
Danke erhalten: 1496 mal in 1256 Posts

Folgende User haben sich bei cabof bedankt:
Urs

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: In Brasilien klagen bzw Anzeigen von Deutschland aus

Beitragvon José Datrino » Sa 9. Sep 2017, 18:34

Die Kanne scheint doch nur halb voll, wenn ich mir die älteren Threads so anschaue! :shock:
Benutzeravatar
José Datrino
 
Beiträge: 146
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 20:24
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 44 mal in 31 Posts

Folgende User haben sich bei José Datrino bedankt:
GatoBahia, Urs

Re: In Brasilien klagen bzw Anzeigen von Deutschland aus

Beitragvon GatoBahia » So 10. Sep 2017, 06:39

cabof hat geschrieben:Guten Abend Herr Urs,

nee - so intensiv beschäftige ich mich nicht mit den Themen das ich auf alte Posts zurückgreife. Habe aber mal reingeschaut. Danke für den Hinweis.

Dir und allen anderen, ein schönes Wochenende.

Es hat viel damit zu tun was für ein Mädel man trifft, ich würde für meine sterben und sie will mit mir zusammen leben :idea: Auch mit ihrer Familie komm ich so ziemlich zurecht :shock:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4906
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1190 mal
Danke erhalten: 556 mal in 448 Posts

Re: In Brasilien klagen bzw Anzeigen von Deutschland aus

Beitragvon vollekanne » Mi 13. Sep 2017, 08:15

Sorry erstmal das ich so Spät schreibe.

Finanzielle Nachteile / Verluste hier gibt es nicht. Deshalb haben wir jetzt einen Anwalt beauftragt der der Mutter klar macht das sie ihre Beschuldigungen unterlassen soll und in Zukunft nur noch wenn überhaupt über den Anwalt kontakt auf nehmen soll (auch wenn das in Brasilien wahrscheinlich nicht rechtskräftig ist) damit sie sieht das die Behörden hier auch bescheid wissen was los ist.

Die "Ehe" ist seid einer weile nur noch Chaos.
Anfang 2013 hatte ich einen Schweren Arbeitsunfall den ich knapp überlebt habe mit anschließender Langen Reha. Als ich im Kh lag und mich ohne Hilfe nicht von links nach rechts drehen konnte fing meine Frau an bei meiner Familie Probleme zu suchen und hat weitgehend den Kontakt mit ihnen abgebrochen, die Gründe dafür waren frei erfunden und ohne jegliche haltbaren beweiße, obwohl sie diejenigen waren die sich solange ich beim Arbeiten war um ihren ganzen Aufenthalts / Pass Abgelaufen / Versicherung usw scheiß gekümmert haben.

Ihre Familie hat sich um nichts gekümmert obwohl sie Laut ihrer Tante für Brasilianische Verhältnisse Geld haben.
Von der Mutter wurde ich gleich am Anfang als sie Schwanger wurde direkt Bedroht das ich sie Heiraten MUSS oder sie mich verklagt und ich dann ins Gefängnis muss (in Brasilien vielleicht).

Als ich nach fast 1 Jahr wieder aus dem Kh zu hause war gingen die Vorwürfe gegen mich los. Ich soll mir eine Arbeit suchen obwohl ich im Rollstuhl war und Täglich in die Rhea musste. Die Gelder von der Berufsgenossenschaft und Erwerbsgeminderten Rente waren für sie Sozialhilfe und ich war für sie Asozial genau wie meine Ganze Familie, das gleiche erzählte sie auch ihrer Mutter.

Als man ihr dann den Vorwurf machte das sich ihre Familie bisher um nichts gekümmert hat fingen dann die Bedrohungen von ihrer Mutter an.
Wir hätten sie und ihre Familie beleidigt (wegen dem Vorwurf das sie sich nicht kümmern :) ) und sie würde uns verklagen anzeigen usw. alles nur Bedrohungen ohne Rechtliche Grundlage.

Es Lief dann einige Zeit besser so das wir umgezogen sind weil es mit Rollstuhl auf einem Berg auf dauer nicht geht.
Ich habe dann eine Umschulung gemacht und war nachmittags zu Hause. Da gingen die Vorwürfe wieder los. Als unser Sohn dann in Kindergarten gekommen ist war fing sie eine Ausbildung an und ich habe ihn in den Kindergarten gebracht und wieder Abgeholt.
Da kamen dann Vorwürfe von wegen sie wüsste nicht was ich mit unserem Sohn zu hause alleine mache. Deswegen habe ich das Jugendamt eingeschaltet weil ich das nicht auf mir sitzen lassen wollte. Sie konnte denen dann aber auch nichts sagen warum sie die art Vorwürfe macht.

Ab dann war dann wieder ruhe. Bis sie vor kurzen 4 Wochen in Brasilien Urlaub gemacht hat.
Ich weiß das sie erzählt hat das sie angeblich für alles hier Bezahlt und erzählt das sie auch für mich bezahlt (weil ich drauf bestehe das sie für die hälfte der laufenden kosten auf kommt solange man das hier nicht Familie nennen kann) ich soll (Laut ihrer aussage) für alles Bezahlen und sie geht arbeiten und gibt alles (inklusive Kindergeld) für sich aus. Kann nicht kochen, kein Haushalt führen und verbringt mehr Zeit mit ihren Beauty Mist im Bad und fotos für Instagram als mit ihrem Kind. Hat Angst vor fremden Menschen und verlässt das Haus nur für die Arbeit.

Und die Familie glaubt ihr alles, dass sie mit ihren Helfer Job 2000€ für den Flug gespart hat, 4300€ für Schönheit Operationen (die sie im Urlaub dort machen lassen hat ohne mir was zu sagen) und hier für alle Laufenden kosten auf kommt und für mich natürlich !

Deswegen ist das hier jetzt so eskaliert und ihre Mutter die im Januar ihre Anwalts Prüfung bestanden hat (nur weil ihr 30 Jahre ältere Ehemann (der btw von allem nichts weiß) alles finanziert hat) bedroht jetzt meine Familie bzw Hauptsächlich meine Mutter (weil ich sie überall blockiert habe) nachdem ich sie gefragt habe ob sie das normal findet bzw ob das für sie die Definition von "Familie" und "Harmonie" ist wenn die "Ehefrau" sich ohne was zu sagen im Urlaub 3 Schönheits Operationen machen lässt und von ihrer Mutter dabei unterstützt wird !

Deshalb wollen wir der Mutter jetzt Probleme machen mit ihren Beleidigungen. Alles auf ganz Legalen weg das sie sieht das es hier nicht so Läuft und sie mit ihrer Anwalts Zulassung hier einen Scheiß machen kann !

Der leid tragende ist mein Sohn der ihr und ihrer "Familie" Scheiß egal ist.
Benutzeravatar
vollekanne
 
Beiträge: 12
Registriert: Fr 3. Feb 2012, 20:11
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 2 mal in 1 Post

Folgende User haben sich bei vollekanne bedankt:
GatoBahia, Urs

Re: In Brasilien klagen bzw Anzeigen von Deutschland aus

Beitragvon vollekanne » Mi 13. Sep 2017, 08:24

Mazzaropi hat geschrieben:
vollekanne hat geschrieben:....Das geht so seid die Mutter ihre Prüfung zur Anwältin bestanden hat und jetzt denkt, sie ist eine art "Gottheit" und kann sich alles erlauben und alle müssen jetzt angst vor ihr haben. Sie geht sogar so weit und schickt per Whatsapp und E-Mail ihren Anwalts Liezens weil sie denkt wir glaube ihr nicht das sie Anwältin ist.....


Dann schreib doch mal die Ouvidora des OAB bei dem die Dame registriert ist an und beschwer Dich mal dort über das Verhalten und frage nach ob das so üblich ist.

:cool:


GatoBahia hat geschrieben:Standeswidriges Verhalten, dann wird wohl sehr schnell Ruhe sein :cool: :lol: :P


Das wäre eine Option.

Wir haben den gesamten E-Mail verkehr als Original aufgehoben (Google Mail) und sie verwendet ja jedesmal die Signatur ihrer single Kanzlei.
Benutzeravatar
vollekanne
 
Beiträge: 12
Registriert: Fr 3. Feb 2012, 20:11
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 2 mal in 1 Post

Re: In Brasilien klagen bzw Anzeigen von Deutschland aus

Beitragvon GatoBahia » Mi 13. Sep 2017, 08:28

Schon ziemlich starker Tabak :shock: Aber genau das was man von einer verzogenen Tusse aus dem Mittelstand so erwarten würde :idea: Pass auf dein Kind auf und weiterhin gute Genesung :cool:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4906
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1190 mal
Danke erhalten: 556 mal in 448 Posts

Re: In Brasilien klagen bzw Anzeigen von Deutschland aus

Beitragvon GatoBahia » Mi 13. Sep 2017, 08:58

Meine erste Frau kam aus Afrika, Vater Anwalt und Mutter Lehrerin. Sie war als Internatskind aufgewachsen :shock: Ihre Eltern hatten jemand der kochte dort, hatten jemand der die Kinder betreute und hatten jemand für den Garten :idea: Man lebte eben wie die Kolonialherren [-X
Das ist aber in Deutschland auch mit einem guten Gehalt nicht zu stemmen, bei ihr keinerlei Verständnis dafür [-o< Trieb sich nur noch in Afroshops rum und hatte seltsame Kontakte #-o
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4906
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1190 mal
Danke erhalten: 556 mal in 448 Posts

Re: In Brasilien klagen bzw Anzeigen von Deutschland aus

Beitragvon zagaroma » Mi 13. Sep 2017, 13:30

Oh mein Gott, Vollekanne, das ist ja eine krasse Geschichte. Tut mir echt leid die Sache mit Deinem Unfall.

Sowas ist natürlich für die weibliche brasilianische Mentalität schwer zu verarbeiten. Verantwortung übernehmen, mitfinanzieren, für die Familie arbeiten? Wenn man einen "wohlhabenden Gringo" geheiratet hat und in Deutschland lebt? Nee, da fühlt sie sich veräppelt und reagiert sauer. Das war so nicht geplant.

Und dann noch Schönheitsoperationen? Ok, das sieht doch nach einem Plan aus. Ich will ja nicht unken, aber meiner Meinung nach organisiert sie sich bereits den logischen Ausweg: ein besserer Versorger muss gefunden werden. Irgendwann wird sie Dir weglaufen, wenn sich die passende Gelegenheit präsentiert. Ich vermute mal, sie lässt sich noch eine Ausbildung finanzieren, und wenn sie dann arbeiten kann, wird sie schon neue Leute treffen.

Pass nur gut auf Dein Kind auf.

Die besten WÜnsche für Dich!
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1986
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 715 mal
Danke erhalten: 1208 mal in 652 Posts

Folgende User haben sich bei zagaroma bedankt:
GatoBahia, Regina15

Re: In Brasilien klagen bzw Anzeigen von Deutschland aus

Beitragvon BeHarry » Mi 13. Sep 2017, 15:48

ReHa und so ein Zeugs gibt es in Brasilien nicht - und da laufen einem die Frauen sowieso davon, wenn es finanziell enger wird in der Familie.

Also verstehe ich mal, dass Deine Schwiegermutter auch NICHTS davon versteht.
Normale Reaktion.

Zu Einzelheiten kann und will ich dann nicht mehr viel sagen. Brasilien ist halt so getrimmt, dass Madame zuhause vor der Novela sitzt - ein bisschen aus Langeweile das Hausmädchen trietzt.

Wenn deine Frau jetzt sogar einen teilzeitjob schmeisst, und irgendwie vielleicht sogar noch Abwasch selbst machen muss: dann ist das schon eine Unsäglichkeit, die Ihre Mutter NIE in den Gedanken kommen könnte.

Das Ihre Tochter soooo tieef gesunken ist. Für eine Anwältin natürlich ein Grund irgend ein UN-Menschenrechtskomittee einzuschalten. Vollkommen logisch.

Das Deine Frau - mit dieser Erziehung - das mit macht, und Dir noch nicht weggelaufen ist: alle Achtung, sie liebt Dich wirklich.
Nimm sie heute abend mal in den Arm dafür - und schmust dann mal ein bisschen.
Wird ihr gutttun - denn sie bekommt noch hinten herum Druck von der Familie..... da tut es gut wenn man / frau wenigstens zu Hause Anerkennung bekommt
Benutzeravatar
BeHarry
 
Beiträge: 972
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 18:29
Wohnort: então saiiii satanas, exorzo-te demonio
Bedankt: 115 mal
Danke erhalten: 114 mal in 92 Posts

Re: In Brasilien klagen bzw Anzeigen von Deutschland aus

Beitragvon GatoBahia » Mi 13. Sep 2017, 16:43

Meine Götter, nehmt euch doch einfach ein Mädel aus 'ner Favela :shock: Sind arbeiten gewöhnt :idea:

PS: Ich hasse den Ausdruck Favela so wie er in BR verwendet wird, totales Staatsversagen #-o
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4906
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1190 mal
Danke erhalten: 556 mal in 448 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Familie: Heirat, Kinder & Scheidung

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]